Sie sind hier

Global Policy Forum

Newsfeed Global Policy Forum abonnieren
Global Policy Forum is a policy watchdog that follows the work of the United Nations. We promote accountability and citizen participation in decisions on peace and security, social justice and international law.
Aktualisiert: vor 7 Stunden 39 Minuten

Die Finanzierung nachhaltiger Entwicklung in Zeiten von COVID-19 und danach. Zur aktuellen Debatte in den Vereinten Nationen

15. Dezember 2020 - 7:37

Die globale COVID-19-Pandemie stellt die Finanzierung nachhaltiger Entwicklung vor große Herausforderungen. Reiche Länder steuern mit gewaltigen über Verschuldung finanzierten Konjunkturpaketen gegen, ihre Zentralbanken helfen mit billigem Geld nach. Damit federn sie die sozialen und wirtschaftlichen Folgen der Krise zumindest ab. Den Ländern des globalen Südens fehlen solche Politikoptionen.

Kategorien: english, Ticker

Agenda 2030: Wo steht die Welt? 5 Jahre SDGs - eine Zwischenbilanz

8. Dezember 2020 - 12:29

Der Anspruch war ehrgeizig, doch die Bilanz nach fünf Jahren ist bestenfalls gemischt: Zwar haben viele Länder die Agenda 2030 in nationale Nachhaltigkeitsstrategien übersetzt. Doch in weiten Teilen der Welt nimmt die soziale Ungleichheit zu, Umweltzerstörung und Klimawandel schreiten voran. Wo steht die Welt bei der Umsetzung der 17 globalen Nachhaltigkeitsziele, der SDGs, die die Vereinten Nationen 2015 beschlossen haben? Wie hat sich die die Nachhaltigkeitsagenda in Deutschland entwickelt? Was ist bislang aus diesem anspruchsvollen Vorhaben geworden, das der Weltöffentlichkeit vor fünf Jahren als „transformative Vision von beispielloser Reichweite und Bedeutung" präsentiert wurde? Diese Fragen untersucht der neuste Report des Global Policy Forums.

Kategorien: english, Ticker

Financing Sustainable Development in the Era of COVID-19 and Beyond - An analysis and assessment of innovative policy options

4. Dezember 2020 - 12:02

In the early days of the COVID-19 pandemic, the United Nations (UN) estimated that developing countries needed an extra US$ 2.5 trillion in external finance to cope with the consequences of the crisis. This vast sum is needed because additional spending needs – for example on health services and social protection – coincide with a simultaneous collapse of all traditional sources of development finance: tax revenue, export earnings, migrant remittances, foreign direct investment and, to a lesser extent, also official development assistance (ODA). In order to discuss how these finances could be mobilized, the governments of Canada, Jamaica and the UN Secretary-General launched the policy dialogue on "Financing for Development in the Era of COVID-19 and Beyond" at the UN in May 2020. By September, the process had delivered a 129-page menu of options that contains about 200 policy proposals. Our paper picks some of the most promising and most innovative proposals that have the highest potential to raise the resources needed to reach the target, and explains and assesses them. We also look at the political feasibility of each of the proposals.

Kategorien: english, Ticker