Sie sind hier

Ringvorlesung 2020: Entwicklungszusammenarbeit 4.0? Die Zukunft der Entwicklungszusammenarbeit

 

Ringvorlesung Universität Hamburg Wintersemester 2020 

ZEIT UND ORT
 

Di, 18-20 Uhr, Hörsaal ESA W 221

10 Termine: 7.4., 21.4., 28.4., 12.5., 19.5., 26.5., 9.6., 16.6., 23.6., 30.6., 07.07. 2020.

Webcast: Lecture2Go

In unserer Ringvorlesung 2020 wollen wir mit dem Thema Innovation und Transformation der Enetwicklungszusammenarbeit den Blick nach vorne richten. Nachdem wir uns im Zusammenhang mit unseren verschiedenen thematischen Schwerpunkten bereits am Rande damit befasst haben, fragen wir jetzt ganz konkret, was die globalen Megatrends - wie neue Technologien, künstliche Intelligenz und Digitalisierung - für die internationale Entwicklungszusammenarbeit (EZ) bedeuten?

Das Thema ist brandaktuell und wir stecken mittendrin: Digitale Tools erkennen Unterernährung bei Kindern, unterstützen die Land- und Forstwirtschaft und geben Communities eine Plattform um ihre größten Herausforderungen zu signalisieren - damit entstehen neue Grundlagen für Unterstützungsprogramme. Drohnen revolutionieren den medizinischen Notdienst und bieten völlig neue Monitoring- und Sicherheitsleistungen in abgelegenen oder Krisengebieten. Im Fundraising sind Crowdfundingplattformen längst etabliert – und nun gibt Virtual Reality privilegierten Menschen zusätzliche Eindrücke, die ihre Spenden noch großzügiger werden lassen.

All dies sind nur einige Beispiele für zahlreiche Innovationen, die uns in der EZ begegnen. Die große Frage bleibt: In wie weit kann diese neue Innovationswelle tatsächlich zum Erreichen der Agenda 2030 beitragen?

Wie immer laden wir dazu Fachleute aus Wissenschaft, Politik und Praxis ein, um ihr Wissen verfügbar zu machen. Mit ca. 80 Besuchern pro Veranstaltung verzeichnet unsere Ringvorlesungen stabile bis steigende Besucherzahlen. Gleichzeitig erfreuen sich die online bereitgestellten Video-Aufnahmen über „Lecture2Go“ einer großen Beliebtheit. Durch unser vielseitiges Angebot haben wir uns einen Bekanntheitsgrad erarbeiten können, der uns dabei hilft, neue Referierende zu gewinnen.

In unserer Ringvorlesung 2020 wollen wir nun mit dem Thema Innovation und Transformation der EZ den Blick stärker denn je nach vorne richten. Nachdem wir uns im Zusammenhang mit unseren verschiedenen thematischen Schwerpunkten bereits am Rande damit befasst haben, fragen wir jetzt ganz konkret, was die globalen Megatrends - wie neue Technologien, künstliche Intelligenz und Digitalisierung - für die internationale Entwicklungszusammenarbeit (EZ) bedeuten?

Das Thema ist brandaktuell und wir stecken mittendrin: Digitale Tools erkennen Unterernährung bei Kindern, unterstützen die Land- und Forstwirtschaft und geben Communities eine Plattform um ihre größten Herausforderungen zu signalisieren - damit entstehen neue Grundlagen für Unterstützungsprogramme. Drohnen revolutionieren den medizinischen Notdienst und bieten völlig neue Monitoring- und Sicherheitsleistungen in abgelegenen oder Krisengebieten. Im Fundraising sind Crowdfundingplattformen längst etabliert – und nun gibt Virtual Reality privilegierten Menschen zusätzliche Eindrücke, die ihre Spenden noch großzügiger werden lassen.

All dies sind nur einige Beispiele für zahlreiche Innovationen, die uns in der EZ begegnen. Die große Frage bleibt: In wie weit kann diese neue Innovationswelle tatsächlich zum Erreichen der Agenda 2030 beitragen?

Wie immer laden wir dazu Fachleute aus Wissenschaft, Politik und Praxis ein, um ihr Wissen verfügbar zu machen. Mit ca. 80 Teilnehmenden pro Veranstaltung verzeichnet unsere Ringvorlesungen stabilen bis steigenden Besuch. Gleichzeitig erfreuen sich die online bereitgestellten Video-Aufnahmen über „Lecture2Go“ einer großen Beliebtheit. 

 

Koordination

Prof. Dr. Cord Jakobeit / Dr. Jörg Meyer, beide Arbeitsbereich Internationale Beziehungen, Fachgebiet Politikwissenschaft, Universität Hamburg, und SID Hamburg (Society for International Development – Gesellschaft für internationale Entwicklung Hamburg e. V.

Gefördert von

 nue_blau_rgb.jpgbingohh_jpg.jpg

 

Gefördert durch ENGAGEMENT GLOBAL mit Mitteln des