Sie sind hier

Globales Lernen in Hamburg

Newsfeed Globales Lernen in Hamburg abonnieren
Aktualisiert: vor 8 Stunden 42 Minuten

Schulwettbewerb „Gärtnern ohne Torf – schütze das Klima“

1. Februar 2023 - 16:57

Klimaschutz ist eine der zentralen Herausforderungen unserer Zeit. Doch wusstet ihr schon, welche Rolle der Schutz der Moore dabei spielt? Weltweit speichern Moorböden im Torf riesige Mengen Kohlenstoff – mehr als alle Wälder weltweit zusammengenommen. Legt man die Moore trocken, um zum Beispiel Torf für Blumenerde abzubauen, setzt dies enorme Mengen an CO2 frei.

Macht dieses wichtige Thema zu eurem eigenen Schulgartenprojekt und leistet einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz! Gärtnert auch ihr torffrei und werdet Teil des bundesweiten Schulwettbewerbs – denn WENIGER TORF, MOOR SCHUTZ!

Mitmachen und gewinnen – so geht’s: Gärtnern ohne Torf: Schulwettbewerb (torffrei.info)

Deadline: 31. Mai

Kategorien: Hamburg

Nachwachsende Rohstoffe – fächerübergreifendes Lehrmaterial für die Sekundarstufe

1. Februar 2023 - 16:48

In 4 Modulen werden folgende Themengebiete vermittelt:

  • Nutzung von Industriepflanzen (Modul 1),
  • Nutzung von Energiepflanzen (Modul 2),
  • Energiegewinnung (Modul 3) und
  • Nutzung in der Zukunft (Modul 4).

Das Material besteht aus einem Schülerheft pro Modul und einem Lehrerheft. Ergänzend enthalten sind Arbeitsblätter und Werkstattarbeitsbögen.

Der Download beinhaltet alle 4 Module.

Download (ZIP, 9,6 MB)

Lehrerheft (Vorschau)

Schülerhefte (Vorschau)

Weitere Bildungsmaterialien rund um das Thema Nachwachsende Rohstoffe: FNR: Bildungsmediathek: Bildungsmediathek

Kategorien: Hamburg

UNTERRICHTSMATERIAL ZUM SCHULWETTBEWERB „ALLE FÜR EINE WELT FÜR ALLE“!

30. Januar 2023 - 23:51

Das Unterrichtsmaterial zur zehnten Runde des Schulwettbewerbs zur Entwicklungspolitik soll sowohl Basiswissen zu den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung vermitteln als auch zur vertieften Beschäftigung mit einzelnen Zielen und Schwerpunktbereichen anregen.

Dabei beschäftigen sich die Lerneinheiten insbesondere auch mit der Frage nach der Erreichbarkeit der einzelnen Ziele: Welche Maßnahmen sind dazu auf politischer Ebene notwendig? Und was können Schülerinnen und Schüler selbst dazu beitragen?

Laden Sie sich jetzt kostenlos das Unterrichtsmaterial zur aktuellen Runde herunter und nutzen Sie die Lerneinheiten zur Integration globaler Themen in Ihren Unterricht: Gedruckte Unterrichtsmaterialien zu globalen Themen – EWFA (eineweltfueralle.de)

Kategorien: Hamburg

Jetzt bewerben! Pilotprojekte „Ganztag und Raum“

21. Januar 2023 - 12:49

Wie lässt sich gute inklusive ganztägige Bildung in bestehenden Räumen umsetzen? Das Projekt „Ganztag und Raum“ geht in die nächste Runde. Gesucht werden vier neue Pilotprojekte, die im Schuljahr 2023/2024 in einem maßgeschneiderten Prozess begleitet und beraten werden. Ziel ist es, jeweils ein integriertes Nutzungskonzept zu entwickeln, das die additiven Strukturen von „Schule (Bildung)“ und „Jugendhilfe (Betreuung)“ sowohl pädagogisch als auch räumlich auflöst. Auf dieser Basis erfolgen organisatorische sowie Umbau- und Ausstattungsmaßnahmen.

Nach einer grundsätzlichen Interessensbekundung bewerben sich Vertreter*innen aus Verwaltung, Schule und Jugendhilfe gemeinsam. In der Bewerbung werden relevante Informationen zur Schule, zum bestehenden Ganztagskonzept sowie zur Projektmotivation dargestellt. Eine multiprofessionell besetzte Jury wählt aus den eingegangenen Bewerbungen mindestens acht Standorte aus.

In einer zweiten Phase finden Hospitationen und Interviews durch die Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft an den ausgewählten Standorten statt. Darauf basierend erfolgt die abschließende Auswahl der vier neuen Pilotprojekte durch die Jury.

Alle Informationen auf einen Blick

Alle Informationen sowie die Ausschreibung finden Sie unter https://www.montag-stiftungen.de/handlungsfelder/paedagogische-architektur/ganztag-und-raum/ausschreibung

Zwei Informationsveranstaltungen am 31.01.2023 in Köln und am 08.02.2023 in Berlin informieren über die Ausschreibung und bieten die Möglichkeit für Fragen und Austausch. Zusätzlich werden erste Erkenntnisse aus dem Pilotprojekt in Ulm präsentiert.

Kategorien: Hamburg

Geographie rassismuskritischer unterrichten

18. Januar 2023 - 15:04

Das Fach Geographie ist wie kein zweites eng verwoben mit dem europäischen Kolonialismus. Die Geschichte der Geographie lässt sich parallel zur Geschichte der Entstehung von kolonialen Bestrebungen in Europa erzählen, deren Verbindungen sich bis in die Gegenwart ziehen. Ein digitales Lernportal soll für Interessierte eine Unterstützung sein, mehr über die Geschichte der Geographie zu lernen und einige Anregungen zu einem rassismuskritischen Umgang mit geographischen Unterrichtsmaterialien geben.

Die Auseinandersetzung mit einem rassismuskritischen Geographieunterricht bedeutet für (angehende) Lehrer:innen zweierlei: Erstens ist es für ein umfassendes Verständnis aktueller geographischer Strukturen grundlegend, sich mit kolonialer Geschichte und den daraus resultierenden Macht- und Herrschaftsverhältnissen zu beschäftigen. Nur so lassen sich die gesellschaftlichen und globalen Verhältnisse verstehen, die unser Verständnis von der Welt formen. Zweitens erfordert das wachsende Bewusstsein für den Zusammenhang von Rassismus und Kolonialismus, dass bei einer Auseinandersetzung mit globalen Themen rassistische und aus dem Kolonialismus hervorgegangene Vorurteile und Stereotype kritisch reflektiert werden müssen. Diese Vorurteile und Stereotype sind immer noch dominant, wenn es darum geht, das Verhältnis zwischen dem Globalen Süden und dem Globalen Norden sowie geographischen Zusammenhängen zu betrachten. Oft bestimmen sie unreflektiert Problemwahrnehmungen und reproduzieren damit die Machtverhältnisse, welche globale Ungerechtigkeit, Ausbeutung und Rassismus hervorgebracht haben und immer noch hervorbringen.

Das interaktive digitale Lernportal ist nur ein Anstoß zur Reflexion der eigenen Arbeit als lehrende, forschende oder lernende Person im Kontext der Geographie. Die Auseinandersetzung mit verinnerlichten Rassismen und Weltbildern ist ein fortlaufender Prozess. Das Portal kann dabei nur ausgewählte Akzente setzen.

Kategorien: Hamburg

Monitoring zu Nachhaltigkeit und BNE in der Frühkindlichen Bildung

16. Januar 2023 - 17:07

Inwiefern sind Nachhaltigkeit und Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in die Strukturen der Frühkindlichen Bildung verankert? Eine neue Veröffentlichung des nationalen BNE-Monitorings zeigt: Bei zunehmender Aufnahme in Bildungspläne und politischen Positionen besteht weiterhin großer Bedarf, insbesondere bei der Ausbildung frühpädagogischer Fachkräfte.

In Kindertagesstätten und Krippen können junge Menschen bereits früh Fragen der Nachhaltigkeit und Werten wie Gerechtigkeit und Solidarität begegnen. Das nationale Monitoring zu Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) erfasst in allen Bildungsbereichen, inwiefern Nachhaltigkeit und BNE im deutschen Bildungssystem aufgegriffen werden.

Eine neu veröffentlichte Analyse von über 1.400 Dokumenten aus dem Bereich der frühen Bildung von Dr. Mandy Singer-Brodowski und Jorrit Holst zeigt neben Potentialen und Bedarfen auch Handlungsoptionen für die Verankerung von BNE und Nachhaltigkeit in der frühen Bildung.

Unter anderem empfehlen die Autor*innen auf Basis der Dokumentenanalyse ein stärkeres Aufgreifen von Nachhaltigkeit in den Bildungsplänen nicht nur mit Bezug auf die pädagogischen Angebote, sondern auch in der Organisationsentwicklung, Personalführung, Beschaffung und allgemein den verschiedenen Qualitätsbereichen frühpädagogischer Praxis. Weiterhin wird empfohlen, die Ausbildung frühkindlicher Fachkräfte zu BNE und Nachhaltigkeit stärker zu priorisieren – hier findet sich eine besonders große Lücke.

Den vollständigen Bericht finden Sie HIER.

Kategorien: Hamburg

Braucht unsere Bildungsarbeit mehr Wirksamkeit?

16. Januar 2023 - 10:42

Anregungen aus BNE2030, transformativer und politischer Bildung sowie Umweltpsychologie

am 23.3.2023 von 9.00 bis 16.00 Uhr

Schon lange ist klar, dass wir vom Wissen allein nicht ins Handeln kommen. Doch wenn wir handeln und uns in unserem Beruf oder privat für eine nachhaltige Transformation einsetzen, fühlt es sich oft an wie ein Tropfen auf den heißen Stein. Angesichts der auch in Deutschland immer stärker spürbareren Auswirkungen der Klimakrise juckt es uns in den Fingern, mehr bewirken zu wollen. Wo sind sie also, die größeren Hebel für eine sozial-ökologische Transformation unserer Gesellschaft? Und wie können wir sie mit unserer Bildungsarbeit stärker adressieren?

In diesem Seminar werfen wir dafür zunächst einen Blick auf aktuelle Inhalte und Debatten aus nationalen und internationalen Prozessen, die uns Grund zur Hoffnung geben: UNESCO BNE2030, transformative Bildung, umweltpsychologische Erkenntnisse und politische Bildung. Wie ergänzen sich Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und transformative Bildung?

Wir erproben, wie sich Lernen und Engagement ausgehend vom sozial-ökologischen Fußabdruck durch den Germanwatch Handabdruck weiterführen lassen. Anhand von diesem und weiteren Beispielen aus der transformativen Bildung wollen wir konkrete Impulse, Haltungsfragen und Methodentipps für die eigene Bildungsarbeit ableiten – für mehr Schwung in der sozial-ökologischen Transformation.

Referent: Stefan Rostock, Teamleiter BNE, Germanwatch e.V., NRW-Fachpromotor Klima&Entwicklung

Ort: im dock europe – Internationales Bildungszentrum in Hamburg Altona

Anmeldungen: bitte bis zum 16.3.2023 mit Angabe zu Name, ggf. Einrichtung und E-Mail unter nun-zertifizierung@save-our-future.de. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

Kategorien: Hamburg

Wörter des Globalen Lernens – Mit Kopf, Herz und Hand

4. Januar 2023 - 15:49

Wir leben in einer Welt der vielen Krisen. Besonders die Klimakrise betrifft alle Menschen – allerdings sehr unterschiedlich.

Menschen unterschiedlicher Betroffenheit begegnen sich zu wenig, um über sozial-ökologischer Krisen zu diskutieren. Debatten über mögliche Lösungen finden in eher privilegierten und/oder in sich recht geschlossenen Gruppen statt. Es fehlt die Verbindung von vielfältigen Erfahrungen und Perspektiven, um Lösungsvorschläge zu erarbeiten, die für alle passen. Das ist ungerecht und macht für viele Menschen Nachhaltigkeit unattraktiv. Unser Glossar soll helfen, das zu ändern.

Das Glossar deckt viele Begriffe ab, die Benachteiligungen von Menschengruppen beschreiben. Der Grund dafür ist, dass die Klimakrise und viele soziale Probleme auf der Welt eng verbunden sind mit Diskriminierungsverhältnissen.

Das Glossar erscheint in fünf Sprachen. Wir haben versucht, die Begriffe in möglichst leichter Sprache zu erklären. Bilder und Zeichnungen helfen dabei, die Begriffe besser zu verstehen. Denn Globales Lernen klappt am besten mit Kopf, Herz und Hand – wenn also Denken, Fühlen und Handeln zusammenpassen.

Mit dem Glossar wollen wir eine Lücke in der deutschen Landschaft des Globalen Lernens/BNE füllen. Wir laden Sie und Euch ein, das Glossar aktiv in der Bildungsarbeit zu nutzen – auch für Begegnungsräume von Menschen, die sich sonst vielleicht nicht so oft austauschen.

Die Veröffentlichung des Glossars per Email und auf einschlägigen Portalen ergänzen wir auch mit Arbeit auf Social Media. Unterstützt gerne die Verbreitung!

Druckversionen sind auf Nachfrage begrenzt verfügbar.

Das Glossar als pdf ist hier zu finden:

Publikationen

Direkte Zugänge in den jeweiligen Sprachen:

Arabisch: https://konzeptwerk-neue-oekonomie.org/wp-content/uploads/2022/09/Glossar_GlobalesLernen_Arabisch_digital.pdf

Deutsch: https://konzeptwerk-neue-oekonomie.org/wp-content/uploads/2022/09/Glossar_GlobalesLernen_Deutsch_digital.pdf

Englisch: https://konzeptwerk-neue-oekonomie.org/wp-content/uploads/2022/09/Glossar_GlobalesLernen_Englisch_digital-1.pdf

Spanisch: https://konzeptwerk-neue-oekonomie.org/wp-content/uploads/2022/09/Glossar_Globales-Lernen_Spanisch_digital.pdf

Türkisch: https://konzeptwerk-neue-oekonomie.org/wp-content/uploads/2022/08/Glossar_Globales-Lernen_Tuerkisch_digital.pdf

Kategorien: Hamburg

DICH RETT‘ICH – Ein Grundschulworkshop für mehr Lebensmittelwertschätzung

20. Dezember 2022 - 21:48

Der gemeinnützige Verein RESTLOS GLÜCKLICH setzt für mehr Lebensmittelwertschätzung ein und startet das Bildungsprojekt DICH RETT‘ICH – Ein Grundschulworkshop für mehr Lebensmittelwertschätzung. 

In vier Unterrichtseinheiten macht der Verein den Wert unserer Nahrung erlebbar. Dadurch inspiriert der Workshop DICH RETT’ICH Grundschulkinder ab der dritten Klasse zu einem nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln und unterstützt sie auf ihrem Weg zu verantwortungsvollen Konsument*innen.

Jedes Jahr werden in Deutschland so viele Lebensmittel weggeworfen, dass wir mit ihnen eine Lastwagenkarawane von Berlin bis nach Kapstadt befüllen könnten. Über die Hälfte dieser weggeworfenen Lebensmittel wäre noch einwandfrei genießbar. Diese unnötige Lebensmittelverschwendung belastet unser Klima, unsere Umwelt und die planetaren Grenzen enorm. 

Die DICH RETT‘ICH Workshops werden in folgendem Zeitraum angeboten:
•    in Berlin: ab April 2023
•    in Baden-Württemberg: ab November 2023

Interessierte Lehrkräfte können sich bei der Projektkoordinatorin von RESTLOS GLÜCKLICH, Nina Carryer, per E-Mail an dich-rett-ich@restlos-gluecklich.berlin für die Teilnahme anmelden.
Der Workshop ist für die teilnehmenden Klassen kostenfrei.

Kategorien: Hamburg

Comic-Projekt „Movements and Moments – Feminist Generations“

20. Dezember 2022 - 21:42

Das Projekt „Movements and Moments – Feminist Generations (Bewegungen und Momente – Feministische Generationen)“ des Goethe-Instituts hat zum Ziel, Geschichten und Aktivismen feministischer Bewegungen aus dem Globalen Süden sichtbar zu machen. Dazu werden sie im niederschwellig zugänglichen Format von Comics erzählt. Durch die Betonung einer indigenen feministischen Perspektive, die oft mit dekolonialen Kämpfen und emanzipatorischen Ansätzen der Nachhaltigkeit verbunden ist, soll einer der am stärksten vernachlässigten Aspekte feministischer Proteste in den Mittelpunkt gestellt werden. 

Die Narrative des Feminismus werden nach wie vor aus einer überwiegend weißen, westlichen Perspektive geschrieben. Während feministische Positionen aus dem globalen Norden in einem patriarchalen Mainstream immer noch marginalisiert werden, gilt dies in einem viel stärkeren Ausmaß auch für feministische Bewegungen aus dem globalen Süden. Es ist nur wenig Wissen zu diesen Bewegungen in großen Onlineenzyklopädien wie Wikipedia zugänglich und selbst in den jeweiligen Heimatregionen dieser feministischen Aktivist*innen werden ihre Leistungen oft nicht archiviert, weil die Ressourcen zu knapp sind oder ihre Forderungen nicht thematisiert werden. 

Zwei renommierte Comic-Künstlerinnern, Amruta Patil aus Brasilien und Nacha Vollenweider aus Argentinien, haben die Gruppe dabei als Mentorinnen begleitet und sie bei ihrer Arbeit unterstützt. Einige Geschichten sind 2022 auf Deutsch und Englisch bei ausgewählten Verlagen erschienen, andere sind auf der Website veröffentlicht.

Info: Goethe-Institut e. V., Oskar-von-Miller-Ring 18, 80333 München, Tel. 089 15921-0, info[at]goethe.de, www.goethe.de/ins/id/de/kul/kue/mmo/uep.html

Kategorien: Hamburg

Methodenwerkstatt zum Thema „Social Media im globalen Lernen“

19. Dezember 2022 - 13:35

Im Rahmen des „Smarte Eine Welt“-Projekts für nachhaltige Digitalisierung** lädt das Eine Welt Netz NRW am 11.01 2023, von 15 bis 18 Uhr zu einer digitalen Methodenwerkstatt ein. Katrin vom F3_kollektiv stellt einige Beispiele aus dem Projekt #digital_global vor. Im Anschluss wird es praktisch: In Kleingruppen bekommt ihr die die Möglichkeit eine eigene kleine Methode zu entwickeln, die Formate von Social Media als didaktisches Element nutzt.

Jugendliche und junge Erwachsene verbringen viel Zeit auf Social Media. Die Funktionsweisen von Instagram, TikTok und Twitter sind ihnen also sehr bekannt. Wie können wir dieses Wissen nutzen, um Interesse an Themen des Globalen Lernens zu wecken? In der Methodenwerkstatt werden wir gemeinsam kreativ und erkunden Möglichkeiten, Posts, Reels und Tweets als didaktische Elemente in Methoden des Globalen Lernens mitzudenken.

Anmeldung bis 09.01.2023 an: sarah.kappert@eine-welt-netz-nrw.de

Kategorien: Hamburg

Lernbegleiter*in für Schule draußen

13. Dezember 2022 - 16:22

Vierteilige Fortbildung März 2023 bis November 2023

Die Draußenschule beschreibt ein pädagogisches Konzept, bei dem die Schulklassen im gesamten Schuljahr einmal pro Woche regionale Natur- und Kulturräume aufsuchen und das Lernen nach draußen verlegen. Die Draußentage integrieren Inhalte der jeweiligen Lehrpläne und ermöglichen ein interdisziplinäres Lernen. In dieser Fortbildung lernen die Teilnehmenden anhand erprobter Praxisbausteine, wie sich das System Schule durch das Konzept der Draußenschule mit Natur- und Kulturbildung verbinden lässt.

Die Fortbildung umfasst vier Präsenztage und zwei Online-Seminare.

Weitere Informationen und Termine unter: https://naturschule.de/index.php/angebot/lernbegleiter-in-fuer-schule-draussen

Kategorien: Hamburg

Perlenfonds: Bundesweite Förderung von MINT-Projekten

12. Dezember 2022 - 21:07

Mit dem „Perlenfonds“ begleitet die Joachim Herz Stiftung innovative Projekte, die sich inhaltlich an den Programmbereichen Naturwissenschaften, Wirtschaft und Persönlichkeitsbildung orientieren. Unterstützt werden laufende Einzelprojekte mit Finanzierungshilfen oder eine Anschubfinanzierung von neuen Projekten. So sollen herausragende gemeinnützige Initiativen gefördert, Innovation angeregt und zivilgesellschaftliches Engagement kontinuierlich gestärkt werden.

Für eine Förderung kommen grundsätzlich Projekte infrage, deren Inhalte von der Satzung der Joachim Herz Stiftung abgedeckt werden und die zu den Schwerpunkten der operativen Stiftungsarbeit in den genannten Programmbereichen passen. Gemeinnützige Einrichtungen und Initiativen können sich mit laufenden oder neuen Projekten für eine Förderung in Höhe von bis zu 25.000 Euro bewerben. Die Förderdauer für ein Projekt beträgt maximal drei Jahre.

Infos zur Bewerbung: https://www.joachim-herz-stiftung.de/was-wir-tun/foerderung/perlenfonds-2/

Falls Ihr Unterstützung bei der Antragstellung oder allgemein bei der Finanzierung von Projekten braucht, meldet Euch!

Kategorien: Hamburg

Seminar „Die Klimakiste Grundschule: Energie erleben – Klima schützen“ am 14.2.2023

12. Dezember 2022 - 19:19

Die Klimakiste unterstützt Grundschulen bei der unterrichtlichen Umsetzung der verbindlichen Rahmenplan-Inhalte im Aufgabengebiet Umwelterziehung (Themenfelder „Energienutzung – Energiesparen“ und „Klimawandel, Klimaschutz“). Mit den Materialien der Klimakiste kann eine Projektwoche oder eine Unterrichtsreihe gestaltet werden. Neben den Forschermaterialen enthält die Kiste Messgeräte, Spiele und Arbeitsaufträge für den direkten Einsatz im Unterricht.

Hamburger Grundschulen bekommen kostenlos eine Klimakiste, wenn mindestens zwei Kolleginnen und Kollegen an der Fortbildung zur Klimakiste am LI teilnehmen. Somit eignet sich die Kiste auch hervorragend, um im Rahmen der Klimaschutzprogramme „Energie4“ und „Klimaschulen“ pädagogische Aktivitäten in der Schule umzusetzen.

Die Veranstaltung am 28.02. bezieht sich nur auf Teilnehmende, die bisher mit der „alten“ Kinderforscherkiste gearbeitet haben und diese in der Schule auch nutzen. Es werden an diesem Termin nur die neuen, ergänzenden Materialien vorgestellt. Im Anschluss erhalten die teilnehmenden Schulen ein Ergänzungsset, wenn mindestens zwei Kollegen oder Kolleginnen an der Veranstaltung teilnehmen.

DIDAKTISCHES KONZEPT UND MATERIALIEN: https://li.hamburg.de/materialien/8261672/klimakiste/

Die Klimakiste kann über die LI-Ausleihstation (https://li.hamburg.de/ausleihstation/) auch ausgeliehen werden.

Anmeldung: Veranstaltungs-Nr.: 2316U0501

https://tis.li-hamburg.de/web/guest/catalog/detail?tspi=1058264_

Kategorien: Hamburg

Einführung in die globale Nachhaltigkeit – Die neue Leitperspektive BNE im Unterricht

12. Dezember 2022 - 19:10

Wie können wir Themen Globaler Nachhaltigkeit differenziert, kritisch und konstruktiv im Unterricht thematisieren und die hohe Bereitschaft zu Engagement von Jugendlichen ernst nehmen und fördern?Entlang verschiedener Themen und Impulse bietet diese Fortbildung den Teilnehmenden einen Überblick zu Kernaspekten Globaler Nachhaltigkeit, eine Einführung in didaktische Grundprinzipien von BNE und Globalem Lernen sowie einige praktische Methoden und Übungen, die sich für den Einsatz im Fach- und Projektunterricht eignen.

Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung Hamburg

Diese Veranstaltung richtet sich vornehmlich an Lehrkräfte der Sekundarstufe II.

Veranstaltungs-Nr.: 2214N1302

zur Anmeldung: https://tis.li-hamburg.de/web/guest/catalog/detail?tspi=1054042_

Kategorien: Hamburg

Durch Bildung und Unterstützung eine bessere Beziehung zu Geld aufbauen

12. Dezember 2022 - 16:52

Schulen sind schlecht ausgestattet, um Schülern komplexe Geldangelegenheiten beizubringen. Dabei bietet die formale Bildung eine wunderbare Gelegenheit, die Schüler:innen nicht nur auf die Einkommensgenerierung vorzubereiten, sondern auch die Mechanismen des Cashflow-Managements, des Sparens, Investierens und der finanziellen Verantwortung des Erwachsenenalters zu verstehen.

Die Financial Literacy Foundation bietet eine Multichannel-Bildungsplattform mit Materialien für alle Eignungsstufen und umfasst:

  • Interaktives Klassenzimmertraining
  • Online lernen
  • Einzelberatung

Mehr Infos: https://www.fin-lit.org/

Kategorien: Hamburg

Förderprogramm entwicklungspolitische Bildung

25. November 2022 - 11:53

Das Förderprogramm entwicklungspolitische Bildung (FEB) fördert im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) Projekte in Deutschland, die lebensnah und anschaulich über entwicklungspolitische, globale Themen aufklären, Verbindungen zur Lebenssituation der Zielgruppen herstellen und zeigen, wie sich Menschen entwicklungspolitisch engagieren können.

Antragsberechtigt sind Organisationen mit entwicklungspolitischer Zielsetzung und Sitz in Deutschland, deren Gemeinnützigkeit steuerlich anerkannt ist. Gefördert werden unter anderem Seminare und Tagungen, Unterrichtseinheiten, Projekttage und Bildungskampagnen, darüber hinaus Ausstellungen, entwicklungspolitisches Theater oder andere Formen innovativer entwicklungspolitischer Bildungsarbeit. Bei Erstanträgen kann eine Projektlaufzeit über maximal 12 Monate mit einer Fördersumme von maximal 10.000 Euro beantragt werden.

Deadline ist der 30. November

Infos zur Bewerbung: https://feb.engagement-global.de/

Kategorien: Hamburg

Referent:in Bildung für nachhaltige Entwicklung gesucht

25. November 2022 - 11:48

Der Ev.-Luth. Kirchenkreis Hamburg-Ost sucht für den Bereich Kita zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Referent:in Bildung für nachhaltige Entwicklung (m/w/d) Teilzeit (25-30 Std./Wo.), unbefristet.

Aufgaben
  • Durchführung von Beratungen und Fortbildungen (intern/extern) zu BNE relevanten Themen für Kindertageseinrichtungen 
  • Gestaltung und Erstellung von pädagogischem Material für Kindertageseinrichtungen und Eltern
  • Weiterführung und Entwicklung von Projekten zur Erreichung der Klimaneutralitätsstrategie 
  • Mitarbeit bei der Beantragung und Abwicklung von Fördermitteln
  • Ausarbeitung von Berichten zum Stand der Nachhaltigkeit und von Klimabilanzen
  • Entwicklung von Strategien zur Zielerreichung der Klimaneutralität
  • Implementierung der Klimaneutralitätsstrategie im Qualitätsmanagement und im Trägerleitbild

Infos zur Bewerbung: https://karriere.diakonie.de/stellenboerse/detail/214377

Kategorien: Hamburg

youstartN fördert Schüler*innenfirmen

25. November 2022 - 11:33

Junge Menschen mit Sinn für Nachhaltigkeit gesucht!

Bei youstartN gibt’s Booster-Gelder für eure nachhaltigen Schüler*innen-, Azubifirmen und -genossenschaften.

Unterricht allein reicht euch noch nicht? Ihr wollt eure Ideen zur Verknüpfung von Unternehmer*innengeist und Nachhaltigkeit schon während der Schulzeit umsetzen? Ihr wollt Nachhaltigkeit mit Wirtschaft verbinden und gleichzeitig den Schulalltag und euer Umfeld bereichern?

Vielleicht habt ihr schon eine gute Projekt- oder Unternehmensidee, für eine nachhaltige Schüler*innen/Azubifirma oder Schüler*innengenossenschaft aber braucht noch einen finanziellen Booster, um starten zu können? Oder ihr habt schon bereits ein Projekt gestartet, welches auf dem Weg zur Gründung einer Firma an eurer Schule ist. In diesem Fall seid ihr bei youstartN genau richtig!

Deadline ist der 15. Dezember

Infos zur Bewerbung: https://www.stiftungbildung.org/youstartn/#1622549280497-98e87e83-df4e530f-086c

Kategorien: Hamburg

Umwelt & Entwicklung – FORTBILDUNG FÜR MULTIPLIKATOR:INNEN

25. November 2022 - 10:18

Wie schaffen wir Veränderung? Wie kann eine sozial-ökologische Transformation,
eine Entwicklung hin zu mehr globaler Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit innerhalb der planetaren Grenzen, gelingen? Was und wie können wir dazu beitragen?

Um Antworten zu finden, wollen wir in dieser Fortbildung Fragen von Entwicklungspolitik, Umwelt- und Klimaschutz zusammen denken. Der thematischen Vielfalt von Armut & Artenvielfalt, über Konsum & Klimaerhitzung, Mitwelt & Menschenrechten bis zu Zusammenarbeit & Zukunftsvisionen nähern wir uns mit Methoden transformativen Lernens.

In Workshops und Vorträgen von Expert:innen steigen wir in wissenschaftliche Diskurse ein, vertiefen exemplarisch einzelne Themen und blicken auf die großen, globalen Zusammenhänge. Bei Exkursionen und Projektbesuchen erleben wir lokale Auswirkungen und regionales Engagement. Biografische Ansätze und theologische Impulse spielen ebenso eine Rolle wie Vernetzung und Projektbesuche.

Die Fortbildung „Umwelt & Entwicklung“. Sie richtet sich an Multiplikator:innen, die im Umwelt- und Klimaschutz oder der entwicklungspolitischen Bildung ehren- oder hauptamtlich aktiv sind.

Infos, Programm und Anmeldung: https://www.ked-nordkirche.de/veranstaltungen/fortbildung.html

Kategorien: Hamburg