Sie sind hier

#Bundestag

Newsfeed #Bundestag abonnieren
RSS-Dienst des Deutschen Bundestages: Entwicklung; Wirtschaftliche Zusammenarbeit
Aktualisiert: vor 4 Stunden 58 Minuten

FDP fordert Weltbevölkerungskonferenz

7. November 2019 - 18:12
FDP fordert Weltbevölkerungskonferenz - Entwicklung/Antrag

FDP: Folgen der Global Gag Rule mindern

7. November 2019 - 18:12
FDP: Folgen der Global Gag Rule mindern - Entwicklung/Antrag

Experten: Neue Regeln für Rohstoffabbau

6. November 2019 - 18:08
Experten: Neue Regeln für Rohstoffabbau - Entwicklung/Anhörung

Anträge zu Frauenrechten zurückgewiesen

6. November 2019 - 18:08
Anträge zu Frauenrechten zurückgewiesen - Entwicklung/Ausschuss

Digitale Kompetenzen von Frauen

6. November 2019 - 18:08
Digitale Kompetenzen von Frauen - Entwicklung/Kleine Anfrage

Regierung: Kooperation mit Benin positiv

6. November 2019 - 18:08
Regierung: Kooperation mit Benin positiv - Entwicklung/Antwort

Hilfen für Zuckerrohr-Plantagenarbeiter

6. November 2019 - 18:08
Hilfen für Zuckerrohr-Plantagenarbeiter - Entwicklung/Antwort

Unterstützung für Sahel-Staaten

5. November 2019 - 18:06
Unterstützung für Sahel-Staaten - Entwicklung/Antwort

Hilfen für brasilianischen Regenwald

5. November 2019 - 18:06
Hilfen für brasilianischen Regenwald - Entwicklung/Antwort

Anhörung zur E-Mobilität in Ländern mit Roh­stoffabbau

29. Oktober 2019 - 17:43
„Rohstoffe unter besonderer Berücksichtigung von E-Mobilität“ lautet das Thema einer öffentlichen Anhörung des Ausschusses für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung am Mittwoch, 6. November 2019. Die Sitzung unter Leitung von Dr. Peter Ramsauer (CDU/CSU) beginnt um 10 Uhr im Anhörungssaal 3.101 des Marie-Elisabeth-Lüders-Hauses in Berlin und dauert drei Stunden. Die Sitzung wird am Mittwoch, 6. November, ab 17 Uhr zeitversetzt im Parlamentsfenrsehen, im Internet auf www.bundestag.de und auf mobilen Endgeräten übertragen. Handlungsempfehlungen gefragt Ziel der Anhörung ist es, entwicklungspolitische und menschenrechtliche Fragen in den rohstoffabbauenden Ländern in den Fokus zu nehmen. Dabei sollen Chancen und Risiken von Elektromobilität zur Erreichung des Pariser Klimaschutzabkommens sowie der nachhaltigen Entwicklungsziele (Sustainable Development Goals, SDGs) eine besondere Rolle spielen. Die geladenen Sachverständigen sollen politische Handlungsempfehlungen geben oder die Formulierung solcher Handlungsempfehlungen ermöglichen. Die wissenschaftliche Erkenntnislage soll festgehalten und Herausforderungen sowie Wege zu deren Bewältigung sollen aufgezeigt werden. Zwei Themenblöcke Die Anhörung gliedert sich in die beiden Themenblöcke der Bestandsaufnahme und der Handlungsempfehlungen. Auskunft erhoffen sich die Abgeordneten unter anderem zunächst darüber, welche Länder und Regionen mit Blick auf die E-Mobilität wirtschaftlich und mit Blick auf ihre Umwelt- und Klimabilanz profitieren werden und welche mit Nachteilen rechnen müssen. Auch nach dem Konfliktpotenzial der für die E-Mobilität benötigten Rohstoffe wie Lithium, Kobalt, Kupfer, Nickel, Graphit und seltene Erden im Vergleich mit den bisherigen Konflikten um Rohstoffe wie Erdöl, Koltan, Platin, Gold oder Uran erkundigen sich die Abgeordneten. Im zweiten Themenblock ist von Interesse, wie Strategien für die nachhaltige Rohstoffversorgung für die E-Mobilität aussehen können und was dazu beitragen kann, die Wertschöpfung und die Lebensbedingungen in den Abbaugebieten zu verbessern. Gefragt werden soll darüber hinaus, ob sich die E-Mobilität auch für Verkehrskonzepte in den Ländern des globalen Südens eignet. (vom/29.10.2019) Zeit: Mittwoch, 6. November 2019, 10 bis 13 Uhr Ort: Berlin, Marie-Elisabeth-Lüders-Haus, Anhörungssaal 3.101 Interessierte Besucher können sich beim Sekretariat des Ausschusses (Telefon: 030/227-33011, Fax: 030/227-36008, E-Mail: awz@bundestag.de) unter Angabe des Vor- und Zunamens sowie des Geburtsdatums anmelden. Zum Einlass muss ein Personaldokument mitgebracht werden. Bild- und Tonberichterstatter können sich beim Pressereferat (Telefon: 030/227-32929 oder 32924) anmelden. Liste der geladenen Sachverständigen: Dr. Volker Steinbach, Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe Gesine Ames, Ökumenisches Netz Zentralafrika Johanna Sydow, Germanwatch e.V Matthias Wachter, Bundesverband der Deutschen Industrie Prof. Dr. Alexander Michaelis, Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS, Technische Universität Dresden Michael Reckordt, PowerShift

TOP 13 ODA-Leistungen an die Türkei

25. Oktober 2019 - 6:34
121. Sitzung vom 24.10.2019, TOP 13 ODA-Leistungen an die Türkei

Hilfen für Tech-Start-ups

24. Oktober 2019 - 18:32
Hilfen für Tech-Start-ups - Entwicklung/Kleine Anfrage

Kooperation mit Kamerun

24. Oktober 2019 - 18:32
Kooperation mit Kamerun - Entwicklung/Kleine Anfrage

Aufbau von Digitalzentren in Afrika

24. Oktober 2019 - 18:32
Aufbau von Digitalzentren in Afrika - Entwicklung/Kleine Anfrage

Seiten