Sie sind hier

Verantwortungsvolle Unternehmensführung im Sinne der Agenda 2030

22. Juni 2016 (UNRIC) – UN-Generalsekretär Ban Ki-moon hat internationale Unternehmensführer – und verbände zu einem Treffen in New York geladen, um eine neue Ära der Nachhaltigkeit einzuberufen. Der „UN-Global Compact“ ist die weltweit größte Nachhaltigkeitsinitiative, die Unternehmen dabei unterstützt Strategien zu entwickeln, um die Nachhaltigen Entwicklungsziele der Agenda 2030 zu erreichen.

Konzentriert wurde sich bei dem Forum auf verantwortungsvolle Praktiken, transformierende Partnerschaften, bahnbrechende Innovationen und gezielte Investitionen. Mit Hilfe von zehn Prinzipien sollen Maßnahmen ergriffen werden, die in den Bereichen der Menschenrechte, Arbeit, Umwelt und Anti- Korruption zu Tragen kommen sollen. Ban Ki-moon appellierte an alle anwesenden Interessenvertreter, Geschäftsführer, Pädagogen und Philanthropen aus sämtlichen Sektoren und Branchen, gemeinsame Partnerschaften auszuarbeiten und diese zu vertiefen. In den kommenden Jahren sollen Billionenbeträge in dieses Vorhaben investiert werden. Das Klimaabkommen von Paris und die Nachhaltigen Entwicklungsziele der UN stellen eine große Gelegenheit dar, eine klimaresistente und nachhaltige Wirtschaft innerhalb des Privatsektors zu fördern.

Hintergrund

Global Compact oder auch United Nations Global Compact ist der englische Name für einen weltweiten Pakt, der zwischen Unternehmen und der UNO geschlossen wird, um die Globalisierung sozialer und ökologischer zu gestalten. www. unglobalcompact.org

Deutsches Global Compact Netzwerk - Initiative für nachhaltige und verantwortungsvolle Unternehmensführung. www. globalcompact.de

https://twitter.com/globalcompact/status/746 103 340 329 742 336