Sie sind hier

DGVN

Newsfeed DGVN abonnieren
Aktualisiert: vor 1 Tag 21 Stunden

Entwicklungsländer im digitalen Wettbewerb

14. Oktober 2018 - 17:21
Während digitale Technologien in großen Teilen der Welt rasche Verbreitung finden, haben sich die Erwartungen an breitere Entwicklungswirkungen der Digitalisierung in ärmeren Ländern noch nicht ausreichend erfüllt. Unter welchen Rahmenbedingungen solche Technologien in Entwicklungsländern besser zur Bewältigung von Armut, Jugendarbeitslosigkeit und anderen großen Herausforderungen beitragen könnte, diskutierten Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Zivilgesellschaft und Wissenschaft bei der Brot für die Welt-Veranstaltung „Die digitale Dividende - ein leeres Versprechen“ am 10. Oktober in Berlin.

Welttourismustag: Tourismus und digitaler Wandel

9. Oktober 2018 - 21:33
Digitale Technologien haben die stark vernetzte Welt des globalen Tourismus bereits fundamental verändert. Um „disruptive“ Innovationen im diesem Bereich weiter zu fördern, hat die Welttourismusorganisation (UNWTO) den diesjährigen Welttourismustag am 27. September in Budapest zum Thema „Tourismus und digitaler Wandel“ begangen. Im Mittelpunkt stand dabei ein Wettbewerb für Start-up-Unternehmen im Tourismus – doch deren Beiträge zu mehr Nachhaltigkeit sind dürftig bis verbesserungsfähig.

Gewinneressay der Studienreise nach Sri Lanka

3. Oktober 2018 - 12:24
Anlässlich des Essaywettbewerbs der Studienreise nach Sri Lanka, wurde ein Gewinner ausgewählt: Florian Johren. Er beschreibt und erklärt die Lage nach Konfliktende in Sri Lanka und zieht ein Zwischenfazit. Welche Fortschritte konnten bisher erreicht werden? Was für Probleme stehen weiterhin offen und welche Rolle spielt die internationale Gemeinschaft? Diese Fragen versucht der Essay systematisch zu durchleuchten.

"Was ist der Kick, den eine - letztlich unverbindliche - UN-Agenda geben kann?"

26. September 2018 - 10:00
DGVN-Vorstandsmitglied Gabriele Köhler berichtet im Interview mit Women Engage for a Common Future über die Umsetzung der Ziele für Nachhaltige Entwicklung (SDG) in Deutschland. Im Fokus steht SDG 16 - Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen.

Nachhaltige Wirtschaft im Praxistext

24. September 2018 - 18:19
Die 17 SDGs beweisen sich vor allem in ihrer praktischen Umsetzung. Umso wichtiger sind Unternehmen, die nachhaltige Produkte und Dienstleistungen anbieten. Mit Startup-Unternehmen aus verschiedenen Branchen, die mit Authentizität, transparenten Lieferketten und einer Kombination von Nachhaltigkeit und Qualität punkten, diskutierte die DGVN jüngst im Berliner Impact Hub Praxisbeispiele. Doch die Herausforderungen, am Markt zu bestehen und den „König Kunde“ dauerhaft zu gewinnen, bleiben. Oftmals sehen sich die Jungunternehmen als Treiber für die Großen und als Katalysator für die Verankerung eines nachhaltigeren Wirtschaftens.

Moderne Sklaverei weiter auf dem Vormarsch

24. September 2018 - 8:00
In der Landwirtschaft, in privaten Haushalten, Restaurants, Schlachtereien oder Bordellen – laut Global Slavery Index arbeiten allein in Europa über eine Millionen Menschen in Formen moderner Zwangsarbeit. Und es werden mehr. Dieser Entwicklung wollen Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen bis 2030 ein Ende setzen. Doch oft fehlen wirksame Gesetze zum Schutz der Betroffenen, auch für illegalisierte Einwanderer und Einwanderinnen.

73. UN-Generalversammlung wird in New York eröffnet

18. September 2018 - 9:07
Am 18. September 2018 wurde die 73. Generalversammlung der Vereinten Nationen eröffnet. Den diesjährigen Vorsitz hat die ecuadorianische Politikerin María Fernanda Espinosa Garcés inne.

Die DGVN wächst

17. September 2018 - 18:23
Die Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. (DGVN) ist um den neuen DGVN-Landesverband Norddeutschland e.V. reicher geworden.

Endlich handeln in Syrien – im Einklang mit dem Völkerrecht

14. September 2018 - 17:31
Deutschland muss politische Initiativen unterstützen statt kurzfristige Militäreinsätze

Essaywettbewerb: 2019-20: Wie passt Deutschland in den UN-Sicherheitsrat?

14. September 2018 - 12:07
DGVN-Landesverband Berlin-Brandenburg schreibt unter Schülerinnen und Schülern einen Essaywettbewerb aus. Bewerbungsschluss ist der 1.10. 2018

Der nächste Affront - Die USA und der IStGH

13. September 2018 - 11:03
Die amerikanische Regierung unter US-Präsident Donald Trump ist weder für Besonnenheit noch diplomatische Finesse bekannt. Insofern überrascht es kaum, dass US-Sicherheitsberater John Bolton kurzerhand dem Internationalen Strafgerichtshof (IStGH), der Weltgemeinschaft und dem Völkerrecht mit markigen Worten den Kampf ansagt. Ein Meinungsbeitrag von Dr. Mayeul Hiéramente.

FORUM MENSCHENRECHTE: Gespräch mit Außenminister Heiko Maas

13. September 2018 - 10:16
In einem Gespräch mit Außenminister Heiko Maas forderte das FORUM MENSCHENRECHTE die Stärkung einer menschenrechtsbasierten Weltordnung.

Call for Proposals: 9.UN-Forschungskolloquium

12. September 2018 - 15:49
Tagungsort für das Forschungskolloquium 2019 gesucht. Holt die Hauptveranstaltung der AG Junge UN-Forschung in Eure Stadt!

Extremismus – eine Frage der Entwicklung

12. September 2018 - 13:01
Die UNDP-Studie „Journey to Extremism in Africa“ zeigt Ursachen von Radikalisierung auf. Bei einer Veranstaltung der DGVN und der Hertie School of Governance diskutierten UN-Vertreter, Wissenschaftler und Sicherheitskräfte die Befunde und Lösungsansätze. Ein Fazit: Sicherheitspolitik allein greift als Antwort auf terroristische Bedrohungen zu kurz.

Deutsche Rolle im UN-Sicherheitsrat: Haltung und konkretes Engagement zeigen

4. September 2018 - 9:24
Am 29. August 2018 haben die DGVN und die Deutsche Atlantische Gesellschaft zu einer Veranstaltung zur anstehenden deutschen Mitgliedschaft im UN-Sicherheitsrat unter anderem mit dem deutschen UN-Botschafter Christoph Heusgen eingeladen. Der große Andrang von über 300 Menschen zeigt, dass es ein Interesse gibt, das deutsche Profil im UN-Sicherheitsrat auch in Deutschland zu diskutieren. Vielfältig wurden Forderungen laut, Deutschland solle die Chance nutzen sich im UN-Sicherheitsrat verstärkt für Multilateralismus, Konfliktvorsorge und konkrete Maßnahmen zur Friedenssicherung einzusetzen.

„Menschenrechtsschutz ist nicht selbstverständlich“

3. September 2018 - 8:00
Christoph Strässer, ehemaliger Beauftragter der Bundesregierung für Menschenrechts- schutz und humanitäre Hilfe, spricht über den Stellenwert der Menschenrechte in der deutschen Politik sowie die Rolle und Wirkung des Menschenrechtsrates der Vereinten Nationen nach dem Austritt der USA. Das Gespräch führte DGVN-Autorin Katja Philipps.