Sie sind hier

Jobs

Bereichsleitung Entwicklungszusammenarbeit (m/f/d) (Saarbrücken)

epojobs - 19. Februar 2020 - 23:00

 

Stelle:      

Bereichsleitung Entwicklungszusammenarbeit (m/f/d)


Dienstort:         
Saarbrücken, Deutschland; weltweit

Einstellungstermin:     
ab sofort

Stellenumfang:         
Vollzeit

Beschäftigungsdauer:     
2 Jahre, Verlängerung/Entfristung angestrebt


Über das Centrum für Evaluation
Das Centrum für Evaluation (CEval) ist eine in Deutschland einmalige Forschungs-, Beratungs- und Ausbildungseinrichtung. Seit 2002 führen wir Evaluationen in verschiedenen Bereichen des zivilgesellschaftlichen und staatlichen Handelns durch, beraten öffentliche und private Organisationen bei der Entwicklung von Monitoring-Systemen und Evaluationskonzepten und bieten akademische und nicht-akademische Aus- und Weiterbildungsprogramme im Themenbereich Monitoring und Evaluation an. Unsere Arbeitsergebnisse werden dabei regelmäßig zur Grundlagenforschung genutzt und in den fachlichen und wissenschaftlichen Diskurs eingebracht, beispielsweise durch die Veröffentlichung von Fachpublikationen, Lehrbüchern oder die Ausrichtung internationaler Tagungen. Dadurch leistet das CEval einen Beitrag sowohl zur konzeptionellen und methodischen Weiterentwicklung der Evaluationsforschung als auch zur Information eines breiten öffentlichen Publikums. Seit 2011 existiert das CEval in zweifacher Rechtsform, zum einen als Arbeitseinheit am Lehrstuhl für Soziologie der Universität des Saarlandes und zum anderen als GmbH.

Zu den Leistungen des CEval zählen insbesondere:

  • Konzeption und Durchführung von Evaluationen: Ex-ante-, Zwischen-, Schluss- und Ex-post-Evaluationen, Wirksamkeits- und Nachhaltigkeitsuntersuchungen, Prozess- und Effizienzanalysen
  • Beratung öffentlicher und privater Einrichtungen: Entwicklung und Implementierung von wirkungsorientierten Monitoring-Systemen, Interne Evaluationen, Erstellung von Leistungsbeschreibungen
  • Entwicklung und Umsetzung von Weiterbildungsmaßnahmen im Evaluationskontext: Datenerhebung und -analyse, theoretische und methodische Grundlagen, Untersuchungsdesigns, praktisches Evaluationsmanagement


Weitere Informationen über die Arbeit und den Evaluierungsansatz des CEval finden Sie auf unserer Website unter: http://www.ceval.de.


Arbeiten am CEval
Die Arbeit am CEval bietet Ihnen die Möglichkeit Ihre Management- und Fachkompetenz gewinnbringend einzusetzen und zu erweitern, um bei wichtigen globalen Fragen der Entwicklungszusammenarbeit etwas zu bewegen.

Wir bieten:

  • Eine verantwortungsvolle, interessante und vielseitige Tätigkeit in einem internationalen und teamorientierten Arbeitsumfeld
  • Eine Führungsrolle in der Leitung und Weiterentwicklung eines leistungsstarken Forscherteams
  • Eine kompetitive Vergütung sowie flexible und familienfreundliche Arbeitsbedingungen
  • Entwicklungsperspektiven über die stellvertretende Geschäftsführung bis zur Teilhaberschaft an der CEval GmbH



Stellenbeschreibung und Aufgabenbereiche
In Ihrer Position sind Sie verantwortlich für die Koordination von Projektteams, die Projektanbahnung sowie die effiziente Steuerung und Umsetzung von Evaluationsvorhaben. Sie führen Teams aus ForschernInnen und EnumeratorInnen im In- und Ausland, und übernehmen auch bei der Kommunikation mit Partnern und Auftraggebern die führende Rolle.

Zu Ihren Hauptaufgaben gehören:

  • Steuerung operativer und technischer Aufgaben in Auftragsforschungsprojekten und -teams
  • Entwicklung von Untersuchungsdesigns und Erhebungsinstrumenten
  • Konzeption, Durchführung und Qualitätssicherung qualitativer und quantitativer Analysen
  • Akquise von Auftragsforschungs- und Beratungsprojekten sowie Weiterentwicklung des Projektportfolios
  • Projektmanagement inklusive Budgetverwaltung und Verantwortung für Einhaltung von Abgabeterminen
  • Koordinierung der Außenkommunikation mit Partnern und Auftraggebern
  • Entwicklung und Durchführung von Weiterbildungsmaßnahmen im Bereich Monitoring und Evaluation


Einstellungsvoraussetzungen

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in Volkswirtschaftslehre, Statistik, Soziologie, Politikwissenschaft, Development Studies oder verwandter Studienrichtung mit Bezug zu Entwicklung und empirischer Forschung. Abgeschlossene Promotion in einem der Bereiche wird bevorzugt.
  • Mindestens fünf Jahre einschlägige Berufserfahrung in der Entwicklungszusammenarbeit, Wirtschafts- und Sozialforschung oder Politikberatung. Erfahrungen in Monitoring und Evaluation werden stark bevorzugt.
  • Erfahrungen im Management von Projektteams, deren Backstopping und Steuerung
  • Herausragende Methodenkompetenz in der quantitativen Sozialforschung, insbesondere inferenzielle Statistik und Surveymethoden
  • Sehr gute Kenntnisse mindestens einer statistischen Analysesoftware (Stata, R, Python, SPSS usw.)
  • Liebe zum Detail, sehr gutes Organisationsvermögen und selbstständige, pro-aktive Arbeitsweise
  • Hervorragende schriftliche Ausdrucksweise und Präsentationskompetenz in Deutsch und Englisch. Sehr gute Sprachkenntnisse in mindestens einer weiteren Arbeitssprache der CEval GmbH (z.B. Spanisch, Französisch) sind erwünscht.
  • Arbeitserfahrung in Ländern des Globalen Südens, vorzugsweise in Rahmen von Evaluierungen
  • Reisebereitschaft im In- und Ausland
  • Hohe (interkulturelle und gender-sensible) Kommunikations- und Teamfähigkeit, Flexibilität und Belastbarkeit


Weiterhin von Vorteil bzw. wünschenswert:

  • Erfahrungen als TrainerIn oder DozentIn
  • Erfahrungen in der Projektakquise und Schreiben von Förderanträgen
  • Kenntnisse von Surveysoftware (CSPro, SurveyCTO, ofb SoSciSurvey usw.) und/oder Programmiersprachen (Python, C ++ usw.)


Ihre Bewerbung
Unser Ziel ist eine geschlechterparitätische Besetzung der Positionen auf allen Ebenen des Instituts und wir sind im Sinne der Gleichstellung bestrebt, Frauen und Männern die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Ihre Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Anschreiben inklusive Gehaltsvorstellung, eine kurze Arbeitsprobe auf Englisch) senden Sie bitte an Frau Tanja Schedler t.schedler@ceval.de.  Bewerbungsschluss ist der 31. März 2020. Da Bewerbungen jedoch fortlaufend geprüft werden, empfehlen wir Ihnen, sich so schnell wie möglich zu bewerben.

Kategorien: Jobs

Technical Team Leader/ Engineering Expert (Sudan)

epojobs - 19. Februar 2020 - 23:00

 

World Vision International is a Christian relief, development and advocacy organisation dedicated to working with children, families and communities to overcome poverty and injustice. Inspired by Christian values, World Vision is dedicated to working with the world's most vulnerable people.

Work with us for a better future for children!

The German Federal Ministry of Economic Cooperation and Development (BMZ) through KfW awarded a EUR 10,000,000.00 grant to World Vision for the implementation of a three-year project titled ‘The South Darfur Livelihoods and Agricultural Infrastructure Development Project’ (LAID) in Sudan. The aim of the project is to contribute to increased stability and economic well-being of approximately 36,000 conflict affected households and vulnerable communities in South Darfur State of Sudan. This shall be achieved by an increased access of the project beneficiaries to diversified sources of livelihoods and employment opportunities and the provision of infrastructure for agricultural and livestock production. It is against this background that World Vision is seeking an experience civil engineer to join our team in Sudan.


Technical Team Leader/ Engineering Expert (Sudan)


Task Description:

The Technical Team Leader will be responsible for overall delivery of project outputs related to infrastructure components, including:

  • In line with KFW and WV procurement guidelines, overseeing tender processes (national & international bidding) for consulting services and works related the construction of wadi crossings, feeder road and animal health centres.
  • Assisting international procurement specialist and the project’s Chief of Party in prequalification of national and international suppliers.
  • Ensuring highest quality standard with respect to technical feasibility studies and final designs for the infrastructure components.
  • Liaising with external engineering consultants for expert advice and backstopping. If need be, actively expanding the pool of external expert.  
  • During contracting process and execution of contracts ensuring that international standards are applied (FIDIC etc).
  • Providing technical support and capacity building for local engineers on staff.


Your Experience:

You are a communicative personality and want to use your expertise, experience and high level of commitment for our children's development organisation. You also have the following experience and qualities:

  • Academic background in civil engineering (Masters or higher level) in relevant field (Water Resources, Construction)
  • At least 10 years of work experience working in the engineering field with track record of leading infrastructure projects in fragile context.
  • Experience with infrastructure development projects funded by the World Bank, or the KFW will be of great advantage.  
  • This role will also be expected to play a leadership role, through support to colleagues and work to ensure quality implementation. The post holder will be expected to mentor and/or build capacity of both international and national staff colleagues and local contractors.
  • Fluency in English is a prerequisite for the job. German and/or Arabic language skills are of an advantage.


This is a full -time position based initially in Khartoum/Sudan and later in Nyala/South Darfur. Minimum 6 months consultancy is required. Preference is given to consultants who can commit for an assignment of up to 2 years.

More than a job. Be part of our strength!

We accept your application via email (motivation letter with details of your salary expectations and earliest possible starting date, curriculum vitae and relevant certificates) at: halina.weyers@wveu.org


We are looking forward to hearing from you!





Kategorien: Jobs

Project Manager (m/f/d) (Kosovo)

epojobs - 19. Februar 2020 - 23:00

 

Project Manager (male/female/diverse)


in Prishtina, Kosovo


We are looking for a Project Manager (male/female/diverse) for our country office in Kosovo starting from 1st of May 2020.


Our profile

Forum Ziviler Friedensdienst e.V. (forumZFD - Forum Civil Peace Service) supports people involved in violent conflicts on the path to peace and strives to help overcome war and violence.

forumZFD is currently working with peace consultants in Germany, as well as ten other countries in Europe, the Middle East and South East Asia. Its Academy for Conflict Transformation offers a learning space for professional, international peace work. Through dialogue events, educational work and campaigns, forumZFD actively advocates civil peace policy.
forumZFD is recognised by the German federal government as a member of the Civil Peace Service (CPS) consortium. It finances its work through public and private grants, donations and membership fees.

forumFD is seeking a full-time Project Manager for its country office in Kosovo also working in close cooperation with other forumZFD offices in the Western Balkans region. The main fields of activity of the programme in the Western Balkans and in Kosovo is dealing with the past (DwP) and peace education (PE).


Your profile

  • Advanced university degree with a minimum of 5 years of work experience in the field of journalism and/or public relations (preferentially using various forms of social media);
  • Minimum 2 years’ experience working on topics in the area of Dealing with the Past;
  • Further qualification in the civil peace service or comparable knowledge of methods for civil and non-violent conflict management;
  • Thorough knowledge of the political and social environment in Kosovo and the Western Balkans;
  • Minimum 2 years’ experience in the management of projects, including planning, initiation and implementation of co-operation projects with activists, networks, movements and/or NGOs;
  • Experience in third-party fundraising with partners is an asset;
  • Distinct experience and ability to work effectively in teams, preferably including experience working in virtual team settings;
  • High level of social competence, flexibility, and intercultural sensitivity;
  • Excellent written and spoken command of English, good knowledge of one or more official languages spoken in Kosovo is desirable;
  • Solid IT skills and experience in the use of social media in the context of peace work;
  • Driving licence and driving experience;
  • Citizenship of an EU-member country is required for this position.


Your tasks and responsibilities

As Project Manager you will use your expertise in journalism and social media, as well as a keen knowledge of regional and national contexts in the Western Balkans, to encourage constructive public discourse on topics of the past within Kosovo and throughout the region.

One ongoing task of this position is the coordination and design of a regularly published magazine focused on Dealing with the Past (DwP) in the Western Balkans. A central task for this year will involve designing and implementing a creative shift to publishing the content of the magazine via new and diverse on-line formats.

As an active member of a Regional Project Team focusing on increasing the visibility of DwP topics in the region, you will also have the opportunity to further develop and implement related projects and activities with stakeholders and partners throughout the region. Based in Prishtina, the position entails frequent travel within Kosovo and the region.

Additional tasks of this position include, but are not necessarily limited to, the following:

  • maintain contacts to relevant actors working on DwP (journalists, academic researchers, activists of other civil society organizations, etc.) and provide advice to these contacts on questions related to increasing the visibility of DwP topics in the broader public,
  • collaborate with other colleagues within the Kosovo and other country offices to implement activities focused on DwP topics,
  • manage activities and projects to meet financial requirements and fulfil internal standards and procedures for project planning, monitoring, and evaluation,
  • participate in the further development of the regional programme in the area of DwP,
  • support the further development of the public relations of forumZFD within the region, as well as in Germany.
  • Report to the Kosovo Country Director


Our offer

We offer an attractive position with responsibilities for a minimum of two years in a growing organization. We also offer participation in qualification and professional development courses (among others, at forumZFD’s Academy for Conflict Transformation), a project-based preparation, regular coaching and, where appropriate, participation in a language course. As the position is based on the German Development Aid Workers Act (EhfG), it is restricted to citizens of the EU. The position is renumerated according to the provisions of this law, including comprehensive social security benefits and financial reintegration assistance upon return.

As a project manager working for forumZFD, you will have the opportunity to contribute your ideas and skills within the innovative field of conflict transformation and peacebuilding.


Start of assignment
Ideally, you are available to start working on 1st of May 2020 (preparation courses, followed by at least two years’ work within the project with the option of extension).


Your application

Please apply online at www.forumzfd.de/jobs/ (letter of motivation and CV) latest 20th of March 2020.

An assessment centre as part of the selection process is planned to take place from 15th to 17th April, 2020 in Cologne (Germany). Only shortlisted candidates will be contacted and requested to participate in the assessment centre. Related costs will be covered by forumZFD. If you have any questions, please do not hesitate to contact Ms. Lara Lang at lang@forumzfd.de.

Please find further information about our organization and our assignments online at www.forumZFD.de

Our work in the Western Balkans is described in more detail at https://www.forumzfd.de/en/western-balkans

You will also find more information about our and our partners’ work in the area of Dealing with the Past in the Western Balkans at www.dwp-balkan.org

This job advertisement as well as further employment postings can be viewed at www.forumZFD.de/jobs 

We are looking forward to your application!

Kategorien: Jobs

Projektverantwortliche/r Finanzielle Förderung (50%) (Berlin)

epojobs - 19. Februar 2020 - 23:00

Wir suchen zum 1. Mai 2020 im Präsidialbereich Brot für die Welt / Diakonie Katastrophenhilfe, Abteilung Europa, Nahost und weltweite Programme im Referat Europa, Zentralasien und Kirchen helfen Kirchen des Evangelischen Werkes für Diakonie und Entwicklung e.V. in Berlin eine*n


Projektverantwortliche*n Finanzielle Förderung (50%)


Ausschreibungsziffer 1497, Ordnungsnummer 5094
befristet bis 30.9.2020 im Rahmen einer Mutterschutzvertretung (mit der Option der Verlängerung bei Inanspruchnahme der Elternzeit)

Die Abteilung und ihre Referate sind für die Förderung von Projekten und Programmen im Rahmen der finanziellen und personellen Förderung, der fachlichen Beratung von lokalen Partnerorganisationen sowie der regionalspezifischen Lobby- und Advocacyarbeit zuständig.

Ein Schwerpunkt des Referats ist das zwischenkirchliche Hilfsprogramm Kirchen helfen Kirchen (www.kirchen-helfen-kirchen.de), welches die pastorale und diakonische Arbeit kirchlicher Partner in aller Welt fördert und den ökumenischen Dialog unterstützt. Im Rahmen der Stelle sollen Projekte von Kirchen helfen Kirchen in Mittel-, Ost- und Südosteuropa (insbesondere Griechenland) mit Bezug zur Flüchtlingsthematik begleitet werden.


Das Aufgabengebiet umfasst:

  • selbständige Bearbeitung der zugeordneten Projekte, von Trägerprüfung, Antragsstellung, Begleitung bis Projektabschluss mit projektbezogenem Partnerdialog
  • Sicherstellung des Bewilligungsverfahrens
  • Finanzabwicklung der zugewiesenen Projekte
  • Umsetzung von Methoden, Instrumenten, Qualifizierungen im Land / in der Region in Absprache mit dem / der zuständigen Referent*in
  • Unterstützung für den / die zuständige Regionalreferent*in in ihren Aufgaben der Programmplanung und -umsetzung
  • Mitwirkung in der Öffentlichkeits- und Gemeindearbeit: Vermittlung von Kontakten und Aufbereitung von Berichten von Partnerorganisationen sowie Gemeindearbeit je nach Verfügbarkeit
  • Mitarbeit in Arbeitsgruppen der Querstruktur, aktiver Informationsaustausch im Referat sowie Kommunikation mit relevanten Abteilungen
  • Übernahme allgemeiner administrativer Aufgaben


Sie erfüllen folgende Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes (Fach-) Hochschulstudium oder vergleichbare Qualifikation im relevanten Fach
  • mindestens zweijährige Berufserfahrung und Auslandserfahrung
  • gute Kenntnisse der Region Südosteuropa, insbesondere Griechenlands
  • verhandlungssicheres Englisch sowie eine Sprache der Region (bevorzugt Griechisch) in Wort und Schrift
  • Kenntnisse der Ökumene, entwicklungspolitische Grundkenntnisse und Genderkompetenz
  • gute betriebswirtschaftliche Kenntnisse
  • Fähigkeit zur konstruktiven Zusammenarbeit, Belastbarkeit, Lernbereitschaft und Gründlichkeit
  • Souveränität im Umgang mit Menschen in unterschiedlichen Kontexten
  • Reflektiertheit von christlichen Werten im täglichen Handeln


Wir bieten Ihnen:

  • flexible Arbeitszeiten und familienfreundliche Arbeitsbedingungen
  • betriebliche Altersvorsorge
  • Möglichkeiten zur Weiterbildung
  • tariflicher Urlaub von 30 Tagen und Sonderurlaubsmodelle
  • gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr und eigene Fahrradgarage


Für Rückfragen steht Ihnen die Referatsleiterin Frau Helle Dossing (Tel.: 030 / 65211-1470) gerne zur Verfügung. Fragen zum Bewerbungsverfahren beantwortet Ihnen gerne Frau Corinna Schlagloth aus der Personalabteilung (Tel.: 030 / 65211-1565).

Vielfalt ist uns wichtig. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen ungeachtet ihrer ethnischen, nationalen oder sozialen Herkunft, des Geschlechts, einer Behinderung, des Alters oder ihrer sexuellen Identität.

Die Mitgliedschaft in einer evangelischen oder der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) angehörenden Kirchen ist uns wichtig. Bitte geben Sie Ihre Religions- und Konfessionszugehörigkeit bei der Bewerbung an.

Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TVöD, Entgeltgruppe 10, nach der Dienstvertragsordnung der Evangelischen Kirche in Deutschland (DVO.EKD).

Bitte bewerben Sie sich bis zum 6. März 2020 unter folgendem Link:
https://ewde.hr4you.org/job/view/543


Evangelisches Werk für Diakonie und Entwicklung e.V. – Abteilung Personal
Caroline-Michaelis-Straße 1, 10115 Berlin – Mitte

Kategorien: Jobs

Praktikant (m/w/d) - Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) - Bonn

Indeed - 19. Februar 2020 - 22:13
Sie verfügen mindestens über ein erfolgreich abgeschlossenes Bachelorstudium im Bereich der Politik-, Sozial- oder Wirtschaftswissenschaften oder anderer… 1.608 € pro Monat
Gefunden bei Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) - Wed, 19 Feb 2020 21:13:20 GMT - Zeige alle Bonn Jobs
Kategorien: Jobs

Projektmanager für Innovationen in der Agrarwirtschaft (m/w/d) (Patancheru) - Centrum für internationale Migration und Entwicklung (CIM)

greenjobs - 19. Februar 2020 - 18:44
Stelle | Projektmanager für Innovationen in der Agrarwirtschaft (m/w/d) Projektmanager für Innovationen in der Agrarwirtschaft (m/w/d) als Integrierte Fachkraft Hier sind Sie gefragt: Das International Crops Research Institute for the Semi-Arid Tropics (ICRISAT) benötigt Ihre Expertise, um Forschungsergebnisse in skalierbare Produkte umzusetzen. Der Arbeitsschwerpunkt des ICRISAT ist die angewandte Forschung zu landwirtschaftlichen Produktionssystemen in semi-ariden Zonen. [...]
Kategorien: Jobs

Wissenschaftliche Hilfskraft MGG - Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE) - Bonn

Indeed - 19. Februar 2020 - 17:23
Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE). Das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik (DIE) zählt zu den international führenden… 12 € pro Stunde
Gefunden bei Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE) - Wed, 19 Feb 2020 16:23:41 GMT - Zeige alle Bonn Jobs
Kategorien: Jobs

Projektleiter*in bei HEIZHAUS in Leipzig

Talents4Good - 19. Februar 2020 - 15:56

HEIZHAUS Leipzig sucht eine*n

Projektleiter*in für die Förderinitiative Zukunftsträger Leipzig
zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Leipzig

Über uns

Der Urban Souls e.V. ist ein gemeinnütziger Verein und freier Träger der Jugendhilfe, welcher seit 2002 besteht und sich der Arbeit für und mit der Jugendkultur, insbesondere im Bereich der Individualsportarten (Skateboard, BMX etc.), Tanz (Breakdance, Hip Hop Dance etc.), Kunst (Streetart, Graffiti), Kultur und Musik in Leipzig, widmet.

Gestartet mit einem ehrenamtlichen Team und dem Ziel, eine wetterunabhängige Location für unsere Kulturangebote zu finden, sind wir heute ein Team aus 14 Hauptamtlichen, das verschiedenste Angebote mit Alleinstellungsmerkmal im Bereich der soziokulturellen und pädagogischen Arbeit in Leipzig etabliert hat. Ein besonderer Erfolg war die Eröffnung des Jugendkulturzentrums HEIZHAUS 2009 in Leipzig-Grünau und die stetige Erweiterung der Angebote unter dieser Dachmarke. Seitdem setzen wir unsere vielfältigen Angebote in allen Projekten mit mehr als 40.000 Teilnehmenden jährlich um.

In der Förderinitiative „Zukunftsträger Leipzig“ unterstützen wir junge Menschen am Übergang von der Schule in Ausbildung, Studium oder Beruf durch starke Netzwerke und passende Angebote.

Ziel ist es, dass sich Zusammenschlüsse von Akteur*innen aus allen Sek­toren dieser Aufgabe gemeinsam stellen. Denn sobald sich (Berufs-)Schulen, Unternehmen, kommunale Verwaltung, Politik und zivilgesellschaftliche Organisationen vernetzen und ihre Expertise teilen, profitieren alle: Kom­mune, Wirtschaft und ganz besonders die jungen Menschen selbst.

Die Initiative, welche von dem gemeinnützigen Beratungs- und Analysehaus PHINEO gAG und der JPMorgan Chase Foundation ins Leben gerufen wurde, läuft zunächst bis Ende 2022 und basiert auf der Grundlage des Handlungsansatzes Collective Impact. Für den Aufbau eines starken intersektoralen Netzwerks, welches eng und wirkungsorientiert kooperiert, suchen wir eine*n Projektleiter*in zum nächstmöglichen Zeitpunkt.

Ihre zukünftigen Aufgaben

Sie verantworten maßgeblich den Aufbau des Netzwerkes. Dazu gehören im Einzelnen folgende Aufgaben:

  • Sie initiieren den Aufbau von intersektoralen Collective Impact– Zusammenschlüssen und setzen sich für deren Etablierung ein. Nach Möglichkeit stärken Sie dafür bestehende Netzwerke in ihrem gemeinsamen Wirken. Dazu sprechen Sie relevante Akteur*innen aus verschiedenen Sektoren an, planen Netzwerktreffen und führen diese durch
  • Sie moderieren den Verbund und unterstützen diesen darin, Bedarfe zu identifizieren
  • Sie entwickeln aus den Ideen der Zusammenschlüsse Konzepte für gemeinsame Projekte und recherchieren geeignete Finanzierungsmöglichkeiten
  • Sie stellen sicher, dass die Arbeit des Netzwerks bei den Jugendlichen ankommt und entwickeln dazu innovative Formate zur Steigerung der Partizipation der Jugendlichen
  • Sie dokumentieren und evaluieren durchgeführte Veranstaltungen und Projekte
  • Sie stehen im engen Austausch mit den Fördermittelgeber*innen und den Programmpartner*innen und entwickeln das Projekt mit diesen kontinuierlich weiter
  • Sie unternehmen Maßnahmen im Sinne des Wissenstransfers, um die Bekanntheit des Handlungsansatzes Collective Impact weiter zu steigern
  • Sie begleiten ein offenes pädagogisches Angebot für Schulverweiger*innen am Standort Grünau, welches durch die Projektmitarbeiterin durchgeführt wird
  • Sie verantworten die Öffentlichkeitsarbeit der Initiative und entwickeln Maßnahmen, um ihren Bekanntheitsgrad und den der Zusammenschlüsse zu erhöhen
Ihr Profil
  • Sie verfügen über umfangreiche Erfahrungen in der Jugendhilfelandschaft, idealerweise in der Stadt Leipzig, und versierteKenntnisse der rechtlichen Grundlagen der Kinder- und Jugendhilfe. Kenntnisse der Arbeit am Übergang Schule-Beruf sind von Vorteil. Diese können auch über ehrenamtliches Engagement erworben worden sein
  • Sie haben bereits erfolgreich Netzwerke aufgebaut und können heterogene Stakeholder-Gruppen moderieren. Sie sind sicher in der Ansprache relevanter Bündnispartner*innen sowie der Vertretung Ihrer Standpunkte
  • Sie sind offen, kommunikations- und kooperationsstark. Dabei fällt es Ihnen leicht, Ihr Auftreten an die unterschiedlichen Zielgruppen anzupassen und stets auf Augenhöhe zu kommunizieren. Die unterschiedlichen Sprachen und Handlungslogiken von Sozialer Arbeit, Verwaltung, Unternehmen und Jugendlichen sind Ihnen bekannt.
  • Sie haben wünschenswerterweise bereits wirkungsorientiert Projekte geplant und umgesetzt und nach dem Handlungsansatz Collective Impact gearbeitet oder sind bereit, sich in das Thema umfassend einzuarbeiten
  • Sie bringen Erfahrungen in der Projektarbeit sowie in der Konzeption neuer Projekte und Veranstaltungsformate und der Evaluation dieser mit
  • Sie arbeiten proaktiv, eigenverantwortlich und strukturiert und finden eine gute Balance zwischen kreativem Arbeiten und Priorisierung von wichtigen Aufgaben. Dabei schätzen Sie die Erarbeitung innovativer Formate und das Austesten verschiedener Wege der Zielgruppenansprache ebenso wie die genaue Dokumentation von Veranstaltungen und den regelmäßigen Austausch mit dem Fördermittelgeber
  • Sie sind ein*e Teamplayer*in, fühlen sich in flachen Hierarchien wohl und haben Spaß daran, sich für die Weiterentwicklung des Vereins einzubringen
  • Sie sind bereit, gelegentlich an Wochenenden und in den Abendstunden zu arbeiten
Unser Angebot
  • Sie erhalten ein hohes Maß an Gestaltungsmöglichkeiten und Raum für das Austesten neuer Wege der wirkungsorientierten Netzwerkarbeit und können so die Jugendhilfelandschaft in Leipzig aktiv mitgestalten
  • Sie profitieren von unserem Netzwerk und erhalten projektteamübergreifend Unterstützung für den Aufbau starker Bündnisse
  • Die Initiative wird durch zusätzliche Beratung und einen kontinuierlichen Wissenstransfer zwischen den Programmpartner*innen ergänzt und bietet damit viele Möglichkeiten für den Erfahrungsaustausch und die kontinuierliche gemeinsame Weiterentwicklung der Programminhalte
  • Sie erwartet ein motiviertes Team, das Lust auf die Gestaltung neuer Angebote hat und in dem offene Kommunikation und flache Hierarchien gelebt werden
  • Bei uns können Sie Beruf und Privatleben durch flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit von Home-Office-Tagen gut verbinden
  • Eine Bezahlung in Anlehnung an TVÖD E 11

Die wöchentliche Arbeitszeit im Projekt beträgt 32 Stunden. Durch die Mitarbeit in einem weiteren Projekt, wäre die Aufstockung der Arbeitszeit möglich. Bitte geben Sie dahingehendes Interesse in Ihrer Bewerbung an. Die Stelle ist bis zum 30.11.2022 befristet.

Wenn Sie Lust bekommen haben, mit uns ein starkes Netzwerk aufzubauen und uns mit Ihrem Engagement zu unterstützen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Bitte schicken Sie diese mit Angabe Ihres möglichen Starttermins per E-Mail an sven.bielig@heizhaus-leipzig.de.

Da wir die Stelle zügig besetzen möchten, freuen wir uns über Ihre zeitnahe Bewerbung.

Weitere Informationen zum HEIZHAUS Leipzig finden Sie auf http://www.heizhaus-leipzig.de

Wir freuen uns, wenn Sie sich in Ihrer Bewerbung auf Talents4Good beziehen.

Der Beitrag Projektleiter*in bei HEIZHAUS in Leipzig erschien zuerst auf Talents4Good.

Kategorien: Jobs

Fachgebietsleiter*in beim Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung (BASE) in Berlin oder Salzgitter

Talents4Good - 19. Februar 2020 - 15:25

Sie wollen den Aufbau einer neuen Behörde in einem interdisziplinären Team mitgestalten?

Dann bewerben Sie sich beim Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung (BASE).

Das BASE bündelt die Kompetenzen des Bundes im Bereich der nuklearen Entsorgung. Das BASE arbeitet als Genehmigungsbehörde für die Sicherheit von Kernbrennstofftransporten und Zwischenlagern, bearbeitet Fragen der kerntechnischen Sicherheit und ist atomrechtliche Genehmigungs- und Aufsichtsbehörde für die Endlagerung. Insbesondere reguliert das BASE das Standortauswahlverfahren für ein Endlager für hochradioaktive Abfälle und führt die Beteiligung der Öffentlichkeit durch. Als selbstständige Bundesoberbehörde gehört das BASE zum Ressort des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU).

In der Abteilung KE „Kerntechnische Sicherheit und atomrechtliche Aufsicht in der Entsorgung“ suchen wir für das  KE 5 „Atomrechtliche Aufsicht über Endlager für atomare Abfälle“ am Dienstort Berlin oder Salzgitter zum nächstmöglichen Zeitpunkt

einen Fachgebietsleiter (m/w/d)
(Kenn-Nr.: KE 5/2020/190)

Diese Aufgaben erwarten Sie:
  • Sie leiten ein multidisziplinäres Team von derzeit 13 Mitarbeiter*innen des Fachgebiets „Atomrechtliche Aufsicht über Endlager für atomare Abfälle“.
  • Sie gestalten die Weiterentwicklung der atomrechtlichen Aufsicht des Bundes über die Endlagerprojekte Konrad und Morsleben sowie über die Schachtanlage Asse II anhand nationaler wie internationaler Anforderungen an Aufsichtsbehörden.
  • Sie überwachen gem. § 19 AtG die Errichtung, den Betrieb und die spätere Schließung der Endlager Konrad, Morsleben sowie der Schachtanlage Asse II unter Berücksichtigung der gültigen Genehmigungen und Anordnungen und des kerntechnischen Regelwerks.
  • Sie verfolgen, bewerten und dokumentieren den jeweiligen Genehmigungs- und Anlagenstatus und führen regelmäßige Inspektionen in den Anlagen durch.
  • Sie sorgen betreiberunabhängig für die Aufklärung und Bewertung von besonderen Vorkommnissen.
  • Sie vertreten das BASE in der allgemeinen Öffentlichkeit sowie in nationalen und internationalen Gremien.
Das bringen Sie mit:
  • Sie haben Ihr wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Universitäts-Diplom) in Physik, Geologie, Ingenieurswissenschaften oder in einer verwandten technisch-naturwissenschaftlichen Richtung mit mindestens guten Ergebnissen Alternativ besitzen Sie die Befähigung zum Richteramt und haben beide juristische Staatsexamen mindestens befriedigend bestanden.
  • Sie sind verhandlungssicher, kooperationsfähig und zeichnen sich durch ein hervorragendes Kommunikationsvermögen nach innen und außen aus.
  • Sie haben mindestens zwei Jahre ein Team mit mindestens fünf Mitarbeiter*innen geleitet.
  • Häufige Dienstreisen sind für Sie selbstverständlich.
  • Sie verfügen über sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift.
  • Sie bringen die Bereitschaft für den untertägigen Einsatz in Bergwerken mit.
Sie vervollständigen idealerweise Ihr Profil wie folgt:
  • Sie besitzen mehrjährige Erfahrung im Vollzug der atomrechtlichen Aufsicht über kerntechnische Einrichtungen bei einer Aufsichtsbehörde oder Sachverständigenorganisation
  • Sie haben Erfahrung im Projektmanagement
  • Sie können komplexe fachliche, juristische und gesellschaftliche Gesichtspunkte miteinander verknüpfen und erfolgreich analysieren.
  • Sie zeichnen sich aus durch ein hohes Maß an Belastbarkeit, Selbständigkeit und Durchsetzungsvermögen.
Das bieten wir Ihnen:
  • eine anspruchsvolle, vielseitige und interessante Tätigkeit in einer jungen wissenschaftlich-technischen Bundesbehörde
  • Übernahme eines interdisziplinären, motivierten Teams mit erfahrenen und jungen Kollegen
  • eine unbefristete Einstellung und Bezahlung nach Entgeltgruppe 15 TVöD bzw., bei bestehendem Beamtenverhältnis, nach BesGr. A 15 BBesO, sowie die im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen
  • Bei Erfüllung der notwendigen Voraussetzungen besteht die Möglichkeit einer Verbeamtung
  • Betriebsrente (VBL) für Tarifbeschäftigte
  • zeitweise Übernahme einer zweiten Mietzahlung und volle Übernahme der Umzugskosten
  • Hilfe bei der Wohnungssuche und der Eingliederung der Familie am neuen Dienstort
  • Möglichkeit des regelmäßigen mobilen Arbeitens
  • attraktive und familienfreundliche Arbeitsbedingungen

Sie werden Teil einer Institution, die für die Sicherheit eines der wichtigsten Umweltprojekte mit nationaler Bedeutung Verantwortung trägt. Durch Ihre Arbeit in der Aufbauphase haben Sie die besondere Chance dazu beizutragen, die Kultur einer Organisation nach innen sowie ihre Wahrnehmung in der Öffentlichkeit zu prägen.

Das BASE tritt ein für die Gleichberechtigung und begrüßt ausdrücklich Bewerbungen von Menschen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität.

Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Die Wahrnehmung der Aufgaben ist grundsätzlich auch im Wege der Teilzeitbeschäftigung möglich. Die Bereitschaft zur Überprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) wird vorausgesetzt.

Fühlen Sie sich angesprochen?

Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 18.03.2020 ausschließlich online über das Bewerbungsportal Interamt. Zum Start Ihrer Bewerbung klicken Sie bitte auf den Button „Online bewerben“.

Bitte füllen Sie die Formatvorlage vollständig aus und stellen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen als Anlage in Ihr Profil ein (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Diplom-/Masterzeugnis/ – urkunde, ggf. Staats-examen, Arbeits-/ Dienstzeugnisse, etc.). Die Anlagen dürfen in Summe nicht mehr als 30 Seiten umfassen. Bitte beachten Sie, dass unvollständig ausgefüllte Formatvorlagen oder fehlende Bewerbungsunterlagen dazu führen, dass Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden kann.

Weitere wichtige Hinweise und Details zum Bewerbungsverfahren finden Sie auf unserer Homepage unter www.base.bund.de/bewerbungsverfahren. Bitte lesen Sie diese aufmerksam, bevor Sie sich bewerben.

Wir freuen uns, wenn Sie sich in Ihrer Bewerbung auf Talents4Good beziehen.

Der Beitrag Fachgebietsleiter*in beim Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung (BASE) in Berlin oder Salzgitter erschien zuerst auf Talents4Good.

Kategorien: Jobs

Referatsleitung Brot für die Welt Hannover (m/w/d)

epojobs - 19. Februar 2020 - 15:13

 

Das Diakonische Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen e.V. ist als Werk der Kirchen für ca. 590 Mitgliedseinrichtungen der Diakonie in Niedersachsen mit ihren 75.000 Beschäftigten Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege.

Zum 01.08.2020 suchen wir einen

Referenten (m/w/d) für das Referat Brot für die Welt/Diakonie Katastrophenhilfe (Leitung des Referates)

Die Stelle ist unbefristet zu besetzen.
Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 100 % einer Vollzeitstelle
(zurzeit 38,5 Stunden/Woche).

Zu Ihren Aufgaben gehören insbesondere:

  • Sie kommunizieren die Anliegen von Brot für die Welt/Diakonie Katastrophenhilfe gegenüber der kirchengemeindlichen und allgemeinen Öffentlichkeit, den Medien und der Politik und arbeiten somit an der Akzeptanz und Bekanntheit der Marken mit.
  • Sie arbeiten an der Sicherung der finanziellen Ressourcen für Brot für die Welt und Diakonie Katastrophenhilfe.
  • Sie vertreten den Landesverband der Diakonie in Niedersachsen in Fragen der ökumenischen Diakonie.

Wir erwarten und wünschen uns von Ihnen:

  • Ein Studium der Theologie mit pädagogischer Zusatzqualifikation oder ein Studium der Pädagogik mit theologischer Zusatzqualifikation.
  • Entwicklungspolitische sowie betriebswirtschaftliche Kenntnisse
  • Erfahrung in kirchengemeindlichen und allgemeinkirchlichen Kontexten.
  • Sie besitzen die Fähigkeit zum strategischen Denken und können fachspezifische Sachverhalte allgemeinverständlich darstellen.

Anstellung und Vergütung richten sich nach dem Tarifvertrag Diakonie Niedersachsen (TV DN), der auch eine betriebliche Zusatzversorgung beinhaltet.

Wir erwarten, dass Sie die christliche Prägung des Diakonischen Werkes evangelischer Kirchen in Niedersachsen achten und die Ziele und Werte der Diakonie mittragen.

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Sven Quittkat, Leitung Öffentlichkeitsarbeit unter der Telefonnummer 0511 3604-402 oder per E-Mail unter sven.quittkat@diakonie-nds.de zur Verfügung.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis zum 19.03.2020 an:personalwesen@diakonie-nds.de oder per Post an das Diakonische Werk evangelischer Kirchen in Niedersachsen e.V., Personalwesen, Ebhardtstraße 3A, 30159 Hannover

Kategorien: Jobs

Moderation Auslandsmitarbeiterkonferenz 2020 (m/w/d) (Köln-Bonn)

epojobs - 19. Februar 2020 - 13:27

 Auslandsmitarbeiterkonferenz-Moderation 2020

 

Projekt: Auslandsmitarbeiterkonferenz
Titel: Moderation der Auslandsmitarbeiterkonferenz 2020
Land: Deutschland

Der DGRV – Deutscher Genossenschafts- und Raiffeisenverband e. V. ist Spitzenverband und gesetzlicher Prüfungsverband der deutschen Genossenschaftsorganisation mit Sitz in Berlin. Die Abteilung Internationale Beziehungen (AIB) des DGRV in Bonn führt in Lateinamerika, Afrika und Asien Projekte zur Förderung von Genossenschaften im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) durch.

1. Hintergrund und Anlass
In den Regionen Lateinamerika, Afrika und Asien führt der DGRV über seine Länderbüros Bera-tungs- und Ausbildungsaktivitäten mit dem Ziel durch, einen Beitrag zum Aufbau und zur Stärkung marktwirtschaftlich ausgerichteter Genossenschaftssysteme auf nationaler, regionaler und lokaler Ebene zu leisten. Für eine erfolgreiche Weiterführung der durch das BMZ geförderten Regionalvorhaben bedarf es einer kontinuierlichen/stetigen kritischen Hinterfragung der bisheri-gen Ansätze und Schwerpunkte sowie einer Eruierung möglicher neuer Themenfelder.

Zu diesem Anlass findet vom 21. bis 25. September 2020 eine Fachkonferenz in der Region Köln-Bonn statt. Teilnehmer der Fachkonferenz sind ca. 20 Auslandsmitarbeiter (Projektleiter, Projektmanager, Projektassistenten) der verschiedenen Länderbüros sowie ca. 20 Mitarbeiter der Abteilung Internationale Beziehungen aus Bonn. Zur methodischen Unterstützung der Vor-bereitung sowie Gestaltung und Begleitung dieser Fachkonferenz suchen wir eine qualifizierte Moderation.

 

2. Zweck, Ziele und Nutzung
Ziel der alle 2 Jahre stattfindenden Fachkonferenzen ist es, den Auslandsmitarbeitern gemeinsam mit den Projektmitarbeitern der Zentrale, die Möglichkeit zu geben, die entwicklungspolitischen Ansätze und Schwerpunkte der Projektarbeit zu überprüfen und evtl. zu überarbeiten, aktuelle Themen der Entwicklungszusammenarbeit kennenzulernen, neue Ansatzmöglichkeiten der Projektarbeit zu diskutieren, Verwaltungs- und Personalprobleme zu klären, sowie zusätzliche Synergieeffekte zu identifizieren.

 

3. Ihre Aufgaben
• Vorbereitungsgespräch in Bonn zur Konzeption, Ablaufplanung und weiteren Abstimmung
• ggfs. Materialerstellung für die Moderation der 5 Tage (Flipcharts, Präsentation)
• 5 Tage Moderation der Auslandsmitarbeiterkonferenz in deutscher Sprache
• Dokumentation der Auslandsmitarbeiterkonferenz
• Nachbereitungsgespräch in Bonn

Bevorzugt wird ein methodisch abwechslungsreicher Moderationsansatz, der neben viel Beteili-gung auch Reflektionsmomente ermöglicht. Die Ergebnisse der Diskussionen sollten klar struk-turiert zusammengetragen und auch visualisiert werden können.

 

4. Produkte / Leistung
• Gemeinsame Erstellung eines Programmentwurfs für die Gestaltung der 5 Workshoptage mit dem DGRV-Vorbereitungsteam
• Durchführung der Moderation der Auslandsmitarbeiterkonferenz vom 21. bis 25. September 2020
• Dokumentation der Auslandsmitarbeiterkonferenz: Sicherstellung und Aufbereitung der Dis-kussionsergebnisse, Visualisierung der Kernelemente

 

5. Anforderungen/Voraussetzungen
• Weitreichende Erfahrung in der Workshop-Moderation mit partizipativem Ansatz
• Hohe Methoden-, Sozial- und Moderationskompetenz, um auch auf ungeahnte Herausforde-rungen spontan und souverän reagieren zu können

 

6. Vorläufiger Zeitplan
Der Strategieworkshop findet vom 21. bis 25. September 2020 in der Region Köln/Bonn statt.

 

Wenn Sie sich für diesen Auftrag interessieren, freuen wir uns über ein Angebot mit Lebenslauf bzw. fachliches Profil mit Darstellung von relevanten Arbeitserfahrungen und Honorarvorstel-lungen.

 

Bitte senden Sie ihr Angebot mit dem Betreff „Workshop-Moderation“ ausschließlich per E-Mail bis 05.03.2020 an:

bewerbung.international@dgrv.de

DGRV – Deutscher Genossenschafts- und Raiffeisenverband e.V.
Abteilung Internationale Beziehungen
Adenauerallee 121
53113 Bonn
www.dgrv.de/international
www.dgrv.org

 

Über unseren Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten und Ihre Rechte gem. DSGVO informieren wir Sie in unserer https://dgrv.de/pdf/dsh.pdf.
Bitte beachten Sie, dass eine unverschlüsselte E-Mailkommunikation über das öffentliche Da-tennetz stets der Gefahr einer unbefugten Kenntnisnahme unterliegt und senden uns vertrauliche Inhalte stets nur verschlüsselt bzw. passwortgesichert.

Kategorien: Jobs

Development Worker as Advisor (m/f/d) for Renewable Energy (RE) for Rural Areas in Nepal (international)

epojobs - 19. Februar 2020 - 13:00

Development Worker as Advisor (m/f/d) for Renewable Energy (RE) for Rural Areas in Nepal

JOB-ID: P1533V3382J01

App. w. professional exp. - Temporary

Job description

The Renewable Energy for Rural Areas Programme II (RERA II) aims at improving the conditions for market development for Renewable Energy Technologies on sub-national level in Nepal. Supporting the federalization process, RERA II enables municipalities and provinces (states) to promote renewable energy technologies (mainly off-grid) to improve the energy supply in rural and semi-urban areas. To do so, the programme will train, advise and provide technical backstopping to local and provincial governments. At the same time, the programme works together with micro, small and medium enterprises (MSMEs) to introduce financially sustainable innovations (business models and technologies) to enhance the socio-economic development, especially amongst disadvantaged groups.

The extension of the employment contract by 1 additional year will be an option, since a top-up of the programme's funds and an extension of the duration of the programme by 1 year is in preparation.

Your tasks

  • Training local governments (municipalities) on promoting off-grid renewable energy technologies (Photovoltaic (PV), micro-hydro, biogas, improved cookstoves, productive energy use)
  • Advising provincial governments on renewable energy development plans (on-grid) and on developing renewable energy promotion programmes, as well as projects
  • Working together with municipalities, networks/groups of women and disadvantaged ethnicities, non-governmental organizations (NGOs) to promote income-generating activities based on RE
  • Introducing and piloting innovative business models and (off-grid) technologies based on Renewable Energy for socio-economic development
  • Cooperating with government institutions and the private sector in setting-up and executing Public Private Partnerships (PPP), especially in the (solar) mini-grid sector
  • Knowledge management and communicating successes of the programme
  • Monitoring and evaluating the progress of RERA II
  • Supporting the RERA team to ensure quality of outputs

Your profile

  • University degree in engineering, economics, natural sciences or other relevant subjects
  • Several years of demonstrated work experience in the decentralized renewable energy sector (on-grid and off-grid)
  • Work experience in private sector promotion (for example through PPPs) and introduction of innovations (business models / technologies), at best in the renewable energy off-grid sector
  • Knowledge of policies and financial instruments to promote (off-grid) renewable energy
  • Work experience in the field of decentralized solar PV and mini-grids is of additional advantage
  • Extensive experience in conducting trainings and capacity development measures
  • Practical knowledge in applying monitoring and evaluation tools
  • Excellent oral and written command of English is mandatory

Additional information

As a federal enterprise, GIZ supports the German Government in achieving its objectives in the field of international cooperation for sustainable development.

With the dispatch of qualified specialists as development workers, GIZ contributes to the sustainable improvement of living conditions of people in developing and transition countries.

Please use the following link for information about living and working in Nepal.

The security situation requires heightened vigilance. Tailored security risk mitigation measures are in place for GIZ staff in country. GIZ staff must adhere to security measures at all times. Please also check the county-specific information provided by the German Federal Foreign Office. GIZ runs a professional security risk management system in the field of deployment. The working environment is subject to special restrictions on the freedom of movement. GIZ does not impose any restrictions on life partners and family members to move with you to the country of deployment. We kindly ask you to inform yourself which forms of relationships are legally and socially accepted in the country of deployment.  

Additional information about the place of assignment, Dhangadhi:

  • Place of residence: Together with two other RERA/GIZ-colleagues, the renewable energy expert will work from within the Ministry of Physical Infrastructure Development in Sudoorpaschim Province in Dhangadhi. Dhangadhi lies within the Terai region, the plain southern area of Nepal which boarders India. Working language will mainly be Nepali and extensive and intensive language classes will be provided by the programme. There are not many foreigners living in Dhangadhi, thus there is no active international community. Frequent travel to the field will be required.
  • Supply: Overall, the infrastructure and living conditions in Dhangadhi are good. The city offers shopping possibilities for daily supplies for Asian food. Grocery items or restaurants for western food are limited.
  • Healthcare: Health care services and hospitals are available, but there is no international clinic or hospital in Dhangadhi. For more complicated treatments, a travel to health facilities in Kathmandu or even Delhi or Bangkok might be required.
  • Accessibility: There is a domestic airport in Dhangadhi. For international travels, Dhangadhi is accessible via the international airport in Kathmandu (capital).
  • Family and children: Dhangadhi is generally safe for children. There are English medium playgroups, pre-schools and high schools available, but the schools and medical facilities are not according to international standards. Options for partners to find work are limited. Furthermore, getting a working permit for foreigners is very difficult.
  • School: International schools and kindergarten are not available in Dhangadhi. Although Expats are very few in Dhangadhi, other programmes of GIZ Nepal are based in Dhangadhi and a network of GIZ-colleagues is provided.
  • Climate: The climate in Dhangadhi is subtropical. Nepal has five seasons: spring, summer, monsoon, autumn and winter. Summers are very hot while winters are mild to cold. During monsoon season, temperatures drop a bit but humidity increases.
  • Safety and Security: The security situation in Dhangadhi is good. But Nepal lies in earthquake prone area. Additionally, occasional strikes require some amount of flexibility in regard to the transport situation within the country. In the cold and dry-season, air-pollution levels regularly exceed European thresholds several times over in Dhangadhi. Therefore, GIZ provides air filters at the workspace and for the private quarters of the international staff. Additionally, you will be briefed about appropriate protective measures during the selection process and medical checkup.

GIZ's Development Service is looking forward to applications of candidates with a professional qualification and / or university degree and at least two years of professional experience. In addition you hold the German nationality or the nationality of a member state of the European Union.

Please understand that we can accept and process in principle only applications via our E-recruiting system. Following the confirmation of your succesful application, kindly check your spam / junk mail folder on a regular basis, since some provider classify emails form our recruiting system as spam.

You can get an overview of our benefits packages here.


Registration: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=15bc7ef1b9639f38a453a7b20dcc127e0d6a640e

For further information: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=48224

Kategorien: Jobs

Entwicklungshelfer/in als Berater/in (m/w/d) für entwaldungsfreie und klimafreundliche Landnutzung (ProBosque) in Florencia-Caquetá (Florencia)

epojobs - 19. Februar 2020 - 13:00

Entwicklungshelfer als Berater (m/w/d) für entwaldungsfreie und klimafreundliche Landnutzung (ProBosque) in Florencia-Caquetá

JOB-ID: P1533V3384J01

Bewerber mit Berufserfg. - Befristet

Tätigkeitsbereich

Kolumbien ist eines der Megadiversity Länder, die gemeinsam über 70% der weltweiten Artenvielfalt beherbergen. Etwa 52% bzw. 600.000 km² des Landes sind von Waldflächen bedeckt. Nach einem kontinuierlichen Rückgang der Entwaldung von 2010 bis 2015 stieg diese mit der Unterzeichnung des Friedensabkommens 2016 massiv an. Fast 60% der Entwaldung konzentriert sich in den Departements Caquetá und Meta. Legale Holzwirtschaft spielt nur eine geringe wirtschaftliche Rolle, obwohl landesweit eine Fläche von ca. 17 Mio. Hektar großes Potential zur nachhaltigen Naturwaldbewirtschaftung aufweist. ProBosques setzt an den fehlenden Förderprogrammen zur Stärkung waldbasierter Wertschöpfungsketten an. Es unterstützt die Partnerinstitutionen bei der Umsetzung sektorübergreifender politischer Bestimmungen und Regelwerke der nachhaltigen Waldwirtschaft.

Ihre Aufgaben

  • Identifizierung und Charakterisierung von Akteuren und Initiativen der nachhaltigen Waldbewirtschaftung
  • Unterstützung in der Koordination regionaler Governance-Strukturen
  • Begleitung der Partnerorganisation in der Entwicklung und Umsetzung von Waldbewirtschaftungsplänen
  • Übernahme von Verantwortung im Handlungsfeld „Koordination von regionalen Governance-Strukturen zur Einführung einer nachhaltigen Waldwirtschaft“
  • Unterstützung bei sogennanten runden Tischen zu Waldthemen
  • Erarbeitung und Implementierung von Regelwerken mit verschiedenen Akteuren zum Schutz und Nutzung der Wälder 
  • Ausbau der Kapazitäten zur Anwendung des Zivil- und Strafrechts bei der Bekämpfung des illegalen Holzeinschlags
  • Stärkung der technischen, organisatorischen und partizipativen Kapazitäten von Organisationen der Zivilgesellschaft

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes (Fach-) Hochschulstudium im Bereich Forstwirtschaft, Forstmanagement, Natürliche Ressourcen, Holzwirtschaft
  • Sehr gute Selbstorganisationsfähigkeiten, zuverlässige, selbstständige und strukturierte Arbeitsweise
  • Erfahrung in der Zusammenarbeit mit lokalen Partnern zur Gestaltung und Entwicklung gemeinsamer Lösungen
  • Vernetzungs- und Teamfähigkeit
  • Auslandserfahrung und Erfahrung bei der Arbeit in interkulturellen Kontexten
  • Sensibilität für gender- und konfliktbetroffene Fragestellungen
  • Verhandlungssichere Deutsch- und Spanischkenntnisse; Kenntnisse einer weiteren Fremdsprache sind von Vorteil (gerne Englisch)

Zusatzinformationen

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Mit der Entsendung von qualifizierten Fachkräften als Entwicklungshelfer*innen leistet die GIZ einen Beitrag zur dauerhaften Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Unter folgendem Link finden Sie Informationen über das Leben und Arbeiten in Kolumbien.

Im Allgemeinen ist die Sicherheitslage in Kolumbien ruhig. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. Die GIZ ist mit einem professionellen Sicherheitsrisikomanagement vor Ort. Es gibt keine für das Arbeitsumfeld besondere Einschränkung der Bewegungsfreiheit. Von Seiten der GIZ bestehen keine Einschränkungen für die Mitausreise von Familienmitgliedern. Wir bitten Sie, sich gegebenenfalls zu informieren, welche Beziehungsformen im Einsatzland rechtlich und gesellschaftlich akzeptiert sind.

Ergänzende Standortinformationen zum Einsatzort Florencia:

Das Klima ist in der Regenzeit von April bis Juli und September bis November tropisch-feucht bei 25° bis 35°. Es gibt eine gute medizinische Grundversorgung inklusive Fachärzte und Krankenhaus. Die Einkaufs- und Versorgungsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf sind gut, es gibt größere Supermärkte und Einkaufszentren. Die Sicherheitslage ist aktuell relativ stabil. Bogota ist mit verschiedenen Fluglinien mehrmals täglich erreichbar.

 

Die Bereitschaft zu regelmäßigen Dienstreisen nach Bogotá und Villavicencio wird vorausgesetzt.

Der Entwicklungsdienst der GIZ freut sich über Bewerber*innen mit abgeschlossener Berufsausbildung und/oder abgeschlossenem Studium, die über mindestens eine zweijährige relevante Berufserfahrung verfügen. Sie besitzen darüber hinaus die deutsche Staatsbürgerschaft oder die Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedsstaates.  

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden. 

Hier können Sie sich einen Überblick zu unseren Leistungspaketen verschaffen.


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=ae954688974ad15fbf3b7b02cf18622e6edeae33

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=48215

Kategorien: Jobs

Component manager (m/f/d) "Employment Promotion Programme" (Freetown)

epojobs - 19. Februar 2020 - 13:00

Component manager (m/f/d) "Employment Promotion Programme"

JOB-ID: P1533V2908J02

Manager - Temporary

Job description

The private sector component of the Employment Promotion Programme (EPP III) deals with (1) training and support for young micro-entrepreneurs in rural areas, (2) support for the implementation of innovative business start-ups in five deliberately identified thematic areas (agriculture, tourism, renewable energies, information and communication technology, transport and merchandising) and (3) institutional strengthening of fully private sector member-oriented organisations. The various instruments have now been developed and tested, so the future lies in expansion, integration of the various beneficiaries, knowledge transfer to other donor or lead initiatives of the private sector. Issues such as access to finance and intensive support for champions and the identification, education and support of promising development cores including DPPs (Development partnerships with the economy) will be the focus in a next phase (2020 -2023).

Further information is available at: https://www.youtube.com/watch?v=ohOyU4VhOiw

Your tasks

    • Management of a team of national and international employees
    • Ensuring that the objectives, results and targets of EPP III (IV) are achieved within the prescribed implementation period
    • Support in project coordination as a member of the management team, budgeting, operational planning and follow-up
    • Responsible for the design, planning, management and control of the main areas of intervention of the private sector development component and links with other component heads of the EPP III
    • Ensuring that gender and HIV/AIDS as well as cross-cutting issues are adequately taken into account in the activities
    • Winning and developing partnerships with the private sector and additional co-financing from the private sector (DPP)
    • Establishing a network of stakeholders from the public and private sectors working in similar areas
    • Effective support in developing a meaningful monitoring and evaluation concept, quality assurance of formal reporting, public communication and knowledge management

Your profile

    • Completed university studies in (agricultural) economics, economics, agronomy
    • Knowledge of approaches to the long-term integration of the private sector in labour market-oriented training measures and of approaches of German Development Cooperation (DC) to promote employment (integrated approach to employment)
    • Multiple years of professional experience in development cooperation at home and abroad as well as in cooperation with business, preferably in an African context
    • Comprehensive management experience
    • High coordination and cooperation skills as well as sovereign advisory and resilience skills in politically challenging contexts
    • Good knowledge of GIZ procedures and standards, including contract management and monitoring the impact on employment
    • Strong ability to implement as well as fun and willingness to travel regularly in the region
    • Business fluent in English and good German

The GIZ offers an additional benefits package for deployments in fragile security situations. Please use the following link for information about living and working in Sierra Leone.

An extension until presumably 2024 is possible. The willingness to make regular business trips to less developed, rural areas is assumed.

Please understand that we can accept and process in principle only applications via our E-recruiting system. Following the confirmation of your successful application, kindly check your spam / junk mail folder on a regular basis, since some provider classify emails from our recruiting system as spam.

GIZ would like to increase the proportion of employees with disability, both in Germany and abroad. Applications from persons with disabilities are most welcome.


Registration: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=32552cd2211405092543617f098bce57ec74ead4

For further information: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=48410

Kategorien: Jobs

Entwicklungshelfer/in (m/w/d) für entwaldungsfreie und klimafreundliche Landnutzung in Villavicencio-Meta (Villavicencio)

epojobs - 19. Februar 2020 - 13:00

Entwicklungshelfer (m/w/d) für entwaldungsfreie und klimafreundliche Landnutzung in Villavicencio-Meta

JOB-ID: P1533V3383J01

Bewerber mit Berufserfg. - Befristet

Tätigkeitsbereich

ProBosques setzt an den fehlenden Förderprogrammen zur Stärkung waldbasierter Wertschöpfungsketten an. Es unterstützt die Partnerinstitutionen bei der Umsetzung von sektorübergreifenden politischen Bestimmungen und Regelwerken der nachhaltigen Waldwirtschaft. Kolumbien ist eines der Megadiversity Länder, die gemeinsam über 70% der weltweiten Artenvielfalt beherbergen. Etwa 52% bzw. 600.000 km² des Landes sind von Waldflächen bedeckt. Nach einem kontinuierlichen Rückgang der Entwaldung von 2010 bis 2015 stieg diese mit der Unterzeichnung des Friedensabkommens 2016 massiv an. Im Jahr 2018 konnte wieder ein leichter Rückgang der Entwaldung auf rund 197.000 Hektar, im Vergleich zu rund 220.000 Hektar in 2017, verzeichnet werden. Fast 60% der Entwaldung konzentriert sich in den Departements Caquetá und Meta.

Ihre Aufgaben

  • Identifizierung und Charakterisierung von Akteuren und Initiativen der nachhaltigen Waldbewirtschaftung
  • Unterstützung in der Koordination regionaler Governance-Strukturen
  • Begleitung der Partnerorganisation in der Entwicklung und Umsetzung von Waldbewirtschaftungsplänen
  • Unterstützung bei sogennanten Runden Tischen zu Waldthemen
  • Erarbeitung und Implementierung von Regelwerken mit verschiedenen Akteuren zum Schutz und Nutzung der Wälder 
  • Ausbau der Kapazitäten zur Anwendung des Zivil- und Strafrechts bei der Bekämpfung des illegalen Holzeinschlags
  • Stärkung der technischen, organisatorischen und partizipativen Kapazitäten von Organisationen der Zivilgesellschaft

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes (Fach-) Hochschulstudium im Bereich Forstwirtschaft, Forstmanagement, Natürliche Ressourcen oder Holzwirtschaft
  • Sehr gute Selbstorganisationsfähigkeiten, zuverlässige, selbstständige und strukturierte Arbeitsweise
  • Erfahrung in der Zusammenarbeit mit lokalen Partnern
  • Verlässliche Teamfähigkeit, interkulturelle Kompetenz und ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeiten
  • Auslandserfahrung und Erfahrung bei der Arbeit in interkulturellen Kontexten
  • Sensibilität für gender- und konfliktbetroffene Fragestellungen
  • Verhandlungssichere Deutsch- und Spanischkenntnisse; Kenntnisse einer weiteren Fremdsprache sind von Vorteil

Zusatzinformationen

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Mit der Entsendung von qualifizierten Fachkräften als Entwicklungshelfer*innen leistet die GIZ einen Beitrag zur dauerhaften Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen vor Ort.

Unter folgendem Link finden Sie Informationen über das Leben und Arbeiten in Kolumbien.

Im Allgemeinen ist die Sicherheitslage ruhig. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. Die GIZ ist mit einem professionellen Sicherheitsrisikomanagement vor Ort. Es gibt keine für das Arbeitsumfeld besondere Einschränkung der Bewegungsfreiheit Von Seiten der GIZ bestehen keine Einschränkungen für die Mitausreise von Familienmitgliedern. Wir bitten Sie, sich gegebenenfalls zu informieren, welche Beziehungsformen im Einsatzland rechtlich und gesellschaftlich akzeptiert sind. 

Ergänzende Hinweise zum Standort Villavicencio-Meta:

Das Klima ist in der Regenzeit von April bis Juli und September bis November tropisch-feucht bei 25° bis 35°.Es gibt eine gute medizinische Grundversorgung inkl. Fachärzten und Krankenhaus. Die Einkaufs- und Versorgungsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf sind gut, es gibt größere Supermärkte und Einkaufszentren. Bogota ist mit verschiedenen Fluglinien mehrmals täglich erreichbar 

Die Bereitschaft zu regelmäßigen Dienstreisen nach Bogotá und Florencia wird vorausgesetzt.

Der Entwicklungsdienst der GIZ freut sich über Bewerber*innen mit abgeschlossener Berufsausbildung und/oder abgeschlossenem Studium, die über mindestens eine zweijährige relevante Berufserfahrung verfügen. Sie besitzen darüber hinaus die deutsche Staatsbürgerschaft oder die Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedsstaates.  

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden. 

Hier können Sie sich einen Überblick zu unseren Leistungspaketen verschaffen.


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=646eba9cce63759b9c848f60aed0c5c92e6c828d

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=48266

Kategorien: Jobs

Consultant Office Review (m/f/d) (Haiti)

epojobs - 19. Februar 2020 - 12:40

Lutheran World Federation, together with Diakonie Katastrophenhilfe Germany and Norwegian Church Aid is offering a consultancy for office Review in Haiti

 

1. Background

In 2015, Lutheran World Federation, Switzerland (LWF), Diakonie Katastrophenhilfe (DKH), Germany,  and later on Norwegian Church Aid (NCA) decided to integrate their organizational structures in Haiti, to tackle the triple challenge of covering operational costs, reduced funding and increased needs in the country, and to take advantage of synergies and complementarities. In October 2015 they started to operate in one office under a joint Country Director and governed by a Cooperation Agreement.

There have been a lot of challenges and learnings, which may serve all the institutions involved in further cooperation processes or in future cooperation processes. The Joint Office Program Strategy was evaluated in detail in a mid-term strategic review in late 2019. While taking the mid-term review into account, this “Cooperation” consultancy will focus on the other e aspects of the cooperation, particularly the lessons learned in 2017-2018 phase and the effectiveness of the new arrangement made in 2019, in order to inform the way forward in Haiti.

2. Proposed Outcomes and Outputs

The purpose of this consultancy is to review the Haiti Joint office cooperation and shape the way forward for DKH, LWF, and NCA in Haiti.

The analysis will be centred around the following three overarching questions:

  1. What are the learnings from the Haiti Joint Office cooperation so far?
  2. What are the key current issues in the cooperation, governance, and administration of the office?
  3. What are the recommendations for adapting the cooperation model in the future for 2021 onwards?

The expected output is the analysis of the above questions in the form of a report, responding to all three questions.

3. Collaboration/Communication

The consultant will be contracted by and will report formally to the Head Office of Lutheran World Federation. However as the systematization process is an effort of the three organizations, the ToR, the planning, steps and products of the consultancy will be discussed and approved by the Joint Office Steering Committee (composed by staff from the three HQs in Berlin, Geneva and Oslo as well as the Country Director in Haiti).

 4. Methodology

The consultant is invited to propose a methodology based on a highly participatory approach, making clear how the various relevant stakeholders shall be involved and consulted at different stages in the process. As the cooperation model is a sensitive matter, the methodology should be process oriented and contribute to cohesion between the three organizations and the Haiti Office.

The consultant will have at his/her disposal all relevant key documents which were generated during the cooperation processes. The consultant would be expected to organise workshops and Skype/Phone interviews and to travel to Haiti as well as to Berlin, Oslo and Geneva). As the consultancy has a high relevance for the three organization, staff from the three organizations at HQ will be consulted and involved in different steps (like workshops).

 5. Envisaged Timeframe

The consultant is invited to provide a technical and financial offer for this assignment, bearing in mind the following:

The consultancy is conceived for a maximum of 25 working days and should cover a time frame from March 2020 – June 2020, in order to systematize the experience until now and include in the findings other learnings in the new Strategic Period starting in 2021.

It is foreseen that the mission will comprise one trip to Haiti and one presence meetings in Europe (Berlin, Geneva and Oslo). Visa, travel costs, accommodation, and workshop costs will be covered by LWF on behalf of the Joint Office.

6. Desired Consultant profile

A consultant fitting the following profile most closely will be sought:

  1. Experience in organizational development and management systems.
  2. Experience in integration processes.
  3. Fluency in French and English including perfect ability to master sensitive topics relevant vocabulary in both languages.
  4. Capacity to work independently, while maintaining fluent communication with the Steering Committee.
  5. Excellent communication, analytic and synthesis skills
  6. Working experience in countries beyond Europe (Latin America, Africa, Asia) with humanitarian and/or development oriented international non-governmental organizations.
  7. Knowledge of DKH, LWF, NCA and Haiti would be an asset

 

7. Submission of offer

The detailed terms of reference can be requested by mail to daniela.simm@diakonie-katastrophenhilfe.de .

CV, Technical and Financial offer to be submitted to tender.haiti@lutheranworld.org by the 4th of March 2020 at the latest.

Only shortlisted candidates will be contacted

Kategorien: Jobs

Referent/in Fundraising (m/w/d) (Berlin)

epojobs - 19. Februar 2020 - 12:34

Referent*in Fundraising (m|w|d) in Vollzeit (40 Std.)

SODI ist eine gemeinnützige Nichtregierungsorganisation, die sich – unabhängig, kritisch und konfessionell ungebunden – für Gleichberechtigung in der Welt einsetzt. SODI steht für Solidarität: Gemeinsam mit Initiativen und Organisationen des Globalen Südens setzen wir uns für die Emanzipation der Menschen ein und stärken ihre aktive Teilhabe. Unsere Projektarbeit im Ausland verbinden wir mit unserer Bildungs- und Kampagnenarbeit in Deutschland und kämpfen so für einen Perspektivwechsel in der Entwicklungszusammenarbeit.

Im Herzen von Berlin (nahe Ostkreuz) arbeiten Sie in einem jungen Team und begeistern zusammen mit der Referentin Öffentlichkeitsarbeit noch mehr Menschen für die solidarische Projektarbeit von SODI. Ihre Arbeit stützt sich auf einen treuen Unterstützerkreis und wird durch ein angemessenes Maßnahmenbudget und eine offene Haltung des gesamten Vereins zum Fundraising ermöglicht.

Ihre Hauptaufgaben & Verantwortlichkeiten

  • Umsetzung aller Fundraising-Maßnahmen des Vereins (insbesondere Spenden-Mailings in Zusammenarbeit mit externen Dienstleister*innen, Großspendenfundraising und Koordination einer spendenbasierten Medienpartnerschaft)
  • Budgetverantwortung, Controlling, Erfolgskontrolle
  • Pflege der Spender*innendatenbank (LINEAR)
  • Strategische Weiterentwicklung des SODI-Fundraising-Konzeptes , insbesondere von kreativen und innovativen Spendenkonzepten

Ihr Profil

  • abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium, idealerweise mit Schwerpunkt in Marketing/Kommunikation
  • Erfahrungen im Fundraising für eine NRO
  • Erfahrungen im Umgang mit SQL-basierten Datenbanken
  • Kenntnisse im ethischen Fundraising, insbesondere von entwicklungspolitischen NRO
  • Kommunikationsstärke, Kreativität und Ausdrucksvermögen (insbesondere in Schrift)

Wir bieten

  • eine sinnstiftende Tätigkeit mit Gestaltungsmöglichkeiten und Teilhabe an einem lebendigen Verein
  • eine unbefristete Anstellung und Möglichkeiten der Weiterqualifizierung
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z.B. mobiles Büro.

Wollen Sie Teil des SODI-Teams werden?

Dann senden Sie uns bitte Ihre Bewerbungsunterlagen in deutscher Sprache (Anschreiben, Lebenslauf, Referenzen) unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen in einem Dokument (PDF, max. 4 MB) und ausschließlich via Email*. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 01.03.2020, 24 Uhr, mit dem Kennwort „Fundraising“ an die Geschäftsführerin des Vereins Frau Anna Goos (anna.goos@sodi.de). Wir begrüßen ausdrücklich die Bewerbungen von Menschen mit Migrationsgeschichte. Weiterführende Informationen zu SODI finden Sie unter www.sodi.de. Die Vorstellungsgespräche sind für den 05.03.2020. geplant.

 

*Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten durch die verantwortliche Person verarbeitet und gespeichert werden. Mehr Informationen auf www.sodi.de/jobs

Kategorien: Jobs

Consultant (m/f/d) in Green Finance for our Financial Systems Development Department (Hamburg)

epojobs - 19. Februar 2020 - 12:03

Consultant (m/f/d) in Green Finance for our FSD Department

 

Company Description

GFA Consulting Group is one of the leading German consulting companies within the framework of international development cooperation. Our core business is providing consulting services as well as managing projects financed through bilateral and multilateral funds. Since 1982, GFA has been active in more than 130 countries. Over the years, the company has continuously expanded the scope of its work which currently includes ten strategic business areas. In the area of Financial Systems Development (FSD) we focus on consultancy services related to banking, SME lending, agricultural & rural finance and green finance.

For our head office in Hamburg/Germany, we are currently looking for an open-minded and versatile Consultant (m/f/d) to join our FSD department, who will contribute towards achieving the company’s objectives.

 

Job description

At GFA headquarters, the Consultant will be responsible for project management, acquisition and strategic business development in the area of financial systems development with a
particular focus on the field of sustainable energy finance, including not only renewable energy and energy efficiency, but also resource efficiency.

Key responsibilities will include:

  • Technical backstopping and project management, including financial and technical administration, monitoring of activity planning and implementation, relationship management with project teams, local stakeholders and donors, and backstopping visits abroad;
  • Business development and project acquisition, including opportunity identification, factfinding and the coordination and preparation of technical and financial proposals;
  • Management of projects and studies (backstopping), on-site and Hamburg-based;
  • Conducting technical short-term consultancy missions in the project countries, including participation in feasibility and project preparatory studies;
  • Establishing and maintaining regular professional contacts and networking with donor agencies, beneficiaries, partners and individual experts;
  • Writing of reports, concepts and presentations as well as contributing to knowledge and quality management, including GFA publications;
  • Representation of GFA in conferences and seminars.
  • Duty station will be Hamburg, frequent travels to countries in transition will occur.

 

  Qualifications

  • University degree (Master) in a relevant area (economics, business administration, finance or related fields);
  • At least 5 years of relevant experience in the context of development cooperation, preferably related to green energy finance;
  • Full proficiency in written and spoken English and one other language (French, Spanish, Portuguese, Russian);
  • Working knowledge of German is an advantage;
  • Familiarity with the European and German development sector (such as EBRD, EIB, KfW and AFD) and an understanding of the strategies and programmes of the relevant donor agencies would be an asset;
  • Strong writing, communication and presentation skills;
  • Advanced proficiency in standard MS Office applications;
  • Willingness to frequently travel abroad;
  • Intercultural competence.

 

We offer

  • A future-oriented work place in a multi-cultural environment with a strong focus on values and the joint aim to provide the best possible solutions for our clients and partners;
  • To work in the context of international development;
  • A responsible and team-oriented position with diversified tasks and a long-term perspective;
  • Continuous skills development and further training;
  • A comprehensive set of benefits, e.g. family-oriented company policy, fitness club discounts, public transport reimbursement program, flexible working hours;
  • A companywide sustainability concept;
  • Events for and with employees.

Please send your application (cover letter, CV, work references / certificates) only via e-mail by 08.03.2020 to

Ms T. Matthiesen
GFA Consulting Group GmbH
Recruitment department
matthiesen@gfa-group.de

 
Kategorien: Jobs

Communication Officer, Nes Ammim, Israel

epojobs - 19. Februar 2020 - 11:53

Nes Ammim is recruiting a

COMMUNICATION OFFICER (NESAMMIM, ISRAEL)

Our organization

Nes Ammim is a village in the Western Galilee, Israel, dedicated to encounter and dialogue, learning and hospitality. In its midst lives an international ecumenical Christian community, founded and supported by European Christians and churches. Its members are living, working and learning in solidarity with the wide spectrum of people in the country: Jews, Arabs and others.

Purpose of the position

The Communication Officer coordinates and facilitates internal and external PR, communication activities on the operational level and advises on the tactical level, with the goal to strengthen Nes Ammim's position in Israel as well as in Europe.

Also, the Communication Officer acts as the spokesperson for Nes Ammim Israel in agreement with the General Manager Nes Ammim.

Responsibilities

•Develop and execute an adequate and integral communication plan for internal and external communication;

•Monitor the overall image of Nes Ammim and is the first contact and knowledge base internally and externally regarding all communication topics;

•Coordinate and facilitate ongoing internal and external PR and communication activities;

•Develop activities that lead to fund-raising and brand awareness;

•Participating in building and maintaining a network of relations within global Nes Ammim and outside;

•Monitor the current position and image of Nes Ammim and maintain alignment with the target groups;

•Evaluate, create and/or update communicationmaterials (internal/external, print&electronic);

•Responsible for the Nes Ammim websites and social networkpages (Facebook, Instagram);

•Responsible for the content from Nes Ammim Israel, forthe Dutch & German magazines and newsletters.


Qualifications

•A bachelors or master’s degree in communicationor related fields

•Relevant experience in an international and inter-cultural context (preferably);

•Editorial experience;

•Strong communication skills, both verbally and written; excellent command of the English language;

•Ability to speak or willingness to learn basic Hebrew; Arabic (recommended).

•Full support of the mission, vision and Christian core values of Nes Ammim;

•Willingness to live in a small village communityfor a period of at least two years.

 

What we offer?

Nes Ammim offers an extraordinary opportunity in a beautiful and unique setting; in an organization that plays a special role in the interreligious dialogue and contributes to better understanding between Jews and Palestinians. You will become part of an ambitious, growing and financially sound international organization with a dedicated team of colleagues.

Furthermore, you are offered:

•A full-time position;

•Accommodation, meals, a modest compensation package (partly on voluntary basis);

•The opportunity to participate in an interesting and unique study program.

How to apply?

Interested and qualified candidates are kindly invited to send their cover letter and resume to Ellen van der Meij at hrm@nesammim.com.

In your cover letter please reflect on your motivation for wanting to become part of Nes Ammim. For more information about the position or the recruitment process, please contact Ellen at +972528048855

Kategorien: Jobs

Village Manager, Nes Ammim, Israel (m/f/d)

epojobs - 19. Februar 2020 - 11:30

Nes Ammim is recruiting a,

VILLAGE MANAGER (NES AMMIM, ISRAEL)

Our organization

Nes Ammim is a village in the Western Galilee, Israel, dedicated to encounter and dialogue, learning and hospitality. In its midst lives an international ecumenical Christian community, founded and supported by European Christians and churches. Its members are living, working and learning in solidarity with the wide spectrum of
people in the country:

Jews, Arabs and others.

Purpose of the position

The Village Manager takes care of the organization of the Village Services to the community of volunteers and to guests of the village. He/she is the first point of contact for both volunteers and guests concerning life in the village.

Tasks and responsibilities

•   Organization and execution of village services;

•   Village services: renting of village accommodation, cleaning activities concerning all communal village buildings as well as accommodation of new arrivals, laundry service (volunteers & village guests);

•   First contact for village guests; Day-to-day village administration;

•   Housing management; maintenance of village accommodation

•   Inventory management for all village products (volunteer fridge, volunteer services);

•   Responsible for budget and financial planning in close co-operation with Financial manager;

•   Providing advice to the Technical Services about maintenance and renovation requests;

•   Providing all the duty lists for the volunteers living in the village;

•   Animal care; responsible for implementation of all regulations concerning private pets and
unwanted animals in the Village;

•   Maintaining regular contact with Personnel manager, concerning personnel - village issues;

•   Member of the Operational Management Team.


Qualifications

•   Experience in hospitality management

•   Strong communication skills, both verbally and written; excellent command of the English
language;

•   Full support of the mission, vision and Christian core values of Nes Ammim;

•   Willingness to live in a small village community for a period of at least two years.

What we offer?

Nes Ammim offers an extraordinary opportunity in a beautiful and unique setting; in an organization that plays a special role in the interreligious dialogue and contributes to better understanding between Jews and Palestinians. You will become part of an ambitious, growing and financially sound international organization with a dedicated
team of colleagues.

Furthermore, you are offered:

A full-time position;

Accommodation, meals, a modest compensation package (partly on voluntary basis; negotiable);

The opportunity to participate in an interesting study program.

How to apply?

Interested and qualified candidates are kindly invited to send their cover letter and resume to
Ellen van der Meij at hrm@nesammim.com.

In your cover letter please reflect on your motivation for wanting to become part of Nes Ammim. For more information about the position or the recruitment process, please contact Ellen at +972 52 804 8855.

Kategorien: Jobs

Seiten

SID Hamburg Aggregator – Jobs abonnieren