Sie sind hier

epo.de

Newsfeed epo.de abonnieren
Entwicklungspolitik Online ist das führende unabhängige Internet-Portal zu internationaler Zusammenarbeit und nachhaltiger Entwicklung im deutschsprachigen Raum
Aktualisiert: vor 10 Stunden 39 Minuten

GFATM## Deutschland erhöht Beitrag an den Globalen Fonds

9. September 2022 - 12:17

Berlin. - Die Bundesregierung erhöht den deutschen Kernbeitrag zum Globalen Fonds zur Bekämpfung von AIDS, Tuberkulose und Malaria (GFATM) um 30 Prozent im Vergleich zur letzten Förderperiode auf 1,3 Milliarden Euro für die Jahre 2023-2025. Das hat das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) bekannt gegeben.

WeltRisikoIndex 2022## Hohes Katastrophenrisiko für Amerika und Asien

8. September 2022 - 10:30

Berlin. - Die globalen Hotspots des Katastrophenrisikos durch Naturgefahren liegen in Amerika und Asien. Dies zeigt der WeltRisikoIndex 2022, den das Bündnis Entwicklung Hilft und das Institut für Friedenssicherungsrecht und Humanitäres Völkerrecht der Ruhr-Universität Bochum (IFHV) als Teil des WeltRisikoBerichts 2022 veröffentlicht haben.

Somalia## Bay-Region von Hungersnot bedroht

7. September 2022 - 11:27

Bonn. - Vier ausbleibende Regenperioden nacheinander, zwei Heuschreckenplagen und die wirtschaftlichen Folgen der Covid-19-Pandemie haben dazu geführt, dass die Hälfte der somalischen Bevölkerung von Ernährungsunsicherheit betroffen ist. Der Bay-Region droht sogar eine Hungersnot. Die internationale Hilfsorganisation CARE warnt, dass 1,5 Millionen Kinder von akuter Unterernährung betroffen sind und 230.000 Menschen jederzeit an Hunger sterben könnten.

Haushalt 2023## VENRO fordert fünf Milliarden Euro mehr

6. September 2022 - 11:40

Berlin. - Zum Auftakt der parlamentarischen Verhandlungen über den Bundeshaushalt 2023 hat der Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe (VENRO) fünf Milliarden Euro mehr für Entwicklungszusammenarbeit und humanitäre Hilfe gefordert. In einer Stellungnahme formulierte der Dachverband sechs Kernforderungen zum Haushalt.

Haushaltsverhandlungen## WFP warnt vor Kürzungen beim BMZ-Etat

5. September 2022 - 11:21

Berlin. - Anlässlich der Haushaltsverhandlungen in dieser Woche warnt das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (WFP) eindringlich vor Kürzungen der Haushaltstitel für Entwicklung und humanitäre Hilfe. "Kürzungen mitten in der Hungerkrise wären ein fatales Signal an Millionen hungerleidende Menschen und der deutschen Führungsrolle in diesem Bereich nicht angemessen", sagte Martin Frick, Leiter des WFP in Deutschland.

Pakistan## Nach der Flut drohen Hunger und Krankheiten

2. September 2022 - 10:38

Aachen. - Nach den verheerenden Überschwemmungen in Pakistan wächst die Angst vor dem Ausbruch von Krankheiten wie Cholera und Malaria, aber vor allem vor einer katastrophalen Nahrungsmittelknappheit über einen längeren Zeitraum. Misereor-Partnerorganisationen berichten, dass noch immer Tausende Familien auf Evakuierung und Nothilfe warten und unter freiem Himmel übernachten und leben müssen.

Chile## Referendum hat weltweite Bedeutung

1. September 2022 - 11:33

Frankfurt. - Wenige Tage vor dem chilenischen Referendum über die neue Verfassung, das am Sonntag abgehalten wird, hat die Frankfurter Hilfs- und Menschenrechtsorganisation medico international eine Erklärung von 70 Intellektuellen aus 25 Ländern veröffentlicht, die ihre Unterstützung des "Apruebo", des Ja zur neuen Verfassung erklären. Darin wird die weltweite Bedeutung unterstrichen, die eine Annahme des Verfassungsentwurfs im Geburtsland des Neoliberalismus hätte.

Jemen## 17 Millionen Einwohner in akuter Not

31. August 2022 - 11:14

Aachen. - Im Jemen spielt sich aktuell eine global wenig beachtete humanitäre Katastrophe ab. Trotz einer seit einigen Monaten geltenden Waffenruhe ist eine friedliche Zukunft für das arabische Land äußerst ungewiss. Und die Bevölkerung leidet: Im Jemen befinden sich aktuell rund 17,4 von insgesamt 29,8 Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern in akuter Not. Darauf macht Misereor mit Blick auf die am 1. September anstehende Verleihung des Aachener Friedenspreises an seine jemenitische Partnerorganisation Mwatana for Human Rights aufmerksam.

Pakistan## Diakonie Katastrophenhilfe startet Unterstützung für Flutopfer

30. August 2022 - 11:21

Berlin. - Die Diakonie Katastrophenhilfe stellt in einem ersten Schritt eine halbe Million Euro für die Nothilfe in den pakistanischen Flutgebieten zur Verfügung. In der besonders betroffenen Region Sindh im Südosten des Landes wird das Hilfswerk Notunterkünfte bereitstellen, sauberes Trinkwasser und Nahrungsmittel verteilen. Im gesamten Land sind etwa 30 Millionen Menschen betroffen, mehr als 1.000 kamen bislang ums Leben.

Klimaziele## Förderung fossiler Energieträger ist drastisch gestiegen

29. August 2022 - 11:40

Berlin. - Die staatliche Förderung der Gewinnung und des Verbrauchs von Kohle, Öl und Erdgas ist drastisch gestiegen. Vielen großen Volkswirtschaften fällt es schwer, ihre langjährigen Zusagen zum Abbau ineffizienter Subventionen für fossile Energieträger mit ihren Anstrengungen zur Entlastung der privaten Haushalte von den steigenden Energiepreisen zu vereinbaren. Dies zeigen Analysen, die am Montag von der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) und der Internationalen Energieagentur (IEA) vorgestellt worden sind.

Verschwindenlassen## GfbV erinnert an weltweit zehntausende Opfer

26. August 2022 - 11:38

Göttingen. - Zum Internationalen Tag der Verschwundenen (30. August) erinnert die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) an die weltweit zehntausenden Opfer dieser schrecklichen Praxis. Neben Kriminellen lassen vor allem autoritäre Regime Menschen verschwinden, die sich für die Rechte der ethnischen, religiösen oder sprachlichen Gruppe einsetzen, der sie selbst angehören.

Verkehrssektor## Expertenrat sieht 261 Millionen Tonnen CO₂-Lücke

25. August 2022 - 11:31

Berlin. - Der Expertenrat für Klimafragen hat seine Bewertung der Klimaschutz-Sofortprogramme für die Sektoren Gebäude und Verkehr vorgestellt. Laut Germanwatch ist diese "mehr als peinlich" für Verkehrsminister Volker Wissing von der FDP. Im Verkehrssektor klaffe "eine Riesenlücke von 261 Millionen Tonnen CO₂ bis 2030".

Sri Lanka## Privatbank-Klage könnte humanitäre Krise verschärfen

24. August 2022 - 11:41

Düsseldorf. - Am kommenden Freitag beschäftigt sich ein New Yorker Gericht mit der Klage der Hamilton Reserve Bank Ltd. gegen die von Sri Lanka im April 2022 angekündigte Zahlungseinstellung. Das deutsche Entschuldungsbündnis erlassjahr.de befürchtet schwerwiegende Folgen für die Schuldenkrise des Landes, sollte die Klage Erfolg haben.

Bolivien## Deutschland intensiviert Zusammenarbeit beim Wald- und Klimaschutz

23. August 2022 - 11:34

La Paz. - Die deutsche Entwicklungszusammenarbeit verstärkt die Kooperation mit Bolivien beim Schutz des Amazonas-Regenwalds und bei der Energiewende. Das ist die Botschaft der Gespräche, die Entwicklungsministerin Svenja Schulze (SPD) mit der bolivianischen Regierung führt. Bei ihren Treffen mit Staatspräsident Luis Arce, Außenminister Rogelio Mayta und Planungsminister Sergio Cusicanqui tauschte sich die Ministerin über strategische Ziele der gemeinsamen Kooperation aus.

Westjordanland## Israelische Armee stürmte Büros von Menschenrechtsorganisationen

22. August 2022 - 11:31

Frankfurt. - In der Nacht vom 17. auf den 18. August ist das israelische Militär in die Büros von sieben Organisationen der palästinensischen Zivilgesellschaft im besetzten Westjordanland eingebrochen. Dabei seien Computer, Server und Akten beschlagnahmt worden. Das Militär habe die Eingänge zugeschweißt und die Schließung der Büros angeordnet. Zwei der betroffenen Organisationen sind langjährige Partner der Frankfurter Hilfs- und Menschenrechtsorganisation medico international.

Jemen## 30.000 Familien von schweren Überschwemmungen betroffen

19. August 2022 - 11:37

Bonn. - Nach schweren Überschwemmungen im Jemen ist die Infrastruktur in weiten Teilen des Landes zerstört. Häuser sind stark beschädigt oder zerstört, Vieh und Felder sind weggespült, berichtet die Hilfsorganisation CARE. Fast 30.000 Familien leiden unter den Folgen, mindestens 91 Menschen kamen bisher ums Leben, unzählige Menschen sind verletzt und werden vermisst. Am schlimmsten hat es die Provinzen Hajjah und Mahweet im Nordwesten sowie Marib getroffen.

Türkei## Nationalisten attackieren die Presse

18. August 2022 - 11:34

Berlin. - Attacken, Drohungen und Einschüchterungsversuche von nationalistischen Politikern gegen Medienschaffende in der Türkei nehmen knapp ein Jahr vor den Parlaments- und Präsidentschaftswahlen rasant zu. Reporter ohne Grenzen (RSF) verurteilt die Einschüchterungsversuche auf das Schärfste.

Humanitäre Hilfe## Vergessene Krisen nicht aus dem Blick verlieren

17. August 2022 - 11:25

Berlin. - Infolge von Konflikten, der Corona-Pandemie, Naturkatastrophen und steigenden Lebensmittelpreisen sind inzwischen 303 Millionen Menschen weltweit auf humanitäre Unterstützung angewiesen - so viele wie nie zuvor. Zum Tag der Humanitären Hilfe (19. August) appelliert der Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe (VENRO) an die Bundesregierung, die Menschen in den vielen "vergessenen Krisen" nicht aus dem Blick zu verlieren.

Seiten