Sie sind hier

AgrarKoordination

Newsfeed AgrarKoordination abonnieren AgrarKoordination
Aktuelles von der Agrarkoordination
Aktualisiert: vor 1 Tag 1 Stunde

Online-Infoabend: "Zu gut zum Wegschmeißen - Lebensmittelreste aus der Kita- und Schulverpflegung weitergeben – Lernen aus erfolgreichen Ansätzen"

28. September 2020 - 8:37
An vielen Kitas und Schulen werden große Mengen Lebensmittel weggeworfen – das ist problematisch, weil unnötigerweise wertvolle Ressourcen verbraucht und Kosten verursacht werden. Es gibt viele Möglichkeiten, an Kitas und Schulen Lebensmittelabfälle zu vermeiden – zum Beispiel die Zubereitung kindgerechter Speisen und Portionen und ein gutes Feedback- und Bestellsystem. Doch auch bei bester Planung sind Lebensmittelreste in Kitas und Schulen nicht komplett vermeidbar. Diese Reste müssen aber nicht im Müll landen – sie können weitergegeben werden: an die Eltern der Kinder oder an engagierte „foodsaver“. So kann das übrig gebliebene Essen noch genossen werden. Vielen ist nicht bekannt, dass die Weitergabe von Lebensmittelresten an Kitas und Schulen rechtlich möglich und auch unter hygienischen Aspekten praktikabel ist. Doch einige Kitas und Schulen zeigen bereits, wie es funktioniert.

Der Infoabend zeigt Handlungsoptionen für engagierte Eltern sowie Personal an Kitas und Schulen auf und inspiriert durch einen Bericht über erfolgreiche Erfahrungen:

Julia Sievers, Leiterin des Projekt „Gutes Essen macht Schule“ führt ein in die Problematik der Lebensmittelabfälle und gibt einen Überblick über Handlungsoptionen, wie Lebensmittelabfälle an Kitas und Schulen vermieden werden können.

Sophia Haschke von foodsharing berichtet über ihre Erfahrungen mit der Resteweitergabe an Kitas in Lüneburg und gibt Tipps, worauf in der Praxis zu achten ist.

Im Anschluss an die Beiträge gibt es Zeit für Fragen und Austausch.

Der Infoabend wird im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche „Deutschland rettet Lebensmittel!“ angeboten und in Form eines Zoom-Meetings durchgeführt.

Die Zugangsdaten werden nach der Anmeldung zum Infoabend versendet. Die Teilnahme am Infoabend ist kostenlos.

Anmeldung und weitere Infos bei Julia Sievers:
E-Mail: gutes-essen-macht-schule@agrarkoordination.de
Tel.: 040/39 25 26
https://www.agrarkoordination.de/projekte/gutes-essen-macht-schule/


Kategorien: Hamburg

Biopoli auf der Hamburger Klimawoche

22. September 2020 - 10:35
Einige Veranstaltungen fallen nicht den Hygienemaßnahmen zum Opfer. Dazu gehört die Hamburger Klimawoche mit ihrem bunten Bildungsangebot für Schulen, aber auch den großen zentralen Veranstaltungen für Jedermann und jede Frau auf dem Hamburger Rathaus. Die Agrar Koordination ist wie immer dabei mit mehreren Angeboten für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8.
Kategorien: Hamburg

Biopoli-Workshops bei "Wetter.Wasser. Waterkant.2020" in Hamburg (HafenCity)

21. September 2020 - 10:10
Vom 21. bis 25. September findet auch dieses Jahr wieder die kostenfreie Bildungswoche "Wetter.Wasser.Waterkant.2020" in der Hamburger HafenCity statt. Wetter.Wasser.Waterkant bietet Hamburger Schulen zu Klima, Nachhaltigkeit und gesellschaftlichem Wandel über 190 Bildungsangebote.

Buchbare Workshops (90 Minuten) für die Klassenstufen 9-13 in der HafenCity: Mo., 21. September oder Mittwoch, 23. September, von 9:00 bis 12:00 Uhr:
Wo bitte geht es hier zum nächsten Planeten? – Ökologischer Fußabdruck und Ernährung

Di., 22. September von 9:00-12:00 Uhr:
Hitzewelle, Starkregen und Sturmböen – Und was hat das mit mir zu tun? Klimawandel und Landwirtschaft

Do., 24. September oder Freitag, 25. September, von 9:00 bis 12:00 Uhr:
Frisch gekauft und dann ab in die Tonne? – Lebensmittelverschwendung

Eine Anmeldung ist erforderlich! Gebucht werden können die Veranstaltungen ab Montag, den 3. August auf http://www2020.de/anmeldung/
möglich.

Das Programmheft gibt es hier zum Download (die drei Angebote der Agrar Koordination finden Sie auf S. 46-48): http://www2020.de/wp-content/uploads/2020/07/WWW2020_Programmheft.pdf
Kategorien: Hamburg

Fortbildung "Kostengünstige und klimafreundliche Bio-Verpflegung in Kitas und Schulen" in Osterrönfeld

18. September 2020 - 9:47
Am Freitag, 18. September 2020 von 9:00 bis 16:15 Uhr

Immer mehr Kitas und Schulen stellen auf Bio-Verpflegung um –mit gutem Grund: Die biologische Landwirtschaft ist in vieler Hinsicht besser für die Gesundheit und umweltfreundlicher als die konventionelle Landwirtschaft. Eine Umstellung auf Bio muss nichtteuer sein. Durch eine durchdachte Menü-und Einkaufsplanung und durch die Vermeidung von Lebensmittelabfällen kann Bio-Verpflegung mit Lebensmitteln aus der Region zu einem günstigen Preis angeboten werden. Eine wichtige Rolle für eine kostengünstige undklimafreundliche Bio-Verpflegung spielt die Erhöhung des Anteils pflanzlicher Nahrungsmittel.Neben Hintergrundinformationen zum Thema Bio und klimafreundliche Ernährung bietet die Fortbildung einen vegetarischen Kochworkshop und Informationen für die praktische Umsetzung einer kostengünstigen Bio-Verpflegungan.Die Fortbildung wird angeboten vom Projekt „Gutes Essen macht Schule“der Agrar Koordination. Referent*innen:
  • Julia Sievers, Projektleitung „Gutes Essen macht Schule“
  • Kai Vormstein, Koch und Geschäftsführer der Piratenkombüse (Bio-Caterer aus Lübeck)
  • Hanna Anders, Netzwerk Ökolandbau Schleswig-Holstein
Ort:
Fachzentrum für Hauswirtschaft Rendsburg
Grüner Kamp
924783 Osterrönfeld
https://www.lksh.de/standorte/fachzentrum-fuer-hauswirtschaft-rendsburg/ Teilnehmen können:
Küchenpersonal und Verpflegungsverantwortliche an Kitas und Schulen; Caterer, die Kitas und Schulen verpflegen Teilnahmebeitrag: 50 Euro pro Person Anmeldung und Infos:
Anmeldung bitte per E-Mail bis Donnerstag, 3.9.2020

Projektleitung:
Julia Sievers
gutes-essen-macht-schule@agrarkoordination.de
https://www.agrarkoordination.de/projekte/gutes-essen-macht-schule/  
Tel.: 040/39 25 26 Programm und ausführliche Informationen:http://www.agrarkoordination.de/fileadmin/dateiupload/Gutes_Essen_macht_Schule/Fortbildung_Bio-Verpflegung_18_09_20.pdf
Kategorien: Hamburg

Neues Agrar Info 230: Gesunde Menschen auf einem gesunden Planeten

17. September 2020 - 10:26
Das neue Agrar Info ist da! In der aktuellen Ausgabe des Agrar Info (230) geht es um den Bericht zum  Zustand  der  planetaren  Gesundheit der EAT-Lancet-Kommission, unsere neuen Online-Lernangebote in Form von Quizzen und Sofarallyes und eine Studie über die Allianz für eine Grüne Revolution in Afrika (AGRA). Außerdem stellt sich Jana Zotschew vor, unsere neue emtwicklungspolitische Referentin, die vor allem in den Projekten "Biopoli" und "Agrarökologie" arbeitet. Schön, dass Du da bist, Jana!

Link zur Agrar Info 230
Wir wünschen gute Lektüre...
Kategorien: Hamburg

Vortrag und Diskussion zu "Land und Wirtschaft – wer erntet?" im Rahmen der Fairen Woche Hamburg

15. September 2020 - 12:25
Die Covid-19-Einschränkungen haben gezeigt, dass wir uns nicht auf agrarindustrielle Produktionssysteme verlassen und nur auf eine exportorientierte Landwirtschaft konzentrieren sollten. Margrit Kröger und Sandra Blessin von der Agrar Koordination zeigen an Beispielen aus Tansania und Deutschland auf, wie sich die jetzigen EU-Agrarpolitik und die derzeitige deutsche und internationale Zusammenarbeit auf eine bäuerliche und zukunftsfähige Landwirtschaft auswirken.

Anschließend wird diskutiert, wie agrarökologische Praktiken das Ernährungssystem weltweit weniger anfällig machen können.

Veranstaltungsort:
Saal der Werkstatt3
Nernstweg 32-34
22765 Hamburg

Vorherige Anmeldung per E-Mail erforderlich:
bitte an sandra.blessin@agrarkoordination.de (ggf. als Online-Konferenz: Link nach Anmeldung)
Kategorien: Hamburg

Vortrag und Diskussion zu "Land und Wirtschaft – wer erntet?" im Rahmen der Fairen Woche Hamburg

8. September 2020 - 20:00
Die Covid-19-Einschränkungen haben gezeigt, dass wir uns nicht auf agrarindustrielle Produktionssysteme verlassen und nur auf eine exportorientierte Landwirtschaft konzentrieren sollten. Margrit Kröger und Sandra Blessin von der Agrar Koordination zeigen an Beispielen aus Tansania und Deutschland auf, wie sich die jetzigen EU-Agrarpolitik und die deutsche und internationale Zusammenarbeit auf eine bäuerliche und zukunftsfähige Landwirtschaft auswirken.

Die Inhalte der Vorträge sind im Rahmen der Erstellung einer Ausstellung der Agrar Koordination und der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft entstanden, die noch bis zum 16.9.2020 in der Zentralbibliothek Hamburg zu sehen ist.

Bäuerinnen und Bauern aus Deutschland und Tansania berichten in der Ausstellung über ihre Arbeitsbedingungen. So unterschiedlich der Alltag und die Situation in den beiden Ländern auch ist, die Befragten machen in ihren Interviews deutlich, dass ihr Leben durch die Förderpolitik stark beeinflusst wird und das nicht nur zum Guten. „Es ist uns ein Anliegen, die Betroffenen selbst zu Wort kommen zu lassen“, sagt Sandra Blessin von der Agrar Koordination. Die Fotoausstellung ist Ergebnis mehrerer Recherche-Reisen der Autorinnen innerhalb Deutschlands und nach Tansania zwischen August 2018 und Juni 2019.

Anschließend wird diskutiert, wie agrarökologische Praktiken das Ernährungssystem weltweit weniger anfällig machen können.

Veranstaltungsort:
Saal der Werkstatt3
Nernstweg 32-34
22765 Hamburg Die Veranstaltung findet als Präsenzveranstaltung statt. Wer möchte, kann gerne per Zoom zugeschaltet werden. Dies bitte in der Anmeldung vermerken. Vorherige Anmeldung per E-Mail erforderlich:bitte an sandra.blessin@agrarkoordination.de Zum vollständigen Programm der Fairen Woche Hamburg:
https://www.fairtradestadt-hamburg.de/wp-content/uploads/2020/08/FaireWocheHamburg_2020_druckerfreundlich.pdf
Kategorien: Hamburg

Ausstellung „Land und Wirtschaft - wer erntet?" in der Zentralbibliothek der Bücherhallen Hamburg

3. September 2020 - 8:04
Die Ausstellung „Land und Wirtschaft - wer erntet?" wird vom Dienstag, 1. September bis Mittwoch 16. September im Ausstellungsbereich in der Zentralbibliothek der Bücherhallen Hamburg am Hühnerposten gezeigt. „Es gibt unseren Hof noch, weil wir so vielfältig sind!", „Ich werde nie im Leben beim Investor arbeiten, er hat uns alles genommen!" Diese und andere Aussagen treffen Bäuerinnen und Bauern aus Deutschland und Tansania, die in der Ausstellung zu Wort kommen. "Land und Wirtschaft" geht der Frage nach, ob mit der jetzigen EU-Agrarpolitik und der Ausrichtung der deutschen und internationalen Zusammenarbeit wirklich eine bäuerliche und zukunftsfähige Landwirtschaft gestärkt wird. Weitere Infos zur Ausstellung: www.agrarkoordination.de/projekte/land-und-wirtschaft/ Die Ausstellung ist innerhalb der Öffnungszeiten Montag bis Samstag von 10:00 bis 19:00 zu sehen. Der Eintritt ist frei! Zentralbibliothek der Hamburger Bücherhallen
Hühnerposten 1 (Eingang: Arno-Schmidt-Platz)
20097 Hamburg
https://www.buecherhallen.de/zentralbibliothek.html
Kategorien: Hamburg

Wir suchen Verstärkung! Praktikant*in für 20-30 Std. gesucht (ab sofort)

1. September 2020 - 18:02
Die Agrar Koordination sucht ab sofort (oder später) zur Unterstützung des Projektes Gutes Essen macht Schule eine*n Praktikant*in (mit ca. 20 bis 30 Wochenstunden (bei Interesse auch mehr)
Über unseren Verein und das Projekt Gutes Essen macht Schule

Die Agrar Koordination engagiert sich als gemeinnütziger Verein mit Sitz in Hamburg für eine vielfältige Landwirtschaft, die Ressourcen und Umwelt schützt und jetzt und in Zukunft alle Menschen gesund ernähren kann. Mit Bildungs-, Kampagnen- und Öffentlichkeitsarbeit setzen wir uns für ein nachhaltigeres und gerechteres Ernährungssystem ein – von der Produktion, über den Handel bis zum privaten Konsum.
Mit dem Projekt Gutes Essen macht Schule setzen wir uns bundesweit für eine nachhaltige Kita- und Schulverpflegung ein. Durch Bildungs-, Öffentlichkeits- und Beratungsarbeit wirken wir insbesondere auf folgende Aspekte einer nachhaltigen Ernährung in Kitas und Schulen hin:
  • Vermeidung von Lebensmittelabfällen
  • Reduzierung des Fleischangebotes (maximal 1-2 Mal pro Woche)
  • Verstärkter Einsatz von Bio-Lebensmitteln, vorzugsweise aus der Region
  • Verwendung von fair gehandelten Lebensmitteln
  • Nachhaltiger Fischkonsum

Deine Aufgaben bei uns:
  • Durchführung von Recherchen
  • Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung von Informations- und Fortbildungsveranstaltungen
  • Unterstützung bei der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Dein Profil:
  • Student*innen im Bereich Ernährungswissenschaften, Umweltwissenschaften, Agrarwissenschaften, Sozialwissenschaften o.ä. mit Kenntnissen im Bereich nachhaltige Ernährung

Wir bieten:
  • eine interessante Tätigkeit in einem netten Team (befristet auf bis zu 3 Monate)
  • Einblicke in die Arbeit einer kleinen Nichtregierungsorganisation
  • Unterstützung bei der Planung einer praxisnahen Bachelor-/Masterarbeit in Zusammenhang mit dem Praktikum
  • Fahrtkostenzuschuss für den öffentlichen Nahverkehr nach Absprache

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

Bewerbung bitte per E-Mail an Julia Sievers.

Kontakt für Fragen:

Julia Sievers
E-Mail: julia.sievers@agrarkoordination.de
Tel.: 040/ 39 25 26

Kategorien: Hamburg

Ausstellung „Land und Wirtschaft - wer erntet?" in der Zentralbibliothek der Bücherhallen Hamburg

1. September 2020 - 9:22
Die Ausstellung „Land und Wirtschaft - wer erntet?" wird vom Dienstag, 1. September bis Mittwoch 16. September im Ausstellungsbereich in der Zentralbibliothek der Bücherhallen Hamburg am Hühnerposten gezeigt. Die Ausstellung „Land und Wirtschaft – wer erntet?“ geht der Frage nach, ob mit der jetzigen EU-Agrarpolitik und der Ausrichtung der deutschen und internationalen Zusammenarbeit wirklich eine bäuerliche und zukunftsfähige Landwirtschaft gestärkt wird. Weitere Infos zur Ausstellung: www.agrarkoordination.de/projekte/land-und-wirtschaft/
Zu den Themen der Ausstellung hält Sandra Blessin von der Agrar Koordination am Mittwoch, den 2.9.20 um 17 Uhr einen Vortrag im Veranstaltungssaal der Zentralbibliothek.

Aufgrund der einzuhaltenden Abstandsregelung ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Bitte melden Sie sich deshalb bis zum 2.9.20, 12 Uhr, unter service@buecherhallen.de oder Telefon 040/42606-0 an. Die Veranstaltung findet im Veranstaltungsbereich, Ebene 1 statt.

Die Ausstellung ist innerhalb der Öffnungszeiten Montag bis Samstag von 10:00 bis 19:00 zu sehen.

Zentralbibliothek der Hamburger Bücherhallen
Hühnerposten 1 (Eingang: Arno-Schmidt-Platz)
20097 Hamburg
https://www.buecherhallen.de/zentralbibliothek.html
Kategorien: Hamburg

Online-Infoabend: Nachhaltige Kita- und Schulverpflegung am Montag, 31. August

31. August 2020 - 19:24
Am Montag, den 31. August 2020, von 19:00 bis 20:00 Uhr Die Einwahldaten werden auf Anfrage per E-Mail versendet

Referentin: Julia Sievers, Projektleitung „Gutes Essen macht Schule

Ein Großteil der Kinder nimmt an Kitas und Schulen mindestens eine Mahlzeit am Tag ein. Kitas und Schulen tragen daher eine große Verantwortung: Mit ihrer Mittagsverpflegung prägen sie die Ernährungsgewohnheiten von Kindern entscheidend mit. Die Ansprüche an ein gutes Essen sind vielfältig: Natürlich soll es den Kindern vor allem gut schmecken. Gleichzeitig soll es ausgewogen und abwechslungsreich sein. Hinzu kommt, dass immer bewusster wird, dass Entscheidungen darüber, was wir essen und wie das Essen produziert wird, bedeutende Auswirkungen auf die Umwelt, das Klima und die globale Ernährungssituation haben. Eine nachhaltige Ernährung leistet einen wichtigen Beitrag, um unsere Umwelt und das Klima zu schützen und gleichzeitig für mehr soziale Gerechtigkeit in unserem globalen Ernährungssystem zu sorgen. Im Hinblick auf die Nachhaltigkeit der Verpflegung an Kitas und Schulen besteht noch großer Handlungsbedarf. Gleichzeitig gehen immer mehr Kitas und Schulen mit gutem Beispiel voran und zeigen, dass eine nachhaltige Ernährung machbar und bezahlbar ist. Unser Infoabend zeigt auf, welche Herausforderungen in unserem Ernährungssystem im Hinblick auf Umwelt, Klima und soziale Gerechtigkeit bestehen und wie Kitas und Schulen mit einer nachhaltigeren Ernährung eine Vorbildrolle einnehmen können. Der Infoabend bietet einen ersten Überblick über Hintergründe und Handlungsoptionen zu den Aspekten Bio-Lebensmittel, Vermeidung von Lebensmittelabfällen, nachhaltiger Fleisch- und Fischkonsum und fair gehandelte Lebensmittel. Diese Aspekte sollen in weiteren Info-Abenden vertieft werden. Der Online-Infoabend wird in Form eines Zoom-Meetings durchgeführt. Die Zugangsdaten werden nach der Anmeldung zum Infoabend versendet. Anmeldung und weitere Infos bei Julia Sievers:
E-Mail: gutes-essen-macht-schule@agrarkoordination.de
Tel.: (040) 39 25 26

Kategorien: Hamburg

Online-Infoabend: Nachhaltige Kita- und Schulverpflegung am Montag, 31.8.

27. August 2020 - 16:49
Die Einwahldaten werden auf Anfrage per E-Mail versendet!

Referentin: Julia Sievers, Projektleitung „Gutes Essen macht Schule

Ein Großteil der Kinder nimmt an Kitas und Schulen mindestens eine Mahlzeit am Tag ein. Kitas und Schulen tragen daher eine große Verantwortung: Mit ihrer Mittagsverpflegung prägen sie die Ernährungsgewohnheiten von Kindern entscheidend mit. Die Ansprüche an ein gutes Essen sind vielfältig: Natürlich soll es den Kindern vor allem gut schmecken. Gleichzeitig soll es ausgewogen und abwechslungsreich sein. Hinzu kommt, dass immer bewusster wird, dass Entscheidungen darüber, was wir essen und wie das Essen produziert wird, bedeutende Auswirkungen auf die Umwelt, das Klima und die globale Ernährungssituation haben.

Eine nachhaltige Ernährung leistet einen wichtigen Beitrag, um unsere Umwelt und das Klima zu schützen und gleichzeitig für mehr soziale Gerechtigkeit in unserem globalen Ernährungssystem zu sorgen.

Im Hinblick auf die Nachhaltigkeit der Verpflegung an Kitas und Schulen besteht noch großer Handlungsbedarf. Gleichzeitig gehen immer mehr Kitas und Schulen mit gutem Beispiel voran und zeigen, dass eine nachhaltige Ernährung machbar und bezahlbar ist.

Unser Infoabend zeigt auf, welche Herausforderungen in unserem Ernährungssystem im Hinblick auf Umwelt, Klima und soziale Gerechtigkeit bestehen und wie Kitas und Schulen mit einer nachhaltigeren Ernährung eine Vorbildrolle einnehmen können.

Der Infoabend bietet einen ersten Überblick über Hintergründe und Handlungsoptionen zu den Aspekten Bio-Lebensmittel, Vermeidung von Lebensmittelabfällen, nachhaltiger Fleisch- und Fischkonsum und fair gehandelte Lebensmittel. Diese Aspekte sollen in weiteren Info-Abenden vertieft werden.

Der Online-Infoabend wird in Form eines Zoom-Meetings durchgeführt. Die Zugangsdaten werden nach der Anmeldung zum Infoabend versendet.

Anmeldung und weitere Infos bei Julia Sievers:
E-Mail: gutes-essen-macht-schule[at]agrarkoordination.de
Tel.: (040) 39 25 26
Kategorien: Hamburg

„Land und Wirtschaft - wer erntet?" vom 1.9.-16.9. in der Zentralbibliothek der Bücherhallen Hamburg

26. August 2020 - 18:43
Die Ausstellung „Land und Wirtschaft - wer erntet?" wird vom Dienstag, 1. September bis Mittwoch 16. September im Ausstellungsbereich in der Zentralbibliothek der Bücherhallen Hamburg am Hühnerposten gezeigt. „Es gibt unseren Hof noch, weil wir so vielfältig sind!", „Ich werde nie im Leben beim Investor arbeiten, er hat uns alles genommen!" Diese und andere Aussagen treffen Bäuerinnen und Bauern aus Deutschland und Tansania, die in der Ausstellung zu Wort kommen. "Land und Wirtschaft" geht der Frage nach, ob mit der jetzigen EU-Agrarpolitik und der Ausrichtung der deutschen und internationalen Zusammenarbeit wirklich eine bäuerliche und zukunftsfähige Landwirtschaft gestärkt wird. Weitere Infos zur Ausstellung: www.agrarkoordination.de/projekte/land-und-wirtschaft/
Zu den Themen der Ausstellung hält Sandra Blessin von der Agrar Koordination am Mittwoch, den 2.9.20 um 17 Uhr einen Vortrag im Veranstaltungssaal der Zentralbibliothek.

Aufgrund der einzuhaltenden Abstandsregelung ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Bitte melden Sie sich deshalb bis zum 2.9.20, 12 Uhr, unter service@buecherhallen.de oder Telefon 040/42606-0 an. Die Veranstaltung findet im Veranstaltungsbereich, Ebene 1 statt.

Die Ausstellung ist innerhalb der Öffnungszeiten Montag bis Samstag von 10:00 bis 19:00 zu sehen.

Zentralbibliothek der Hamburger Bücherhallen
Hühnerposten 1 (Eingang: Arno-Schmidt-Platz)
20097 Hamburg
https://www.buecherhallen.de/zentralbibliothek.html
Kategorien: Hamburg

12. Hamburger Klimawoche: Biopoli-Workshops an Schulen

26. August 2020 - 18:34
Die 12. Hamburger Klimawoche steht vor der Tür und findet trotz Corona vom 20.-27. September 2020 statt! Vom 21. bis 25. September 2020 veranstalten wir Biopoli-Workshops an Schulen für Schüler*innen der Klassen 8 - 13, die ab sofort gebucht werden können.

Was ist die Klimawoche?

Engagierte Akteure*innen aus Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft bieten im Bildungsprogramm Workshops und Exkursionen an, in denen Schüler*innen und Kita-Kindern ein eigenes Bewusstsein für die Themen Umwelt-, Klimaschutz und nachhaltiges Zusammenleben entwickeln und Bestehendes hinterfragen können. Die angebotenen Inhalte lassen sich hervorragend mit dem Hamburger Bildungsplan verknüpfen. Lehrer*innen und Erzieher*innen können ihre Gruppen hier ganz einfach online anmelden – das Programm wird laufend ergänzt.

Die Agrar Koordination bietet für Schulen Workshops an, zu den folgenden Themen: 1. Ökologischer Fußabdruck (empfohlen für Klasse 8/9 - 13)

Jeden Tag verbrauchen wir im Alltag Ressourcen in Form von Wasser, Energie und Rohstoffen. Mit dem Konzept des „Ökologischen Fußabdrucks“ können wir deutlich machen, wieviel Fläche für unsere Ernährung benötigt wird und wieviel Ressourcen wir dabei verbrauchen. Zurzeit verbraucht ein durchschnittlicher Bundesbürger so viele Ressourcen, dass man dafür 3,2 Erden brauchen würde. Was das für unseren eigenen Lebensstil und für andere Menschen auf der Welt bedeutet, wollen wir mit der Veranstaltung „Wo bitte geht es hier zum nächsten Planeten?“ klären. Wir verbinden die Themen Klimawandel, Ressourcenknappheit und Lebensstil miteinander. Spielerisch können mit dem Weltverteilungsspiel oder ähnlichen Gedankenspielen die global unterschiedlichen Beiträge zum Klimawandel verdeutlicht werden. Mit der Berechnung des eigenen Ökologischen Fußabdrucks haben die SchülerInnen die Möglichkeit ihren eigenen Lebensstil ganz konkret zu prüfen.

Ort:
In Ihrer Schule.
Beginn des Workshops frei wählbar zwischen 09:00 und 16:00 Uhr. Dauer des Workshops 90 min.
Kategorien: Hamburg

Land und Wirtschaft - Wer erntet?

20. August 2020 - 9:13
Im Rahmen des Globalen Sommer Open-Air Kinoprogramms im Inselpark zeigt die Agrar Koordination zusammen mit dem Lernort Kulturkapelle am 20.8. um 20.00h den Film Landraub (2016/fsk 14) von Kurt Langbein. In dem aufwendig recherchierten Dokumentarfilm zeigt Langbein wie die Jagdt nach Land und fruchtbaren Böden immer mehr zunimmt und Menschen vertreibt. Vorangestellt wird Sandra Blessin einen Vortrag zu dem aktuellen Projekt "Land und Wirtschaft - wer erntet?" präsentieren, in dem es um europäische und internationale Entwicklungsgelder geht, die fragliche Entwicklungsprojekte in Tansania und anderen afrikanischen Staaten fördern.
Kategorien: Hamburg

"Land und Wirtschaft - Wer erntet?" Kurzvortrag beim Globalen Sommer Open-Air

13. August 2020 - 15:31
Im Rahmen des Globalen Sommer Open-Air Kinoprogramms im Wilhelmsburger Inselpark zeigt die Agrar Koordination zusammen mit dem Lernort Kulturkapelle am 20.8. um 20.00h den Film Landraub (2016/fsk 14) von Kurt Langbein. In dem aufwendig recherchierten Dokumentarfilm zeigt Langbein, wie die Jagdt nach Land und fruchtbaren Böden immer mehr zunimmt und Menschen vertreibt. Vorangestellt wird Sandra Blessin einen Vortrag zu dem aktuellen Projekt "Land und Wirtschaft - wer erntet?" präsentieren, in dem es um europäische und internationale Entwicklungsgelder geht, die fragliche Entwicklungsprojekte in Tansania und anderen afrikanischen Staaten fördern. Das Globale Open-Air-Kino findet  draußen auf der Wiese neben der KulturKapelle im Inselpark Wilhelmsburg statt. Wir bitten Sie eine eigene Decke oder Sitzgelegenheit gern mitzubringen. Bei Regen werden die Filme in der KulturKapelle gezeigt. Aufgrund der Corona-Abstandsregeln sind die Plätze begrenzt. Daher ist eine vorherige Reservierung erforderlich: Voranmeldung bitte per Mail an: info@lernort-kulturkapelle.de Eintritt: 3 € bis 6 € (je nach Selbsteinschätzung)

Mehr Informationen: https://lernort-kulturkapelle.de/globales-open-air-kino/
Kategorien: Hamburg

Land und Wirtschaft - Wer erntet? Kurzvortrag beim Sommer-Open-Air

13. August 2020 - 15:22
Im Rahmen des Globalen Sommer Open-Air Kinoprogramms im Inselpark zeigt die Agrar Koordination zusammen mit dem Lernort Kulturkapelle am 20.8. um 20.00h den Film Landraub (2016/fsk 14) von Kurt Langbein. In dem aufwendig recherchierten Dokumentarfilm zeigt Langbein, wie die Jagd nach Land und fruchtbaren Böden immer mehr zunimmt und Menschen vertreibt. Vorangestellt wird Sandra Blessin einen Vortrag zu dem aktuellen Projekt "Land und Wirtschaft - wer erntet?" präsentieren, in dem es um europäische und internationale Entwicklungsgelder geht, die fragliche Entwicklungsprojekte in Tansania und anderen afrikanischen Staaten fördern. Aufgrund der Corona-Abstandsregeln sind die Plätze begrenzt. Daher ist eine vorherige Reservierung erforderlich: Voranmeldung bitte per Mail an: info@lernort-kulturkapelle.de Mehr Informationen: https://lernort-kulturkapelle.de/globales-open-air-kino/
Kategorien: Hamburg

Biopoli-Workshops bei "Wetter.Wasser. Waterkant.2020" in Hamburg

13. August 2020 - 15:07
Vom 21. bis 25. September findet auch dieses Jahr wieder die kostenfreie Bildungswoche "Wetter.Wasser.Waterkant.2020" in der Hamburger HafenCity statt. Wetter.Wasser.Waterkant bietet Hamburger Schulen zu Klima, Nachhaltigkeit und gesellschaftlichem Wandel über 190 Bildungsangebote. Änderungen im Programm und in den Vorgaben zur Durchführung der einzelnen Bildungsmaßnahmen sind aufgrund der Corona-Hygiene-Vorgaben möglich.
(Aktueller Status des Veranstalters zu Corona-Vorgaben
)

Buchbare Workshops (90 Minuten) für die Klassenstufen 9-13 in Schulen: Mo., 21. September oder Mittwoch, 23. September, von 9:00 bis 12:00 Uhr:
Wo bitte geht es hier zum nächsten Planeten? – Ökologischer Fußabdruck und Ernährung

Di., 22. September von 9:00-12:00 Uhr:
Hitzewelle, Starkregen und Sturmböen – Und was hat das mit mir zu tun? Klimawandel und Landwirtschaft

Do., 24. September oder Freitag, 25. September, von 9:00 bis 12:00 Uhr:
Frisch gekauft und dann ab in die Tonne? – Lebensmittelverschwendung

Eine Anmeldung ist erforderlich! Gebucht werden können die Veranstaltungen voraussichtlich ab Freitag, den 14. August auf http://www2020.de/anmeldung/.

Das aktuelle Programmheft gibt es hier zum Download (die drei Angebote der Agrar Koordination finden Sie auf S. 46-48): http://www2020.de/wp-content/uploads/2020/08/WWW_Programmheft_Innen_2020_08_10.pdf  
Kategorien: Hamburg

12. Hamburger Klimawoche: Biopoli-Workshops für Schulen

3. August 2020 - 13:37
Die 12. Hamburger Klimawoche steht vor der Tür! Vom 21. bis 25. September 2020 gibt es Workshops und Exkursionen für Schüler*innen.

Was ist die Klimawoche?

Engagierte Akteure*innen aus Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft bieten im Bildungsprogramm Workshops und Exkursionen an, in denen Schüler*innen und Kita-Kindern ein eigenes Bewusstsein für die Themen Umwelt-, Klimaschutz und nachhaltiges Zusammenleben entwickeln und Bestehendes hinterfragen können. Die angebotenen Inhalte lassen sich hervorragend mit dem Hamburger Bildungsplan verknüpfen. Lehrer*innen und Erzieher*innen können ihre Gruppen hier ganz einfach online anmelden – das Programm wird laufend ergänzt.

Die Agrar Koordination bietet für Schulen Workshops an, zu den folgenden Themen: 1. Ökologischer Fußabdruck (empfohlen für Klasse 9 - 13)

Jeden Tag verbrauchen wir im Alltag Ressourcen in Form von Wasser, Energie und Rohstoffen. Mit dem Konzept des „Ökologischen Fußabdrucks“ können wir deutlich machen, wieviel Fläche für unsere Ernährung benötigt wird und wieviel Ressourcen wir dabei verbrauchen. Zurzeit verbraucht ein durchschnittlicher Bundesbürger so viele Ressourcen, dass man dafür 3,2 Erden brauchen würde. Was das für unseren eigenen Lebensstil und für andere Menschen auf der Welt bedeutet, wollen wir mit der Veranstaltung „Wo bitte geht es hier zum nächsten Planeten?“ klären. Wir verbinden die Themen Klimawandel, Ressourcenknappheit und Lebensstil miteinander. Spielerisch können mit dem Weltverteilungsspiel oder ähnlichen Gedankenspielen die global unterschiedlichen Beiträge zum Klimawandel verdeutlicht werden. Mit der Berechnung des eigenen Ökologischen Fußabdrucks haben die SchülerInnen die Möglichkeit ihren eigenen Lebensstil ganz konkret zu prüfen.

Ort:
In Ihrer Schule.
Beginn des Workshops frei wählbar zwischen 09:00 und 16:00 Uhr. Dauer des Workshops 90 min. Hier geht es zum Bildungsprogramm: http://www.aldebaran.org/klimawoche/



Kategorien: Hamburg

Neuer Lernsnack online: Gentechnik in der Landwirtschaft

22. Juli 2020 - 20:51
Was ist CRISPR/Cas9? Soviel können wir verraten:
Eine neue Chips-Sorte ist es nicht. Finde es jetzt heraus: https://www.learningsnacks.de/share/61330/4e3a1afd39ae483199d07ddf0b1c531b3d251d57 Für Schüler ab Klasse 9 und Erwachsene.
Vielen Dank an unsere Autorin und Referentin Hanna König! Kennst Du schon unsere anderen Quizze und Lernsnacks?
https://www.agrarkoordination.de/projekte/biopoli/quiz-uebersicht/ Wir wünschen Dir viel Spaß beim Rätseln und Lernen...

Kategorien: Hamburg

Seiten