Sie sind hier

epojobs

Newsfeed epojobs abonnieren
Der internationale Stellenmarkt für Experten und Entwicklungshelfer
Aktualisiert: vor 53 Minuten 17 Sekunden

Consultant for project evaluation: "Phase 2 - Leave No one Behind!"

vor 8 Stunden 32 Minuten

The “Phase 2 – Leave No One Behind!” project promotes the anchoring of disability in humanitarian action. It is financed by the German Federal Foreign Office and implemented in cooperation with the Christoffel-Blindenmission Christian Blind Mission e.V. (CBM) and the Institute for International Law of Peace and Armed Conflict (IFHV) at the Ruhr-University Bochum.

We are looking for a consultant or team of consultants to conduct the external end evaluation of the “Phase 2 – Leave no one behind!” project.

The objective of the evaluation is to assess the relevance, effectiveness, efficiency and sustainability of the project’s activities and to provide all project partners with an independent comprehensive review of project performance, processes and results. In addition, examples of good practices initiated/implemented in the organisations that can be attributed to the impact of the trainings and/or technical support will be documented

The evaluation will be conducted through remote interviews (e.g. telephone, meeting platform such as Zoom or Skype, email). Due to the Covid-19 pandemic, we currently do not envision any face-to-face meetings.

  • This consultancy is to be completed remotely.
  • There will be two rounds of revisions before the assignment is completed (revision of inception report and evaluation report draft).
  • HI aims to start the service contract at the beginning of November, 02.11.2021
  • HI aims to have the evaluation report ready no later than 23.12.2021
  • Based on the proposed timetable, the consultant must set up a work schedule for the performance of the service.
  • It must clearly specify the manner in which the consultant will approach the activities required to perform the service.

Bidder’s profile

 

The consultant (an expert or a team of experts) should be specialised in monitoring and evaluation with no prior involvement in the project, enjoying the following qualifications:

  • Post graduate degree in social sciences, humanitarian action, development management or similar field
  • Additional educational background or in-depth experience in the field of disability inclusion, humanitarian assistance and/or capacity building
  • Specific proven experience in and/or technical knowledge on inclusive humanitarian action is highly desired
  • Demonstrated knowledge in remote evaluation methodologies and data collection techniques
  • Experience in leading monitoring and evaluation of capacity building projects funded by institutional donors
  • Excellent facilitation and communication skills
  • Fluency in English, and German language skills of at least one member of the evaluation team is highly desired

Request for Clarifications

All questions shall be submitted by e-mail to Haakon Spriewald (h.spriewald@hi.org) AND the general tender email address tender@deutschland.hi.org. Deadline for questions is 25 October 2021, 12:00 CEST.

Answers that are deemed necessary for all interested parties will be published publically on the day of deadline for questions on HI’s tender website to ensure a fair and competitive process.

Deadline for Submission of Bid

Please submit your complete bid no later than 27 October 2021, 12:00 CEST by email to tender@deutschland.hi.org

+++ Please refer to the full and comprehensive Terms of References and Questions & Answers about this call on the HI.org/tender website +++

Kategorien: Jobs

Entwicklungshelfer/in als Berater/in der Gesundheitsbehörde der Region "Littoral" für die Stärkung des Gesundheitsinformationssystems in Kamerun (Douala)

vor 9 Stunden 16 Minuten

Entwicklungshelfer*in als Berater*in der Gesundheitsbehörde der Region "Littoral" für die Stärkung des Gesundheitsinformationssystems in Kamerun

JOB-ID: J000057655

Bewerber mit Berufserfg. - Befristet

Tätigkeitsbereich

Das GIZ-Gesundheitsprojekt, „Unterstützung des Gesundheitssystems und der Familienplanung für die Resilienz in Kamerun" hat zum Ziel, die Versorgung der Bevölkerung, mit Gesundheitsdiensten, insbesondere der sexuellen und reproduktiven Gesundheit und Rechte sowie psychosozialer Unterstützung zu verbessern. Das Projekt arbeitet in der Region Littoral mit der regionalen Gesundheitsbehörde Regional Delegation of Public Health/Littoral zusammen und unterstützt sie beim Aufbau und der Nutzung des nationalen Gesundheitsinformationssystems "District Health Information Software (DHIS2)".

Ihre Aufgaben

  • Schulungen von Mitarbeiter*innen der regionalen Gesundheitsbehörde und ausgewählten Distrikten in den Themenfeldern Datenerhebungsmethoden und Qualitätsmanagement von Daten
  • Beratung der regionalen Gesundheitsbehörde, bei der Datenanalyse durch Nutzung der elektronischen Datenbank DHIS2
  • Unterstützung der regionalen Gesundheitsbehörde bei der Koordination und Kollaboration mit anderen Akteuren
  • Begleitung der regionalen Gesundheitsbehörde bei der Vernetzung mit multi- und bilateralen Partnern
  • Unterstützung der Zusammenarbeit auf interregionaler und auf nationaler Ebene, um eine Verbesserung des Datenflusses zu erreichen
  • Erstellung einer digitalen Akteurslandschaftskarte des Gesundheitsbereiches

 

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in Sozial- oder Gesundheitswissenschaften, oder in vergleichbaren Studiengängen; idealerweise mit Schwerpunkt in quantitativen Datenerhebungsmethoden
  • Arbeitserfahrung in der Nutzung und Betreuung von Datenbanken; vertiefte Kenntnisse zu DHIS2 sind von Vorteil
  • Kenntnisse oder Erfahrungen in Monitoring und Evaluierung von Gesundheitsprogrammen sind förderlich
  • Teamfähigkeit und Vernetzungsvermögen verbunden mit dem Talent, konzeptionell und analytisch zu denken
  • Strukturierte Arbeitsweise mit einem hohen Maß an Selbstorganisation und Flexibilität
  • Aufgeschlossenheit gegenüber fremden Kulturen und gutes Anpassungsvermögen
  • Verhandlungssichere Französischkenntnisse und mindestens gute Englischkenntnisse; Deutsch- oder weitere Sprachkenntnisse sind von Vorteil

 

Zusatzinformationen

Ein besseres Leben für alle und sinnstiftende Aufgaben für unsere Mitarbeiter*innen – das ist unser Erfolgsmodell. Seit mehr als 50 Jahren unterstützt die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) als Unternehmen der Bundesregierung bei der weltweiten Umsetzung entwicklungspolitischer Ziele. Gemeinsam mit Partnerorganisationen in mehr als 130 Ländern engagieren wir uns in unterschiedlichsten Projekten. Wenn Sie etwas in der Welt bewegen und sich selbst dabei entwickeln möchten, sind Sie bei uns richtig.

Gerne bieten wir Ihnen einen ersten Eindruck zu Themen wie bspw. Klima, Einkaufs- und Versorgungsmöglichkeiten, Schulsituation und der Gesundheitsversorgung in der Republik Kamerun.

Die Sicherheitslage erfordert eine erhöhte Wachsamkeit. Es gelten vor Ort besondere Vorsorgemaßnahmen für GIZ-Mitarbeiter*innen. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. Die GIZ ist mit einem professionellen Sicherheitsrisikomanagement vor Ort. Vereinzelt kommt es zu für das Arbeitsumfeld besonderen Einschränkungen der Bewegungsfreiheit. Von Seiten der GIZ bestehen keine Einschränkungen für die Mitausreise von Familienmitgliedern. Wir bitten Sie, sich gegebenenfalls zu informieren, welche Beziehungsformen im Einsatzland rechtlich und gesellschaftlich akzeptiert sind.

Weitere Informationen über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts.

Wohnort: Douala Hauptstadt der Region Littoral und wirtschaftliches Zentrum von Kamerun, mit rund 3.375 Millionen Einwohnern (2020) die größte Stadt Kameruns.

Internationaler und nationaler Flughafen. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln Überlandbusse und nationaler Flugverkehr mit guter Anbindung an die Hauptstadt Yaoundé, sowie gute Anbindung per Bus in die anderen Regionen von Kamerun

Klima: Douala liegt in der tropischen Klimazone. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 26,2 Grad Celsius, die Jahresniederschlagsmenge 3847 Millimeter im Mittel. Die Temperaturen liegen das ganze Jahr über zwischen durchschnittlich 24,6 und 27,6 Grad Celsius. Während der Regenzeit von Juni bis Oktober fällt sehr viel Niederschlag, wobei der August mit 768 Millimetern im Mittel der regenreichste Monat ist. Zwischen November und März bleibt es trockener.

Gesundheitsversorgung: Gute medizinische Versorgung mit Fachärzten, Kliniken 

Versorgungsmöglichkeiten: Gute Infrastruktur, Strom- und Wassernetz; Internet zeitweise instabil

Schulsituation: es gibt mehrere internationalen Schulen

 

Der Entwicklungsdienst der GIZ freut sich über Bewerber*innen mit abgeschlossener Berufsausbildung und / oder abgeschlossenem Studium, die über mindestens eine zweijährige relevante Berufserfahrung verfügen. Sie besitzen darüber hinaus die deutsche Staatsbürgerschaft oder die Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedsstaates.  

Voraussetzung für das Zustandekommens des Vertrages ist die Aufhebung der derzeit - zur Eindämmung des sich weltweit ausbreitenden Covid-19-Virus – im Unternehmen geltenden Einschränkungen der Aus- und Geschäftsreisemöglichkeiten.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden. 


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=8d15a69b8d3a95940fa4808a76c108200a22ba97

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=57655

Kategorien: Jobs

Technical Expert (m/f/d), Partnership for African Vaccine Manufacturing (Addis Abeba)

vor 9 Stunden 16 Minuten

Technical Expert (m/f/d), Partnership for African Vaccine Manufacturing

JOB-ID: J000056041

App. w. professional exp. - Temporary

Job description

Expanding vaccine production capacity worldwide is essential for global pandemic prevention and control and equal vaccine distribution. Thus, during the COVID-19 pandemic, vaccine production on the African continent has become the top issue in global public health.

The German Federal Ministry for Economic Cooperation and Development (BMZ) is committed to supporting local vaccine manufacturing in Africa. This includes engagement at global, regional and country level (e.g. South Africa, Ghana). The program BACKUP Health has been commissioned to contribute to improving respective framework conditions. Building on the results of the African Union Local Vaccine Manufacturing Summit 2021 and acknowledging the leadership of the AU and the critical role of its institutions, the program engages with the newly formed Partnership for African Vaccine Manufacturing in Africa (PAVM) at the Africa Centres for Disease Control and Prevention, which is in a unique position to drive the vaccine production agenda. Further key partners are the African Medicines Regulatory Harmonization Initiative as the designated African Medicines Agency, the World Health Organization, other UN organisations, the Medicines Patent Pool Foundation, academia and private sector. 

The position will be based in Adis Abeba, Ethiopia, the siege of the AU. It is located in the GIZ Portfolio with the AU. The position will be embedded in the Africa CDC, Secretariat of the Partnership for African Vaccine Manufacturing (PAVM).

Your tasks

  • Provide technical/policy advice to the Partnership for African Vaccine Manufacturing (PAVM), contribute to the work of the PAVM Secretariat and Task Force;
  • Advise on strategy development and  technical/implementation issues, support to fund mobilization
  • Support and advise selected technical committees/workstreams and provide substantial inputs to workstream planning, identification of synergies with other areas situational analyses, option assessments and solution appraisals, development of recommendations, support to workstream decision making and strategy setting 
  • Advise on and support specific design and policy/strategy setting activities in collaboration with the workstream owners
  • Support drafting key documents 
  • Support the development and implementation of detailed and robust work plans for workstream activities with performance, key milestones, and progress monitoring and identification of synergies with other area
  • Advise on project management, e.g. secretariat meeting preparation, facilitation, and follow-up
  • Travel within Africa and to other countries, as required and possible.
  • Liaise regularly with the BACKUP team based elsewhere and other giz programs, contribute to requests from BMZ, internal knowledge management and to other tasks and events
  • Contribute to BACKUP reporting, presentations, articles, case studies and other documentation, Monitoring and Evaluation

Your profile

  • University degree in Medicine/Pharmacy/Biology/Biotechnology/Health Sciences or health economics
  • Additional certified degree in Public Health/Control of Infectious Diseases or Vaccinology/Regulation of Pharmaceuticals or similar
  • Excellent knowledge of the regulatory and vaccine production environment and African Public Health systems
  • Intercultural sensitivity, strong communication and cooperation competencies and written/verbal/presentation skills; experience in dealing with challenging situations regarding uncertainty
  • Several years of relevant professional experience, preferably gained abroad in technical cooperation/ consultancy and with lower-middle income countries
  • Experience with health systems strengthening/multi stakeholder cooperation and management
  • Several years of experience in the pharmaceutical industry/vaccine production/pharmaceutical regulation
  • Fluency (written and spoken) in English

Additional information

Our model for success is a better life for everyone and purposeful tasks for our employees. For more than 50 years, the Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), as a company of the German Federal Government, has been supporting the implementation of development policy goals worldwide. Together with partner organisations in more than 130 countries, we are involved in a diverse range of projects. If you want to make a difference in the world and develop yourself in the process, you've come to the right place.

We are pleased to offer you a first impression on topics such as climate, services and health care in Ethiopia.

The GIZ offers an additional benefits package for deployments in fragile security situations.

The security situation is critically tense. It requires continuous monitoring and special security risk mitigation measures for GIZ staff. GIZ staff must adhere to security measures at all times. Please also check the county-specific information provided by the German Federal Foreign Office. GIZ runs a professional security risk management system in the field of deployment. The freedom of movement is severely restricted. It is not possible for life partners and family members to move with you to the country of deployment.

This job is suited to a full or a part-time position.

The willingness for frequent business trips is required.

For this assignment a personnel cooperation with African Union is intended.

We are happy to help accompanying partners discuss questions about benefits, residence permits and how to find your own job locally - feel free to get in touch with us during your application phase at map@giz.de.

 

A prerequisite for the conclusion of the agreement is the lifting of the restrictions currently in force in the company on the possibilities for travel and business trips in order to contain the worldwide spread of the Covid-19 virus.

 

The willingness to work reciprocally abroad and in Germany is required.

 

Please understand, that we can only accept and process applications via our E-recruiting system. Following the confirmation of your successful application, kindly check your spam / junk mail folder on a regular basis, since some provider classify emails from our recruiting system as spam.


Registration: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=38ce1be59ac436a328897c99d8162acfa2e42b7e

For further information: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=56041

Kategorien: Jobs

Entwicklungshelfer/in als Berater/in im Bereich Bauernorganisationen und Verarbeiter landwirtschaftlicher Produkte (Lomé)

vor 9 Stunden 16 Minuten

Entwicklungshelfer*in als Berater*in im Bereich Bauernorganisationen und Verarbeiter landwirtschaftlicher Produkte

JOB-ID: J000057727

Bewerber mit Berufserfg. - Befristet

Tätigkeitsbereich

Das Vorhaben „Ländliche Entwicklung einschließlich Landwirtschaft in Togo (ProDRA)“ wird im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und mit dem Ministère de la Planification du Développement et de la Coopération (MPDC) umgesetzt. Ziel des Vorhabens ist es, dass Akteure in ausgewählten landwirtschaftlichen Wertschöpfungsketten leistungsfähiger werden. Das betrifft armutsorientiertes, nachhaltiges landwirtschaftliches Wachstum und den Aufbau wirtschaftlicher Strukturen sowie eine stärkere Marktorientierung der Produktion und Verarbeitung. Zusammenschlüsse von Produzent*innen und Verarbeiter*innen landwirtschaftlicher Produkte sollen durch gezielte Maßnahmen qualifiziert werden, um angepasste Dienstleistungen auf Zielgruppenebene zu erbringen und den Marktzugang zu verbessern.

Ihre Aufgaben

  • Unterstützung von Verarbeiter*innen und Kleinbauern/-bäuerinnen beim Aufbau solider Geschäftsbeziehungen und Markterschließung, z.B. über Vertragslandwirtschaft, Qualitätsmanagement und Zertifizierungen
  • Entwicklung nachgefragter Dienstleistungen für Mitglieder in Zusammenarbeit mit den Frucht-Produzent*innen-Vereinigungen, Verarbeiter*innen, Abnehmer*innen und dem landwirtschaftlichen Beratungsdienst; Finanzdienstleistungen, insbesondere Mikrofinanzierungen, stehen dabei im Vordergrund
  • Beratung und Unterstützung der Produzent*innen-Vereinigungen bei der Entwicklung von geeigneten Management- und Verwaltungsstrukturen im Sinne von Effizienz und finanzieller Nachhaltigkeit
  • Organisation von Fortbildungen, Trainings und Netzwerkveranstaltungen für Zielgruppe und Mittler gemeinsam mit Partner*innen
  • Unterstützung von Projektarbeit, Wissensmanagement und Monitoring

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in Wirtschaftswissenschaften, Agrarökonomie, Agrarwissenschaften, Genossenschaftswesen, Organisationsentwicklung, Geografie oder vergleichbaren Studiengängen
  • Mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Zusammenarbeit mit der Landwirtschaft und Wertschöpfungsketten in der Ländlichen Entwicklung
  • Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit der Privatwirtschaft
  • Hohe Beratungs- und Netzwerkkompetenz
  • Interkulturelle Kommunikationskompetenz und Teamfähigkeit
  • Fähigkeit konzeptionell und analytisch zu denken sowie ein strukturierter Arbeitsstil mit einem hohen Maß an Selbstorganisation, Flexibilität und Kreativität
  • Auslandserfahrung und Erfahrung in der Arbeit in interkulturellen Kontexten, idealerweise im francophonen Afrika
  • Verhandlungssicher Französischkenntnisse; Deutsch-, Englisch-, oder weitere Sprachkenntnisse sind von Vorteil

Zusatzinformationen

Ein besseres Leben für alle und sinnstiftende Aufgaben für unsere Mitarbeiter*innen – das ist unser Erfolgsmodell. Seit mehr als 50 Jahren unterstützt die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) als Unternehmen der Bundesregierung bei der weltweiten Umsetzung entwicklungspolitischer Ziele. Gemeinsam mit Partnerorganisationen in mehr als 130 Ländern engagieren wir uns in unterschiedlichsten Projekten. Wenn Sie etwas in der Welt bewegen und sich selbst dabei entwickeln möchten, sind Sie bei uns richtig.

Gerne bieten wir Ihnen einen ersten Eindruck zu Themen wie bspw. Klima, Einkaufs- und Versorgungsmöglichkeiten, Schulsituation und der Gesundheitsversorgung in Togo.

Im Allgemeinen ist die Sicherheitslage ruhig. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. Im GIZ Büro vor Ort ist ein(e) Ansprechpartner*in für das Sicherheitsrisikomanagement benannt. Von Seiten der GIZ bestehen keine Einschränkungen für die Mitausreise von Familienmitgliedern. Wir bitten Sie, sich gegebenenfalls zu informieren, welche Beziehungsformen im Einsatzland rechtlich und gesellschaftlich akzeptiert sind.

 

Der Entwicklungsdienst der GIZ freut sich über Bewerber*innen mit abgeschlossener Berufsausbildung und / oder abgeschlossenem Studium, die über mindestens eine zweijährige relevante Berufserfahrung verfügen. Sie besitzen darüber hinaus die deutsche Staatsbürgerschaft oder die Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedsstaates.  

Bei allgemeinen Fragen unterhaltsberechtigter Partner*innen zur Beschäftigung vor Ort – Kontaktieren Sie uns gerne unter: map@giz.de.

Voraussetzung für das Zustandekommens des Vertrages ist die Aufhebung der derzeit - zur Eindämmung des sich weltweit ausbreitenden Covid-19-Virus – im Unternehmen geltenden Einschränkungen der Aus- und Geschäftsreisemöglichkeiten.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden. 


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=730cbd0197ac13e7a1c5ab86a831626a3ff6c043

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=57727

Kategorien: Jobs

Projektassistenz - Geschäftsstelle Wirtschaftsnetzwerk Afrika (Berlin)

vor 13 Stunden 54 Minuten

 

Die GFA betreibt im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) die Geschäftsstelle für das Wirtschaftsnetzwerk Afrika. Das Wirtschaftsnetzwerk Afrika ist eine von drei Säulen des Entwicklungsinvestitionsfonds zur Umsetzung des „G20-Compact with Africa“ (CwA), der 2017 als zentrales Element der G20-Afrika-Partnerschaft ins Leben gerufen wurde. Ziel des Wirtschaftsnetzwerkes ist es, bewährte Instrumente der deutschen Außenwirtschaftsförderung für Afrika zu bündeln und zu ergänzen, um Unternehmen bei ihrem Engagement in Afrika zu unterstützen und zu beraten.
 
Das Angebot des Wirtschaftsnetzwerks Afrika richtet sich insbesondere an kleine und mittelständische Unternehmen ausgewählter und für den afrikanischen Markt vielversprechender Branchen und unterstützt diese durch Maßnahmen zur Marktvorbereitung sowie bei der Marktsondierung, -Erschließung und –Sicherung.
 
Aufgaben der Geschäftsstelle sind die Netzwerkkoordinierung, das Projektmanagement, sowie Kommunikation mit Wirtschaftakteuren in Deutschland wie Afrika, sowie Organisation und Durchführung von Veranstaltungen. Sie unterstützt das BMWi bei Steuerungsaufgaben, der Weiterentwicklung des Förderangebotes, der Programmplanung sowie der Koordinierung der beauftragten Durchführer verschiedener Komponenten der Wirtschaftsnetzwerks Afrika. Darüber hinaus übernimmt die Geschäftsstelle Tätigkeiten im Bereich Öffentlichkeitsarbeit für das Wirtschaftsnetzwerk in enger Abstimmung mit dem BMWi.


Aufgaben

Die Projektassistenz ist verantwortlich für die administrative Abwicklung des Tagesgeschäfts in der Geschäftsstelle und übernimmt vor allem unterstützende Aufgaben auf der Leistungsebene.

Diese umfassen:

  • Verantwortung für Büroorganisation, Beschaffungen, Buchhaltung und Kontoverwaltung
  • Unterstützung bei der Vor- und Nachbereitung von Veranstaltungen des Wirtschaftsnetzwerks und sonstigen Terminen;
  • Unterstützung bei Zulieferung zu bestehenden Webseiten und bei der Pflege einer Unternehmensdatenbank;
  • Abwicklung administrativer Aufgaben, z.B. Terminkoordination, Führen des Veranstaltungskalenders, Versand von Informationsmaterialien;
  • Technische Unterstützung bei der IT-Infrastruktur im Team sowie der Durchführung von Webinaren.
  • Beantwortung von allgemeinen Anfragen und Annahme von Unternehmensanfragen zum Wirtschaftsnetzwerk Afrika und den Aktivitäten;
  • Unterstützung von Qualitätssicherung und Monitoring, interne Berichterstattung, Auswertung der Monitoringergebnisse;
  • Unterstützung bei der Umsetzung und Begleitung der Module des Beratungsangebotes durch das Wirtschaftsnetzwerk
  • Repräsentation auf Fach- und Informationsveranstaltungen des Wirtschaftsnetzwerks Afrika und externer Partner (Konferenzen, Workshops, Messen, etc.)

 

Profil
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium, idealerweise mit verwaltungswissenschaftlicher, wirtschaftswissenschaftlicher, oder vergleichbarer Ausrichtung
  • Mindestens 2 Jahre Berufserfahrung
  • fachlicher Bezug der Ausbildung und/oder der bisherigen beruflichen Tätigkeit zu Außenwirtschaftsförderung und/oder Privatsektorförderung wünschenswert
  • Erfahrung im Bereich Buchhaltung / Büroorganisation wünschenswert
  • Fließende deutsche und englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift, französisch oder portugiesisch wünschenswert
  • Sehr gute Kommunikationsfähigkeiten, Organisationsgeschick
  • Fähigkeit zum präzisen und schnellen Formulieren von Texten und Materialien sowie verständlicher Darstellung komplexer Sachverhalte
  • Erfahrung in der Zusammenarbeit mit öffentlichen Institutionen, Verbänden oder anderen Organisationen im Bereich Außenwirtschaftsförderung
  • Erfahrung in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungsorganisation und/oder Monitoring & Evaluierung von Programmen


Teilzeitstelle (75 %), ab November 2021 bis August 2022 mit Option auf Verlängerung.


Schicken Sie bitte Ihre vollständigen Unterlagen per E-Mail an Florence Coantic, Recruitment Consultant, GFA Consulting Group GmbH, coantic@gfa-group.de
Tel.: +49 (0) 40 60 30 6-229

Kategorien: Jobs

Fachbereichsleitung Programmfinanzierung (Berlin)

21. Oktober 2021 - 22:00

 
Wir suchen für unseren Standort in der Bundesgeschäftsstelle in Berlin

Fachbereichsleitung Programmfinanzierung (m/w/d)



Was Sie tun:

  • Sie leiten die Entwicklung und Umsetzung der Programmfinanzierungsstrategie der Johanniter-Auslandshilfe für institutionelle und private Geber
  • Dazu bauen Sie den Fachbereich auf und führen ihn mit dem Ziel, die Mittel der Organisation für die Programmumsetzung zu erhöhen
  • Sie beraten und unterstützen bei der Projektplanung und Umsetzung qualitativ hochwertiger Programme in unseren Länderbüros, um den Anforderungen und Vorschriften der Geber zu gewährleisten
  • Mit Ihrer Unterstützung werden globale und regionale Finanzierungsstrategien der Johanniter-Auslandshilfe festgelegt um Geberbeziehungen zu ermitteln und zu stärken. Mehr Infos finden Sie hier.


Was Sie mitbringen:

  • Mindestens 10 Jahre Erfahrung im humanitären Kontext/internationaler Entwicklung, 5 Jahre in einer Führungsposition mit kontextbezogene Berufserfahrung im Projektmanagement und mit Partnerorganisationen
  • Erfahrung in der Entwicklung und Umsetzung von globalen Programmfinanzierungsstrategien
  • Nachgewiesene Erfolge bei der Erreichung von Fundraising-Zielen
  • Ausgeprägte Fähigkeiten im Beziehungsaufbau, Einflussnahme, Verhandlungsführung und zwischenmenschliche Beziehungen
  • Ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeiten
  • Bereitschaft, in die Projektländer zu reisen, auch in Länder mit niedriger Sicherheitslage
  • Fließend in Deutsch und Englisch. Gute Kenntnisse in Französisch/Spanisch sind von Vorteil


Unsere Leistungen für Sie:

  • Leistungsgerechte, attraktive Vergütung
  • Flexible Arbeitszeiten und Arbeitszeitkonten
  • Zahlreiche Fortbildungsmöglichkeiten
  • Ein freundliches, wertschätzendes Betriebsklima
  • 13. Monatsgehalt nach den Arbeitsvertragsrichtlinien der Johanniter (AVR-DWBO Anlage Johanniter)
  • Finanzielle Zulage für kindergeldberechtigte Elternteile


Fühlen Sie sich angesprochen? Dann bewerben Sie sich jetzt über unser Online-Portal bis spätestens 14.11.2021.

Nennen Sie Ihren frühestmöglichen Eintrittstermin und Gehaltsvorstellung. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir benötigen bei Einstellung ein erweitertes Führungszeugnis und haben eine Nulltoleranz gegenüber allen Verhaltensformen und Situationen die als unangebracht und als Belästigung empfunden werden. Jede Missachtung der Regel wird disziplinarisch verfolgt.

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Sigrun Hellwig, Personal Auslandshilfe
Lützowstr. 94, 10785 Berlin
Tel. 030 26997 323


Kategorien: Jobs

Sachbearbeiter/in (m/w/d) Gehaltsabrechnung (Aachen)

21. Oktober 2021 - 22:00



MISEREOR, das Werk für Entwicklungszusammenarbeit, setzt sich unabhängig von Hautfarbe, Herkunft, Geschlecht und Religion für die Menschen ein, denen das Recht auf ein Leben in Würde, Freiheit und ausreichender und gesunder Versorgung verwehrt bleibt. Hand in Hand arbeiten wir mit unseren Projektpartnern in Afrika, Asien und Lateinamerika und unterstützen die Menschen, ihr Leben aus eigener Kraft nachhaltig positiv zu verändern. Angesichts globaler, sozial ökologischer Zukunftsfragen machen wir in Deutschland und Europa auf die Ursachen von Ungerechtigkeit, Armut und Klimawandel aufmerksam und setzen uns für politische Veränderungen ein.

Für unsere Abteilung Personal suchen wir ab sofort eine/n

Sachbearbeiter/in Gehaltsabrechnung (m/w/d)


mit einem Arbeitszeitumfang von 50% (19,50 Stunden/ Woche) flexibel


Ihre Aufgaben

  • Durchführung und Sicherstellung des monatlichen Gehaltsabrechnungslaufes in LOGA mit Zahlungsverkehr sowie des Melde- und Berichtswesens an Sozialversicherungsträger und Finanzbehörden
  • Ansprechpartner/in für Krankenkassen und Behörden inkl. Bescheinigungswesen
  • Personalaktenführung für den Zuständigkeitsbereich
  • Auswertung und Bereitstellung von Daten, Abstimmung mit der Finanzbuchhaltung
  • Beratung in tariflichen, steuer-, sozialversicherungs- und zusatzversorgungsrechtlichen Fragestellungen
  • Mitwirkung bei der Optimierung von Abläufen und Digitalisierung von Arbeitsprozessen


Ihr Profil

Nach einer erfolgreich abgeschlossenen kaufmännischen Ausbildung, gerne auch Steuerfachangestellte/r, haben Sie Berufserfahrung im Aufgabenbereich gesammelt. Sie haben ein gutes Gespür für Zahlen und besitzen Kenntnisse und Erfahrung im Umgang mit den MS-Office-Programmen sowie die Bereitschaft, sich in weitere Programme einzuarbeiten. Idealerweise besitzen Sie bereits Erfahrungen im Personalprogramm LOGA. Sie sind teamfähig, belastbar und verfügen über eine gewissenhafte und zuverlässige Arbeitsweise, hohe Einsatzbereitschaft und ausgeprägte Serviceorientierung.

Wir erwarten die Übereinstimmung mit den Zielen der katholischen Kirche und der Armenorientierung der kirchlichen Entwicklungszusammenarbeit.


Was wir Ihnen bieten:

Einen sicheren und unbefristeten Arbeitsplatz mit einem vielseitigen Aufgabenspektrum in einem internationalen Arbeitsumfeld, einer kollegialen Arbeitsatmosphäre und Entwicklungsmöglichkeiten. Vergütung nach der Kirchlichen Arbeits- und Vergütungsordnung (KAVO), betriebliche Altersvorsorge, Jobticket, Jobrad, flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten, betriebliches Gesundheitsmanagement sowie individuelle Weiterbildungsmöglichkeiten.

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Menschen mit Schwerbehinderung nach Maßgabe des § 2 des Sozialgesetzbuches IX bevorzugt berücksichtigt.
 
Wir freuen uns über Ihre Bewerbung über unser Bewerber-Portal www.misereor.de/stellen

Kategorien: Jobs

2 Stellen in der Fachstelle von kolko – Menschenrechte für Kolumbien e.V. (Berlin)

21. Oktober 2021 - 22:00



2 Stellen in der Fachstelle von kolko – Menschenrechte für Kolumbien e.V.

zu besetzen ab 01.02.2022 und ab 01.04.2022, jeweils 27 Stunden (67,5%)
zunächst bis Dezember 2024 befristet, eine Verlängerung ist unter Finanzierungsvorbehalt erwünscht.

kolko e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich für die Menschenrechte in Kolumbien einsetzt. Dazu leistet er in Deutschland Informations- und Advocacyarbeit. Der Verein ist Träger der Fachstelle von kolko e.V. Die Fachstelle koordiniert die Arbeit der Deutschen Menschenrechtskoordination Kolumbien, in der 17 Organisationen zusammenarbeiten.

Sie interessieren sich für internationale Menschenrechtspolitik, Friedensförderung und Entwicklungszusammenarbeit? Die Aufgaben in der Fachstelle von kolko e.V. bewegen sich an genau diesen Schnittstellen in enger Vernetzung mit Partnerorganisationen in Kolumbien, in Deutschland und Europa sowie mit internationalen Organisationen wie den Vereinten Nationen.

Kein Arbeitstag ist wie der andere, weil kolko e.V. nicht nur zu längerfristigen strukturellen Thematiken in Kolumbien arbeitet, sondern auch flexibel auf die Situation und Notlage der kolumbianischen Menschenrechtsorganisationen reagieren muss. Dabei sind wir in engem Austausch mit einer Vielzahl an Akteuren in Deutschland, Kolumbien und international. Wenn Sie gerne in kleineren und größeren Teams arbeiten und Spaß sowohl an Koordinationstätigkeiten als auch an inhaltlicher Arbeit haben, dann sind Sie bei uns richtig. Wir suchen Kolleg*innen, die für die Menschenrechtsarbeit brennen, trotzdem in der Advocacy-Arbeit einen kühlen Kopf behalten und in der Lage sind, einen Interessensausgleich verschiedener Organisationen zu moderieren. Die Arbeit in der Fachstelle gibt Ihnen die Möglichkeit, vielfältige Kompetenzen weiterzuentwickeln, sowohl was Ihre Fähigkeiten des Projektmanagements als auch was inhaltliche Arbeit und Recherche, sowie die kompetente Koordination eines zivilgesellschaftlichen Netzwerkes betrifft.

Außerdem bieten wir eine freundliche Arbeitsatmosphäre und ein Arbeitsumfeld mit eigenen Gestaltungsspielräumen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Sie bringen folgende Kompetenzen und Erfahrungen mit:

  • Projektmanagement
  • Hochschulabschluss z.B. in Jura, Politik- oder Sozialwissenschaften, Lateinamerikawissenschaften, Internationale Beziehungen etc.
  • Fundierte Kenntnisse des nationalen und internationalen Menschenrechtssystems sowie der Menschenrechtssituation und des Friedensprozesses in Kolumbien
  • Sprachkenntnisse: fließend Deutsch und Spanisch sowie gute Englischkenntnisse
  • Mehrjährige praktische Erfahrungen in der Advocacy-Arbeit und sicheres Auftreten gegenüber Gesprächspartner*innen auf politischer Ebene und in der Fachöffentlichkeit
  • Starke kommunikative Fähigkeiten und Erfahrungen in der Abstimmung innerhalb von Netzwerken mit unterschiedlichen Akteur*innen
  • Sie können komplexe Zusammenhänge präzise und sachlich darstellen und für ein jeweils unterschiedliches Publikum angepasste Texte verfassen
  • Wertschätzung der Zusammenarbeit von hauptamtlichen und ehrenamtlichen Akteuren und die damit verbundene Bereitschaft zur Wahrnehmung von Terminen auch abends und am Wochenende
  • Sie haben eine strukturierte und eigenständige Arbeitsweise bei hohem Qualitätsbewusstsein und können gut Prioritäten setzen.
  • Sie bleiben auch in Stresssituationen souverän und haben gute Fähigkeiten im Umgang mit Belastungen und in der Selbstfürsorge
  • Bereitschaft zu Reisen im In- und Ausland
  • Konkrete Erfahrung und Sensibilität in der Arbeit in einem anti-rassistischen Kontext und der Wertschätzung von Diversität und Geschlechtergerechtigkeit
  • Möglichst: Erfahrungen im Umgang mit social media, inhaltliche Betreuung einer Webseite


Aufgaben:

  • Koordination, Erarbeitung von Handlungsvorschlägen und Begleitung der gemeinsamen Planung und Umsetzung der Arbeit der Deutschen Menschenrechtskoordination Kolumbien
  • Inhaltliche Vertretung von kolko e.V. in der Öffentlichkeit und Advocacy-Arbeit
  • Projektmanagement: Planung, Wirkungsmonitoring, Begleitung der Erstellung von Finanzberichten und Buchprüfung, Erstellung von inhaltlichen Projektberichten
  • Kommunikation mit Geldgebern, Betreuung von Vereinsangelegenheiten in Zusammenarbeit mit dem Vereinsvorstand
  • Inhaltlicher fachlicher Austausch zur Situation der Menschenrechte in Kolumbien und relevanten Entwicklungen in Deutschland und international


Es erwartet Sie:

  • Eine interessante und vielseitige Aufgabe in einer kleinen NRO mit viel eigenem Gestaltungsspielraum
  • Jahresbruttogehalt: abhängig von Ihrer Berufserfahrung ca. EUR 32.000,00
  • 30 Urlaubstage pro Jahr (bezogen auf eine 5-Tage-Woche) Stellenumfang von 27 Wochenstunden
  • Arbeitsort: Berlin, mit der Möglichkeit der zeitweisen Arbeit im Home-Office nach Absprache


Die Bewerbungsfrist endet am 07.11.2021.

Die Ausschreibung erfolgt vorbehaltlich der Bewilligung der beantragten Mittel.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen ausschließlich per E-Mail als PDF-Dokument (ein Dokument) an: bewerbung@kolko.net

Kategorien: Jobs

Procurement and Supply Management Expert Position based in francophone Africa

21. Oktober 2021 - 13:38

The Swiss Tropical and Public Health Institute is a public institution with the mandate to contribute to the improvement of the health of populations internationally and nationally through excellence in research, services, and teaching and training. The Swiss Centre for International Health (SCIH) of the Swiss Tropical and Public Health Institute (Swiss TPH) conducts consultancy, project management, training and applied research work in international health.

 

Procurement and Supply Management Expert Position based in francophone Africa

 

Tasks:

  • Technical: assess systems for the management of health and non-health products (procurement, storage, distribution and information systems, etc.) for different donors; review of quantification and specifications of pharmaceuticals and health and non-health products and equipment to be procured
  • Managerial: identify, acquire and ensure leadership of (short term) mandates in relation with the procurement and supply management (PSM) expertise with oversight of a potential small team of experts

 

To best fit into our active, interdisciplinary team we are looking for candidates with:

  • Formal qualification in pharmacy or a health related field (Master degree level) required. A postgraduate training in PSM of health products, logistics and/or public health, or a MBA is an asset.
  • Minimum of 10 years relevant experience in managing or advising on the procurement, supply and use of health products, particularly in developing countries with expertise in:
    • assessing policies, systems and structures in the public and/or private health sector relevant for managing effective and efficient access to pharmaceuticals and other health products, particularly for AIDS, TB and malaria;
    • the procurement of health products including regulations and tendering process;
    • supply chain/logistics management systems and related information systems;
    • quantification and forecasting of health product needs in public health programs;
    • a good understanding of AIDS, TB, malaria market dynamics and existing global supply challenges as well as international health products procurement and supply management practices, applicable national and international laws and recognised standards
    • strong professional oral communication, writing and analytical skills, including the development of reports, oral presentations, and technical/persuasive documents; strong interpersonal skills, diplomacy and tact to effectively communicate with senior-level officials; experience in proposal writing is an asset
  • Minimum of 8 years of management experience, preferably in the health sector with:
    • strong project management and team management skills, ability to prioritize tasks and meet multiple deadlines in complex environment; an in-depth knowledge of issues relating to project management in developing countries;
    • ability to attract and acquire short term mandates with different donors
  • Excellent command of English AND French (speaking & writing) BOTH required, another language (Spanish or Portuguese) is an asset.

 

An initial contract of two years will be offered with possibility of renewal based on performance.

 

If you are interested, please address your application using our standard CV in English (maximum 3 pages) with names of 3 referees as well as salary expectations and availability by 15 November 2021  to Bertrand Chenin email bertrand.chenin@swisstph.ch with the heading “Application PSM position Francophone Africa”. Only short listed candidates will be contacted for a written test and interview, the recruitment for the position will be finalized by end of January 2022.

 

For further information please consults our website:

http://www.swisstph.ch/jobs.html and http://www.swisstph.ch/swiss-centre-for-international-health.html

Kategorien: Jobs

Referent/in für Unternehmensverantwortung und EU-Politik (Berlin)

21. Oktober 2021 - 12:38
++ Arbeitsort Berlin ++ 50-60 % ++ Beginn möglichst zum 01.12.2021 ++ vorerst befristet bis 31.12.2022 ++  

Germanwatch ist eine unabhängige Umwelt- und Entwicklungsorganisation, die seit 30 Jahren auf lokaler und globaler Ebene kommunikative Brücken zwischen Menschen, Organisationen, Unternehmen, Politik und Gesellschaft baut. Wir verbinden Wissenschaft mit konkretem Handeln, kombinieren eine breite Themenvielfalt sowie unterschiedliche Arbeitsweisen, mit einem besonderen Schwerpunkt auf der Advocacy-Arbeit gegenüber Entscheidungsträger:innen.

Wir suchen eine/n Referent:in für Unternehmensverantwortung und EU-Politik (w/m/d), die unser Team zum Thema Unternehmensverantwortung für Menschenrechte und Umwelt in globalen Wertschöpfungsketten und zu den aktuellen EU-Vorhaben (v.a. EU-Lieferkettengesetz) und deren nationaler Umsetzung in diesem Themenfeld ergänzt und unterstützt. Ihre zentrale Aufgabe ist die strategische Begleitung und Umsetzung unserer Advocacy-Arbeit gegenüber Entscheidungsträger:innen auf deutscher und europäischer Ebene sowie die Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit in Deutschland. Sie tragen damit zu den politischen Veränderungsmöglichkeiten für ein global verantwortliches Wirtschaften bei. Die Stelle ist im Team Unternehmensverantwortung angesiedelt.

Zu Ihren Hauptaufgaben gehören:

  • Erarbeiten und Abstimmen von gemeinsamen Positionen mit nat. und europ. NGO-Partnern und Netzwerken
  • Entwickeln und Verfassen von Stellungnahmen, Policy Briefs, Blogs, etc. zu aktuell laufenden politischen Prozessen und den rechtlichen Lösungsansätzen, insbesondere zum EU-Lieferkettengesetz sowie zum EU-Vorhaben zur Verhinderung von Entwaldung
  • Organisieren von und Teilnahme an informellen und formellen Dialogformaten und Gesprächen mit Entscheidungsträger:innen aus Politik, Zivilgesellschaft und Wirtschaft
  • Teilnahme an und Präsentationen auf Veranstaltungen
  • Mitwirkung an Öffentlichkeits- und Pressearbeit (Newslettertexte, Journalistenbriefings, Online/Social Media inkl. Blogs und Twitter)

Sie bringen mit:

  • Sehr gute Fachkenntnisse über aktuelle Diskurse zum Thema Unternehmensverantwortung, Wirtschaft und Menschenrechte, menschenrechtliche und umweltbezogene Sorgfaltspflichten von Unternehmen und den EU-Vorhaben (v.a. Sustainable Corporate Governance) in diesem Bereich
  • Praxiserfahrung in der Lobbyarbeit und Vernetzung, sowie in der Informations- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Wünschenswert sind gute Kenntnisse der Entscheidungsprozesse auf EU-Ebene und juristische Expertise
  • Erfahrung im Projektmanagement und die Fähigkeit zum selbstständigen, eigenverantwortlichen Arbeiten sowie zur Teamarbeit
  • Ein abgeschlossenes Hochschulstudium in einem für die Stelle relevanten Fach
  • Sehr gute kommunikative Fähigkeiten und souveränes Auftreten
  • Sehr gute Deutsch- und Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift sind Voraussetzung
  • Sichere EDV-Kenntnisse
  • Hohe interkulturelle Kompetenz
  • Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen

Wir bieten eine in Anlehnung an den öffentlichen Dienst (TVÖD 11) vergütete und vorerst bis zum 31.12.2022 befristete Anstellung in Teilzeit mit einem Umfang von 50-60% (20-24 Stunden pro Woche). Eine Verlängerung und Aufstockung der Stelle wird angestrebt.

Ihre Bewerbung schicken Sie uns bitte bis zum 14.11.2021 zusammen mit dem ausgefüllten Bewerbungsfrage-bogen, den Sie unter https://germanwatch.org/de/20997 im Downloadbereich abrufen können (Kontakt bei technischen Problemen: bewerbungen@germanwatch.org). Der Bewerbungsbogen ist das zentrale Dokument und unverzichtbarer Teil Ihrer Bewerbung. Er enthält weitere wichtige Hinweise zum Bewerbungsverfahren.

Die Bewerbungsgespräche werden voraussichtlich an folgenden Terminen stattfinden (per Zoom):

Erste Gesprächsrunde: 23.11.2021

Zweite Gesprächsrunde (mit einer Auswahl von Bewerber:innen der 1. Runde): 25.11.2021

Weitere Informationen über Germanwatch: www.germanwatch.org

Kategorien: Jobs

Sachbearbeitung Antragsprüfung (m/w/d) in Vollzeit (Berlin)

21. Oktober 2021 - 12:07

Das ifa (Institut für Auslandsbeziehungen) ist die älteste deutsche Mittlerorganisation. Es enga­giert sich weltweit für ein friedliches und bereicherndes Zusammenleben von Menschen und Kulturen. Das ifa agiert als Kompetenzzentrum der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik, ist weltweit vernetzt und setzt auf langfristige, partnerschaftliche Zusammenarbeit.

Mit dem Förderprogramm zivik – Zivile Konfliktbearbeitung werden mit Mitteln des
Auswärtigen Amts weltweit Nichtregierungsorganisationen in der Krisenprävention, Konfliktbewältigung, Stabilisierung und Friedensförderung beraten und gefördert.

Für das Förderprogramm zivik — Zivile Konfliktbearbeitung in Berlin sucht
die Abteilung Dialoge zum 01.01.2022 befristet

eine Sachbearbeitung Antragsprüfung (m/w/d) in Vollzeit (75 %)

Zu Ihren Aufgaben gehören u.a.:

  • Sie recherchieren zu Akteur:innen der zivilen Konfliktbearbeitung, Projekten und Zielländern.
  • Sie beraten NGOs weltweit zu Förderung, Antragsstellung und Projektmanagement.
  • Sie prüfen Förderanträge und Projektberichte und führen Erfolgskontrollen durch.
  • Sie beraten NGOs bei Monitoring- und Evaluationsmaßnahmen und begleiten Maßnahmen des Förderprogramms zivik.
  • Sie bereiten Inhalte und Erfahrungen geförderter Projekte für die Öffentlichkeitsarbeit auf.
  • Sie konzipieren Maßnahmen zur Qualifizierung von Akteur:innen / NGOs sowie Veranstaltungsformate zu Austausch und Vernetzung und führen diese durch.

Wir erwarten:

  • Abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium in einem für die Tätigkeit einschlägigen Gebiet.
  • Sehr gute Englischkenntnisse, wünschenswert sind gute Kenntnisse einer weiteren Sprache (Französisch, Arabisch, Spanisch oder Russisch).
  • Fachkenntnis und belastbare Arbeitserfahrung bei einer Geber-/ Durchführungsorganisa­tion bzw. im Ausland in einem Bereich wie zivile Krisenprävention, Konfliktbewältigung, Stabilisierung und Friedensförderung, Förderung von Zivilgesellschaft oder Entwicklungs­zusammenarbeit.
  • Wünschenswert sind fundierte Erfahrungen mit Beratung und Training insbesondere zum Projektmanagement, Evaluierung, Dialog, Vernetzung und Öffentlichkeitsarbeit.
  • Belastbare Kenntnisse des öffentlichen Zuwendungsrechts (BHO).
  • Sehr gute Beherrschung der MS-Office-Familie, insbes. Excel.

Wir bieten:

  • Eine abwechslungsreiche Tätigkeit bei einer weltweit tätigen Organisation.
  • Eine angenehme und offene Arbeitsatmosphäre.
  • Flexibel gestaltbare Arbeitszeiten zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf.
  • Individuelle Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten.
  • Die Zusammenarbeit mit einem breiten Spektrum an Akteur:innen der zivilen Konfliktbearbeitung.
  • Eine Vergütung nach TVöD/Bund, Entgeltgruppe 10, wofür die persönlichen Voraus­setzungen erfüllt sein müssen.

Das Institut für Auslandsbeziehungen e.V. (ifa) ist privatrechtlich organisiert und damit ein privater Arbeitgeber.

Die Stelle ist vorerst bis 31.12.2022 befristet, eine Verlängerung wird angestrebt. Die Besetzung erfolgt vorbehaltlich der Bewilligung der Mittel durch das Auswärtige Amt / Bundesamt für Auswärtige Angelegenheiten.

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online bis zum 4. November 2021 unter Institut für Auslandsbeziehungen (rexx-recruitment.com). Die Auswahlgespräche finden voraussichtlich am 10. November 2021 statt. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Für Fragen steht Ihnen Herr Peter Wittschorek, wittschorek(at)ifa.de, zur Verfügung.

Kategorien: Jobs

Kurzzeit-Einsatz als Berater*in für Zertifizierungen, Qualitätsstandards und Rückverfolgbarkeit landwirtschaftlicher Produkte (Lomé)

21. Oktober 2021 - 12:00

Kurzzeit-Einsatz als Entwicklungshelfer*in als Berater*in für Zertifizierungen, Qualitätsstandards und Rückverfolgbarkeit landwirtschaftlicher Produkte

JOB-ID: J000057804

Bewerber mit Berufserfg. - Befristet

Tätigkeitsbereich

Ziel des Vorhabens „Ländliche Entwicklung einschließlich Landwirtschaft“ ist es, dass Akteure in ausgewählten landwirtschaftlichen Wertschöpfungsketten leistungsfähiger werden. "Made in Togo" soll dabei für konsistente und hohe, mehrheitlich biologische, Qualität stehen. Hierfür sollen staatliche Partnerorganisationen in den Themenfeldern Rückverfolgbarkeit, Qualitätsstandards und Zertifizierung im landwirtschaftlichen Bereich gestärkt werden. Das staatliche Dienstleistungsangebot an Landwirt*innen, Verarbeiter*innen und Händler*innen landwirtschaftlicher Produkte soll erweitert und professionalisiert werden, insbesondere durch die Unterstützung im Aufbau einer nationalen Rückverfolgbarkeit landwirtschaftlicher Wertschöpfungsketten. Die Umsetzungsstärke der Partnerorganisation soll durch Fortbildungsangebote, Verstärkung des Netzwerks zum Privatsektor, digitalen Lösungen und weitere kapazitätssteigernde Maßnahmen unterstützt werden.

Ihre Aufgaben

  • Entwicklung von Strategien gemeinsam mit der Partnerorganisation in den Themenfeldern Rückverfolgbarkeit, Qualitätsstandards und Zertifizierung, die den Anforderungen der Zielgruppen entsprechen
  • Unterstützung der Partnerorganisation bei der Entwicklung geeigneter Dienstleistungen, die den Bedürfnissen der togoischen Privatwirtschaft im Bereich landwirtschaftlicher Erzeugnisse entsprechen
  • Aufbau strategischer Netzwerke gemeinsam mit der Partnerorganisation
  • Identifikation geeigneter Mechanismen des Wissensmanagements
  • Unterstützung der Partnerorganisation bei der Entwicklung und Umsetzung digitaler Lern- und Managementanwendungen
  • Organisation von Fortbildungen, Trainings und Netzwerkveranstaltungen für Zielgruppen

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in Agrarwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Lebensmittelverfahrenstechnik, Ingenieurwesen, Politik oder vergleichbar
  • Ausgeprägte interkulturelle Kompetenz
  • Berufserfahrung idealerweise in der Nahrungsmittelindustrie, Unternehmensberatung oder in einem anderen für das Vorhaben relevanten Feld
  • Gute Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Verhandlungssichere Französischkenntnisse sowie gute Deutsch- oder Englischkenntnisse

Zusatzinformationen

Ein besseres Leben für alle und sinnstiftende Aufgaben für unsere Mitarbeiter*innen – das ist unser Erfolgsmodell. Seit mehr als 50 Jahren unterstützt die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) als Unternehmen der Bundesregierung bei der weltweiten Umsetzung entwicklungspolitischer Ziele. Gemeinsam mit Partnerorganisationen in mehr als 130 Ländern engagieren wir uns in unterschiedlichsten Projekten. Wenn Sie etwas in der Welt bewegen und sich selbst dabei entwickeln möchten, sind Sie bei uns richtig.

Gerne bieten wir Ihnen einen ersten Eindruck zu Themen wie bspw. Klima, Einkaufs- und Versorgungsmöglichkeiten, Schulsituation und der Gesundheitsversorgung in Togo.

Im Allgemeinen ist die Sicherheitslage ruhig. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. Im GIZ Büro vor Ort ist ein(e) Ansprechpartner*in für das Sicherheitsrisikomanagement benannt. Von Seiten der GIZ bestehen keine Einschränkungen für die Mitausreise von Familienmitgliedern. Wir bitten Sie, sich gegebenenfalls zu informieren, welche Beziehungsformen im Einsatzland rechtlich und gesellschaftlich akzeptiert sind.

Bitte beachten Sie, dass es sich hier um einen Kurzzeiteinsatz handelt, bei dem nur Bewerber*innen in Betracht kommen, die bereits mindestens ein Jahr als Entwicklungshelfer*in nach dem Entwicklungshelfergesetz (EhfG) entsandt worden sind.

Der Entwicklungsdienst der GIZ freut sich über Bewerber*innen mit abgeschlossener Berufsausbildung und / oder abgeschlossenem Studium, die über mindestens eine zweijährige relevante Berufserfahrung verfügen. Sie besitzen darüber hinaus die deutsche Staatsbürgerschaft oder die Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedsstaates. 

Die Bereitschaft zu regelmäßigen Dienstreisen wird vorausgesetzt.

Voraussetzung für das Zustandekommens des Vertrages ist die Aufhebung der derzeit - zur Eindämmung des sich weltweit ausbreitenden Covid-19-Virus – im Unternehmen geltenden Einschränkungen der Aus- und Geschäftsreisemöglichkeiten.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden. 


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=ca6349afce471cdcf0160c2f85027c2ce99e9876

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=57804

Kategorien: Jobs

Civil Peace Service Advisor (m/f/d) for advocacy in transitional justice processes in Iraq (Erbil)

21. Oktober 2021 - 12:00

Civil Peace Service Advisor (m/f/d) for advocacy in transitional justice processes in Iraq

JOB-ID: J000057799

App. w. professional exp. - Temporary

Job description

The Civil Peace Service (CPS) is a global programme for the prevention of violence and peacebuilding in crisis and conflict regions. In Iraq, the CPS has been dealing with the serious crimes committed by the Islamic State since 2017. Approaches of dealing with the past, psychosocial support and dialogue processes are intertwined. The Coalition for Just Reparations (C4JR) is an alliance of 32 Iraqi non-governmental organisations (NGO) that supports comprehensive reparation claims of survivors and encourages Iraqi authorities to meet their obligations. The Coalition is being steered by the Jiyan Foundation for Human Rights. CPS is supporting the management processes of the C4JR as well as its outreach and advocacy campaigns.

Your tasks

  • Strengthen the Coalition for Just Reparations (C4JR) and its secretariat in coordination with the steering organisation, the Jiyan Foundation for Human Rights
  • Advise strategic decisions and high-level advocacy at the UN, regional and country level on opportunities and effective strategies related to transitional justice, reparations, and ethical engagement with survivors
  • Facilitate decision-making and organisational processes of the C4JR and moderate exchange and updates among member organisations
  • Advise and support outreach and communication of the Coalition’s activities on social media
  • Stays abreast of major developments in international criminal law, transitional and restorative justice as well as on national legislation to raise awareness and provide technical advice, support, and tools to C4JR members
  • Identify capacity development needs of selected C4JR members and organise training opportunities with relevant organisations, possibly in cooperation with other CPS experts

Your profile

  • University degree in international law, transitional justice, political science, or similar subjects
  • Strong knowledge of the international human rights/ humanitarian/ criminal law frameworks and systems related to grave violations of human rights, with particular focus on reparations as well as knowledge of the political and legal situation in Iraq
  • Several years of professional experience in the field of restorative/ transitional justice
  • Substantial experience in working with non-governmental organisations or alliances, grassroot movements or victim associations, ideally in West Asia
  • Capacities in the facilitation of organisational change processes and knowledge in participatory methods, ability to drive and initiate processes independently
  • High level of intercultural competence and resilience as well as ability to adapt and navigate in a dynamic and very fragile context
  • Team orientation, patience, resilience, and creativity, especially in post-conflict/ conflict settings
  • Fluency in English; good Arabic or Kurdish skills are an advantage

Additional information

Our model for success is a better life for everyone and purposeful tasks for our employees. For more than 50 years, the Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), as a company of the German Federal Government, has been supporting the implementation of development policy goals worldwide. Together with partner organisations in more than 130 countries, we are involved in a diverse range of projects. If you want to make a difference in the world and develop yourself in the process, you've come to the right place.

We are pleased to offer you a first impression on topics such as climate, shopping and services, the school situation and health care in Iraq.

The security situation is very tense. Tailored Security risk mitigation measures are in place for GIZ staff in country. GIZ staff must adhere to security measures at all times. Please also check the county-specific information provided by the German Federal Foreign Office. GIZ runs a professional security risk management system in the field of deployment. Freedom of movement is strongly restricted. It is not possible for life partners and family members to move with you to the country of deployment.

GIZ's Development Service is looking forward to applications of candidates with a professional qualification and / or university degree and at least two years of professional experience. In addition you hold the German nationality or the nationality of a member state of the European Union.

A prerequisite for the conclusion of the agreement is the lifting of the restrictions currently in force in the company on the possibilities for travel and business trips in order to contain the worldwide spread of the Covid-19 virus.

Please understand that we can accept and process in principle only applications via our E-recruiting system. Following the confirmation of your succesful application, kindly check your spam / junk mail folder on a regular basis, since some provider classify emails form our recruiting system as spam.


Registration: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=6f9bc3f036bdad4613ea28c1a45cc74dc226b9c9

For further information: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=57799

Kategorien: Jobs

Protection Specialist (m/w/d) (Köln)

21. Oktober 2021 - 10:29
Malteser International (MI) ist das internationale humanitäre Hilfswerk des Souveränen Malteserordens. Seit über 60 Jahren stehen wir weltweit Menschen bei, die von Armut, Krankheit, Konflikten und Katastrophen betroffen sind. Die christlichen Werte und humanitären Prinzipien bilden die Grundlage unserer Arbeit. In über 30 Ländern Afrikas, Amerikas, Asiens und des Nahen Ostens unterstützen wir Menschen in Not – unabhängig von ihrer Religion, Herkunft oder politischen Überzeugung.

Wir leisten humanitäre Hilfe entsprechend internationaler Standards und haben uns in der aktuellen Strategie zum Ziel gesetzt die Qualität und Wirksamkeit unserer Hilfsprogramme zu erhöhen. Wir wollen Partizipation und Engagement der Empfänger unserer Hilfen stärken und Wissen und Erfahrung aus unseren Programmen systematisch nutzen.   Zur Erweiterung unseres Teams in der Zentrale in Köln suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n
  Protection Specialist (m/w/d)
Als Protection Specialist in der Abteilung Quality, Evidence and Learning fördern Sie die aktive Umsetzung von internationalen Protection-Standards in unseren Programmen und sind verantwortlich für die Prävention und Investigation von Fällen sexualisierter Gewalt und Ausbeutung. Ihre Arbeit erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den Projektmanagerinnen und Projektmanagern in der Zentrale, unseren internationalen Projektteams, Fachberaterinnen und Fachberatern und Partnerorganisationen in unseren Einsatzländern und umfasst Reisen an die Projektstandorte.
  IHRE AUFGABEN:
  • Erstellung eines Protection-spezifischen Konzepts zum Aufbau von Expertise und Umsetzung in unseren weltweiten Programmstandorten
  • Beratung und Schulungen der Projektteams und Partnerorganisationen bei der Projektantragstellung und Umsetzung von MI Protection-Standards  
  • Erstellung von Förderanträgen bei internationalen Gebern für Protection-spezifische Vorhaben
  • Monitoring und Begleitung der Implementierung von Maßnahmen im Bereich Protection from Sexual Exploitation and Abuse (PSEA) im Headquarter und an allen MI Standorten
  • Aufbau und Stärkung von Kapazitäten für die Prävention, das Reporting sowie für Investigationen von Fällen sexualisierter Gewalt und Ausbeutung
UNSERE ANFORDERUNGEN:
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in einem für die Tätigkeit relevanten Fach
  • Sehr gute fachliche Kenntnisse in den Themen Protection, Protection Mainstreaming, PSEA, Gender, Age & Inclusion
  • Mindestens 5 Jahre berufliche Erfahrung in der internationalen Humanitären Hilfe und/oder Entwicklungszusammenarbeit in den Feldern Projektmanagement, MEAL und Wissensmanagement sowie profunde Kenntnis internationaler Standards der Humanitären Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit sowie der Anforderungen internationaler Geber in diesen Themenfeldern
  • Strukturierte Arbeitsweise sowie hervorragende Fähigkeit, schriftlich zu formulieren
  • Erfahrung in und Freude an der Vermittlung von Wissen und Fähigkeit mit wechselnden multikulturellen Teams zu arbeiten
  • Verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse, weitere Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil
  • Tropentauglichkeit und Bereitschaft zu Dienstreisen
  • Identifikation mit unseren Zielen als katholische Organisation
WIR BIETEN IHNEN:
  • Eine spannende Tätigkeit in einem engagierten, internationalen Arbeitsumfeld
  • Einen modern ausgestatteten Arbeitsplatz in Köln, Getränke zur freien Verfügung sowie Bezuschussung zum Job Ticket
  • Die Möglichkeit zu Dienstreisen an unsere Projektstandorte
  • Flexible Arbeitszeiten und mobiles Arbeiten nach Absprache
  • Eine auf zwei Jahre befristete Vollzeitstelle mit Option auf Verlängerung
  • Die Möglichkeit zu Dienstreisen an unsere Projektstandorte
  • Eine leistungsgerechte Vergütung gemäß den Arbeitsvertragsrichtlinien des Deutschen Caritasverbandes AVR
  • Eine betriebliche Altersvorsorge sowie die im Bereich des Deutschen Caritasverbandes üblichen Sozialleistungen
HABEN WIR IHR INTERESSE GEWECKT?

Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung mit einem aussagekräftigen Motivationsschreiben bis zum 14.11.2021. Bitte nutzen Sie hierfür unser Online-Bewerberformular. Für Rückfragen steht Ihnen unsere Personalleiterin Frau Sonja Greiner unter Tel. 0221-9822-7140 gerne zur Verfügung.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung entsprechend den gesetzlichen Grundlagen bevorzugt berücksichtigt.

Kategorien: Jobs

Kampagnen- und Kommunikationsarbeit (Bregenz)

21. Oktober 2021 - 10:03

Kreative Kampagnen- und Kommunikationsarbeit im Gesundheitsbereich der Entwicklungszusammenarbeit (50–70 %, Karenzvertretung)

Für unser Bregenzer Büro suchen wir ab sofort eine Person für kreative Kampagnen- und Kommunikationsarbeit. Die Stelle ist für 15 Monate befristet mit der Option auf Verlängerung.

Wir wünschen uns eine aufgeschlossene Person, die gesellschaftspolitisch und entwicklungspolitisch interessiert sowie tagespolitisch immer auf dem neuesten Stand ist, und die das Konzept von One Health versteht und kommunizieren kann.

Zudem haben Sie Freude daran Kontakte zu Unternehmen, Stiftungen und Medizinjournalist*innen aufzubauen sowie im Team gemeinsam Kampagnen zu entwickeln und dann umzusetzen.

 

So passen Sie ins Team:

Sie sind am Leben in der Einen Welt, an Gesundheitsgerechtigkeit und an den damit verbundenen sozio-ökonomischen und ökologischen Herausforderungen persönlich und gesellschaftspolitisch interessiert? Sie verstehen unsere Kommunikationsstrategie http://www.plan-g.at/ueber-uns/ein-neues-narrativ und wollen daran anschließen.

Sie sind zudem experimentierfreudig, frustrationsresistent und haben einen ziemlich langen Atem? Sie haben Erfahrung in der Strategieentwicklung sowie in der Teamarbeit.

Arbeiten mit Photoshop, Joomla und InDesign bereitet Ihnen keine Probleme. Es macht Ihnen Spaß neue Wege einzuschlagen, welche Sie mit viel Sozialintelligenz, Empathie, interkultureller Kompetenz und kommunikativer Intuition im Gepäck begehen. Sie haben mindestens drei Jahre Erfahrung in der Kommunikationsarbeit im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit. Ein Public Health oder Sozial- oder Geisteswissenschaftliches Studium (wie Politikwissenschaften, Kultur- und Sozialanthropologie, Publizistik etc.) ist von Vorteil.

 

Interessiert? Mehr auf http://www.plan-g.at/ueber-uns/stellenangebote

 

Unsere Leistung

Abhängig von Qualifikation und Erfahrung beträgt das Brutto-Monatsgehalt bei einer Vollzeitstelle wenigstens EUR 3.240,-.

Kategorien: Jobs

Finanzsachbearbeitung Projektabrechnung (Berlin)

20. Oktober 2021 - 22:00
Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) ist Teil des größten humanitären Netzwerks der Welt. Egal was wir tun und wo wir tätig sind, immer sind unsere sieben Rotkreuzgrundsätze: Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit, Freiwilligkeit, Einheit und Universalität handlungsleitend.

Im DRK-Generalsekretariat in Berlin gestalten Sie die zukünftige Ausrichtung des DRK e.V. als nationaler Rotkreuz-Gesellschaft und Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege mit. Sie tragen täglich dazu bei, dass Menschen in Deutschland und weltweit Hilfe erhalten – allein nach dem Maß der Not. Finanzsachbearbeitung Projektabrechnung (m/w/d)

Zur Verstärkung des Teams „Operation & National Society Cooperation“ suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt Sie als Finanzsachbearbeitung Projektabrechnung (m/w/d).

Die Beschäftigung erfolgt in Vollzeit und ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Eine langfriste Zusammenarbeit wird angestrebt.

Ihre Aufgaben:
Finanztechnische Bearbeitung von DRK-Projekten im Bereich „Internationalen Zusammenarbeit“, das bedeutet im Einzelnen:
  • Mitwirkung bei der Budgeterstellung und Budgetmonitoring der Auslandsprojekte
  • Erstellung von Mittelanforderungen beim Zuwendungsgeber und Kontrolle des Zahlungseinganges
  • Abrechnung der Projekte, Erstellung von Zwischen- und Endverwendungsnachweisen zur Vorlage bei der DRK-Prüfstelle und den Zuwendungsgebern entsprechend den konkreten Zuwendungsbestimmungen (BMZ, Auswärtiges Amt, EU sowie weitere Drittmittelgeber)
  • Überweisung von Vorschüssen an die Auslandsdelegationen, Abrechnung von Auslandskassen, Kassenbelegablage und -archivierung
  • Führen der Projektstammakte, Rechnungsbearbeitung sowie das Anfertigen von Zahlungs- und Buchungsanweisungen
  • Enge Kommunikation mit den Finanzdelegierten in den DRK Auslandsdelegationen, zum Teil in englischer Sprache
  • Begleitung interner und externer Prüfungen
  • Mitwirkung an vorbereitenden Jahresabschlussarbeiten für den Bereich Auslandshilfe
Wir erwarten:
  • Erfolgreich abgeschlossene kaufmännische/ verwaltungstechnische Ausbildung oder vergleichbare Qualifikation 
  • Fundierte Buchhaltungskenntnisse
  • Erste Erfahrungen in der Abrechnung von Zuwendungen, insbesondere der EU, BMZ und AA und anderen Zuwendungsgebern
  • Sichere Kenntnisse der Bundeshaushaltsordnung, Kenntnisse im Zuwendungsrecht wünschenswert
  • Beherrschung von einer Finanzbuchhaltungssoftware, vorzugsweise SAP
  • Routinierter Umgang mit Office 365, insbesondere Excel
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Eigenverantwortliches und selbstständiges Arbeiten, Teamfähigkeit
  • Identifikation mit den Grundsätzen des Roten Kreuzes
Wir bieten:
  • Eine verantwortungsvolle und vielseitige Tätigkeit im Zeichen der Menschlichkeit
  • Raum für Ihre berufliche und persönliche Entwicklung in einem erfahrenen und engagierten Team
  • Faire Arbeitsbedingungen gemäß DRK-Reformtarifvertrag

  • Vergütung nach Entgeltgruppe 9b
  • 30 Tage Urlaub im Jahr
  • betriebliche Altersvorsorge (VBL)

  • Attraktive Gleitzeitregelung
  • Möglichkeit zum mobilen Arbeiten 
  • Individuelle Angebote zur Gesundheitsförderung

Als Arbeitgeber stellen für uns die Grundsätze der Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung eine besondere Verpflichtung dar. Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen unabhängig von ethnischer, sozialer und nationaler Herkunft, Geschlecht, Religion, Alter, Behinderung oder sexueller Orientierung.

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung bis zum 09.11.2021 !

Deutsches Rotes Kreuz e.V. - Generalsekretariat  Carstennstr. 58
12205 Berlin  
Kategorien: Jobs

Projektkoordinator/in und Büroleitung als Langzeitexpert/in (m/w/d) für ein Partnerschaftsprojekt in Brasilien

20. Oktober 2021 - 22:00

 

Suche nach einem/ einer Projektkoordinator*in und Büroleitung als Langzeitexpert*in (m/w/d) für ein Partnerschaftsprojekt in Brasilien


Das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) gGmbH führt seit dem 01.10.2021 im Auftrag der sequa gGmbH mit Förderung des BMZ das Kammer- und Verbandspartnerschaftsprojekt (KVP) „Nachhaltiger Tourismus Brasilien“ durch. Ziel des Projektes ist es, durch die Zusammenarbeit von Wirtschaft, Kommunen und Zivilgesellschaft ausgewählte Kommunen aller 5 Regionen Brasiliens bei der Planung und Umsetzung einer ökologisch und sozial nachhaltigen Tourismusentwicklung zu unterstützen und damit auch die lokale Wirtschaft zu stärken. Am Projekt beteiligte Verbände und Kommunen liegen in den Bundesstaaten Santa Catarina, Rio Grande do Norte, Minas Gerais, Mato Grosso do Sul und Acre.

Das bbw sucht ab 01.11.2021 einen Langzeitexperten für die Projektkoordination dieses Kammer- und Verbandspartnerschaftsprojektes in Brasilien. Die Position wird auf Honorarbasis durch eine Ausschreibung mit insgesamt 360 Arbeitstagen vergeben.


Leistungen

  • Koordination des Netzwerks von verschiedenen Partnerinstitutionen und Gemeinden in mindestens 5 Bundesstaaten Brasiliens
  • Koordination der Projektaktivitäten
  • Kommunikation und Koordination mit der Projektleitung in Deutschland
  • Kommunikation mit lokalen Partnern und Partnerinstitutionen
  • Etablierung einer Multi-Stakeholder-Kooperation
  • Präsentation der Projektergebnisse und -inhalte bei lokalen Veranstaltungen und gegenüber lokalen Stakeholdern
  • Technische Beratung, Coaching und Unterstützung des lokalen Personals bei der Projektdurchführung, einschließlich der Überprüfung von Leistungs- und finanziellen Fortschrittsberichten
  • Aufbau und Pflege von Kooperationsstrukturen und Netzwerken
  • Strategische Entwicklung von Projektinhalten in Abstimmung mit der Projektleitung in Deutschland
  • Unterstützung bei der Entwicklung von Beratungskonzepten und zugehörigen Dokumenten
  • Vorbereitung und Durchführung von Projektaktivitäten wie Workshops, Netzwerkveranstaltungen, Experteneinsätze, Delegationen, etc.
  • Monitoring der Projektergebnisse und Wissensmanagement mit Partnern, bbw in Deutschland und deutschen EZ-Organisationen in Brasilien (GIZ u.a.)
  • Berichterstattung
  • Lokale Qualitätskontrolle
  • Leitung des lokalen Projektbüros mit Personalführung von zwei Projektassistentinnen


Eignungskriterien

  • Langjährige Beratungserfahrung in Projekten der Entwicklungszusammenarbeit
  • Mindestens 8 Jahre Berufserfahrung im Bereich der Kammer- und Verbandsentwicklung
  • Mindestens 3 Jahre Berufserfahrung im Bereich der Lokalen Wirtschaftsentwicklung
  • Mindestens 3 Jahre Berufserfahrung im Bereich der Tourismusentwicklung
  • Sehr gute Portugiesisch- und Deutschkenntnisse
  • Bereitschaft zu Reisen in Brasilien und Deutschland
  • Gute Kenntnisse von Computeranwendungen (z. B. MS Office)


Zuschlagskriterien

  • Erfahrung in der Kammer- und Verbandsentwicklung in Brasilien
  • Erfahrung im Bereich der Lokalen Wirtschaftsentwicklung
  • Erfahrung im Bereich der Tourismusentwicklung
  • Erfahrung in der Leitung internationaler Projekte
  • Erfahrung im Aufbau und in der Pflege von Geschäftsbeziehungen in Brasilien
  • Gutes selbständiges Organisationstalent
  • Erfahrungen mit Projektmanagementtools wie Trello
  • Honorarsatz pro Arbeitstag (Preis)


Die Punktebewertung des Preises erfolgt nach folgender Formel: Maximale Anzahl der zu vergebenden Punkte - (maximale Anzahl der zu vergebenden Punkte / (niedrigster Preis x Faktor 2 - niedrigster Preis) x Differenz zum niedrigsten Preis)


Bewertung / Punkte / Gewichtung / Ergebnis
Erfahrung in der Kammer- und Verbandsentwicklung in Brasilien
5 - 2 - 10

Erfahrung im Bereich der Lokalen Wirtschaftsentwicklung
5 - 2 - 10

Erfahrung im Bereich der Tourismusentwicklung
5 - 2 - 10

Erfahrung in der Leitung internationaler Projekte
5 - 1 - 5
Erfahrung im Aufbau und in der Pflege von Geschäftsbeziehungen in Brasilien
5 - 1 - 5

Gutes selbständiges Organisationstalent
5 - 1 - 5
Erfahrungen mit Projektmanagementtools wie Trello u.a.
5 - 1 - 5
Preis
5 - 10 - 50

Punktesumme
100


Konditionen

  • Möglicher Beginn der Leistung ist ab 01.11.2021.
  • Umsetzungszeitraum ist vom 01.11.2021 bis 30.09.2024
  • Insgesamt wird ein Umfang von 360 Leistungstagen vergeben
  • Der Leistungsort ist Brasilien


Angebotsabgabe

Bitte senden Sie Ihr Angebot inkl.  Lebenslauf unter Angabe Ihres Honorarsatzes (Netto) pro Arbeitstag unter dem Titel „Langzeitexperte KVP Brasilien" bis zum 30.10.2021 an anne.oertel@bbw.de. Bitte beachten Sie die Bindefrist bis zum 30.09.2024, bis zu dieser sind Sie an Ihr Angebot gebunden.

bbw gGmbH Internationaler Bereich
Schleizer Str. 5-7, D-95028 Hof, Deutschland
www.bbw-international.com

Kategorien: Jobs

Redakteur/in Print, Online und Presse (m/w/d) (Hamburg)

20. Oktober 2021 - 22:00

 

Die Evangelische Mission Weltweit e. V. (EMW) ist der nationale Dach- und Fachverband evangelischer Kirchen und missionarischer Verbände, Werke und Vereine zur Wahrnehmung partnerschaftlicher Beziehungen zu den Kirchen in Übersee, aber auch zur Stärkung der Ökumene in Deutschland und Europa. Die Geschäftsstelle befindet sich zentral in Hamburg.

Zur Unterstützung der Unit Kommunikation suchen wir möglichst zum 1. Januar 2022


eine*n Redakteur*in Print, Online und Presse (m/w/d).


Ihre Aufgaben sind insbesondere:

  • journalistische Aufbereitung von Inhalten für unterschiedliche Kommunikationskanäle,
  • Recherche und Verfassen von Texten,
  • professionelles Redigieren von Fremdtexten,
  • redaktionelle Betreuung von Publikationen,
  • Mitarbeit in der Redaktion der Zeitschrift „EineWelt“,
  • thematische Planung und Verfassen von Pressemitteilungen sowie Pflege von Kontakten zu Redaktionen und Journalist*innen,
  • Betreuung von Kooperationsprojekten mit Mitgliedsorganisationen,
  • Mitarbeit in den Units der EMW.


Das bringen Sie mit:

  • erfolgreich abgeschlossene Ausbildung oder Studium sowie Berufserfahrung im redaktionellen Bereich (z. B. Print-/Online-Redaktion, Volontariat, PR- und Kommunikationsabteilung, Agenturen),
  • Interesse an kirchlichen und entwicklungspolitischen Themen,
  • Affinität zu Social Media und digitaler Kommunikation,
  • Kenntnisse in SEO-Optimierung,
  • analytische, selbstständige und ergebnisorientierte Arbeitsweise,
  • Freude, im Team mit kurzen Abstimmungswegen zu arbeiten,
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift,
  • hohe Identifikation mit den christlichen Werten unseres Hauses,
  • ein hohes Maß an Team- und Vernetzungsfähigkeit sowie Flexibilität.


Das bieten wir Ihnen:

  • eine unbefristete Vollzeittätigkeit,
  • selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten,
  • eine Vergütung nach TVöD/DVO.EKD gem. Entgeltgruppe 11,
  • die Möglichkeit zur Fort- und Weiterbildung,
  • eine betriebliche Altersversorgung und ein HVV-ProfiTicket,
  • einen citynahen Arbeitsplatz,
  • die Möglichkeit zur Telearbeit,
  • eine von Kollegialität und Teamgeist geprägte Arbeitsatmosphäre.


Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Bitte senden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Arbeitsproben und Angabe des möglichen Eintrittstermins bis zum 19. November 2021 per E-Mail an:

Evangelische Mission Weltweit e. V.
Herrn Olaf Rehren, Normannenweg 17 - 21, 20537 Hamburg
Tel. 040 25456121
E-Mail: bewerbung@mission-weltweit.de

Kategorien: Jobs

Mitarbeiter/in für digitale Kommunikation und Social Media (m/w/d) (Hamburg)

20. Oktober 2021 - 22:00

 

Die Evangelische Mission Weltweit e. V. (EMW) ist der nationale Dach- und Fachverband evangelischer Kirchen und missionarischer Verbände, Werke und Vereine zur Wahrnehmung partnerschaftlicher Beziehungen zu den Kirchen in Übersee, aber auch zur Stärkung der Ökumene in Deutschland und Europa. Die Geschäftsstelle befindet sich zentral in Hamburg.

Zur Unterstützung der Unit Kommunikation suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Teilzeit (75 %-Stelle mit 29,25 Wochenstunden)


eine*n Mitarbeiter*in für digitale Kommunikation und Social Media (m/w/d).


Ihre Aufgaben sind insbesondere:

  • Aufbau der EMW-Präsenz in sozialen Netzwerken,
  • Social Media- und Community-Management,
  • Visualisierung und Aufbereitung von Inhalten für Online-Kanäle,
  • Produktion von multimedialen Inhalten,
  • Bildrecherche und Betreuung des EMW-Bildarchivs,
  • Administration von Medien-Plattformen (App, Podcast, Newsletter etc.),
  • Planung und Umsetzung von Online- und Social Media Marketing-
  • Maßnahmen,
  • Mitarbeit in den Units der EMW.


Das bringen Sie mit:

  • erfolgreich abgeschlossene Ausbildung und/oder Studium im Bereich Kommunikation/Marketing oder vergleichbar – gern auch als Berufseinstieg,
  • Erfahrung (technisch und fachlich) im Umgang mit Social-Media-Kanälen,
  • ausgeprägtes Sprachgefühl und Kommunikationsgeschick,
  • sicherer Umgang mit Programmen für Grafik, Bild- und Videobearbeitung,
  • strukturierte, selbstständige und dienstleistungsorientierte Arbeitsweise,
  • Freude, im Team mit kurzen Abstimmungswegen zu arbeiten,
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift,
  • hohe Identifikation mit den christlichen Werten unseres Hauses,
  • ein hohes Maß an Team- und Vernetzungsfähigkeit sowie Flexibilität.


Das bieten wir Ihnen:

  • eine unbefristete Teilzeitstelle (75%),
  • selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten,
  • eine Vergütung nach TVöD/DVO.EKD gem. Entgeltgruppe 10,
  • die Möglichkeit zur Fort- und Weiterbildung,
  • eine betriebliche Altersversorgung und ein HVV-ProfiTicket,
  • einen citynahen Arbeitsplatz,
  • die Möglichkeit zur Telearbeit,
  • eine von Kollegialität und Teamgeist geprägte Arbeitsatmosphäre.


Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Bitte senden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Angabe des möglichen Eintrittstermins bis zum 19. November 2021 per E-Mail an:

Evangelische Mission Weltweit e. V.
Herrn Olaf Rehren, Normannenweg 17 - 21, 20537 Hamburg
Tel. 040 25456121
E-Mail: bewerbung@mission-weltweit.de

Kategorien: Jobs

Planning, Monitoring, Evaluation, Accountability and Learning (PMEAL) Coordinator (m/f/d) (South Sudan)

20. Oktober 2021 - 22:00

 

For our office in Juba (with frequent travels to Wau and Torit), South Sudan, the Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. International Assistance, is looking for a


Planning, Monitoring, Evaluation, Accountability and Learning (PMEAL) Coordinator


1 Year Contract (with possible extension)


Organisation Description: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. (www.thejohanniter.org) is a German Christian non-governmental organisation, dedicated to excellence in the field of first aid, ambulance service, social service programmes and other projects in the medical and social field. The Federal Headquarters are based in Berlin, Germany. Johanniter International Assistance is the operational unit for humanitarian aid, development co-operation and emergency relief, implementing and supporting projects in Health, Nutrition, WASH as well as Food Security & Income Generation worldwide.


Background

The overall objective of Johanniter in South Sudan is to reduce people’s vulnerability, specifically through contributing to morbidity and mortality reduction by improving the population’s health and nutrition status. Furthermore, improved access to water, sanitation and hygiene (WASH), and protection services are an existential part of Johanniter’s South Sudan programme. At present, Johanniter runs four integrated projects in Western Bahr el Ghazal State (WBeG) and Eastern Equatoria State of South Sudan focusing on maternal and basic health, nutrition (CMAM), WASH and GBV/Protection. Funding is secured through the German Federal Foreign Office, UN organisations (WFP, UNICEF) as well as a variety of private foundations. One of our strategic goals is to continue our comprehensive programme through to 2021/2022 and beyond, while seeking opportunities to expand our programmes in other areas of South Sudan.


In a Nutshell

The PMEAL Coordinator is a senior international staff position within Johanniter International Assistance in South Sudan.
You will develop, implement and oversee the Planning, Monitoring, Evaluation, Accountability and Learning for all Johanniter programmes in South Sudan.


What you will do:

Strategy, Programme Planning, Development  and Quality

  • Contribute to the development of the country strategy based on the global Johanniter strategy
  • Responsible for estimating and setting MEAL resources in proposals’ budgets
  • Support the response programme processes, particularly on programme logical frameworks and MEAL plans, and contribute to ensuring adherence to internal and donor standards


PMEAL System Development and Implementation

  • Define specific processes, methodologies and tools for PMEAL in South Sudan, in line with Johanniter internal PMEAL standards and donor requirements
  • Oversee and support MEAL and project staff in timely implementation of monitoring frameworks and tools, to ensure quality and consistent information is available on programme performance and impact
  • Support implementation of baseline and end line surveys incl. the design of appropriate tools
  • Contribute to, review and approve reports with qualitative and quantitative MEAL findings   
  • Act as focal point for Johanniter’s beneficiary counting methodology and lead on the establishment of a beneficiary database system
  • Work closely with programme team in ensuring that all PMEAL processes, methodologies and tools are gender sensitive
  • Contribute to timely and quality reporting
  • Develop ToRs and manage evaluations as per donor and organisation requirements


Capacity Building for Johanniter and Partner Staff

  • Facilitate the capacity building process of MEAL staff and partners (State Ministry of Health) on knowledge, skills and competencies necessary for effective MEAL through training
  • Advise programme managers and partner staff as required
  • Train project teams on using analysed data to inform programme quality control and future project development
  • Share relevant PMEAL findings with programme teams and management in appropriate format to ensure the whole organisation benefits from and applies programme learning
  • Support the project team in extracting lessons learnt and good practices, and documenting case studies that demonstrate qualitative and quantitative changes over the period


Learning and Information Sharing

  • Support and contribute to global knowledge sharing initiatives led by Johanniter HQ team, ensuring that the perspectives and experiences of the country office South Sudan are represented
  • Share learnings from baselines, end lines, reviews and evaluations internally and externally
  • Promote documentation and sharing of programme impact and learning, ensuring sharing of lessons learnt between programmes in South Sudan and other country programmes


Accountability towards Communities and other

  • Local Stakeholders
  • Develop and continuously update the accountability strategy and lead on establishment of feedback and complaint mechanisms
  • Oversee and ensure quality of feedback and complaint mechanisms including timely and adequate response


What you bring:

  • Relevant work experience in PM&E / PMEAL in humanitarian and development cooperation settings. University degree in Statistics, Social Science, Information Management, Demography, Social studies or any related field  
  • At least 3 years of experience in PMEAL in the field   of humanitarian aid and development cooperation
  • At least 1 year of work experience in developing countries with a volatile security context
  • Experience in working with institutional donors and a variety of reporting requirements
  • Experience in setting up and managing accountability mechanisms (feedbacks and complaints) both in terms of uptake and data management
  • Experience in working with qualitative and participatory PMEAL approaches as well as in setting-up impact oriented monitoring systems
  • Strong project management experience for complex multi-sectorial and integrated programming
  • Previous working experience in South Sudan is desirable


What we offer:

  • Remuneration:  43788-46092€ annum gross (Johanniter AVR DWBO Annex Johanniter internal tariff and relevant previous experience).
  • Benefits:
       13th cheque,
       Social security Contribution (lump sum 375€/month for expats not under German social security)
       Cost of Living Allowance (870€/month)
       Accommodation in a Team house
       International insurance package
       29 days annual leave + R&R
       Yearly home flight (for contracts > 1 year)                                                                                              
       Please note that this position is unaccompanied.


If this is what you are looking for, please submit your application via staff@johanniter.de (cover letter, CV, reference contacts of 3 former supervisors, job certificates if available), stating your earliest start date and Please indicate “PMEAL Coordinator SSD” in the subject line of your e-mail.

Deadline for applications: 9 November 2021
Only short-listed candidates will be notified.

We may start shortlisting before the closing date.

Johanniter is an equal opportunity employer that values diversity. We encourage qualified females to apply. Suitable candidates with disabilities will be considered.

Please note Johanniter requires background checks (incl. criminal record and reference checks) to protect the vulnerable and prevent abuse.

Information regarding the privacy policy for applications can be found here

Kategorien: Jobs

Seiten