Sie sind hier

agl

Newsfeed agl abonnieren
Aktualisiert: vor 1 Tag 3 Stunden

agl ist Mitglied in der Klima-Allianz

21. September 2018 - 14:28

 

Die agl ist als Mitglied in die Klima-Allianz Deutschland eingetreten.

 

Die Klima-Allianz Deutschland ist das breite gesellschaftliche Bündnis für den Klimaschutz. Mit ihren 123 Mitgliedsorganisationen aus den Bereichen Umwelt, Kirche, Entwicklung, Bildung, Kultur, Verbraucherschutz, Jugend und Gewerkschaften setzt sie sich für eine ambitionierte Klimapolitik und eine erfolgreiche Energiewende auf lokaler, nationaler, europäischer und internationaler Ebene ein. Ihre Mitgliedsorganisationen repräsentieren zusammen rund 25 Millionen Menschen.

Kategorien: Ticker

Offener Brief zum Haushalt 2019

14. September 2018 - 12:36

 

 

Mit diesem offenen Brief setzt sich die agl für eine stärkere finanzielle Förderung zivilgesellschaftlicher Bildungsarbeit für globale Themen ein.

 

Gerade jetzt – Flucht und Migration, Klimawandel, unmenschliche Arbeitsbedingungen im Welthandel – brauchen wir ein deutliches Mehr an Kompetenz, Verständnis und Mitwirkung der Bürger*innen in Deutschland.

 

Hier können Sie den gesamten Brief lesen.

Kategorien: Ticker

Hinsehen: Vielfältiges Engagement für Demokratie, Weltoffenheit und Solidarität in Sachsen

11. September 2018 - 11:55

 

Zivilgesellschaftliche Organisationen in Sachsen machen sich stark für ein friedliches und demokratisches Zusammenleben: „Viele zivilgesellschaftliche Organisationen und Bürger*innen setzen sich in Sachsen vor Ort für das friedliche und demokratische Zusammenleben ein. Sie bewirken offene und konstruktive Diskussionen in vielen Orten des Landes und sind ein starkes und dauerhaft prägendes Gegengewicht gegen Stimmungsmache und Gewalt“, so der Vorstandsvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt-Landesnetzwerke in Deutschland e.V. (agl), Udo Schlüter.


Die agl und die entwicklungspolitischen Landesnetzwerke in den 16 Bundesländern lenken den Blick auf die vielen ehrenamtlichen und zivilgesellschaftlichen Initiativen. Bei all der wichtigen Berichterstattung über negative Ereignisse und Tendenzen werde allzu oft vergessen, dass es eine demokratische Mehrheit gibt, die täglich von vielen Menschen und ihren Initiativen getragen wird. Es sei wichtig, über diese ebenso zu berichten, wie über kritische Situationen und Gewaltausbrüche. „Wir wünschen uns, dass Öffentlichkeit, Politik und Medien dies stärker wahrnehmen“, so Schlüter.

 

Die vollständige Pressemitteilung können Sie hier runterladen.

Kategorien: Ticker

#unteilbar: Aufruf zur Demonstration am 13. Oktober in Berlin

30. August 2018 - 12:16

 

Die agl unterstützt den Aufruf des Bündnisses #unteilbar für eine offene und freie Gesellschaft – Solidarität statt Ausgrenzung und ruft auf zur Demonstration am

 

13. Oktober 2018 – 13:00 Uhr in Berlin.

 

Demonstriert gemeinsam mit uns für ein Europa der Menschenrechte und der sozialen Gerechtigkeit! 

Für ein solidarisches und soziales Miteinander statt Ausgrenzung und Rassismus!

Für das Recht auf Schutz und Asyl - Gegen die Abschottung Europas!

Für eine freie und vielfältige Gesellschaft!

 

Solidarität kennt keine Grenzen.

 

Weitere Informationen unter: www.unteilbar.org

Kategorien: Ticker

agl-Dokumente Nr.15: Migration und Entwicklung - Perspektiven einer migrationsgerechten Eine-Welt Arbeit

15. August 2018 - 11:58

 

Das aktuelle working paper des agl-Fachforums „Migration, Diaspora und Entwicklung“ beleuchtet die zentralen Aspekte und Konzepte der Debatte um Migration und "Entwicklung" mit dem Ziel, diese auf die Eine Welt-Arbeit zu beziehen.

 

Auf theoretischer wie auch auf einer praktischen Ebene spiegelt es die wesentlichen Stränge der Diskurse aus Sicht des agl-Fachforums wider und ist zugleich als Einladung zu verstehen, die offenen Diskussionsprozesse gemeinsam auszugestalten und weitere praktische Schlussfolgerungen für die gemeinsame entwicklungspolitische Arbeit in der Migrationsgesellschaft zu erarbeiten.

 

Unter diesem Link können Sie das gesamte Dokument herunterladen.




Kategorien: Ticker

Menschenleben dürfen nicht Faustpfand sein – Seenotretter nicht kriminalisieren

27. Juni 2018 - 14:36

Offener Brief an die Bundesregierung

 

Die agl unterstützt die Lösung, in der Geflüchtete von allen EU-Ländern aufgenommen werden. Dabei dürfen jedoch Menschen nicht zum lebenden Faustpfand europäischer Richtungskämpfe und der schwierigen Suche nach einer gemeinsamen Migrationspolitik werden. Die politische Auseinandersetzung darf nicht auf dem Rücken der  Menschen auf der „Lifeline“ ausgetragen werden, die Schutz brauchen und diesen in Europa suchen.

 

Humanitäre zivilgesellschaftliche Arbeit, zu der die Seenotrettung gehört, darf nicht kriminalisiert werden. Humanitäre Arbeit braucht Schutz und die Gewissheit, dass ihre Arbeit und ihr Engagement nicht in Zweifel gezogen oder gar bestraft wird – für ein Europa mit menschlichem Antlitz ist dies essenziell.

 

Den gesamten offenen Brief können Sie hier runterladen.

Kategorien: Ticker

Stellenausschreibung: Student. Hilfskraft

26. Juni 2018 - 16:54

Die agl sucht eine*n studentische*n Mitarbeiter*in im Bereich entwicklungspolitische Bildung und globale zukunftsfähige Entwicklung.

 

Zeitumfang: 10 Stunden / Woche
Entgelt: 450 EUR brutto / Monat
Bewerbungsfrist: 10. Juli 2018
Zeitraum: ab 1. August 2018

 

Die vollständige Ausschreibung können sie hier runterladen.

 

Kategorien: Ticker

Offener Brief an die Bundeskanzlerin Angela Merkel

25. Juni 2018 - 14:14

 

Die agl hat einen offenen Brief an die Bundeskanzlerin Angela Merkel verschickt. Anlass ist die aktuelle Situation des Rettungsschiffes "Lifeline", dass seit einigen Tagen mit 234 Menschen im Mittelmeer ausharrt, ohne Erlaubnis einen europäischen Hafen anzusteuern.

 

Unsere Kollegin Aline Waterman vom Eine Welt Netz NRW ist auf dem Rettungsschiff und informiert uns direkt und zeitnah über die Lage vor Ort. Die agl fordert eine schnelle und humane Lösung für das Schiff "Lifeline" und alle anderen Geretteten im Mittelmeer. Den offenen Brief der agl an die Bundeskanzlerin können Sie über diesen Link runterladen.

 

Auf der Internsetseite des Einen Welt Netz NRW finden Sie die Berichte von Aline Watermann und Hintergrundinformation zur Seenotrettung: https://eine-welt-netz-nrw.de/index.php?id=637

 

+++++ Aktualisierung: Noch gibt es keine offizielle Bestätigung, aber anscheinend darf das Rettungsschiff in Malta anlegen. Mehr Informationen unter: https://www.tagesschau.de/ausland/lifeline-malta-101.html +++++++

 

 

Kategorien: Ticker

Evaluation des Eine Welt-Promotor*innen-Programm im BMZ vorgestellt

18. Juni 2018 - 16:18

 

 

Am 13. Juni wurde die von Syspons durchgeführte Evaluation des Eine Welt-Promotor*innen-Programms vorgestellt. 60 Interessierte aus Zivilgesellschaft und Politik fanden sich im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung ein, um die Ergebnisse der Evaluation zu hören und darüber zu sprechen. Der Staatssekrätar Barthle hielt die Begrüßung.

 

Ziel der Evaluierung war es, die bisher erreichten Ziele und Programmwirkungen festzustellen und zu bewerten. Die Evaluierung erfolgte entlang der OECD-DAC Kriterien Relevanz, Effektivität, Effizienz, Wirkungen und Nachhaltigkeit. Darüber hinaus wurden Handlungsempfehlungen entwickelt, die zur Weiterentwicklung des Programms dienen können.

 

Unter diesem Link können Sie sich den kompletten Bericht runterladen.

Eine Kurzversion finden Sie hier.

 

Kategorien: Ticker

agl-Dokumente Nr.14: Mit gutem Beispiel voran! – Für eine gerechte und nachhaltige Fachtagung zum Orientierungsrahmen

7. Juni 2018 - 15:27

 

 

Dieser offene Brief vom Fachforum Globales Lernen, versteht sich gleichermaßen als Anregung an die Engagement Global gGmbH, Abteilung Schulische Bildung, wie auch als Selbstverpflichtung für die zivilgesellschaftlichen Akteur*innen im Bereich Globales Lernen/Bildung für nachhaltige Entwicklung. Die unmittelbaren Handlungspotentiale nachhaltiger und gerechter Entwicklung sollen im jeweils eigenen Wirkungskreis stärker ausgeschöpft werden.

 

Dies betrifft die Ausgestaltung von (zivilgesellschaftlichen) Beteiligungsprozessen zur Umsetzung und Weiterentwicklung des Orientierungsrahmen (OR) und der damit eng verbundenen Durchführung von Veranstaltungsformaten wie der jährlichen Fachtagung zum OR.

 

Den kompletten Brief können Sie hier lesen.

Kategorien: Ticker