Sie sind hier

Jobs

Researcher (m/f/diverse) - position number 2021-B-02 (Bonn)

epojobs - 9. Februar 2021 - 23:16

The German Development Institute / Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE) is one of the leading research institutes on development policy. Through excellent research, policy advice and training, the Institute contributes to finding solutions to global challenges.

DIE’s research programme "Transformation of Economic and Social Systems" is looking for a

Researcher (m/f/diverse)

Full time 100% (39 hours/week)

Salary from € 55.000 p.a. up to € 80.000 p.a.

(German public sector tariff, up to TVöD Bund 14 depending on qualifications)

position number: 2021-B-02

starting as soon as possible and limited until 31st December 2022, extension expected until 31st December 2023.

As a member of an interdisciplinary team exploring the determinants and effects of social cohesion in Africa, the candidate will investigate the conditions for the development and deepening of financial markets in African countries and how they can better contribute to inclusive economic development. In addition, the candidate will assess how financial markets could contribute to cushioning the economic and social effects of the COVID-19 crisis. Applicants are to conduct research, publish, and advise policymakers on the practical implementation of research findings. He/she contributes to the overarching goals of the research project “Social cohesion in Africa”.

Qualifications and requirements:

  • Master, or preferably PhD, with excellent grades in social sciences, preferably economics
  • Proven knowledge and experience in research in the following fields: financial systems development and international finance including international financial markets
  • Willingness to engage in policy advice; previous experience is an asset
  • Skills in quantitative research methods are an asset
  • Very good written and spoken English skills; knowledge of German is an advantage
  • Willingness to work in an interdisciplinary team and good communication skills
  • Willingness and aptness to travel abroad, including countries with a tropical climate („Tropentauglichkeit“)

We offer:

  • Flexible working hours with a weekly working time of 39 hours (100%)
  • Possibility to use a job ticket and a good connection to public transport;
  • Trainings for further professional development;
  • Company pension scheme with the VBLU;
  • A modern and interesting workplace with a good working atmosphere.

The German Development Institute / Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE) offers an inspiring, family-friendly working environment at the interface of research and policy advice, with ample opportunities to engage in international discussions, political processes and scientific debates.

In the case of equal qualification, physically challenged persons will be given preference.  We want to promote the diversity of our employees and would like applications from women, men and diverse people.

For further questions, please contact Dr. Kathrin Berensmann, kathrin.berensmann@die-gdi.de

Applications with the position number 2021-B-02 with detailed documents (cover letter, curriculum vitae, relevant certificates) must be submitted exclusively via application portal by 21st February 2021. The expected date for interviews is 5 March 2021.

 

Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)

Tulpenfeld 6, 53113 Bonn/Germany

Tel.: +49 (0)228 94927-0

www.die-gdi.de   |  www.facebook.com/DIE.Bonn

Kategorien: Jobs

Berater/in für Kommunikation und Resource Mobilization (Uganda)

epojobs - 9. Februar 2021 - 23:00

 

HORIZONT3000 ist als österreichische Organisation für Entwicklungszusammenarbeit auf die Durchführung von Projekten und die Entsendung von Fachleuten in Länder des globalen Südens spezialisiert.

Für einen zweijährigen Projekteinsatz suchen wir eine

Kampala, Uganda


Berater/in für Kommunikation und Resource Mobilization


HORIZONT3000 unterstützt in Uganda zahlreiche lokale Partnerorganisationen, die Projekte in den Sektoren Menschenrechte & Zivilgesellschaft und ländliche Entwicklung umsetzen. Die Projektfinanzierungen dazu stammen zum größten Teil von europäischen Hilfswerken und Stiftungen. In den letzten Jahren werden auch vermehrt Fördermittel und Spenden im Land selbst eingeworben. Ugandische Nichtregierungsorganisationen (NROs) sind daher zunehmend gefordert, Kapazitäten zur professionellen Aufbereitung ihrer Projektinhalte aufzubauen und mit den zur Verfügung stehenden knappen Ressourcen erfolgreich Fundraising zu betreiben. Der/die Berater/in unterstützt ugandische Partnerorganisationen von HORIZONT3000 mit Sitz in Kampala beim Aufbau und der Weiterentwicklung ihrer Kommunikationsstrategien und beim Einwerben von Fördermitteln und Spenden.

Gesuchte Berufe
Profi für Kommunikation und Rescource Mobilization.


Ihre Aufgaben

  • Entwicklung von Kommunikations- und Akquisestrategien
  • Erarbeitung von Handbüchern zu Resource Mobilization und Kommunikation gemeinsam mit den Partnerorganisationen
  • Organisationsberatung zum Aufbau von Prozessen und Strukturen für professionelle Resource Mobilization und Kommunikation
  • Beratung bei der Datenaufbereitung und Zielgruppensegmentierung
  • Erstellung von Schulungsmaterialien, Durchführung von Workshops im Bereich Kommunikation und Resource Mobilization
  • Beratung und Unterstützung beim Auftritt der Projektpartner in sozialen Medien, im www und in Printprodukten (Qualitätssicherung)
  • Unterstützung bei der strategische Vernetzung auf Social Media Plattformen
  • Unterstützung bei der Entwicklung von Kommunikationsmaterial (Newsletter, Roll-ups, Broschüren)
  • Erfolgskontrolle von Maßnahmen für Resource Mobilization und Ableitung strategischer Handlungsempfehlungen
  • Unterstützung bei der Konzipierung und Formulierung von Projektanträgen
  • Organisation von Fortbildungen zu Wissens- und Erfahrungsaustausch von NROs zu Resource Mobilization und Kommunikation (insbesondere unter Anwendung des Peer Learning-Ansatzes) Beratung und Unterstützung in der Aufbereitung und Dokumentation von „Good Practices“ und „Success Stories“.



Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium oder vergleichbare Ausbildung im Bereich Kommunikation und PR
  • Fundierte Berufserfahrung in Resource Mobilization für NRO oder in einer ähnlichen Position im Non-for-Profit-Sektor (z.B.in den Bereichen Marketing, Sponsoring, Key Account)
  • Idealerweise ebenso fundierte Berufserfahrung in Kommunikation (Social Media und Digital Marketing)
  • Erfahrung in der Projektentwicklung und Antragsstellung bei internationalen Fördergebern
  • Erfahrung in der Organisation von Workshops sowie Wissens- und Erfahrungsvermittlung
  • Sehr gute SelbstorganisationProaktive sowie diplomatische Herangehensweise in der Konzeption von Aktivitäten
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Exzellente Kommunikationsfähigkeiten, sicheres und freundliches Auftreten
  • Hohe soziale Kompetenz, Teamfähigkeit, Flexiblität und interkulturelle Sensibilität runden Ihr Profil ab.


Die Stelle wird voraussichtlich mit 12. April 2021 besetzt. Nähere Informationen zu den finanziellen Leistungen, finden Sie unter www.horizont3000.at/FAQ Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, die Sie bitte online über unsere Homepage direkt bei der ausgeschriebenen Stelle versenden.


Jetzt bewerben


Projektumfeld

Lage/Verkehrsverbindungen
Die Hauptstadt Kampala liegt im Süden Ugandas, direkt am Lake Victoria. Das Verkehrsaufkommen ist in Kampala, wie in vielen Metropolen Afrikas, sehr hoch. Mit regelmäßigen Staus muss gerechnet werden. Überlandstraßen sind gut ausgebaut. Der internationale Flughafen Entebbe liegt ca. 35 km außerhalb der Stadt.


Klima
Das Klima in Uganda ist das ganze Jahr über angenehm. Dank seiner Höhenlage hat Uganda, insbesondere Kampala, ein gemäßigt-tropisches Klima, das wegen der Lage am Äquator kaum jahreszeitliche Temperaturschwankungen aufweist (20 bis 25 Grad Celsius).


Wohnsituation
Wohnmöglichkeiten mit internationalen Standards sind in Kampala weitgehend verfügbar. In den letzten Jahren sind die Mietpreis eallerdings stark gestiegen. Aufgrund des intensiven Verkehrsaufkommens empfiehlt es sich, einen Wohnort in der Nähe der Arbeitsstätte zu suchen.


Versorgung/Freizeitmöglichkeiten
Die Versorgungslage ist ausgezeichnet. Neben zahlreichen Ausflugsmöglichkeiten bietet die Millionenstadt verschiedenste Freizeitmöglichkeiten, wie Sportanlagen, Schwimmbäder, Fitnessstudios, Kino und ein breites Kulturangebot. Es gibt internationale Schulen. Die medizinische Versorgung ist gut.


Sicherheit
Aufgrund der eher geringen Alltagskriminalität kann Kampala im Vergleich zu anderen afrikanischen Metropolen wie Nairobi oder Johannesburg als relativ sicher eingeschätzt werden. Grundregeln zur Sicherheit und dem eigenen Schutz sind zu beachten. Das Regionalbüro gibt, wenn nötig, Sicherheitswarnungen aus.


Projektpartner
TBD.


HORIZONT3000 – Österreichische Organisation für Entwicklungszusammenarbeit
A-1160 Wien, Wilhelminenstraße 91/IIf, Tel. +43 1 503 00 03, www.horizont3000.at

Kategorien: Jobs

Berater/in für Wertschöpfungsketten in der kleinbäuerlichen Landwirtschaft in Uganda

epojobs - 9. Februar 2021 - 23:00

 

HORIZONT3000 ist als österreichische Organisation für Entwicklungszusammenarbeit auf die Durchführung von Projekten und die Entsendung von Fachleuten in Länder des globalen Südens spezialisiert.

Für einen zweijährigen Projekteinsatz suchen wir eine

Tororo, Uganda


Berater/in für Wertschöpfungsketten in der kleinbäuerlichen Landwirtschaft in Uganda


Das Enabling Rural Innovation - East Africa Projekt (ERI-EA) ist ein einzigartiges Projekt in Ostafrika, das gemeinsam von vier lokalen Projektpartnern in Uganda (Caritas Tororo, Caritas Maddo, YARD) und Tansania (One World Sustainable Livelihoods) umgesetzt wird. Ziel ist es, unter Berücksichtigung von Ernährungssouveränität, Einkommenssicherheit und dem nachhaltigen Management natürlicher Ressourcen die unternehmerischen Fähigkeiten von Kleinbauern und Kleinbäuerinnen zu erhöhen. ERI ist ein lernintensiver, partizipativer und erprobter Ansatz, der insbesondere die Bereiche Innovation und Unternehmertum fördert (https://eriea.wordpress.com/). Die nachhaltige Einbindung in Wertschöpfungsprozesse, v. a. auch von Jugendlichen, zeigt sich dabei als Herausforderung. Der Personaleinsatz zielt darauf ab, die Entwicklung und Einbindung von Wertschöpfungsketten bei weiteren Partnern zu unterstützen und den ERI-Ansatz generell weiterzuentwickeln.

Gesuchte Berufe
Agrar-ÖkonomIn, AgrarwissenschaftlerIn, und Fachleute mit Erfahrung in partizipativen Methoden.


Ihre Aufgaben bei der Unterstützung der ERI-Partner

  • Entwicklung eines an Wertschöpfungsketten orientierten Ansatzes
  • Kapazitätsentwicklung in neuen Methoden zur Entwicklung von Wertschöpfungsketten
  • Unterstützung bei der Umsetzung dieser Methoden
  • Dokumentation und Teilen der Erfahrungen
  • Unterstützung des ERI-Koordinators bei der Auswahl von lebensfähigen Unternehmen.


Ihr Profil

  • Akademischer Abschluss in o. g. Beruf(en);
  • Hochschulabschluss in Agrobusiness, Agrarwirtschaft, Betriebswirtschaft oder verwandtem Bereich
  • Mehrjährige einschlägige Berufserfahrung im Management landwirtschaftlicher Projekte
  • Erfahrung in der Entwicklung von Wertschöpfungsketten im kleinbäuerlichen Bereich
  • Erfahrung im Projektmanagement (PCM)
  • Profunde Kenntnisse in partizipativen Methoden des Wissenstransfers und in der Organisation von Fortbildungen und Workshops
  • Sehr gute Präsentations- und Vernetzungskompetenzen
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Ausgeprägte soziale und kommunikative Fähigkeiten
  • Teamfähig, lösungsorientiert und flexibel
  • Interkulturelle Erfahrung und Sensibilität
  • Bereitschaft, sich auf ein kirchliches Umfeld einzulassen
  • Bereitschaft auch unter schwierigen Bedingungen zu arbeiten und Reisen in abgelegene, ländliche Gebiete (in Uganda und Tansania) zu unternehmen.


Nähere Informationen zu den finanziellen Leistungen, finden Sie unter www.horizont3000.at/FAQ Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, die Sie bitte online über unsere Homepage direkt bei der ausgeschriebenen Stelle versenden. Die Stelle soll mit der Einsatzvorbereitung per 12. 04. 2021 besetzt werden.


Jetzt bewerben


Projektumfeld

Lage/Verkehrsverbindungen
Die Distrikthauptstadt Tororo liegt im Osten von Uganda auf einer Seehöhe von ca. 1.200 m und ist knapp 10 Kilometer vom kenianischen Grenzort Malaba entfernt. Tororo hat ca. 50.000 EinwohnerInnen. Die nächstgelegenen Distrikthauptstädte sind Mbale und Busia, in einer Entfernung von jeweils ca. 30 km.

Tororo liegt auf einer der Hauptverkehrsrouten nach Kenia und ist sowohl mit Auto als auch mit Sammeltaxis und Bussen vom 200 km entfernten Kampala gut erreichbar (4 – 5 Autostunden).


Klima
Auf einer Seehöhe von 1.200 m und knapp nördlich des Äquators ist das Klima in Tororo angenehm mit Tagestemperaturen zwischen 25 und 30 Grad Celsius.


Wohnsituation
Das Angebot an Häusern und Wohnungen mit westlichem Standard ist limitiert, aber vorhanden. Der Projektpartner wird bei der Unterkunftssuche behilflich sein.


Versorgung/Freizeitmöglichkeiten
Tororo bietet einfache Lebensbedingungen. Es gibt einen Markt, kleinere Supermärkte, lokale Restaurants und Bars. Für spezielle Besorgungen ist eine Reise nach Kampala notwendig, wo es ein sehr breites Angebot an Einkaufsmöglichkeiten gibt. Telefon- und Internetanschluss sind gewährleistet. Die Versorgung mit Strom und Wasser ist vorhanden. Es gibt keine internationalen Schulen in Tororo und Umgebung.

In Tororo gibt es mehrere Gesundheitszentren und Apotheken. Gin gutes breiteres Angebot an medizinischer Versorgung gibt es in Kampala.

Tororo selbst verfügt über ein kleines Freizeitangebot. In der Umgebung von Tororo gibt es zahlreiche Möglichkeiten für Ausflüge. Die Gegend von Mbale (30 km entfernt) um den Mount Elgon  ist ein Wanderparadies und im Mbale Resort Hotel gibt es ein Schwimmbad. Der Viktoriasee liegt 50km entfernt.


Sicherheit
Tororo und Umgebung gelten als sicher und die Alltagskriminalität ist relativ gering. Man kann sich problemlos frei bewegen. Grundlegende Sicherheitsmaßnahmen sollten trotzdem befolgt werden.


Projektpartner
4 lokale Projektpartner - s.o.


HORIZONT3000 – Österreichische Organisation für Entwicklungszusammenarbeit
A-1160 Wien, Wilhelminenstraße 91/IIf, Tel. +43 1 503 00 03, www.horizont3000.at

Kategorien: Jobs

Berater/in für finanzielle Nachhaltigkeit für Kinderschutzorganisation (Kenia)

epojobs - 9. Februar 2021 - 23:00

 

HORIZONT3000 ist als österreichische Organisation für Entwicklungszusammenarbeit auf die Durchführung von Projekten und die Entsendung von Fachleuten in Länder des globalen Südens spezialisiert.

Für einen zweijährigen Projekteinsatz suchen wir eine

Nairobi, Kenia


Berater/in für finanzielle Nachhaltigkeit für Kinderschutzorganisation


Die NGO Childline Kenya arbeitet in Kooperation mit dem Department of Children Services der Regierung für den Schutz von in Not geratenen kenianischen Kindern. Eine Hauptaktivität ist der Betrieb einer landesweiten Notrufnummer für Kinder durch das Childline-Team, als Teil der Regierungsbemühungen, Kindesmissbrauch zu stoppen und ein sicheres Umfeld für Kinder zu schaffen. Darüber hinaus dient Childline Kenya als Anlaufstelle für rund 18.000 bedürftige KlientInnen pro Monat zu verschiedenen Diensten von staatlichen und zivilgesellschaftlichen Institutionen. Weitere Aktivitäten sind die Erleichterung des Wissensaustauschs zwischen und die Vernetzung von Kinderschutzdienstleistern, der Kapazitätsaufbau deren MitarbeiterInnen sowie die Präventions- und Sensibilisierungsarbeit mit Gemeinden. Trotz ihrer langjährigen Erfahrung und starken Verwurzelung und Vernetzung im Sektor kämpft die Organisation mit ihrer Nachhaltigkeit und Selbstbestimmung. Der Personaleinsatz mit Childline Kenya soll das Team, das Management und den Vorstand bei der Einrichtung von Systemen und Strukturen unterstützen, die darauf abzielen, die finanzielle Nachhaltigkeit und Stabilität der Organisation zu verbessern.

Gesuchte Berufe
Abschluss in Betriebswirtschaft / Unternehmensführung / Non-Profit-Management / Sozialwissenschaften


Ihre Aufgaben

Die Fachkraft berät und unterstützt die MitarbeiterInnen, das Management und den Vorstand in folgenden Bereichen:

  • Stärkung und Aufbau von Kapazitäten, Strukturen und Prozessen für finanzielle Nachhaltigkeit und Geberkommunikation auf allen Organisationsebenen
  • Entwicklung und Umsetzung einer Strategie für finanzielle Nachhaltigkeit
  • Entwicklung und Umsetzung von Richtlinien, Methoden und Instrumenten für die Geberkommunikation.


Ihr Profil

  • Abschluss in o. g. Beruf(en)
  • Mindestens 3 Jahre einschlägige Berufserfahrung im Unternehmens- und/oder Finanzmanagement (gemeinnützige Organisation von Vorteil)
  • Starke Kommunikationskompetenz auf unterschiedlichen Ebenen (Regierung, internationale und individuelle Geber, Privatsektor, nationale Partner)
  • Starke Fähigkeiten in Bezug auf Training, Mentoring und Beziehungsaufbau
  • Starke Fähigkeit zur Wissensvermittlung (betriebswirtschaftliche Ansätze, Instrumente...)
  • Sehr gutes Englisch in Wort und Schrift
  • Ergebnisorientiertes selbstverantwortliches Agieren werden vorausgesetztInteresse sich mit gesetzlichen Rahmenbedingungen für Kinder in Kenia zu beschäftigenGute Kenntnisse in MS Office, erweiterte Excel-Kenntnisse (Salesforce CRM).


Die Stelle wird mit der Einsatzvorbereitung per 12.04.2021 besetzt. Informationen zu den finanziellen Leistungen finden Sie unter www.horizont3000.at/FAQ Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, die Sie bitte online über unsere Homepage direkt bei der ausgeschriebenen Stelle versenden.


Jetzt bewerben


Projektumfeld

Lage/Verkehrsverbindungen
Das Büro von Childline Kenya befindet sich am Stadtrand von Nairobi. Das ländliche Gebiet grenzt an Wohngebiete mit hohem Einkommen. Das Stadtzentrum von Nairobi ist bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Matatus) oder einem privaten Auto innerhalb von 45 bis 60 Minuten erreichbar: Erschwingliche und sichere Wohngebiete sind innerhalb von 20 bis 30 Minuten zu erreichen (öffentliche Verkehrsmittel). Aufgrund der Lage des Büros gibt es in der engeren Umgebung kaum Staus.


Klima
Nairobi weist ein moderates subtropisches Hochland-Klima auf. Die Abende sind meist kühl, bei Temperaturen um 10 Grad Celsius, während die Tagestemperaturen bei durchschnittlich 23 Grad liegen. Das Malariarisiko ist vergleichbar gering.


Wohnsituation
Nairobi bietet zahlreiche Wohngelegenheiten, von preisgünstig bis hochpreisig. Attraktive Wohngegenden in der Nähe zum Arbeitsplatz sind Westlands, Parklands und Spring Valley (eher hochpreisig).


Versorgung/Freizeitmöglichkeiten
In Nairobi gibt es eine große Expat Community. Die Standards in allen Lebensbereichen sind relativ hoch. Es gibt eine sehr gute private Gesundheitsversorgung und eine gute Auswahl internationaler Schulen sowie eine deutsche Schule. Eine Vielzahl an Märkten, Geschäften und Supermärkten bietet bei Bedarf einen europäischen Lebensstandard. Nairobi und seine umliegenden Gebiete bieten eine Reihe von Freizeitmöglichkeiten. Es gibt eine junge Kunstszene. Nairobi bezaubert mit einem eigenen Nationalpark.


Sicherheit
Die Sicherheit in Kenia hat sich im Laufe der Jahre kontinuierlich verbessert. Die Sicherheitslage im Gebiet des Büros ist stabil. Die Organisation arbeitet eng mit der lokalen Polizei zusammen, die MitarbeiterInnen sind in der Umgegend bekannt. Für gesamt Nairobi empfiehlt es sich dennoch, gewisse Sicherheitsmaßnahmen zu beachten, wie z.B. sich nach Einbruch der Dunkelheit nach Möglichkeit mit Uber, einem vertrauten Taxifahrer oder dem privaten PKW fortzubewegen, und bei der Wahl der Wohnung auf Sicherheitsschutz zu achten.


Projektpartner
Childline Kenya wurde 2005 von einem Konsortium nationaler und internationaler Kinderrechtsorganisationen gegründet, um auf die Kinderrechtsbelange in Kenia einzugehen. Die NGO besteht derzeit aus einem Team von 28 MitarbeiterInnen und Führungskräften sowie einem vierköpfigen Vorstand. Die Organisation arbeitet im Rahmen ihrer Strategie 2019 - 22 mit Schwerpunkt auf drei Themen: i) Sensibilisierung für den Helpline-Service ii) Optimierung des Zugriffs auf den Helpline-Dienst iii)
Verstärkte Reaktion auf gemeldete Bedrohungen / Probleme. Darüber hinaus zielt die NRO darauf ab, die Gesamtkapazität des Managements und des Vorstands zu stärken. Siehe dazu: https://childlinekenya.co.ke/.


HORIZONT3000 – Österreichische Organisation für Entwicklungszusammenarbeit
A-1160 Wien, Wilhelminenstraße 91/IIf, Tel. +43 1 503 00 03, www.horizont3000.at

Kategorien: Jobs

Abteilungsleiter/in (m/w/d) Deutsche Programme (Berlin)

epojobs - 9. Februar 2021 - 23:00

Save the Children ist die weltweit größte unabhängige Kinderrechtsorganisation. Wir setzen uns in 113 Ländern für die Rechte aller Kinder auf Gesundheit und Überleben, Schule und Bildung sowie Schutz vor Gewalt und Ausbeutung ein. Save the Children wurde 1919 gegründet und ist seit 2004 in Deutschland tätig. Wir suchen für unseren Standort in Berlin eine*n


Abteilungsleiter*in (m/w/d) Deutsche Programme


Vollzeit 10709 Berlin, Deutschland Mit Leitungsfunktion


Informationen zur Stelle:

Wir möchten die Stelle in Vollzeit (40 Std./Wo.) ab dem 01. Mai 2021 unbefristet besetzen.

 
Ziel Ihrer Rolle:

Als Abteilungsleiter*in Deutsche Programme übernehmen Sie eine zentrale und anspruchsvolle Position innerhalb von Save the Children Deutschland. Sie haben die Verantwortung für die Entwicklung und das Management des nationalen Programmportfolios von Save the Children Deutschland (SCDE) und berichten direkt an den geschäftsführenden Vorstand. Sie leiten die Abteilung Deutsche Programme mit derzeit 16 Mitarbeiter*innen in den Fachbereichen Migration und Flucht, Bildung und Schutz vor Gewalt und Ausbeutung. Die Teamleiter*innen der Fachbereiche berichten direkt an Sie.

Wir möchten mit unseren deutschen Programmen in den nächsten Jahren substanziell wachsen, um uns für besonders benachteiligte Kinder in Deutschland noch besser aufzustellen. Die qualitative Ausgestaltung dieses Wachstums ist zentraler Bestandteil Ihrer Rolle.

 
Ihre Aufgaben:

Strategie und Umsetzung:

  • Sie verantworten das nationale Programmportfolio von SCDE sowie die (Weiter-) Entwicklung und Umsetzung wirksamer Programme für besonders benachteiligte Kinder in Deutschland.
  • Sie haben die Verantwortung für Kinderrechtssituations- und Marktumfeldanalysen.
  • Sie steuern die Projektentwicklung mit öffentlichen Gebern sowie Stiftungs- und Unternehmenspartnern.
  • Sie repräsentieren die nationale Programmarbeit von Save the Children Deutschland gegenüber externen Akteuren und koordinieren die Nutzung programmatischer Prioritäten für Kommunikations-, Fundraising- und Advocacy-Zwecke.
  • Sie sind Teil des Senior Management Teams und als solches eingebunden in Fragen der übergeordneten strategischen Entwicklung von Save the Children Deutschland.


Führung & Management:

  • Sie führen Ihre Mitarbeiter*innen auf Grundlage unseres Performance Management Prozesses.
  • Sie führen kooperativ in einer Matrixorganisation und sehen es als selbstverständlich an, Ihre Entscheidungen unter Einbindung und Konsultation relevanter Akteure herbeizuführen.
  • Sie treiben den Aufbau und die Koordinierung von Teamkapazitäten zum Wissensaustausch in allen relevanten Netzwerken voran.


Finanzen, Planung und Reporting

  • Sie planen und überwachen die Jahres- und Budgetplanung der Deutschen Programme.
  • Sie verantworten die Planung und das Einwerben von Mitteln für die nationale Projektarbeit, insbesondere von öffentlichen Gebern.
  • Sie entscheiden zusammen mit anderen Abteilungsleitungen über den Einsatz von Eigenmitteln im Rahmen der strategischen Planung.
  • Sie garantieren ein effizientes Management und Monitoring des Jahresbudgets der Deutschen Programme in Zusammenarbeit mit der Finanzabteilung.
  • Sie gewährleisten ein hochqualitatives Reporting gegenüber dem Vorstand, der internationalen Organisation und externen Partnern.
  • Sie haben Erfahrungen mit Wirkungsmessung und qualitativer Evaluation.


Ihre Fähigkeiten und Erfahrungen:

  • Sie können ein abgeschlossenes Hochschulstudium, ausgewiesene Berufserfahrung in der Entwicklung und Umsetzung von Programmen für Kinder sowie Expertise in den Schwerpunktbereichen der deutschen Programmstrategie (Kinderrechte, Migration und Flucht, Schutz von Kindern vor Gewalt und Ausbeutung, etc.) vorweisen oder bringen vergleichbare Qualifikationen und Erfahrungen mit.
  • Sie verfügen über langjährige und souveräne Führungserfahrung und können Ihr Team unterstützen und entwickeln.
  • Sie haben Erfahrung in der Zusammenarbeit mit relevanten Akteuren wie Gebern, Netzwerken, internationalen Organisationen. Ein Verständnis der Advocacy-Arbeit in Deutschland und Europa ist von Vorteil.
  • Sie haben Erfahrung in der Entwicklung und Umsetzung wirkungsvoller Strategien.
  • Sie sind in Ihrer Kommunikation empathisch, überzeugend und verbindlich und bringen lösungsorientiert verschiedene Interessen in Ausgleich.
  • Ihr Deutsch und Englisch ist schriftlich und mündlich verhandlungssicher und überzeugend.
  • Sie zeichnen sich durch Engagement und eine flexible und lösungsorientierte Denk- und Arbeitsweise aus.
  • Sie können gut mit schnellen Veränderungen, Ambiguität und hoher Komplexität umgehen und sind gern Teil einer Organisation, die schnell gewachsen ist und in der Prozesse und Strukturen kollaborativ und co-kreativ mitgestaltet werden können und sollen.
  • Sie bringen die Bereitschaft zu Dienstreisen mit.


Unser Angebot:

  • Wir bieten die Möglichkeit, ein erfahrenes Team zu führen und das finanzielle und organisatorische Wachstum der Organisation zu begleiten.
  • Der Schutz von Kinderrechten ist für Save the Children eine zentrale Aufgabe und Sie tragen mit Ihrer Arbeit aktiv dazu bei.
  • Wir unterstützen unser Führungsteam und fördern mit ambitionierten Zielen, Qualität und Innovation im NGO-Bereich.
  • Wir bieten regelmäßige Feedback-Gespräche, werteorientierte Kompetenzförderung und Maßnahmen zur Karriereentwicklung.
  • Sie arbeiten in einem internationalen Arbeitsumfeld.
  • Wir ermöglichen flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten.
  • Wir arbeiten in einem dynamischen, kommunikativen und visionären Team.
  • Wir bieten viel Raum für Selbstständigkeit und Eigeninitiative.
  • Wir bieten ein Gehalt nach einem organisationsinternen, transparenten und fairen Einstufungs- und Vergütungsmodell.
  • Wir gewähren unseren Mitarbeiter*innen 30 Tage Urlaub im Jahr.
  • Wir bieten einen monatlichen Zuschuss zum Jobticket oder die monatliche Aufladung einer Guthabenkarte.
  • Ihre Zukunft ist uns wichtig – deshalb beteiligen wir uns auf Wunsch mit 20 % an der Betrieblichen Altersvorsorge.
  • Sie haben die Möglichkeit unsere Maßnahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements in Anspruch zu nehmen.


Wir unternehmen alles, um Kinder innerhalb unserer eigenen Organisation vor Gefahren zu schützen. Deshalb setzen wir die Bereitschaft voraus, nach den Child Safeguarding Standards von Save the Children zu arbeiten und benötigen bei einer Einstellung ein erweitertes Führungszeugnis.

Vielfalt ist einer unserer zentralen Organisationswerte. Wir möchten die Diversität in unserem Team weiter fördern und begrüßen deshalb ausdrücklich Bewerbungen von Menschen diverser Nationalität(en), ethnischer und sozialer Herkunft, Religionen und Weltanschauungen, sexueller Orientierung und Identität, verschiedenen Alters und Geschlechts sowie von Menschen mit Behinderungen.

Bitte senden Sie uns über das Bewerbungsportal auf unserer Homepage Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Gehaltsvorstellungen und Verfügbarkeit) bis zum 07.03.21 zu. Ihre Ansprechpartnerin ist Eva Bludau.


ONLINE BEWERBEN

Kategorien: Jobs

Project Finance Manager (m/f/d) (Berlin/Bonn)

epojobs - 9. Februar 2021 - 23:00

 

IRC (International Rescue Committee) Deutschland is looking for a


Project Finance Manager (m/f/d)


ECHO and German donors

Berlin/Bonn | as soon as possible
Full-time | initially 2 years


About IRC

Over the past 80 years, the International Rescue Committee (IRC) has developed unparalleled expertise in responding to emergencies and helping uprooted communities to rebuild. Founded in 1933 at the request of Albert Einstein, the IRC’s mission is to help people whose lives and livelihoods are shattered by conflict and disaster to survive, recover, and gain control of their future. The International Rescue Committee Deutschland is part of the IRC global network. The IRC is on the ground in more than 40 countries, providing emergency relief and rebuilding lives in the wake of disaster. The IRC is committed to a culture of bold leadership, innovation in all aspects of our work, creative partnerships and, most crucially, accountability to those we serve.
IRC Germany was established in 2016 in order to further enhance the profile of the German humanitarian and development sector and to provide further opportunities for advocacy on behalf of the people we serve. Since its establishment, IRC-DE has grown rapidly and has representations in Bonn and Berlin. It is working with major German statutory donors, like the German Federal Foreign Office, Stichting Vluchteling, and BMZ. IRC-DE is also cooperating with German civil society organizations. The IRC in Europe also has offices in Brussels, Geneva, and London, and a sister organization in The Hague.

To strengthen our Finance capacity, we are currently looking for a Finance Manager (m/f/d) who contributes to the effective financial planning, monitoring, oversight and control of the implementation of all projects funded by ECHO and German statutory donors.


Key Accountabilities

  • Conduct critical reviews and quality control of project budgets and financial reports
  • Coordinate the submission of timely, accurate and complete proposals to ECHO and German statutory donors
  • Monitor grant receipts and allocate funds as well as expenditure
  • Maintain budget reports and allocate overhead
  • Ensure control of grant budgets, cash flow and funding
  • Review payment requests
  • Carry out reconciliations
  • Manage communication with implementing partners finance teams and IRC-DE Finance team
  • Support the fiscal year end and statutory audit processes
  • Coordinate the submission of timely, accurate and complete relevant reporting to ECHO and German statutory donors
  • Conduct expenditure verifications on implementing partners’ activities, incl. on-the-spot checks
  • Review partners reports, sample of transactions and supporting documents


Requirements

  • University degree in accounting, business management or similar
  • Excellent financial and analytical skills
  • Working experience as a finance professional with ECHO/EC/GFFO and other German government funded grants or grants funded by similar donors
  • Familiarity with the aid system, and understanding of donor and governmental requirements
  • Excellent communication and problem-solving skills
  • Ability to operate in a cross-cultural environment
  • Ability to multi-task and work to tight deadlines
  • Detail-oriented and able to work independently
  • Excellent MS Office skills (Word, Outlook, Excel)
  • Fluency in English and French


What we offer

  • Being part of a highly motivated, cross-cultural team in a growing organization
  • Flexible working hours and working from home
  • A number of employee benefits such as company pension scheme, gym membership, public transportation, cycle to work scheme
  • 30 days of annual leave
  • Training and development opportunities


The deadline for applications is Tuesday, 23 February 2021.

Candidates must have the right to work in Germany.
Initial contract duration will be 24 months. However, we are looking to turn this into a permanent, long-term working relationship. This role may either be located in Bonn or Berlin.

Please submit your application (cover letter including preferred location, possible start date and salary expectations, CV, min. three references) via IRC’s application platform. Please note that applications submitted via E-Mail cannot be considered.

For questions and detailed information about the role, please contact Christine Mader, HR Manager (christine.mader@rescue.org).

For further information, please visit our website IRCDeutschland.de.

IRC-DE strives to be an equal opportunities employer. IRC-DE is committed to equality of opportunity and to non-discrimination for all job applicants and employees, and we seek to ensure we achieve diversity in our workforce regardless of gender, race, religious beliefs, nationality, ethnic/national origin, sexual orientation, age, marital status or disability. We therefore prefer applicants not to submit a photo with their application.

Kategorien: Jobs

Independent Evaluation of the Aktion Deutschland Hilft (ADH) joint appeal to “Syrian refugee crisis”

epojobs - 9. Februar 2021 - 9:29

 

Terms of Reference (ToR): Independent Evaluation of the Aktion Deutschland Hilft (ADH) joint appeal to “Syrian refugee crisis”

1. Introduction

Aktion Deutschland Hilft (ADH) – Germany’s Relief Coalition is an alliance of 13 renowned German aid organisations founded in 2001. Together they provide humanitarian aid in the case of large catastrophes and emergency situations.

The ADH Bonn office is commissioning an independent evaluation of ADH’s joint appeal “Syrian refugee crisis” to

a) assess to what extent limited or even no direct access to target groups at the local level has affected project and program strategies and approaches, and

b) draw recommendations to better support the planning of future programmes and projects.

This evaluation will be carried out remotely.

 

2. Background

An unrelenting war has been raging in Syria since March 2011. It is the worst humanitarian crisis since the end of World War II. Large parts of the country have been destroyed or at least heavily damaged, including healthcare centres and hospitals, schools, water and sanitation systems, and marketplaces. Families have suffered under this brutal conflict that has killed hundreds of thousands of people, forced people to leave their homes, torn the nation apart, and set back the standard of living by decades. Violence, hardship, and hunger have dominated people's daily lives since then.

With the Syria crisis in its tenth year about 6.6 million Syrians are refugees, living in neighbouring countries such as in Turkey, Lebanon, Jordan, and Iraq. Another 6.1 million people are displaced within Syria.  At least half of the people affected by the Syrian refugee crisis are children. With around 18 million people dependent on humanitarian aid the Syrian refugee crisis is the largest refugee and displacement crisis of our time.

In 2012 Aktion Deutschland Hilft (ADH) launched a joint appeal to support the affected population. Since then, ADH has raised over 18 million Euro from which 13 organisations party to ADH requested funds for their humanitarian responses.

ADH and its member organisations have been providing humanitarian assistance to the people in Syria and neighbouring countries for more than eight years now. Humanitarian needs remain staggering in terms of scale, severity and complexity, with significant protection risks continuing in several areas across the country but also in neighbouring regions. Rapid, safe and unhindered humanitarian access remains challenging. Many organisations are therefore establishing or scaling up remote humanitarian management and programming practices. This is as well in response to the global COVID-19 pandemic with its access constraints, infection risks, and travel restrictions.

For more information refer to: https://www.aktion-deutschland-hilft.de/de/hilfseinsaetze/fluechtlinge-syrien-und-nachbarlaender/ (German only).

 

3. Purpose, key evaluation questions and general aims of the evaluation

ADH aims to ensure quality in its work and thus builds on a strong culture of lessons learnt. As such, ADH is committed to review its joint appeals through external evaluations. ADH intends to commission an external and entirely remote evaluation of its joint appeal “Syrian refugee crisis”.

 

3.1. Purpose of the evaluation

The changing nature of conflicts has resulted in an increased risk to humanitarian actors, reducing access for programming and monitoring, as well as the physical presence on the ground. Since March 2020, the global COVID-19 pandemic is additionally hindering access to the affected population. Remote humanitarian management and programming practices have therefore become even more necessary and present one method to uphold and continue programme activities and services. It is, however, recognised that limited information is available within a number of organisations on successful approaches, lessons learnt, and best practices of remote management.

The objective of the present evaluation is to identify to what extent a limited or even no direct access to target groups and beneficiaries at local level has affected project and programme strategies and approaches.

The aspect of learning is of particular importance for this evaluation to better support the planning of future programmes and projects.

 

3.2. Main questions / relevant aspects to cover

The evaluation will address two Key Evaluation Questions (KEQs). All KEQs should be queried independently from each other. Following sub-questions are conceivable but not exclusive:

KEQ 1: Effectiveness of project management processes in the light of limited access to the target population

Describe its effectiveness, probable challenges, and risks:

- For the development, implementation, management, monitoring & evaluation of projects and programs (along the entire project management cycle)

- For the implementation of policies, activities, and measures (e.g. M&E)

- For local partners and for the collaboration of the member organisations with local partners (transparency, trust, control)

- For the target population

- In the selection of most vulnerable / appropriate target groups (having in mind the humanitarian principles e.g., humanity, neutrality, and impartiality)

- In regards of data validity and security

 

KEQ 2: Different use of approaches, methods and strategies to ensure access to and maintain effective collaboration with target groups

- Which policies, programmes and processes related to limited access to target groups are documented, in place and applied by the organisations and their partners?

- Identify and describe innovative approaches, new technologies and good (effective) practices.

- To what extent are among others remote capacity development, third party monitoring, and accountability to target populations (e.g., participation, complaint and feedback mechanisms) applied and implemented?

 

The KEQs should be addressed with special, but not exclusive, consideration of the OECD/DAC criteria of effectiveness and efficiency. As further references the Core Humanitarian Standard on Quality and Accountability (CHS) on participation (#4), local structures (#3) and target populations (#8) and the 2018 Sphere Handbook should be taken into account.

The KEQs listed above are to be considered as guiding questions only and the evaluation team is not limited to them. The refining and further elaboration of the questions should be done by the evaluation team, which will propose a matrix of detailed evaluation questions. The final evaluation questions will be discussed and agreed upon through consultation with the ADH Bonn office and the organisations participating in the evaluation.

 

3.3. General aims of the evaluation

The aims of this evaluation are to:

- better understand the effects of limited or even no direct access to target groups, to project and programme strategies and their approaches

- identify good practices

- identify gaps and obstacles

- provide “lessons learnt” for future projects to improve the work of ADH and its organisations

- propose individual recommendations for organisations participating in the evaluation.

 

4. Evaluation approach and methodology

Between 9-10 member organisations will participate in this joint evaluation. All of them are either having projects in Syria or in Lebanon.

The evaluation team must adopt a consultative and participative approach to triangulate data.

This will include:

- Briefing by the ADH Bonn office, kick-off workshop (virtual) and inception report

- Secondary information analysis: Desk review of relevant programme and project documents and reports such as proposals, assessments, project budgets, monitoring and assessment reports, organisations’ own evaluations, accountability policies, standards and guidelines for Sphere and CHS

- Direct information analysis (entirely remote): (i) Interviews with ADH Bonn office and in the participating organisations’ headquarters in Germany; (ii) Interviews, focus group discussions and/or questionnaires with country/regional offices, local partners, beneficiaries, governmental authorities and other stakeholders (balanced mix of quantitative and qualitative methods required; ADH Bonn office will support the selection of adequate interview partners)

- Submission of a draft evaluation report to ADH Bonn office and the evaluated organisations for comments and feedback

- Debriefing workshop with ADH Bonn office and the evaluated organisations (virtual or in person meeting) led by the lead evaluator to: (i) present the draft findings of the draft evaluation report; (ii) discuss substantive issues emerging from the draft report; (iii) gather feedback on the findings and on recommendations

- Submission of final evaluation report

- Submission of individual recommendations for all participating organisations

The evaluation should combine evaluation tools based on international standards and guidelines like the Code of Conduct of the Red Cross/Red Crescent societies, the adapted ALNAP and OECD/DAC criteria, the Core Humanitarian Standard on Quality and Accountability and the Sphere Minimum Standards in Humanitarian Response.

 

5. Deliverables and deadlines

5.1. Proposal outlining methodology and work plan (max. 4 pages)

The proposal outlines the methodology of the planned evaluation and its work plan. It is part of the documents to participate in the second stage of the tender (refer to Chapter 9). The proposal will be used as the basis for the inception report.

Deadline: 14 March 2021, only after invitation by ADH

 

5.2. Inception report (max. 10 pages)

The inception report sets out the planned approach to meeting the consultancy objectives, methodologies to be used and questions to be answered through reviews and planned interviews. It provides a description on how data will be collected and suggests possible data collection tools such as questionnaires and interview guidelines.

Deadline: 3 days after the kick-off workshop

The inception report needs the approval of ADH Bonn office and the permanent working group on quality assurance prior to the start of the evaluation.

 

5.3. Draft evaluation report (for the structure, refer to point 5.4. Final evaluation report)

Deadline: Will be agreed at the kick-off workshop

 

5.4. Final evaluation report including a summary

(max. 35 pages excluding annexes)

The report should include (but is not limited to) the following:

- Executive summary (max. 2-3 pages)

- Evaluation purpose, objectives, and scope

- Methodology (reflection and linking to the TOR and possible constraints leading to deviations from the TOR)

- Findings (related to the objectives of the TOR)

- Conclusions

- General recommendations

- Lessons learnt

- Appendices (including TOR, maps, questionnaires, list of interviewees, and bibliography)

Deadline: Will be agreed at the debriefing workshop

 

5.5. Individual recommendations for all participating organisations

(around 1 page per organisation)

Around 9-10 organisations will participate in the evaluation.

Deadline: Will be agreed at the debriefing workshop

 

Language: All documents should be written in English.

The evaluation team will directly report to ADH Bonn office.

They will be bound by ADH rules of confidentiality and data protection. All material collected during the evaluation process will be handed over to ADH prior to termination of the contract. The evaluation report and all background documentation will become property of ADH and will be published according to ADH rules and regulations.

The evaluation team will not be allowed to present any of the analytical results as its own work or to make use of the evaluation results for private publication purposes.

 

6. Expected timeframe

- Call for CVs, references and work samples of at least one report that was completed for a recent evaluation of a humanitarian programme until 23 February 2021

- Closing date for applications (only short-listed candidates) until 14 March 2021

- Recruitment of evaluation team until 22 March 2021

- Kick-off workshop (virtual): 13 or 15 April 2021 (9.00 – 12:00)

- Inception report 3 days after the kick-off workshop

- Evaluation phase including draft evaluation report: Mid of April – End of May 2021

- Debriefing workshop (virtual or in person meeting in Germany): Will be agreed at the kick-off workshop

- Finalisation and submission of evaluation report: Will be agreed at the debriefing workshop

The evaluation team lead is requested to immediately inform ADH Bonn office if serious problems or delays are encountered. Any significant changes to the evaluation timetable must be approved by the ADH Bonn office

 

7. Budget

Offers should include a proposed budget for the complete evaluation, covering all consultancy fees, and any other costs incurred by the evaluation team. The budget should present consultancy fees according to the number of expected working days over the entire period. It is anticipated that the evaluation will last 29 – 31 days.

The evaluation team is responsible for its own travel arrangements and insurance.

ADH Bonn office and/or the organisations will support to establish contact with relevant persons (addresses etc.).

 

8. Qualification of evaluation team

The team should consist of minimum two evaluators and be appropriately gender balanced.

As a team the evaluators should have the following skills and experiences:

- Very good understanding of the Core Humanitarian Standard on Quality and Accountability, the Sphere Minimum Standards in Humanitarian Response, and the adapted ALNAP and OECD/DAC criteria, as well as an appreciation of key challenges and constraints to their application in the relevant context.

- Experience in remote evaluations of humanitarian programmes in crisis contexts.

- Strong analytical skills and ability to clearly synthesize and present findings, draw practical conclusions, make recommendations, and prepare well-written reports in a timely manner.

- Excellent writing and presentation skills in English.

- Considerable knowledge of German.

- Knowledge of Arabic (for at least one of the evaluators).

- Knowledge and prior experience of working in the context of the Syrian crisis is a plus.

- Knowledge of multi-methodological approaches (qualitative and quantitative methods) in humanitarian evaluation (as evidenced by recent publications).

- Knowledge about remote management in humanitarian contexts.

- Experience in collecting data from vulnerable groups including adherence to data protection policies and standards.

- Demonstrated capacity to work both independently and as a team.

- Excellent oral and written communication skills.

- Demonstrated cross-cultural skills.

- Knowledge and experience working with ADH is a plus.

 

9. Tender

Tenders will be accepted by consultants as well as from commercial companies, NGOs, or academics.

 

ADH has a 2-stage recruitment process:

First stage: Call for up to date CVs, at least two references for all evaluators involved and work samples of at least one report that was completed for a recent evaluation of a humanitarian programme.

Second stage: Short-listed evaluation teams will be invited by ADH to submit a complete offer.

This offer must include the following:

- Covering letter explaining interest and suitability for this position

- Proposal outlining methodology and work plan (max. 4 pages)

- Comments and suggestions on this TOR

- Proposed evaluation budget

 

The final decision on tenders will be taken by ADH, following short-listing and possible interviews. Only short-listed candidates will be invited to submit a complete offer and will be contacted for the next step in the application process.

 

Deadline for CVs, references and work samples:

Forward CVs, references and work samples electronically to Markus Moke (moke@aktion-deutschland-hilft.de) and Sibylle Gerstl (sgerstl@aol.com) by 23 February 2021.

 

Deadline for complete offers (after invitation by ADH only):

Forward offers electronically to Markus Moke (moke@aktion-deutschland-hilft.de) and Sibylle Gerstl (sgerstl@aol.com) by 14 March 2021.

 

Postal address:

Aktion Deutschland Hilft e.V.

Department of Quality Assurance

Dr. Markus Moke

Willy-Brandt-Allee 10-12

53113 Bonn

Germany

Kategorien: Jobs

(Junior-) Projektfinanzmanager*in (m/w/d) gesucht, Kronberg i. Ts.

epojobs - 9. Februar 2021 - 9:27

Wer wir sind:

Die AMBERO Consulting Gesellschaft mbH unterstützt seit 2003 nationale und internationale Entwicklungsagenturen (GIZ, EU, KfW, Weltbank, UN-Organisationen etc.) bei der Konzipierung, Vorbereitung, Durchführung und Erfolgskontrolle von kleinen und großen Maßnahmen für eine Verbesserung der Lebensbedingungen weltweit. Die fachlichen Schwerpunkte unserer Arbeit sind:
• Gute Regierungsführung und Zivilgesellschaft,
• Klima, Umwelt und Biodiversität,
• Regionalentwicklung und Wirtschaftsförderung.

 

Die Stelle:
Wir suchen ab sofort eine*n (Junior-) Projektfinanzmanger*in (m/w/d) zur Ergänzung unseres Teams für das Projektfinanzmanagement an unserem Hauptsitz in Kronberg i. Ts.

 

Ihre Aufgaben:
• Sie arbeiten eng mit den Projektmanager*innen bei finanzbezogenen Angelegenheiten zusammen;
• Sie stellen das finanzielle Set-Up von Projekten im Projektland sowie in der Zentrale sicher; im Anschluss verantworten sie eine ordnungsgemäße Buchhaltung ihres eigenen Portfolios;
• Sie verwalten und prüfen Örtliche Zuschüsse;
• Sie stellen unsere Leistungen den Auftraggebern (GIZ, KfW, etc.) und Partnern in Rechnung;
• Sie prüfen und bearbeiten Rechnungen von Expert*innen;
• Sie stehen in ständigem Austausch mit dem Personal in den Projekten vor Ort und unterstützen bei Fragen und Problemen, zudem schulen sie neue Mitarbeiter*innen in den Projekten;
• Sie sind bereits zu Dienstreisen in die Projektländer (Administratives Backstopping/ Training).

 

Ihr Profil:
• Sie verfügen über einen Hochschulabschluss (vorzugweise Wirtschafts- Politik- und Sozialwissenschaft oder weitere Studiengänge mit Berührungspunkten zu Themen der Entwicklungszusammenarbeit) oder eine kaufmännische Ausbildung;
• Sie haben bereits erste Kenntnisse im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit gesammelt;
• Sie sprechen fließend Englisch und mind. auf B2-Niveau Deutsch; eine weitere Fremdsprache (insb. Französisch) wäre von Vorteil;
• Sie sind sicher im Umgang mit den MS-Office Anwendungen, insbesondere Excel;
• Gute Planungs- und Organisationsfähigkeiten sowie eine selbständige, gründliche und dienstleistungsorientierte Arbeitsweise gehören zu ihren ausgewiesenen Stärken;
• Sie sind motiviert und bereit sich in neue Themenfelder einzuarbeiten.

 

Was wir bieten:
• Flexible Arbeitszeiten, Freiraum und die Möglichkeit zur Einbringung persönlicher Stärken und Interessen;
• Ein internationales Arbeitsumfeld und Kolleg*innen, die Spaß an der Zusammenarbeit haben, Kompetenz mit der richtigen Portion Humor mischen und sich darauf freuen, Sie im Team zu haben;
• Möglichkeiten zur Weiterbildung und Qualifizierung;
• Die Position ist ab sofort zu besetzen und wird zunächst auf 24 Monate befristet, mit Aussicht auf Verlängerung;
• Ein junges, dynamisches Team, flache Hierarchien und die Möglichkeit der Mitgestaltung.

 

Wir bieten großen Entfaltungsspielraum. Überzeugen Sie uns, wie wir zusammenpassen!

Wir freuen uns ab sofort auf Ihre Bewerbung (Anschreiben, aussagekräftiger Lebenslauf sowie Angaben zur zeitlichen Verfügbarkeit und Gehaltsvorstellung), per E-Mail mit dem Betreff „Bewerbung Projektfinanzmanagment“ spätestens bis zum 24.02.2021 an: mazetti@ambero.de


Für Fragen steht Ihnen Frau Mazetti gerne per Mail oder telefonisch (06173/32540-213) zur Verfügung.

Kategorien: Jobs

Berater*in Abfall- und Kreislaufwirtschaft (Pristina) - Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

greenjobs - 9. Februar 2021 - 9:26
Stelle | Berater*in Abfall- und Kreislaufwirtschaft Jetzt online bewerben : https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=8e2347b9b124d75e36758eafcff1f80cefec143d Berater*in Abfall- und Kreislaufwirtschaft Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen. Die GIZ ist weltweit tätig. Als GIZ-Mitarbeiter*in sind Sie international einsatzbereit und geben Ihr Know-how gerne weiter. [...]
Kategorien: Jobs

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) für den Bereich Spenderberatung (Spendenauskünfte & Information, Spenden-Siegel) (Berlin)

epojobs - 9. Februar 2021 - 8:09

 

 

Zur Weiterentwicklung unseres Teams suchen wir für die Spenderberatung und die Prüfung Spenden sammelnder Organisationen zum 1.4.2021 eine*n engagierte*n Kolleg*in als als wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in. Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Eine Entfristung wird angestrebt.

WAS SIND IHRE AUFGABEN?

Unser Team analysiert und dokumentiert mehr als 1.000 relevante Spenden sammelnde Organisationen. Es informiert die Öffentlichkeit über die Vertrauenswürdigkeit von Spendenorganisationen, arbeitet an vielfältigen Themen rund ums Spenden und entwickelt Standards, Konzepte, Arbeitshilfen und Weiterbildungsformate, um die Qualität des Spendensektors zu fördern. Zu Ihren Tätigkeiten gehören insbesondere:

  • Analyse und Prüfung gemeinnütziger Organisationen im Rahmen des Spenden-Siegel-Verfahrens
  • Selbstverantwortliche Durchführung von Qualitäts- und Plausibilitätsprüfungen insbesondere unter betriebswirtschaftlichen, ethischen und juristischen Aspekten
  • Erstellen von Prüfberichten
  • Unterstützung von NPOs und Kommunikation mit Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern, Behörden, Fachverbänden etc.
  • Mitwirkung an der Weiterentwicklung von Prüfstandards und -konzepten
  • Mitgestaltung bei der Entwicklung neuer Formate und Inhalte zur Weiterbildung

WAS SOLLTEN SIE MITBRINGEN?

Sie haben einen wirtschaftswissenschaftlichen Hochschulabschluss und möglichst Erfahrungen im Non-Profit-Bereich, Public Management oder verwandten Themenfeldern. Sie können die Ergebnisse Ihrer Prüftätigkeit gut verständlich schriftlich und mündlich darstellen. Sie sind teamorientiert, verfügen über einen Blick fürs Detail sowie ein hohes Maß an Selbständigkeit. Sie haben Spaß an digitalem Arbeiten und den damit verbundenen Möglichkeiten.

WAS BIETEN WIR IHNEN?

  • Eine interessante und sinnstiftende Tätigkeit mit vielfältigen Themen und Aufgaben
  • Eine Entlohnung nach TV-L in Verbindung mit den Tarifbestimmungen des Landes Berlin in Entgeltgruppe E13 inkl. einer betrieblichen Altersvorsorge (VBL)
  • Ein flexibles Arbeitszeitmodell mit Möglichkeit des mobilen Arbeitens
  • Eine partizipative, offene Arbeitsatmosphäre
  • Ein Team aus engagierten Kolleginnen und Kollegen

WIR HABEN IHR INTERESSE GEWECKT?

Dann senden Sie uns bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 28. Februar 2021 per E-Mail an verwaltung@dzi.de.

Für Rückfragen wenden Sie sich gern an:

Margrit Gensing
+49 30 830 001-18
gensing@dzi.de

Gleichstellung ist uns wichtig. Wir begrüßen Bewerbungen unabhängig von ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion oder sexueller Identität.

ÜBER UNS

Das DZI, gegründet 1893, ist ein unabhängiges, wissenschaftliches Informations- und Dokumentationszentrum für die Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit und des Spendenwesens. Es unterhält eine der bedeutendsten Fachbibliotheken für die Bereiche Soziale Arbeit und Wohlfahrtspflege im deutschsprachigen Raum, betreibt die Literaturdatenbank SoLit und gibt die Fachzeitschrift Soziale Arbeit heraus. In der Spenderberatung dokumentiert das Institut die Arbeit von Spenden sammelnden Organisationen, bewertet deren Tätigkeit und gibt Auskünfte an Privatpersonen, Unternehmen, Medien, Behörden und andere Interessierte. Die bekannteste Auskunftsform ist dabei das DZI Spenden-Siegel.

www.dzi.de

Kategorien: Jobs

Projektleiter*in (m/w/d) Menschenrechtliche Sorgfaltspflicht in Lieferketten (Bremen) - Bremer entwicklungspolitisches Netzwerk e.V. (BeN) - Bremen

Indeed - 9. Februar 2021 - 4:47
Entwicklungspolitik ist nicht nur die klassische Entwicklungsarbeit im globalen Süden. Für die Vorbereitung, Durchführung und Evaluation eines…
Gefunden bei Epojobs - Tue, 09 Feb 2021 03:47:57 GMT - Zeige alle Bremen Jobs
Kategorien: Jobs

Coordinator (m/f/d) Assurance and Oversight (Bonn)

epojobs - 8. Februar 2021 - 23:00


TITLE:

Coordinator Assurance and Oversight


DIVISION / TEAM
Standards, Pricing and Assurance

REPORTS TO:
Director Standards & Pricing


OVERVIEW:

Fairtrade is an alternative approach to conventional trade and is based on a partnership between producers and consumers. Fairtrade offers producers a better deal and improved terms of trade. This allows them the opportunity to improve their lives and plan for their future. Fairtrade offers consumers a powerful way to reduce poverty through their everyday shopping.

Fairtrade International is the international non-profit, multi stakeholder body that is responsible for the strategic direction of Fairtrade, sets Fairtrade standards and supports producers.

The Standard Unit (S&P) seeks to bring social, economic and environmental benefits to producers and workers and to empower them to address the challenges of poverty and to achieve sustainable livelihoods. S&P primarily does this through developing, monitoring and reviewing Fairtrade Standards and economic benefit mechanisms, including Fairtrade Minimum Prices and Fairtrade Premiums. In addition S&P provides interpretation of Fairtrade standards to assurance providers and support agents. Finally, S&P hosts the responsibilities of the scheme owner and provides the necessary oversight to the implementing parties of the scheme.


OBJECTIVE/PURPOSE:

The post holder will contribute to maintaining FI’s Scheme and Oversight mechanism, and will support the Manager Assurance and Oversight with the responsibilities related to the scheme management, on all assurance and licensing matters.


PRINCIPAL ROLES AND RESPONSIBILITIES:

Scheme Ownership

  • Provide support in the regular assessment of the Assurance Providers and Licensing Bodies, specifically in scheduling audits, revising documents, setting up meetings, following up on agreed action.
  • Support the Manager Assurance and Oversight in maintaining FI’s Scheme and Oversight mechanism, its processes and procedures, also implementing improvement activities.  
  • Organize the logistics of the Oversight Committee meetings: i.e. prepare presentations, take minutes and support the members by providing them with information as needed.
  • Support the Manager Assurance and Oversight in implementing instructions of the Oversight Committee and reviewing of the FI Oversight mechanism to deliver agreed principles such as competency, consistency and impartiality, which includes management of the oversight plan, data collection and analysis.
  • Maintain the assurance and licensing risk management plan, registry and monitoring logs for the Oversight Scheme documents.
  • Receive and review second instance allegations and complaints related to the FI’s assurance and licensing scheme and prepare them for review by the Manager Assurance and Oversight.
  • Draft consultancy tenders, prepare contracting of consultants.
  • Contribute to other tasks and relevant projects related to certification and licensing as required


Unit development and maintenance

  • Prepare and contribute to research and analysis as needed by the Oversight Committee
  • Organize trainings, meetings and webinars and deliver presentations, info materials for all relevant stakeholders related to FI’s scheme matters
  • Contribute to the development of procedures and templates for the oversight mechanism.
  • Respond to assurance and licensing questions and requests from various stakeholders
  • Contribute to the execution of general office tasks related to the work as needed and assigned
  • Manage the website for all the Oversight related topics, and monitor the generic assurance email inbox
  • Undertake administrative tasks (i.e. filing, correspondences, reporting)


SKILLS REQUIRED:

Knowledge / Job Specific Competencies:

  • A minimum of 1-year experience working for a certification scheme or certification body (essential)
  • Experience within Fairtrade relevant area (desirable)
  • University education in development, economics, business, agriculture or other relevant field (essential)
  • Knowledge of normative context in accreditation, certification, auditing and scheme ownership (desired)
  • Qualification and experience in social, economic, or environmental standard-setting or auditing (desired)
  • Professional experience of work in international development, particularly small business development (desired)


Professional Skill Requirements

  • Strong coordination skills, including logistics, setting up meetings, etc.
  • Profound knowledge of MS office applications
  • People connection and social skills.
  • Analytical, research and presentation skills and structural thinking
  • Excellent cross-cultural communication skills
  • Languages: Fluency in English (essential) and ability to work effectively in Spanish, French or Portuguese (desired)


Personal Qualities

  • Strengths in logical thinking and attention to detail
  • Strength for data analysis and ability to present results in a simple and understandable way
  • Collaborative and team-working approach
  • Passion for learning and improvement
  • Capacity to work independently and self-sustainably when needed and within given guidelines
  • Motivation for the aims of Fairtrade


PRIMARY RELATIONSHIPS:

Within FI the position has primary working relationships with the Manager Assurance and Oversight and the Oversight Committee. Further relations are with the S&P unit, with other FI units and in a guided way with all Assurance Providers for Fairtrade Standards and Licensing Bodies


TERMS AND CONDITIONS:

  • This is a full-time position, based in the Fairtrade International office in Bonn, Germany
  • The working language is English
  • Start date: 1st of May 2021
  • Salary as per the Collective Bargaining Agreement for the Wholesale and Foreign Trade Industries for North Rhine Westphalia and Fairtrade International Company Agreement on wages and salaries Group V plus an attractive benefit package
  • 30 days’ annual leave and flexible working hours


APPLICATIONS:

Applications, in the form of a letter of motivation and Curriculum Vitae, should be submitted via e-mail to applications@fairtrade.net citing Coordinator Assurance and Oversight in the subject field.  

The deadline for completed applications is 26 February 2021

Kategorien: Jobs

Licensing Coordinator (m/f/d) (Bonn)

epojobs - 8. Februar 2021 - 23:00



TITLE:

Licensing Coordinator


UNIT:
Brand, Trademark & Licensing

REPORTS TO:
Head of Brand, Trademark & Licensing


OVERVIEW:

Fairtrade is an alternative approach to conventional trade and is based on a partnership between producers and consumers. Fairtrade offers producers a better deal and improved terms of trade. This allows them the opportunity to improve their lives and plan for their future. Fairtrade offers consumers a powerful way to reduce poverty through their everyday shopping.

Fairtrade International is the international non-profit, multi stakeholder body that is responsible for the strategic direction of Fairtrade, sets Fairtrade standards and supports producers.

As the administrator of the brand assets, the Brand, Trademark and Licensing unit is the essential centralized service provider and a global strategy driver for the Fairtrade System and external stakeholders who demand harmonized brand management (licensing, trademark, brand strategy and integrity), through excellence in customer on-boarding, support and advice.

The Brand, Trademark and Licensing unit has the exclusive responsibility for managing the brand and trademark strategies to ensure consistency and implementation globally. The unit’s services cover a wide range of languages, legislations, cultural contexts, currencies and customers.


OBJECTIVE/PURPOSE:

Ensure and maintain harmonized Fairtrade licensing processes and serve as a commercial customer oriented licensing liaison with Fairtrade international´s multicultural portfolio of actual and prospective licensees, National Fairtrade Organizations, Fairtrade Marketing Organizations and other units within Fairtrade international


PRINCIPAL ROLES AND RESPONSIBILITIES:

  • Maintain Fairtrade International´s licensing data in the data management system (Connect) and provide reporting information as per required by unit or by established key performance indicators
  • Identify and propose work- flow enhancements to increase efficiency, effectiveness and customer satisfaction in the context of global benchmarks, especially regarding the data management system (Connect)
  • Develop and produce standard operation procedures and required documentation for the Licensing function
  • Develop new licensees, from the prospective candidates’ enquiry phases to their conversion into clients of the Fairtrade system, retaining them and assisting them in their license-related needs
  • Serve as full-fledged service liaison for newly acquired and existing licensees
  • Provide advice for standard licensing decisions
  • Provide advice to Fairtrade members as well as Fairtrade International staff and leadership on licensing operations improvements
  • Represent the licensing function in required committees, task forces and other relevant groups
  • Support the unit in organizing licensing related events and/ or projects


SKILLS REQUIRED:

Level of education

  • University degree in a relevant subject, for example Business Management, Marketing


Knowledge / Job Specific Competencies:

  • 1-3 years’ professional experience in a relevant service oriented position, particularly experience in multi-stakeholder organizations (essential)
  • Project and data management experience (essential)
  • Excellent communication skills, written and verbal (essential)
  • Excellent interpersonal skills and service-oriented thinking, and the ability to work well with all levels of internal and external stakeholders (essential)
  • Experience with contracting, key accounts, private business or business development (essential)
  • Experience with data collection and reporting tools
  • Advanced Excel skills
  • Knowledge and experience of the Fairtrade system, including the standards, the standard setting process, certification and licensing (desirable)


Professional Skill Requirements

  • People oriented, comfortable interfacing with multicultural clients
  • Languages
    • Fluency in English (essential)
    • Fluency in Spanish or Portuguese (essential)
    • Other languages (desirable)


Personal Qualities

  • Team player
  • Customer orientation
  • An interest in international issues is desirable


TERMS AND CONDITIONS:

  • This is a full-time position; part time may be considered.
  • An initial one-year contract is offered.
  • Location is at Fairtrade International offices in Bonn, Germany
  • The working languages are English
  • Salary as per the Collective Bargaining Agreement for the Wholesale and Foreign Trade Industries for North Rhine Westphalia and Fairtrade International Company Agreement on wages and salaries Group V plus an attractive benefit package
  • 30 days’ annual leave per annum
  • Starting date: as soon as possible


APPLICATIONS:

Please consult www.fairtrade.net for more information on Fairtrade International and its members.

Please apply by email only, in English, with Curriculum Vitae and motivation letter to applications@fairtrade.net citing “Licensing Coordinator” in the subject line.

Deadline for applications is 1st March 2021.

Kategorien: Jobs

Programme Coordinator (m/f/d) for Sustainable Livelihoods & Decent Work (Bonn)

epojobs - 8. Februar 2021 - 23:00

TITLE:

Programme Coordinator for Sustainable Livelihoods & Decent Work



DIVISION / TEAM
Global Products, Programs & Policy

REPORTS TO:
Director of GPPP


OVERVIEW

Fairtrade is an alternative approach to conventional trade and is based on a partnership between producers and consumers. Fairtrade offers producers a better deal and improved terms of trade. This allows them the opportunity to improve their lives and plan for their future. Fairtrade offers consumers a powerful way to reduce poverty through their everyday shopping.

Fairtrade International is the international non-profit, multi stakeholder body that is responsible for the strategic direction of Fairtrade, sets Fairtrade standards and supports producers.

Fairtrade sees sustainable livelihoods for farmers and decent work for workers as a human right. It allows everyone who works to afford a basic, but decent standard of living. Making progress on living incomes and wages is at the core of Fairtrade´s mission and current and next Fairtrade’s five-year global Strategy. In this context we are initiating and scaling living income and wage programmes and seek to significantly scale business participation to help farmers and workers materialize their right to a living income or wage.


PRINCIPAL ROLES AND RESPONSIBILITIES

The Programme Coordinator will support the roll-out of Fairtrade’s Sustainable Livelihoods and Decent Work strategies and facilitate the Fairtrade system to deliver on its respective goals for smallholder farmers and for workers.

Initial focus will be on projects in cocoa, coffee, floriculture and banana. In this context the Coordinator will work in close cooperation with Fairtrade´s the Senior Advisor, Sustainable Livelihoods and Senior Advisor on Worker’s Rights and Trade Union Relations and the relevant Global Product Managers.

  • Keep a structured overview of related projects implemented by Fairtrade members and partner organizations
  • Coordinate the identification, fundraising and preparation of projects.
  • Coordinate project administration, implementation and reporting, including financial and narrative reports to donors and project partners.
  • Coordinate data systemization and analysis for baseline and benchmark studies, as well as the coordination and preparation of stakeholder consultations.
  • Coordinate updates of living income and living wage benchmarks, and process and present related data and technical activities.
  • Collaborate and coordinate with relevant Fairtrade International units (principally Global Impact, Standards & Pricing and External Relations) and support internal alignment and co-creation of implementation tools (eg monitoring and evaluation frameworks, pricing tools, standards adjustments, communication and advocacy plans).
  • Co-lead with line manager procurement and contracting of external service providers.
  • Contribute to and ensure regular information of Fairtrade members and external stakeholders about strategies and programmes, including updates on progress and results.
  • Contribute to system-wide alignment on a common narrative around ambitions, strategies and approaches, including the development and distribution of harmonized offer to business information and policy messaging to Fairtrade members.
  • Manage the effective functioning of meetings, events and dialogue sessions with stakeholders, including the Workers’ Rights Advisory Committee.
  • Coordinate projects and programmes with trade unions, civil society organisations and other partners on labour themes.



SKILLS REQUIRED:

Level of education

  • Undergraduate Degree in Agriculture/Environmental Science/Business management/Economics/Development, Masters/Post Graduate qualification desirable


Knowledge / Job Specific Competencies (E= Essential; D=Desirable):

  • 1- 3 years of professional experience in relevant areas (E).
  • Experience in sustainable trade and supply chain development working with industry partners (E).
  • Competent in MS Office (Excel/PPT/Word) (E).
  • Advanced knowledge in Excel and Access (macros, pivot tables, etc.) and another statistical / data management program eg Stata (D)
  • Languages: Fluency in English (essential) and ability to work effectively in Spanish(essential), French or Portuguese (desired)


Professional Skills

  • Result and solution oriented (E)
  • Excellent professional communication and presentation skills (E)
  • Track record in project management (D).
  • Experience in working in cross-functional teams and groups (D).
  • Excellent communication and relationship management skills (E).


Personal Qualities

  • Demonstrate ability to drive forward work on own initiative (E).
  • Be highly organized and able to prioritize and multi-task effectively (E).
  • Have the ability to work both independently and as part of a team (E).
  • Respect of deadline and attention to details (E).



TERMS AND CONDITIONS

  • This is a full-time position (38,5 hours), based in the Fairtrade International office in Bonn, Germany
  • An initial on-year contact will be offered
  • The office language is English.
  • Salary as per the Collective Bargaining Agreement for the Wholesale and Foreign Trade Industries for North Rhine Westphalia and Fairtrade International Company Agreement on wages and salaries Group V plus an attractive benefit package
  • 30 days of holidays per full year of employment.
  • Starting date: asap.



APPLICATIONS:

Applications, in the form of a letter of motivation and Curriculum Vitae, should be submitted via e-mail to applications@fairtrade.net citing “Programme Coordinator for Sustainable Livelihoods” in the subject field.

Please indicate your earliest availability for this position in your application.

The deadline for completed applications is 1st March 2021

 

Kategorien: Jobs

Technical Assistant (m/f/d) (Bonn)

epojobs - 8. Februar 2021 - 23:00

 

TITLE:

Technical Assistant


DIVISION / TEAM
Standards, Pricing and Assurance

REPORTS TO:
Director of Standards and Pricing


OVERVIEW:

Fairtrade is an alternative approach to conventional trade and is based on a partnership between producers and consumers. Fairtrade offers producers a better deal and improved terms of trade. This allows them the opportunity to improve their lives and plan for their future. Fairtrade offers consumers a powerful way to reduce poverty through their everyday shopping.

Fairtrade International is the international non-profit, multi stakeholder body that is responsible for the strategic direction of Fairtrade, sets Fairtrade standards and supports producers.

The Standards, Pricing and Assurance team seeks to bring social, economic and environmental benefits to producers and workers. We aim to empower them to address the challenges of poverty and to achieve sustainable livelihoods. Standards, Pricing and Assurance primarily does this through developing, monitoring and reviewing Fairtrade Standards and economic benefit mechanisms, including Fairtrade Minimum Prices and Fairtrade Premiums.


OBJECTIVE/PURPOSE:

The post holder will support the Standards, Pricing and Assurance team with collection and maintenance of data used in the process of research and consultation in Standards and Pricing projects, with administrative tasks and with user friendly and swift communication with stakeholders.  

Core Responsibilities:

  • Provide administrative, organizational, logistical support to the Standards, Pricing and Assurance team and the Standards committee and its subcommittees
  • Assist Project Managers (PM) in the collection and analysis of data and information
  • Document management - maintain all relevant information regarding Standards, Pricing and Assurance up to date in the Fairtrade website and server
  • Support Stakeholder communication of Standards, Pricing and Assurance with preparation of presentations and other material
  • Provide administrative support to the Director Standards & Pricing



PRINCIPAL ROLES AND RESPONSIBILITIES:
 
Assist Project Managers, Heads and Director by

  • Supporting PM and Heads to ensure timely response to system-wide stakeholder data queries
  • Keep up to date the public information relating Standards, Pricing and Assurance in the Fairtrade website
  • Supporting the launch of consultations with regards to communication (online surveys, videos, presentations and supporting documentation) and create user friendly documents
  • Organizing the list of stakeholders to be used in Standards and Pricing projects
  • Supporting PMs in the announcement of Standards and Prices by drafting communication documents and preparing, sending and filing the announcements, publishing Fairtrade
  • Minimum Prices and Premiums information and all other documents and files of the project.
  • Supporting the annual monitoring data analysis of unit performance
  • Conducting desk research on external information relevant to the project
  • Supporting the management of S&P by any other administrative task assigned  
  • Coordinate the communications on Standard and Price changes with the FI comms team
  • Assist the Director and Heads of Standards and Pricing in the Unit’s work and strategies (business intelligence) collecting, organizing, compiling and reporting overall information collected on Standards and Pricing projects as well as data and information available in the Fairtrade System related to Standards and Pricing


Unit data collection and administrative tasks by  

  • Collecting, organizing, compiling and reporting data and information from different internal and external sources
  • Provide data and information to PMs in the preparation of consultation documents and in the collection and analysis of the results of the consultation
  • Supporting PMs in the contracting of consultants
  • Contributing to the execution of general office tasks related to the work as needed,
  • Providing background information for the project research phase such as volumes traded, market prices, transactions data and analysis of audit reports


Organization of meetings and travels  

  • Manage, co-ordinate and facilitate the logistics, planning, organization and follow-up of all meetings and conference calls of the Standards Committee and its Sub-Committees
  • Register and check incoming invoices for Standard & Pricing Unit
  • Assist in the preparation, holding and follow-up of Standard & Pricing Unit meetings (papers, presentations, minutes of the meetings and further follow up work)



SKILLS REQUIRED:

Knowledge / Job Specific Competencies:

  • Advanced knowledge in Excel (essential) and Access or another statistical / data management program (desired)
  • Experience in data management and analysis (essential)
  • Experience with website back end management (desired)
  • Knowledge Power Point and graphic preparation of complex contents (essential)
  • Bachelor degree or finalized apprenticeship in relevant field such as in development, economics, business or statistics
  • Professional experience of work in international development


Professional Skill Requirements

  • Data and data base management and analysis
  • Proficient use of Microsoft Office
  • Familiarity with online survey tools
  • Capacity to work independently
  • Collaborative and team-working approach
  • Languages: Fluency in English (essential) and ability to work effectively in Spanish, French or Portuguese (desired)


Personal Qualities

  • Cooperative and proactive approach to work
  • Strength in data analysis and ability to present results in a simple and understandable way
  • Strengths in logical thinking and attention to detail
  • Sensitive to the dynamics of a cross-cultural workplace
  • Motivation for the aims of Fairtrade



PRIMARY RELATIONSHIPS:

Within FI the position has primary working relationships with Standards, Pricing and Assurance. The Technical Assistant will also work in close collaboration with staff at Fairtrade member organizations and FLOCERT
 

TERMS AND CONDITIONS:

  • This is a full-time job and is based in the Fairtrade International office in Bonn, Germany
  • An initial 1-year contract will be offered
  • The working language is English
  • Start date: as soon as possible
  • Salary as per the Collective Bargaining Agreement for the Wholesale and Foreign Trade Industries for North Rhine Westphalia and Fairtrade International Company Agreement on wages and salaries Group IV plus an attractive benefit package
  • 30 days annual leave and flexible working hours.



APPLICATIONS:

Applications, in the form of a letter of motivation and Curriculum Vitae, should be submitted via e-mail to applications@fairtrade.net citing Technical Assistant, Standards & Pricing in the subject field.  

The deadline for completed applications is 1st March 2021.

Kategorien: Jobs

Projektleitung Fundraising (m/w/d) für effektive Philanthropie und Entwicklungshilfe

epojobs - 8. Februar 2021 - 23:00

 

Projektleitung Fundraising (m/w/d) (J2113FR)


für effektive Philanthropie und Entwicklungshilfe

Weltweit leben mehr als 800 Millionen Menschen in absoluter Armut und ihre Anzahl könnte durch den fortschreitenden Klimawandel weiter steigen. In den letzten Jahrzehnten sind mehrere Billionen Euro in Entwicklungsprojekte geflossen. Aber wie wirksam sind diese Entwicklungsprogramme? Welche Ansätze wirken, welche nicht und wie können diese verbessert werden?

Das Zentrum für Evaluation und Entwicklungsforschung/Center for Evaluation and Development (C4ED) vereint auf einzigartige Weise wissenschaftliche Forschung mit nachhaltiger globaler Entwicklungszusammenarbeit. Mit derzeit 60 Mitarbeitern in Europa, Asien und Afrika führen wir Wirkungsevaluationen durch und untersuchen mit wissenschaftlichen Methoden, welche Programme und Politiken für wen, wann und unter welchen Bedingungen greifen. Als gemeinnützige, unabhängige Forschungseinrichtung verwenden wir dafür eine Herangehensweise, für die 2019 der Wirtschaftsnobelpreis vergeben wurde.

Zur Verstärkung unserer eigenen philanthropischen Projekte in Afrika, Asien und Lateinamerika suchen wir für unsere Standorte in Deutschland und der Schweiz auf Honorar- und Erfolgsbasis

eine/n Expertin/en für Fundraising im Bereich des philanthropischen Engagements

zur Unterstützung bei der Einwerbung von Spenden und Zuwendungen.

Dafür wünschen wir uns eine charismatische und zielstrebige Persönlichkeit mit Erfahrung im Bereich Kommunikation und Fundraising, Interesse an Entwicklungszusammenarbeit und idealerweise Zugang zu Netzwerken potenzieller Philanthropen, Gönner, Stiftungen, sozialen Entrepreneuren und CSR in Deutschland und der Schweiz. Reisebereitschaft wird vorausgesetzt. Für Ihre Aufgaben sind außerdem sehr gute Englisch- und/oder Französischkenntnisse wünschenswert.

Unsere Projekte umfassen unter anderem die Themen Kinderarbeit und kindliche Entwicklung, Bildung, Reduzierung von Armut, Hunger und Aufbau von sozialer Sicherung, Beschäftigung und Mikrofinanzierung, nachhaltige Landwirtschaft und Anpassung an den Klimawandel.

Darüber hinaus unterstützt C4ED den Transfer zwischen Wissenschaft und Entwicklungspolitik durch Weiterbildungsangebote, Konferenzen und Diskussionsforen und ist als einzige deutsche Organisation Partner des globalen Forschungsnetzwerks J-PAL (MIT/Harvard Universität), welches die aktive durchführende Forschung (Action Research) in der Entwicklungszusammenarbeit pionierhaft etabliert hat.

Wir bieten eine sinnstiftende Tätigkeit in einem der größten deutschen Forschungszentren für Entwicklungszusammenarbeit und Wirkungsforschung nach experimentellen Ansätzen. Unser internationales Team teilt die globale Vision einer nachhaltigen und ökologischen Entwicklung im globalen Süden ohne Armut und Hunger. Wenn Sie uns mit Enthusiasmus und Leidenschaft unterstützen möchten, laden wir Sie herzlich ein, sich zu bewerben.

Zuschriften per Mail an Professor Dr. Markus Frölich unter jobs@c4ed.org oder per Post an Mannheimer Zentrum für Evaluation und Entwicklungsforschung gGmbH, z.Hd. Herrn Prof. Dr. Markus Frölich, O7, 3, 68161 Mannheim.

Kategorien: Jobs

Projektleiter*in (m/w/d) Menschenrechtliche Sorgfaltspflicht in Lieferketten (Bremen)

epojobs - 8. Februar 2021 - 23:00


Projektleiter*in (m/w/d)


für die Vorbereitung, Durchführung und Evaluation eines Zertifikatslehrgangs:
„Fachkraft für Menschenrechtliche Sorgfaltspflicht in Lieferketten für Bremer Unternehmen“
vom 01.06.2021 bis 31.12.2022 (50%)
- Elternzeitvertretung -


Zum BeN:

Das Bremer entwicklungspolitische Netzwerk (BeN e.V.) ist das Netzwerk entwicklungspolitischer Initiativen, Vereine und Gruppen auf Bremer Landesebene. Es dient der gemeinsamen Koordination nach innen und der zentralen Interessenvertretung nach außen.

Ziel des BeN ist es auf Landesebene die Zusammenarbeit der Gruppen in der entwicklungs-politischen Öffentlichkeits- und Informationsarbeit zu fördern und zu verbessern. Entwicklungspolitik ist nicht nur die klassische Entwicklungsarbeit im globalen Süden. Entwicklung ist auch hier notwendig - muss überall stattfinden. Das BeN will dazu mit entsprechenden Aktivitäten und Bildungsarbeit im Lande Bremen beitragen.


Das Projekt:

Die Einhaltung von Menschenrechten entlang von komplexen Lieferketten stellt Unternehmen zunehmend vor Herausforderungen. Gleichzeitig gewinnt das Thema durch neue Gesetze und Initiativen auf nationaler, sowie internationaler Ebene an Aufmerksamkeit. Mit dem Nationalen Aktionsplan Wirtschaft und Menschenrechte (NAP) fordert die Bundesregierung Unternehmen dazu auf, ihrer menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht nachzukommen. Auch von Kund*innen- und Investor*innenseite wachsen die Anforderungen an Unternehmen.

Um diesen Forderungen strategisch zu begegnen, entwickelt das BeN e.V. im Rahmen eines 3-jährigen Projekts (2020-2022) den Zertifikatslehrgang „Fachkraft für Menschen-rechtliche Sorgfaltspflicht in Lieferketten“ für Unternehmen. Der Lehrgang wird in Kooperation mit der Handelskammer Bremen – IHK Bremen und Bremerhaven und in Ko-Kreation mit Sparringspartner*innen aus der Praxis konzipiert. Teil des Projekts ist zudem die Entwicklung, Durchführung und Evaluation zweier Fachkonferenzen zum Thema Wirtschaft und Menschenrechte in Bremen.


Aufgaben:

  • Organisatorische und Inhaltliche Vorbereitung des ca. 7-10-tägigen Lehrgangs und Erstellung eines umfassenden Lehrgangskonzepts (inkl. Zeitplan, Methodik, Inhalten, Umfang, Material etc.)
  • Gestaltung und Durchführung von regelmäßigen Treffen mit einer Sparringspartner*innen-gruppe von Bremer Unternehmen und der Handelskammer Bremen zur gemeinsamen Gestaltung des Lehrgangskonzepts
  • Bewerbung und Teilnehmer*innen-Akquise für den Lehrgang
  • Einmalige Durchführung des Lehrgangs mit ca. 15 Teilnehmenden (Beginn ca. Nov. 2021)
  • Inhaltliche Nachbereitung und Evaluation des Lehrgangs
  • Treffen mit überregionalen Partner*innen zur Vorstellung des Konzepts
  • Organisation, Durchführung und Evaluation zweier Fachkonferenzen zum Thema Wirtschaft & Menschenrechte in Bremen (in 2021 und 2022)
  • Projektmanagement (u.a. Finanzen, Netzwerkarbeit, Berichte)



Anforderungen:

  • Erfahrungen in der methodischen Gestaltung und Facilitation von interaktiven Seminaren/ Workshops für Erwachsene (zum Beispiel in den Bereichen Art of Hosting, Liberating Structures, Design Thinking o.ä.)
  • Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit diversen Teams
  • Abgeschlossenes Studium in einem relevanten Studienfach (Sozial-, Politik-, Wirtschafts-, Kulturwissenschaften oder vergleichbar)
  • Erfahrungen im Projektmanagement   
  • Wissen zu den Themen Menschenrechte insbes. in Lieferketten, Unternehmerische Sorgfaltspflicht, sowie über relevante Abkommen und aktuelle Entwicklungen von z.B. Gesetzgebungen, bzw. Bereitschaft, sich in dieses Themengebiet einzuarbeiten


Wir bieten:

  • Eine Anstellung als Projektleiter*in (m/w/d) vom 01.05.2021 bis zum 31.12.2022 (Elternzeitvertretung) für die organisatorische Vorbereitung, die Durchführung sowie die Evaluation des Projekts
  • Eine Vergütung angelehnt an TV-L/11 West
  • Der Stellenumfang beläuft sich auf 50% einer Vollzeitstelle (40 Stunden). Eine flexible Einteilung der Arbeitszeit ist möglich.
  • Der Arbeitsort ist Bremen. Die Arbeit im Home-Office ist möglich und wird unterstützt.
  • Abhängig von Projektbewilligungen kann gegebenenfalls eine Anschlussbeschäftigung angedacht werden.


Wir freuen uns über jede Bewerbung und streben ein diskriminierungssensibles Auswahlverfahren an, Fotos sollen den Unterlagen bitte nicht beigefügt werden. Die Bewerbung von Frauen und Menschen mit Migrationsgeschichte ist ausdrücklich erwünscht. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Bei Interesse an der Stelle bitte bis zum 08.03.21 mit den üblichen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, relevante Zeugnisse) unter bewerbung@ben-bremen.de (max. 10 MB, bitte in einer Datei) bewerben.

Kategorien: Jobs

Head of African Academy (m/f/diverse) - 2021-A02-01 (Bonn) - Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE) - Bonn

Indeed - 8. Februar 2021 - 22:47
Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE). The German Development Institute / Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE) is one of the leading… 55.000 € pro Jahr
Gefunden bei Epojobs - Mon, 08 Feb 2021 21:47:50 GMT - Zeige alle Bonn Jobs
Kategorien: Jobs

Head of African Academy (m/f/diverse) - 2021-A02-01 (Bonn)

epojobs - 8. Februar 2021 - 17:01

The German Development Institute / Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE) is one of the leading international development policy think tanks. Through excellent research, policy advice and training, it contributes to finding answers to global questions about the future.

The research programme "Inter- and Transnational Cooperation" is looking to recruit a Head of Academy (project lead) for our BMZ African-German Leadership Academy as soon as possible, initially for a fixed term until 31.12.2021 (with the prospect of extension).

Head of Academy (f/m/divers)

fulltime 39h/week

Salary from € 55.000 p.a. up to € 80.000 p.a.

 (German public sector tariff up to EG 14 depending on qualifications)

Reference number 2021-A02-01

 

The African Leadership Academy is a new international, English-language training and dialogue format to be developed. Its components include digital formats and a three months face-to-face interaction in both Bonn and Berlin. It is aimed at emerging leaders from African countries that are BMZ reform partners. The programme is the basis for broad, research-based collaboration with African countries on supporting skills and innovation for sustainable development, based on the Agenda 2063 and the 2030 Agenda. At DIE. the Leadership Academy is embedded in a research programme that works on issues of global knowledge cooperation. It will explore potential for cooperation and synergies with other training programmes at DIE, in particular the Managing Global Governance (MGG) and DIE's postgraduate programme.

The Head of the Academy is responsible for the following tasks, among others:

  • Setting up and managing the programme (as project lead) with participants and partner institutions from African countries in a newly established team at DIE.
  • Developing a curriculum in partnership with African and European actors and developing the didactics in a peer learning format, as well as conception and implementation of interactive courses, also in digital formats.
  • Networking with and integration of external lecturers for the special needs of international group of participants from diverse professional backgrounds (science, government, society, business).
  • Selection and supervision of participants in close coordination with and partly under the guidance of other academic and non-academic staff in the DIE team.
  • Preparation and follow-up of third-party funding applications.
  • Scientific processing of questions on different dimensions of sustainability (economic, ecological, social, political) in African countries and/or didactics for the target group.
  • Engagement in teaching and policy dialogues in Germany, Europe and Africa.

 

Requirements and qualifications:

  • University degree at PhD level with excellent grades in political science, social science, economics or related disciplines,
  • Fluency in English and German; very good command of French is a strong asset,
  • Knowledge of sustainability and development policy debate in relation to Africa, not least Agenda 2063 and Agenda 2030; in-depth knowledge of didactics for transnational peer learning and dialogue is particularly desirable,
  • Experience with African countries, especially West and North Africa, is desirable.
  • Willingness and aptness to travel abroad, including countries with a tropical climate (Tropentauglichkeit)
  • Experience in the management of larger third-party funded projects as well as in the leadership of professionally and culturally diverse teams.

 

We offer:

  • Flexible working hours with a weekly working time of 39 hours (100%)
  • Possibility to use a job ticket and a good connection to public transport;
  • Trainings for further professional development;
  • Company pension scheme with the VBLU;
  • A modern and interesting workplace with a good working atmosphere.

 

The German Development Institute / Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE) offers an inspiring, family-friendly working environment at the interface of research and policy advice, with ample opportunities to engage in international discussions, political processes and scientific debates.

In the case of equal qualification, severely disabled persons will be given preference. We want to promote the diversity of our employees and would like applications from women, men and diverse people.

If you have any questions, please contact Dr. Sven Grimm (Sven.Grimm@die-gdi.de).

Applications with the position number 2021-A02-01 with detailed documents (cover letter, curriculum vitae, relevant certificates) must be submitted exclusively via application portal by 26 February 2021.

 

Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)

Tulpenfeld 6, 53113 Bonn/Germany

Tel.: +49 (0)228 94927-0

www.die-gdi.de   |  www.facebook.com/DIE.Bonn

Kategorien: Jobs

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei PowerShift e.V. (Berlin)

epojobs - 8. Februar 2021 - 15:05

“PowerShift – Verein für eine ökologisch-solidarische Energie- & Weltwirtschaft e.V.” befasst sich mit
-, klima-, verkehrs-, rohstoff-, handels- und wirtschaftspolitischen Fragen. Durch Bildungs- und
Öffentlichkeitsarbeit, Forschung und politische Aktivitäten möchten wir zu sozial-ökologischen
Transformationen beitragen. Für Infos zu unserer laufenden Arbeit siehe: http://power-shift.de

Ab April 2021 bieten wir in unserem Büro in Berlin eine spannende 50%-Stelle in der Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit.

 

Aufgaben:

  • Erstellung von Pressemitteilungen
  • Proaktive Pressearbeit bei Studien, Factsheets und Co., Publikationsmarketing
  • Pflege von Pressekontakten und der Pressedatenbank
  • Redaktionelle Arbeiten bei Publikationen
  • Pflege von Social Media, Website, Newsletter
  • Organisation von Pressehintergrundgesprächen und Austausch mit Journalist*innen
  • Moderation und Konzeption des Podcast Kompass Weltwirtschaft
  • Mittelakquise, Mitarbeit im Fundraising
  • Konzeption Presse- u. Öffentlichkeitsarbeit; Strategie d. Außenkommunikation

 

Wir wünschen uns:

  • Kritisches, politisches und ökologisch-ökonomisches Denken
  • Sehr gute Sprachkenntnisse (Deutsch und Englisch) und Fähigkeit, komplexe Themen
    herunter zu brechen (Pressemitteilungen, Homepage, Podcast, Gastartikel, Social Media)
  • Erfahrung in journalistischer Arbeit und / oder NGO-Arbeit
  • Spaß an Netzwerkarbeit und Erfahrung in der Organisation von Veranstaltungen
  • Team- und Kritikfähigkeit
  • Social Media Kenntnisse
  • Vorkenntnisse in Kampagnenkommunikation
  • Erfahrungen in Antragsstellung und Abrechnung
  • Kontakte zu Journalist*innen und relevanten Personen für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Technisches Interesse (bspw. Videoschnitt, Datenbank, Streaming, Sharepics, Visualisierungen)
  • Sicherer Umgang mit gängiger Office-Software


Wir bieten:

  • Vielfältige Arbeit bei einer links-ökologischen NGO
  • Eigenständige Arbeit im Bereich Öffentlichkeitsarbeit/Kommunikation und Fundraising
  • Aktive Mitarbeit in Bildungs- & Advocacy-Arbeit, in die Organisation von Konferenzen/Workshops sowie bei der Erstellung von Bildungsmaterialien und Publikationen
  • Einblicke in deutsche und internationale, zivilgesellschaftliche Netzwerke
  • Zusammenarbeit mit nettem, motivierten Team in flachen Hierarchien
  • Viele Gestaltungs- und Entwicklungsmöglichkeiten
  • PowerShift-Einheitsgehalt (z.Zt. 2.200,- Euro brutto bei 50%)

 

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht,
Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie
sexueller Orientierung und Identität. Leider sind unsere Büroräume (noch) nur bedingt barrierefrei,
wir arbeiten aber gerne gemeinsam an Lösungen.

 

Zeitraum: Ab April 2021. Die Stelle ist auf zwei Jahre befristet, wir streben aber eine Verlängerung
an. Arbeitsort: Berlin. Stellenumfang: 50%

 

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse
sowie ggf. Arbeitszeugnisse) und möglichen Eintrittstermin als ein PDF-Dokument per E-Mail bis
Sonntag, 14. Februar 2020 an: bewerbung@power-shift.de

Vorabfragen richten Sie bitte an Michael Reckordt michael.reckordt@power-shift.de.

Kategorien: Jobs

Seiten

SID Hamburg Aggregator – Jobs abonnieren