Sie sind hier

agl

Newsfeed agl abonnieren
Aktualisiert: vor 57 Minuten 15 Sekunden

Evaluation des Eine Welt-Promotor*innen-Programm im BMZ vorgestellt

18. Juni 2018 - 16:18

 

 

Am 13. Juni wurde die von Syspons durchgeführte Evaluation des Eine Welt-Promotor*innen-Programms vorgestellt. 60 Interessierte aus Zivilgesellschaft und Politik fanden sich im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung ein, um die Ergebnisse der Evaluation zu hören und darüber zu sprechen. Der Staatssekrätar Barthle hielt die Begrüßung.

 

Ziel der Evaluierung war es, die bisher erreichten Ziele und Programmwirkungen festzustellen und zu bewerten. Die Evaluierung erfolgte entlang der OECD-DAC Kriterien Relevanz, Effektivität, Effizienz, Wirkungen und Nachhaltigkeit. Darüber hinaus wurden Handlungsempfehlungen entwickelt, die zur Weiterentwicklung des Programms dienen können.

 

Unter diesem Link können Sie sich den kompletten Bericht runterladen.

Eine Kurzversion finden Sie hier.

 

Kategorien: Ticker

agl-Dokumente Nr.14: Mit gutem Beispiel voran! – Für eine gerechte und nachhaltige Fachtagung zum Orientierungsrahmen

7. Juni 2018 - 15:27

 

 

Dieser offene Brief vom Fachforum Globales Lernen, versteht sich gleichermaßen als Anregung an die Engagement Global gGmbH, Abteilung Schulische Bildung, wie auch als Selbstverpflichtung für die zivilgesellschaftlichen Akteur*innen im Bereich Globales Lernen/Bildung für nachhaltige Entwicklung. Die unmittelbaren Handlungspotentiale nachhaltiger und gerechter Entwicklung sollen im jeweils eigenen Wirkungskreis stärker ausgeschöpft werden.

 

Dies betrifft die Ausgestaltung von (zivilgesellschaftlichen) Beteiligungsprozessen zur Umsetzung und Weiterentwicklung des Orientierungsrahmen (OR) und der damit eng verbundenen Durchführung von Veranstaltungsformaten wie der jährlichen Fachtagung zum OR.

 

Den kompletten Brief können Sie hier lesen.

Kategorien: Ticker

"Frieden geht" gegen Rüstungsexporte - der Staffellauf von Oberndorf über Kassel nach Berlin

25. Mai 2018 - 14:14

 

Die agl ist Trägerorganisation der Kampagne "Frieden geht" gegen Rüstungsexporte. Mit einem Staffellauf von Oberndorf über Kassel nach Berlin wollen viele Menschen auf die Straße gehen und ein Zeichen für eine friedliche Welt setzen. Am 21. Mai sind die ersten Läufer in Oberndorf gestartet, am 2. Juni 2018 endet der Staffellauf nach 13 Tagen in Berlin. Die Auftaktkundgebung findet um 12 Uhr am Potsdamer Platz statt, der anschließende Demonstrationszug führt zum Paul-Löbe-Haus in der Friedrichstraße, wo die Abschlusskundgebung stattfindet.

 

Deutschland ist laut aktuellem Bericht des schwedischen Friedensforschungsinstituts Sipri weltweit der viertgrößte Rüstungsexporteur. Mit den Waffen werden schwere Menschenrechtsverletzungen verübt, Millionen von Menschen in die Flucht getrieben oder getötet. Zivilist*innen – insbesondere Frauen und Kinder – sind die Hauptleidtragenden. Die Träger und Unterstützer der Kampagne fordern: Kriegswaffen und Rüstungsgüter dürfen grundsätzlich nicht exportiert werden!

 

Mehr zu Kampagne "Frieden geht!" und die Anmeldung zum Staffelauf findet ihr auf der Webseite: www.frieden-geht.de

Kategorien: Ticker

"Frieden geht" gegen Rüstungsexporte - der Staffellauf von Oberndorf über Kassel nach Berlin

25. Mai 2018 - 14:14

 

Die agl ist Trägerorganisation der Kampagne "Frieden geht" gegen Rüstungsexporte. Mit einem Staffellauf von Oberndorf über Kassel nach Berlin wollen viele Menschen auf die Straße gehen und ein Zeichen für eine friedliche Welt setzen. Am 21. Mai sind die ersten Läufer in Oberndorf gestartet, am 2. Juni 2018 endet der Staffellauf nach 13 Tagen in Berlin. Die Auftaktkundgebung findet um 12 Uhr am Potsdamer Platz statt, der anschließende Demonstrationszug führt zum Paul-Löbe-Haus in der Friedrichstraße, wo die Abschlusskundgebung stattfindet.

 

Deutschland ist laut aktuellem Bericht des schwedischen Friedensforschungsinstituts Sipri weltweit der viertgrößte Rüstungsexporteur. Mit den Waffen werden schwere Menschenrechtsverletzungen verübt, Millionen von Menschen in die Flucht getrieben oder getötet. Zivilist*innen – insbesondere Frauen und Kinder – sind die Hauptleidtragenden. Die Träger und Unterstützer der Kampagne fordern: Kriegswaffen und Rüstungsgüter dürfen grundsätzlich nicht exportiert werden!

 

Mehr zu Kampagne "Frieden geht!" und die Anmeldung zum Staffelauf findet ihr auf der Webseite: www.frieden-geht.de

Kategorien: Ticker

Neues Deutschland: "Schafft ein, zwei, drei, viele Promotor*innenstellen"

25. April 2018 - 11:40

 

Lasst uns reden! Dieser Einladung von agl und BER sind fast alle Parteien gefolgt. Am 18. April traf sich die Zivilgesellschaft im Berlin Global Village mit Vertreter*innen des Ausschusses für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit. Die Themen – Klimagerechtigkleit, Migration, Dekolonialisierung und Rüstung – wurden im Vorfeld innerhalb der Zivilgesellschaft abgefragt und an dem Abend mit Gaby Weber (SPD), Olaf van der Beek (FDP), Ottmar von Holtz (Bündnis 90/ Die Grünen) und Evrim Sommer (Die Linke) diskutiert.

 

In der Tageszeitung Neues Deutschland erschien am 24. April 2018 ein Artikel von Martin Ling über diesen konstruktiven Austausch.

 

Unter diesem Link können Sie ihn lesen.

Kategorien: Ticker

Neues Deutschland: "Schafft ein, zwei, drei, viele Promotor*innenstellen"

25. April 2018 - 11:40

 

Lasst uns reden! Dieser Einladung von agl und BER sind fast alle Parteien gefolgt. Am 18. April traf sich die Zivilgesellschaft im Berlin Global Village mit Vertreter*innen des Ausschusses für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit. Die Themen – Klimagerechtigkleit, Migration, Dekolonialisierung und Rüstung – wurden im Vorfeld innerhalb der Zivilgesellschaft abgefragt und an dem Abend mit Gaby Weber (SPD), Olaf van der Beek (FDP), Ottmar von Holtz (Bündnis 90/ Die Grünen) und Evrim Sommer (Die Linke) diskutiert.

 

In der Tageszeitung Neues Deutschland erschien am 24. April 2018 ein Artikel von Martin Ling über diesen konstruktiven Austausch.

 

Unter diesem Link können Sie ihn lesen.

Kategorien: Ticker

Eine Welt Stadt Forum: Fachgespräch mit Gabi Weber, MdB (SPD)

23. April 2018 - 15:01

 

16.05.2018 19:00 - 21:00, Berlin Global Village, Am Sudhaus 2, 12053 Berlin

 

Perspektiven der deutschen Entwicklungspolitik in der Großen Koalition 2018 – Ein Fachgespräch mit Gabi Weber, entwicklungspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion

 

Eine Kooperationsveranstaltung des Fachausschuss Internationale Politik, Frieden und Entwicklung der SPD Berlin, des Berliner Entwicklungspolitischen Ratschlags (BER) und der Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt-Landesnetzwerke in Deutschland e.V. (agl).

 

Mit der Agenda 2030 und den darin enthaltenen Nachhaltigkeitszielen verpflichtet sich die internationale Staatengemeinschaft gemeinsam die Defizite in den Bereichen der nachhaltigen Entwicklung zu beseitigen. Damit sind auch die Länder des Nordens in der Pflicht, Verantwortung für die  Zukunft und für die gemeinsamen Lebensgrundlagen zu übernehmen.

 

Über diese Fragen möchten sich zivilgesellschaftliche Vertreterinnen und Vertreter und entwicklungspolitische Expertinnen und Experten mit Gabi Weber im Rahmen eines Fachgespräches austauschen. Im Anschlussbesteht die Möglichkeit, den Austausch bei einem Getränk informell fortzusetzen.

 

Kategorien: Ticker

Eine Welt Stadt Forum: Fachgespräch mit Gabi Weber, MdB (SPD)

23. April 2018 - 15:01

 

16.05.2018 19:00 - 21:00, Berlin Global Village, Am Sudhaus 2, 12053 Berlin

 

Perspektiven der deutschen Entwicklungspolitik in der Großen Koalition 2018 – Ein Fachgespräch mit Gabi Weber, entwicklungspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion

 

Eine Kooperationsveranstaltung des Fachausschuss Internationale Politik, Frieden und Entwicklung der SPD Berlin, des Berliner Entwicklungspolitischen Ratschlags (BER) und der Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt-Landesnetzwerke in Deutschland e.V. (agl).

 

Mit der Agenda 2030 und den darin enthaltenen Nachhaltigkeitszielen verpflichtet sich die internationale Staatengemeinschaft gemeinsam die Defizite in den Bereichen der nachhaltigen Entwicklung zu beseitigen. Damit sind auch die Länder des Nordens in der Pflicht, Verantwortung für die  Zukunft und für die gemeinsamen Lebensgrundlagen zu übernehmen.

 

Über diese Fragen möchten sich zivilgesellschaftliche Vertreterinnen und Vertreter und entwicklungspolitische Expertinnen und Experten mit Gabi Weber im Rahmen eines Fachgespräches austauschen. Im Anschlussbesteht die Möglichkeit, den Austausch bei einem Getränk informell fortzusetzen.

 

Kategorien: Ticker

agl-Dokumente Nr. 13: Interview mit Peter Steudtner

19. April 2018 - 13:40

 

"Ich habe etwas wiederbekommen" - Interview mit Peter Steudtner.

 

Dokumentation des Netzwerktreffens "Merhaba Zivilgesellschaft" des Entwicklungspolitischen Ratschlags (BER) am 10. Januar 2018 mit Peter Steudtner und Stefanie Kron (#freeDeniz).

 

In Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt-Landesnetzwerke in Deutschland e.V. (agl), des INKOTA-Netzwerks und der Stiftung Nord-Süd-Brücken.

 

Nach der Freilassung von Peter Steudtner, nur wenige Tage vor der Freilassung von Deniz Yücel, diskutierten wir mit Peter Steudtner über seine Erfahrungen in der Haft und mit Stefanie Kron von der #freedeniz-Kampagne, welche Herausforderungen sich für die Arbeit von Organisationen angesichts der Einschränkungen ihres Handlungsraumes ergeben. Das Interview mit Peter Steudtner haben wir dokumentiert.

 

Unter diesem Link können Sie sich das gesamte Dokument herunterladen.

 

 

 

Kategorien: Ticker

agl-Dokumente Nr. 13: Interview mit Peter Steudtner

19. April 2018 - 13:40

 

"Ich habe etwas wiederbekommen" - Interview mit Peter Steudtner.

 

Dokumentation des Netzwerktreffens "Merhaba Zivilgesellschaft" des Entwicklungspolitischen Ratschlags (BER) am 10. Januar 2018 mit Peter Steudtner und Stefanie Kron (#freeDeniz).

 

In Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt-Landesnetzwerke in Deutschland e.V. (agl), des INKOTA-Netzwerks und der Stiftung Nord-Süd-Brücken.

 

Nach der Freilassung von Peter Steudtner, nur wenige Tage vor der Freilassung von Deniz Yücel, diskutierten wir mit Peter Steudtner über seine Erfahrungen in der Haft und mit Stefanie Kron von der #freedeniz-Kampagne, welche Herausforderungen sich für die Arbeit von Organisationen angesichts der Einschränkungen ihres Handlungsraumes ergeben. Das Interview mit Peter Steudtner haben wir dokumentiert.

 

Unter diesem Link können Sie sich das gesamte Dokument herunterladen.

 

 

 

Kategorien: Ticker

Flyer zur nachhaltigen Beschaffung in den Kommunen

13. April 2018 - 11:48

 

In Deutschland wird etwa jeder sechste Euro durch die öffentliche Hand (Bund, Ländern und Kommunen) ausgegeben. Ungefähr die Hälfte der Ausgaben entfällt dabei auf kommunale Einrichtungen. Diese starke Marktmacht können öffentliche Einrichtungen nutzen, um eine ökologisch und sozial verantwortliche Produktion voranzubringen und eine Vorbildrolle für einen nachhaltigen privaten Konsum einzunehmen.

 

Mit diesem Flyer informiert das Fachforum Konsum und Produktion der agl über die Möglichkeiten, öffentliche Beschaffung nachhaltig zu gestalten. Dabei werden rechtlichen Grundlagen über die Reform des Vergaberechts erläutert, Verletzung von Menschen-, Arbeits- oder Umweltrechten beim Einkauf öffentlicher Einrichtungen aufgezeigt und positive Beispiele und Handlungsmöglichkeiten aufgelistet. 

 

Den Flyer kann man hier kostenlos runterladen oder bestellen bei: 

 

Markus Schwarz, Bundeskoordination Fachforum Konsum und Produktion

Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein e.V., Walkerdamm 1, 24103 Kiel

bundeskoordination-kp@agl-einewelt.de

Kategorien: Ticker

Flyer zur nachhaltigen Beschaffung in den Kommunen

13. April 2018 - 11:48

 

In Deutschland wird etwa jeder sechste Euro durch die öffentliche Hand (Bund, Ländern und Kommunen) ausgegeben. Ungefähr die Hälfte der Ausgaben entfällt dabei auf kommunale Einrichtungen. Diese starke Marktmacht können öffentliche Einrichtungen nutzen, um eine ökologisch und sozial verantwortliche Produktion voranzubringen und eine Vorbildrolle für einen nachhaltigen privaten Konsum einzunehmen.

 

Mit diesem Flyer informiert das Fachforum Konsum und Produktion der agl über die Möglichkeiten, öffentliche Beschaffung nachhaltig zu gestalten. Dabei werden rechtlichen Grundlagen über die Reform des Vergaberechts erläutert, Verletzung von Menschen-, Arbeits- oder Umweltrechten beim Einkauf öffentlicher Einrichtungen aufgezeigt und positive Beispiele und Handlungsmöglichkeiten aufgelistet. 

 

Den Flyer kann man hier kostenlos runterladen oder bestellen bei: 

 

Markus Schwarz, Bundeskoordination Fachforum Konsum und Produktion

Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein e.V., Walkerdamm 1, 24103 Kiel

bundeskoordination-kp@agl-einewelt.de

Kategorien: Ticker

Die entwicklungspolitische Zivilgesellschaft diskutiert mit den entwicklungspolitischen Sprecher*innen der demokratischen Parteien des Bundestags

22. März 2018 - 17:50

18. April 2018 18:00 - 20:00

 

Berlin Global Village (Braustube), Am Sudhaus 2, 12053 Berlin

 

Die entwicklungspolitische Zivilgesellschaft lädt ein: Eine Welt-Promotor*innen und entwicklungspolitisch Aktive diskutieren mit den entwicklungspolitischen Sprecher*innen bzw. den für Entwicklungspolitik Zuständigen der demokratischen Parteien des Bundestags: Volkmar Klein (CDU, angefragt), Gabi Weber (SPD), Evrim Sommer (Die Linke), Ottmar von Holtz (Bündnis 90/ Die Grünen) und Olaf in der Beek (FDP).

 

Für die neue Bundesregierung gilt es nun Schwerpunkte in der Entwicklungspolitik für die kommenden vier Jahre zu setzen. Doch wohin soll die Reise gehen? Angesichts der großen Herausforderungen muss global gehandelt werden. Gleichzeitig braucht es auch Veränderungsprozesse vor Ort und ein starkes bürgerschaftliches Engagement. Welche Lösungsansätze bieten hierfür die etablierten Parteien und welche Rolle hat dabei die entwicklungspolitische Inlandsarbeit?

 

Im Anschlussbesteht die Möglichkeit, sich bei einem Getränk informell auszutauschen.

 

Kategorien: Ticker

Brief von DEAB an Ministerpräsident Kretschmann: Nein zur Rüstungsmesse ITEC!

20. März 2018 - 9:30

 

In einem Brief an Ministerpräsident Kretschmann fordert der Dachverband Entwicklungspolitik Baden-Württemberg e.V. (DEAB) die Landesregierung auf, den Vertrag mit den Ausrichtern der Rüstungsmesse ITEC zu kündigen. 

 

Die Rüstungsmesse ITEC (The International Forum for the Military Simulation, Training and Education Community) wird vom 15.05. bis 17.05.2018 auf der Landesmesse Stuttgart stattfinden. 120 international agierende Aussteller sind eingeladen, die Öffentlichkeit und Presse sind ausgeschlossen.

 

Den vollständigen Brief des DEAB können Sie hier lesen.

Kategorien: Ticker

Brief von DEAB an Ministerpräsident Kretschmann: Nein zur Rüstungsmesse ITEC!

20. März 2018 - 9:30

 

In einem Brief an Ministerpräsident Kretschmann fordert der Dachverband Entwicklungspolitik Baden-Württemberg e.V. (DEAB) die Landesregierung auf, den Vertrag mit den Ausrichtern der Rüstungsmesse ITEC zu kündigen. 

 

Die Rüstungsmesse ITEC (The International Forum for the Military Simulation, Training and Education Community) wird vom 15.05. bis 17.05.2018 auf der Landesmesse Stuttgart stattfinden. 120 international agierende Aussteller sind eingeladen, die Öffentlichkeit und Presse sind ausgeschlossen.

 

Den vollständigen Brief des DEAB können Sie hier lesen.

Kategorien: Ticker

Stellenausschreibung: Projektleitung Eine Welt-Promotor*innen-Programm

7. März 2018 - 15:28

Als Projektträger auf Bundesebene sucht die agl für die Durchführung des von Engagement Global (im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) und den 16 Bundesländern geförderten Eine Welt-Promotor*innen-Programms eine

 

Projektleitung des Eine Welt-Promotor*innen-Programms (70%)

 

Stellenumfang:  70 % (perspektivisch mit Möglichkeit der Ausweitung)  Entgelt: in Anlehnung an TVöD, Entgeltgruppe 12  Arbeitsort: Berlin Bewerbungsfrist: 26. März 2018 Befristung: geplant bis 31. Dezember 2021, vorbehaltlich der Projektbewilligung Frühester Einstellungstermin: 1. April 2018

 
 
Die vollständige Stellenausschreibung können Sie hier runterladen.

Kategorien: Ticker

Stellenausschreibung: Projektleitung Eine Welt-Promotor*innen-Programm

7. März 2018 - 15:28

Als Projektträger auf Bundesebene sucht die agl für die Durchführung des von Engagement Global (im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) und den 16 Bundesländern geförderten Eine Welt-Promotor*innen-Programms eine

 

Projektleitung des Eine Welt-Promotor*innen-Programms (70%)

 

Stellenumfang:  70 % (perspektivisch mit Möglichkeit der Ausweitung)  Entgelt: in Anlehnung an TVöD, Entgeltgruppe 12  Arbeitsort: Berlin Bewerbungsfrist: 26. März 2018 Befristung: geplant bis 31. Dezember 2021, vorbehaltlich der Projektbewilligung Frühester Einstellungstermin: 1. April 2018

 
 
Die vollständige Stellenausschreibung können Sie hier runterladen.

Kategorien: Ticker