Sie sind hier

#hamburg mal fair

Newsfeed #hamburg mal fair abonnieren
Aktualisiert: vor 1 Stunde 17 Minuten

Globale Wertschöpfungsketten am Beispiel von Fußbällen – Methoden und Hintergründe für den Unterricht

12. Januar 2023 - 15:29

Globale Wertschöpfungsketten am Beispiel von Fußbällen Methoden und Hintergründe für den Unterricht

15. Februar 2023 von 16:00 bis 18:30 Online

Sport- und Fußbälle gehören zu unserem Alltag – in Schule, Verein und Freizeit. Doch wo und wie werden die Bälle hergestellt? Welche Unternehmen sind beteiligt und unter welchen Arbeitsbedingungen geschieht die Produktion? All dies steht selten im Fokus der Öffentlichkeit. Die Arbeitsbedingungen in den Produktionsstätten von Bällen und Sportequipment sowie rund um die sogenannten Megasportevents sind häufig problematisch. Anhand der Lieferketten von Sportbällen lassen sich sehr anschaulich ökonomische Verflechtungen und soziale Auswirkungen von in Teilen menschenunwürdiger und gesundheitsgefährdender Arbeit aufzeigen.

In diesem Workshop werden Methoden und Materialien vorgestellt, die sich eignen, über Sportindustrie und Fairen Handel mit Lerngruppen kontrovers und multiperspektivisch ins Gespräch zu kommen. Es wird zudem aufgezeigt, welche Wege und Möglichkeiten es für Schulen gibt, Sportartikel nachhaltiger einzukaufen. Thema, Materialien und Methoden eignen sich für alle gesellschaftswissenschaftl​ichen Fächer ab der 7. Klasse.


Geeignet für Lehrer:innen der Sek I und Sek II sowie außerschulische Bildungsakteure

Referent:innen: Florian Struve und Michael Louwers von Mobile Bildung e. V.

Anmeldung für Lehrer:innen: tis.li-hamburg.de (Nr.: 2314N0901)
Anmeldung für außerschulische Akteure: info@hamburgmalfair.de

Kategorien: Hamburg

Praxiswerkstatt Textilien – Außerschulische Bildungsarbeit zum Thema Mode

9. Januar 2023 - 11:00
  Praxiswerkstatt Textilien – Außerschulische Bildungsarbeit zum Thema Mode

4. Mai 2023, 16-18 Uhr, Online und
6. Mai 2023, 10-17 Uhr, im Süd-Nord Kontor

Mode und Textilien sind ein ideales Thema für unsere Bildungsarbeit. Es eignet sich als Beispiel für die Vermittlung von Themen rund um Globalisierung, Welthandel, faire Preise und Kinder- und Menschenrechte sowie zur Veranschaulichung von globalen Lieferketten. Vor allem Jugendliche und Erwachsene fühlen sich hierbei angesprochen.

In diesem zweiteiligen Hybrid-Seminar bieten wir einen vielschichtigen Einstieg in die Thematik – inhaltlich wie methodisch.

Inhalt

Im Online-Seminar teilt Jorinde Bartels ihre Forschungsergebnisse zu den Produktionsbedingungen entlang der gesamten textilen Lieferkette. Sie sprach dafür sowohl mit großen konventionellen wie auch kleinen Fairtrade-zertifizierten Modemarken, wie auch mit Fabrikbesitzern, Gewerkschaften und NGOs in Indien. Im Seminar berichtet sie von ihren Erfahrungen und Eindrücken, der Rolle des fairen Konsums (und seine Grenzen), aktuellen Entwicklungen sowie ihrem Engagement im nachhaltigen Modebereich bei verschiedenen NGOs.

Am Präsenz-Seminartag lernt ihr dann ganz praxisnah, wie ihr ein Workshop im Sinne des Globalen Lernens zu dem Thema konzipieren könnt und wie die vorgestellten Methoden in die Workshopphasen integriert werden. Neben vielen Tipps und Tricks für die Umsetzung im eigenen Bildungskontext bleibt genug Zeit zum Austausch mit den anderen Seminarteilnehmenden. Nach dem Seminar geht ihr mit einem Methodenbündel und ersten Ideen für die eigene Bildungsarbeit nach Hause.

Zielgruppe

Einsteiger:innen in die Bildungsarbeit und alle, die ihr Wissen und ihre Methodenkenntnisse im Bereich Textilien auffrischen möchten.

Die beiden Veranstaltungen können als Pflichtbausteine für den Erwerb des Zertifikats Grundlagenqualifikation Bildungsarbeit im Weltladen angerechnet werden.

Zeit & Ort
  1. 9.11. 16-18 Uhr Online über Zoom (Link wird nach Anmeldung versendet)
  2. 12.11. 10:00-17 Uhr in Hamburg (im Süd-Nord Kontor, Stresemannstraße 374, Hamburg)
Referent:innen

Jorinde Bartels
Soziologin, Aktivistin für faire Mode
Sandra Bornemann
Multiplikatorin für den Fairen Handel und Globales Lernen in Schulklassen bei hamburg mal fair
Jessica Grage
Multiplikatorin für den Fairen Handel und Globales Lernen in Schulklassen bei hamburg mal fair

Anmeldung: Weltladen-Dachverband e.V. Annalena Kolloch survey.lamapoll.de/Anmeldung_Online-Seminare_Praxiswerkstatt-Textilien/

Anmeldungen bis: 02.11.2022

Kosten:

Pro Person 32 € (für beide Tage, inkl. Material & Verpflegung), 25 € (für Mitglieder im Weltladen-Dachverband), nur Online-Seminar 18 €, 13 € (für Mitglieder des Weltladen-Dachverband)

Veranstalter:
Weltladen-Dachverband e.V.
www.weltladen.de/
Hamburg mal fair
www.hamburgmalfair.de/

Bild 1: Weltladen-Dachverband/G.Bayer

Kategorien: Hamburg

Hamburg Fair Caching Die Tablet-Rallye zum Fairen Handel

17. November 2022 - 14:12
Hamburg Fair Caching Die Tablet-Rallye zum Fairen Handel

 

Mit der App Actionbound werdet ihr an verschiedene Orte geführt, um Quizze und Rätzsel zu lösen. In Kleingruppen bearbeit ihr während der Rallye Aufgaben zum Thema nachhaltiger Konsum und Fairer Handel, die direkt in der Anwendung gelöst werden können.

Die Aufgaben können lauten: „Schaut euch im Supermarkt die Schokoladenverpackungen an und nennt zwei Länder, in denen Kakao angebaut wird“, „Sucht eine kleine grüne Dose und löst das darin versteckte Fair Trade – Rätsel“ oder „Schreibt mit Kreide einen Slogan für faireres Handeln auf die Straße und fotografiert diesen!“

Am Ende gewinnt die kreativste, schnellste und pfiffigste Gruppe. Die Rallye stößt zum Nachdenken über Konsumgewohnheiten und Wirtschaftsstrukturen an.

Bevor es losgeht bekommen die Schüler*innen eine Einführung in die Bildungsapp und die Spielregeln. Anschließend dürfen sie eigenständig die verschiedenen Aufgaben in der Stadt bearbeiten. Nach Durchführung der Rallye decken unsere Referent*innen gemeinsam mit den Jugendlichen Anknüpfungspunkte eines nachhaltigen Konsums in der eigenen Lebenswelt auf und gehen vertiefend auf die Grundsätze und Ziele des Fairen Handels ein.

Dieses Angebot ist auch auf Englisch buchbar: für Sprachanfänger oder Muttersprachler.

 

Schularten: Sek I und II (ab 8. Klasse)

Dauer: 3 Stunden

Treffpunkt: im Süd-Nord-Kontor (Stresemannstraße 374)

Preis: 130,- (VB)
Info/Buchung: florian.struve@hamburgmalfair.de

Unser Kurzfilm zeigt Ablauf und Stimmung des Workshops und der Rallye. Lasst euch neugierig machen!

Kategorien: Hamburg

Fußball – nicht immer Fair Play

7. November 2022 - 10:03
Fußball – nicht immer Fair Play

Sport und Fair Play gehören zusammen! Gemeinsam schauen wir uns die ungerechten Spielregeln bei der Ballproduktion an.

Das Spiel mit dem Ball ist uns ein Vergnügen. Doch geht der Blick zurück auf die Arbeiter*innen, die die Bälle zusammennähen, ist das keine runde Sache. Denn in der Sportartikel- und Ballproduktion sind miserable Arbeitsbedingungen an der Tagesordnung. Acht von zehn handgenähten Fußbällen weltweit kommen aus der pakistanischen Stadt Sialkot. Die pakistanische Industriestadt lebt von der Fußballproduktion – aber können die teilweise ausbeuterisch arbeitenden Mensch auch vom Nähen der Bälle leben?

In dem Workshop erfahren die Kinder und Jugendlichen wie ein Ball per Hand genäht wird und wie Fußbälle gerecht produziert werden können, was Gerechtigkeit im Spiel bedeutet und wo es im Welthandel ungerecht zugeht.

Zielgruppe: Unter-, Mittel- und Oberstufe

Dauer: 1,5 bis 3 Stunden (auch ganze Projekttage möglich)

Kosten: je nach Dauer zwischen 70 und 130 Euro

Kategorien: Hamburg

Who made my clothes

6. November 2022 - 9:58
Who made my clothes Die Suche nach Nachhaltigkeit und Fairness in der Modebranche

In unserem Workshop betrachten wir den langen Entstehungsprozess unserer Kleidung – vom Baumwollanbau bis hin zum Altkleidercontainer.

Klar: Mit unserer Kleidung wollen wir unser Modebewusstsein, vielleicht sogar unsere Lebenseinstellung und Zugehörigkeit ausdrücken. Aber dass die stets kurzlebigen Modehighlits zumeist menschen- und umweltfeindlich produziert werden, vergessen wir manchmal.

Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern sprechen wir über Alternativen beim Shopping und stellen den Fairen Handel als ein Konzept vor, bei dem Gerechtigkeit gegenüber Mensch und Umwelt bei der gesamten Produktion berücksichtigt werden soll. Durch Filmausschnitte, interaktive Methoden und Diskussionsrunden werden die Jugendlichen angeregt sich ihre eigenen Positionen uns Wertvorstellungen zu erarbeiten.

Zielgruppe: Mittel- und Oberstufe

Dauer: 1,5 bis 3 Stunden (auch ganze Projekttage möglich)

Kosten: je nach Dauer zwischen 70 und 130 Euro

Kategorien: Hamburg

Bittere Schokolade

5. November 2022 - 9:51
Bittere Schokolade

In dem Workshop betrachten wir die Bedingungen in den Kakao produzierenden Ländern und nehmen den Weg der Kakaobohne bis zur fertigen Schokolade unter die Lupe.

Denn wir lieben Schokolade: In Deutschland werden pro Person im Jahr ca. 12 kg Schokolade verzehrt. Doch wie wird Schokolade eigentlich hergestellt und woher kommt sie? Wir betrachten vor allem Menschen- und Arbeitsrechtsverletzungen, wie beispielsweise ausbeuterische Kinderarbeit. Als Gegenkonzept zum konventionellen Handel erarbeiten wir gemeinsam die Prinzipien des Fairen Handels.

Zielgruppe: Unter-, Mittel- und Oberstufe

Dauer: 1,5 bis 3 Stunden (auch ganze Projekttage möglich)

Kosten: je nach Dauer zwischen 70 und 130 Euro

Kategorien: Hamburg

Die Reise (d)eines Smartphones

4. November 2022 - 14:44
Die Reise (d)eines Smartphones

In diesem Workshop sprechen wir über die Auswirkungen des Handybooms auf Mensch und Umwelt. Dabei nehmen wir den gesamten weg eines Smartphones von der Gewinnung der Rohstoffe über die Herstellung bis hin zur Entsorgung unter die Lupe.

Ein Leben ohne Smartphone könnt ihr euch gar nicht mehr vorstellen? Fast alle um euch herum besitzen ein Smartphone und benutzen es täglich mehrere Stunden. Die kleinen Computer dienen zum Chatten, Spielen, Shoppen und bringen auch sonst viele Vorteile für den Alltag. Aber habt ihr schon einmal an die Auswirkungen auf die Umwelt und die Arbeitsbedingungen bei der Produktion in Ländern des Globalen Südens gedacht? Und wenn ja – können wir daran überhaupt etwas ändern bzw. verbessern?

Gemeinsam sprechen wir über unsere Gewohnheiten und Bedürfnisse beim Smartphone-Konsum und hinterfragen die Wegwerfgesellschaft. Den Fairen Handel diskutieren wir als einen Ansatz, bei dem Gerechtigkeit gegenüber Mensch und Umwelt bei der gesamten Produktion berücksichtigt werden soll. Durch Filmausschnitte, interaktive Methoden und Diskussionsrunden erarbeitet ihr eigenen Positionen und Ideen zu eurem Smartphone-Konsum.

Zielgruppe: ab der 7. Klasse

Dauer: 3 Stunden

Kosten: 130 Euro

Kategorien: Hamburg

Den Frieden schmecken –Kulinarik aus der Ukraine und anderen Krisengebieten von Conflictfood

4. November 2022 - 12:33

Den Frieden schmecken Kulinarik aus der Ukraine und anderen Krisengebieten von Conflictfood

07.12.2022, 19:30 bis 21:00 Uhr, Online über Zoom

Kann man mit Tee, Safran oder Kaffee Frieden stiften? Das Unternehmen Conflictfood möchte mit kulinarischen Spezialitäten zur Lösung von sozialen und ökologischen Konflikten beitragen. Während unseres Onlineevents berichten die Unternehmensgründer Salem El-Mogaddedi und Gernot Würtenberger von ihrer Vision durch Handel mehr Selbstbestimmung und Gerechtigkeit zu fördern.

Mit eindrucksvollen Bildern erzählen sie von ihrer Reise durch die Ukraine im Herbst diesen Jahres. Im Naturreservat der ukrainischen Karpaten besuchten sie die Bio-Manufaktur Molfar. Im Sommer wird dort der Weidenröschen-Tee von Hand gepflückt, anschließend in der Manufaktur fermentiert und danach getrocknet. Den Kräutertee Ivan Chai mit seiner honigsüßen Note werdet ihr während unseres Online-Gesprächs selber testen können.

Während des gemeinsamen Teegenusses erfahrt ihr auch von anderen Produkten, die Conflictfood anbietet: Handgepflückter Safran von einem Frauenkollektiv aus Afghanistan, geröstetes Getreide aus Palästina, Pfeffer aus regenerativer Landwirtschaft in Kambodscha sowie wild wachsender Tee und Kaffee aus dem umkämpften Myanmar.

Im Gespräch mit euch wollen wir die Fragen diskutieren, welche Wirkung Handel in Konfliktregionen haben kann, welche Möglichkeiten es gibt, in Konfliktregionen zu wirtschaften und zu handeln und welche Hürden und Schwierigkeiten es gibt.

Wir versenden ein Paket mit Ivan Tee pünktlich zur Veranstaltung, so dass wir während des Gesprächs gemeinsam Tee trinken können. Bitte gebt dafür eure Kontaktdaten hier ein oder schickt uns eine Mail an info@hamburgmalfair.de. Den Einwahllink für die Veranstaltung erhaltet ihr per Mail nach der Anmeldung.

Kosten:
Die Veranstaltung ist kostenfrei. Wir freuen uns aber über Spenden (z.B. zwischen 5 und 10€) auf unser Konto: Mobile Bildung e.V. | IBAN DE465 206 041 000 064 275 61

Anmeldung: bis 30.11. über eveeno oder unter info@hamburgmalfair.de

Veranstalter: hamburg mal fair, Conflictfoods, Fair-Handels-Beratung Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern


Bilder: Einreise in die Ukraine                   Conflictfood zu Besuch bei Molfar                       Teegenuss

 

Kategorien: Hamburg

Upcycle your clothes! Nachhaltigkeit der Textilbranche

3. November 2022 - 12:59
Upcycle your clothes! Warum mehr Nachhaltigkeit in die Textilbranche kommen muss

Wir wollen euch in diesem Workshop zeigen, wie ihr aktiv und ganz individuell einen Gegenpol zu Fast Fashion darstellen könnt. Denn die schnelllebige Textilindustrie ist für ihre umweltschädlichen und menschenrechtsverachtenden Praktiken bekannt. Werdet aktiv und macht mit deim Wandel der Mode!

Im ersten Teil schauen wir uns den Ursprung und die Entstehung unserer Kleidung genauer an. Vom Baumwollfaden bis hin zum Altkleidercontainer kommen wir dem Thema „Fast Fashion“ auf die Spur. Wie sind die Arbeitsbedingungen der Näherinnen? Wie umweltschädlich ist die Textilindustrie? Welchen Einfluss haben wir als Käuferinnen und Käufer und welche fairen und nachhaltigen Alternativen und Labels gibt es schon heute?

Im zweiten Teil des Workshops zeigen wir euch, wie aus einem alten T-Shirt und einem leeren Tetrapack nützliche Alltagsgegenstände entstehen können. Dieses sogenannte Upcycling ist nicht nur ressourcensparend, sondern erlaubt zugleich viel Raum für deine Kreativität!

Vorkenntnisse benötigt ihr keine. Bringt, wenn möglich, einen leeren Tetrapack und ein bereits aussortiertes T-Shirt mit.

 

Dauer: 4 Zeitstunden

Kosten: 170€

Kontakt: info@hamburgmalfair.de

Kategorien: Hamburg

Emil und das Geheimnis der Schokolade

2. November 2022 - 16:02
Emil und das Geheimnis der Schokolade

In unserem Workshop für Grundschulklassen erzählen wir im Bilderbuchkino die Geschichte des Kakaos . „Warum eigentlich Kakaobohne? Wie wächst überhaupt Kakao und wie wird da Schokolade draus?“, wundern sich die Geschwister Jule und Emil. Gemeinsam gehen sie diesen Fragen auf den Grund. Sie erkunden den Ursprung der Kakaopflanze in Südamerika, lernen Anbaubedingungen sowie den Fairen Handel kennen und stellen schließlich selber Schokolade her.

Bild: Yen Sulmowski

Wir von hamburg mal fair erzählen diese kurzweilige Geschichte anhand der Illustrationen von Yen Sulmowski. Durch aktivierende Fragen, Rohkakao und Kakaobutter zum Probieren sowie Anschauungsobjekten wie Kakaoschoten und einem Globus wird die Bildergeschichte ein Mitmacherlebnis für Kinder zwischen 5 und 9 Jahren. Gerne kommen wir auch an Ihre Schule und bringen die Geschichte als Bilderbuchkino oder in einem Kamishibai-Theater auf Bildern in A3-Format mit.

Dauer: 45 Minuten (erweiterbar auf 90 Minuten incl. Kakao-Workshop)

Kosten: 50€ (70€)

Kontakt: info@hamburgmalfair.de

 

Beitragsbild: Kati Jurischka

Kategorien: Hamburg

Hamburg Fair Caching – Das Rallye-Projekt

30. Oktober 2022 - 12:06
Hamburg Fair Caching Die konsumkritische Smartphone-Rallye von hamburg mal fair kommt in Ihre Schule!

Gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern möchten wir Nachhaltigen Konsum und (un-)faires Alltagshandeln im direkten Schulumfeld sichtbar machen – und das mit einer Smartphone-Rallye. Gemeinsam erkunden wir den Stadtteil, beschäftigen uns mit Nachhaltigkeit in unserem Alltagshandeln und unterstützen bei der Entwicklung einer Smartphone-Rallye rund um die Schule.

Wer? Schulklassen oder Projekt(-wochen)gruppen. Klassenstufen 8-13.

Was passiert?

  • Workshop zu globaler Ungerechtigkeit und Fairen Handel / Verknüpfung zu eigener Lebenswelt
  • Gemeinsame Erkundung der näheren Umgebung / Auffinden von Orten des (nicht)nachhaltigen Konsums
  • Einweisung in die Rallye-Software / Erstellung einer digitalen Rallye in Gruppenarbeit

Zeitlicher Aufwand? Eine Projektwoche bzw. ca. 8 Doppelstunden

Mit welchem Ziel?

Die Schüler*innen…

  • …befassen sich aktiv mit globalen Themen.
  • …lernen Orte in ihrem direkten Lebens-/Lernumfeld kennen, die Sinnbilder des Fairen aber auch unfairen Handels sind
  • …sind Teil eines Gruppenarbeitsprozesses an dessen Ende ein fertiges Produkt steht

Die Rallye kann im Nachhinein von anderen Schulklassen genutzt werden und ist für die Schule frei nutzbar.

Den genauen Ablauf, die Kosten und Wünsche besprechen wir gerne im persönlichen Gespräch. Bei Interesse oder Rückfragen setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung unter info@hamburgmalfair.de.

Kategorien: Hamburg