Sie sind hier

Jobs

Evaluator/in / Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für die Evaluierung „Wirkungsorientierung und Evaluierbarkeit von EZ-Programmen“ (Bonn)

epojobs - 11. April 2021 - 22:00

Das Deutsche Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit (DEval) ist ein eigenständiges Evaluierungsinstitut im Politikfeld der Entwicklungszusammenarbeit. Im Schnittfeld zwischen Wissenschaft und Praxis ist unsere Kernaufgabe die Durchführung unabhängiger, strategisch relevanter Evaluierungen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Zudem entwickeln wir Evaluierungsmethoden und -standards weiter und stärken die Evaluierungskapazitäten in den Partnerländern der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Über unsere wissenschaftlich fundierte Arbeit verfolgen wir das Ziel, einen Beitrag zur Steigerung der Wirksamkeit der deutschen Entwicklungszusammenarbeit zu leisten und damit mittelbar auch die Legitimität des Politikfeldes zu erhöhen.

Für Evaluierungsabteilung II suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis 31.03.2022 eine*n


Evaluator*in / Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in für die Evaluierung „Wirkungsorientierung und Evaluierbarkeit von EZ-Programmen“


Als Evaluator*in arbeiten Sie an der Evaluierung zum Thema Wirkungsorientierung und Evaluierbarkeit von EZ-Programmen anhand des Programms für Nachhaltige Wirtschaftsentwicklung in Myanmar und weiterer Programme mit und bringen hier vor allem Expertise in den Themenfeldern der bilateralen staatlichen Entwicklungszusammenarbeit (EZ), wirkungsorientierter Programmplanung und -steuerung sowie Kenntnisse zu Ansätzen zur Durchführung von Programmevaluierungen mit. Aktuell befindet sich die Evaluierung in der Datenerhebung (Literatur, Survey und Interviews) mit daran anschließender Auswertung und Synthese der Erkenntnisse.

Ihre Aufgaben:

  • Fachspezifische Mitarbeit an der Konzeption und Durchführung der Evaluierung, insbesondere Entwicklung und Umsetzung des Evaluierungsdesigns sowie Erhebung und Auswertung von Primär- und Sekundärdaten
  • Erstellung von Präsentationsunterlagen und Evaluierungsberichten im Team
  • Präsentation der Ergebnisse und Vergemeinschaftung der Evaluierungserkenntnisse bei wichtigen Zielgruppen, inkl. Mitarbeit an wissenschaftlichen Publikationen


Ihr Profil:

  • Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (z. B. Master oder Diplom), vorzugsweise aus den Bereichen Sozialwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften oder Verhaltenswissenschaften
  • Erste Berufserfahrung in Wissenschaft oder Evaluierungspraxis
  • Gute Kenntnisse in der Anwendung von quantitativen und qualitativen Methoden der empirischen Sozialforschung
  • Prozesskenntnisse der bilateralen EZ, vorzugsweise Kenntnisse der Gemeinsamen Verfahrensreform (GVR) und/oder Kenntnisse zu Ansätzen für Programm- und Länderevaluierungen
  • Gute Kenntnisse im Bereich der staatlichen, deutschen Entwicklungszusammenarbeit
  • Fachkenntnisse im Themenbereich Förderung nachhaltiger Wirtschaftsentwicklung sind von Vorteil
  • Sehr gute Ausdrucksfähigkeit und Präsentationsfähigkeit
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Soziale-, insbesondere Gender- und interkulturelle Kompetenz
  • Bereitschaft zu Dienstreisen ins Ausland und Tropentauglichkeit (aufgrund der Corona-Pandemie und der bereits fortgeschrittenen Evaluierung stehen für dieses Projekt wahrscheinlich keine Dienstreisen mehr an)


Wir bieten:

  • Einen bis 31.03.2022 befristeten Arbeitsvertrag
  • Eine Vergütung in Entgeltgruppe 13 des TVöD Bund bei Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen
  • Flexible Arbeitszeiten im Rahmen eines Gleitzeitmodells sowie die Möglichkeit einen Tag in der Woche mobil von zu Hause aus zu arbeiten (derzeit flexiblere, an das Infektionsgeschehen angepasste Regelungen)
  • Attraktive Sozialleistungen wie eine betriebliche Altersvorsorge (VBLU) und ein vergünstigtes Jobticket
  • Eine verantwortungsvolle, interessante und vielseitige Tätigkeit in einem internationalen und teamorientierten Arbeitsumfeld


Unser Ziel ist eine geschlechterparitätische Besetzung der Positionen auf allen Ebenen des Instituts und wir sind im Sinne der Gleichstellung bestrebt, allen die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet.

Sie interessieren sich für die ausgeschriebene Position?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung über das Online-Portal INTERAMT (www.interamt.de) unter der Stellen-ID 670582 bzw. über https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=670582.

Um sich auf das Stellenangebot zu bewerben, müssen Sie sich zunächst bei Interamt registrieren. Rufen Sie anschließend die Stellenanzeige von Interesse auf. Über den Button Online bewerben können Sie dann die nötigen Eingaben und Uploads zu Ihrer Bewerbung vornehmen und diese online absenden.

Bitte sehen Sie von Bewerbungen per Post oder per E-Mail ab.

Die Bewerbungsfrist endet am Mittwoch, 28. April 2021.

Für Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung steht Ihnen Frau Johanna Behrendt unter der Rufnummer 0228-336907-929 oder der E-Mail-Adresse jobs@deval.org zur Verfügung.

Kategorien: Jobs

Praktikant*in im Sektorvorhaben Agenda 2030, Armut und Ungleichheit - Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) - Bonn

Indeed - 9. April 2021 - 17:28
Zu Ihren Hauptaufgaben als Praktikant*in zählt die Unterstützung des Teams bei der Beratung zur Umsetzung der Agenda 2030 in der deutschen… 1.634 € pro Monat
Gefunden bei Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) - Fri, 09 Apr 2021 15:28:17 GMT - Zeige alle Bonn Jobs
Kategorien: Jobs

Praktikant*in im Bereich Bildung - Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) - Bonn

Indeed - 9. April 2021 - 17:13
Denn eine gut ausgebildete Bevölkerung ist Grundvoraussetzung für Armutsbekämpfung, nachhaltiges Wirtschaftswachstum, gesellschaftliche Entwicklung, gute… 1.634 € pro Monat
Gefunden bei Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) - Fri, 09 Apr 2021 15:13:43 GMT - Zeige alle Bonn Jobs
Kategorien: Jobs

Bundesfreiwilligendienstleistende im Bereich Operatives Projektmanagement - m/w/d (Berlin) - Welttierschutzgesellschaft e.V.

greenjobs - 9. April 2021 - 16:11
Im Rahmen eines Bundesfreiwilligendienstes bieten wir Ihnen die Möglichkeit, im operativen Projektmanagement der Welttierschutzgesellschaft berufliche Erfahrungen zu sammeln und sich neuen Herausforderungen zu stellen. Werden Sie Teil eines aufgeschlossenen Teams, das sich weltweit für die Belange der Tiere einsetzt: Ob es der tägliche Einsatz im Kampf gegen Futtermittelknappheit, Tierquälerei oder die fehlende tiermedizinische Versorgung in Schwellen- und Entwicklungsländern [...]
Kategorien: Jobs

Development Worker (m/f/d) Sustainable Fisheries and Aquaculture (Kampong Thom)

epojobs - 9. April 2021 - 12:00

Development Worker (m/f/d) Sustainable Fisheries and Aquaculture

JOB-ID: P1533V6229J01

App. w. professional exp. - Temporary

Job description

The Sustainable Aquaculture and Community Fish Refuge Management (SAFR) project’s primary focus is to promote and develop household-based pond aquaculture in order to relieve pressure on natural fish stocks, maintain national food security and to create additional sources income for those working in fish value chains. A secondary focus is to improve management effectiveness and productivity of Community Fish Refuges (CFRs). CFR’s are part of community-managed rice-field fisheries systems and have the potential to significantly increase fish production for local communities. The project also aims to provide targeted policy support to Cambodia’s aquaculture/fisheries sector. 

Your tasks

  • Providing technical and organizational support to the community-based organization and government partner at the provincial level
  • Supporting the government partner to improve communication and dialog with relevant stakeholders in the fisheries/aquaculture sector in Kampong Thom
  • Assist the government partner and the SAFR project with field-based activities, and provide technical assistance to improve aquaculture production, CFR management and strengthening value chains
  • Support government partner with monitoring and evaluation of all field-based activities
  • Strengthen the capacity of the government partner to develop high-quality technical documents and publications on aquaculture and community-based fisheries management
  • Assisting the community-based organization host to improve fund-raising
  • Supporting the administrative activities of government partner organizations
  • Provide logistical support to host organizations in carrying out training activities, workshops, conferences, etc.

Your profile

  • University degree or comparable qualification from a certified institution in aquaculture/fisheries, agriculture, environment or related fields
  • Many years of professional experience in a comparable position
  • Experience working with international funded projects with focus on aquaculture/fisheries, agriculture, environment, etc.; Experience with the private sector is an advantage
  • Strong professional background working with local civil society organizations and local governments in a rural setting, preferably in an Asian context
  • Good working knowledge of IT and communication technologies and relevant computer applications
  • High work ethic, reliable and motivated, proactive and able to handle multiple simultaneous assignments with competing priorities
  • Strong skillset with report and proposal writing
  • Fluency in English

Additional information

As a federal enterprise, GIZ supports the German Government in achieving its objectives in the field of international cooperation for sustainable development.

With the dispatch of qualified specialists as development workers, GIZ contributes to the sustainable improvement of living conditions of people in developing and transition countries.

Under the following link you will find information about living and working in Cambodia.

In general, the security situation is calm. GIZ staff must adhere to security measures at all times. Please also check the county-specific information provided by the German Federal Foreign Office. A contact person for security risk management is appointed at the local GIZ office. GIZ does not impose any restrictions on life partners and family members to move with you to the country of deployment. We kindly ask you to inform yourself which forms of relationships are legally and socially accepted in the country of deployment.

For general questions from dependent partners about local employment - please contact: map@giz.de

GIZ is a signatory of the Diversity Charter. Recognition, appreciation and inclusion of diversity in the company are important to us. All employees shall be valued - regardless of gender and gender identity, nationality, ethnic origin, religion or belief, disability, age or sexual orientation.

GIZ's Development Service is looking forward to applications of candidates with a professional qualification and / or university degree and at least two years of professional experience. In addition you hold the German nationality or the nationality of a member state of the European Union.

Please understand that we can accept and process in principle only applications via our E-recruiting system. Following the confirmation of your succesful application, kindly check your spam / junk mail folder on a regular basis, since some provider classify emails form our recruiting system as spam.

You can get an overview of our benefits packages here.

A prerequisite for the conclusion of the agreement is the lifting of the restrictions currently in force in the company on the possibilities for travel and business trips in order to contain the worldwide spread of the Covid-19 virus.

 


Registration: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=73f744090d2bc43f6a6b9320ecc64a14e5cf1784

For further information: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=54394

Kategorien: Jobs

Geschäftsstellenleiter/in der AHK für das Südliche Afrika (m/w/d) (Maputo)

epojobs - 9. April 2021 - 12:00

Geschäftsstellenleiter der AHK für das Südliche Afrika (m/w/d)

JOB-ID: P0089V069J01

Bewerber mit Berufserfg. - Befristet

Tätigkeitsbereich

Die Auslandshandelskammer (AHK) für das Südliche Afrika braucht Ihre Expertise als Geschäftsstellenleiter und Repräsentant in Maputo. Als Teil des weltumspannenden AHK-Netzes fördert sie die Wirtschaftsbeziehungen zwischen dem Südlichen Afrika und Deutschland durch die Bereitstellung relevanter Informationen und Kontakte sowie passgenaue Dienstleistungen für Unternehmen in Deutschland und der SADC-Region. Die AHK zählt rund 600 Mitglieder und ist die größte bilaterale Kammer in der Region. Durch ihre Kompetenzzentren positioniert sie sich in den Bereichen Energie, Wasser, Kreislaufwirtschaft, Umwelt, Bergbau, Landwirtschaft und Industrie. Die Tochtergesellschaft South African German Training Services (SAGTS) bietet Unternehmen im Südlichen Afrika zudem zahlreiche Ausbildungsinitiativen. Des Weiteren ist sie primäre Anlaufstelle für Exportförderung lokaler Produkte mit Zielrichtung Deutschland.

Ihre Aufgaben

  • Leitung der Repräsentanz
  • Ausbau des Dienstleistungsangebotes zur Stärkung der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen in den Kompetenzschwerpunkten der AHK
  • Entwicklung und Durchführung von Projekten sowie Dienstleistungen im Themenfeld Erneuerbare Energien und Energieeffizienz in der SADC-Region
  • Etablierung von Dienstleistungen für die duale Aus- und Weiterbildung
  • Information über Förderinstrumente und Kooperationsformaten der deutschen Entwicklungszusammenarbeit

Ihr Profil

  • Hochschulabschluss in einem anderen Studiengang, der für die Aufgabe geeignet ist
  • Mehrjährige Führungserfahrung in einer Wirtschaftskammer oder in einem Verband
  • Berufserfahrung im Themenfeld Erneuerbare Energien und Energieeffizienz  sowie in der Zusammenarbeit mit dem Privatsektor
  • Langjährige Erfahrung in der dualen Aus- und Weiterbildung
  • Sehr gutes Portugiesisch und Englisch

Zusatzinformationen

  • Abwechslungsreiche Tätigkeit mit Eigenverantwortung in einem internationalen Umfeld
  • Zusammenarbeit mit anderen Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit
  • Professionelle Vorbereitung auf den Auslandseinsatz
  • Vermittlung zu lokalem Arbeitgeber als Integrierte Fachkraft für zunächst zwei Jahre - eine Verlängerung ist möglich
  • Attraktive monatliche Zuschüsse zum Ortsgehalt und Sozialleistungen

Hinweis: das Stellenangebot ist aktuell, es gibt keine Bewerbungsfrist.

Landesspezifische Hinweise erhalten Sie unter anderem vom Auswärtigen Amt https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit und über das Länderinformationsportal www.liportal.de.


Anmeldung: https://jobs.cimonline.de/index.php?ac=application&id=54585

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.cimonline.de/?ac=jobad&id=54585&view=external

Kategorien: Jobs

Leitende/r Landschaftsökolog/in für Schutzgebietsentwicklung (m/w/d) (Montenegro)

epojobs - 9. April 2021 - 12:00

Leitender Landschaftsökologe für Schutzgebietsentwicklung (m/w/d)

JOB-ID: P0090V050J01

Bewerber mit Berufserfg. - Befristet

Tätigkeitsbereich

Das Ministerium für Ökologie, Raumplanung und Städtebau braucht Ihre Expertise, um die Gemeinde Ulcinj beim Aufbau und der Verwaltung eines Schutzgebiet nach EU-Standards zu unterstützen. In enger Abstimmung mit dem Ministerium sollen Managementstrukturen für den im Jahr 2019 ausgewiesenen Naturpark - Ulcinj Salina - aufgebaut und umgesetzt werden. Der Schutz der Saline ist eine Zielvorgabe zur Schließung des Kapitel 27 des EU Acquis. Der Naturpark stellt für Tier- und Pflanzenarten ein einzigartiges Ökosystem mit überregionaler Bedeutung dar.

 

Ihre Aufgaben

  • Entwicklung und Umsetzung eines Management- und Verwaltungsmodells für den Naturpark sowie dessen vorübergehende Leitung
  • Entwicklung eines Finanzierungskonzepts für den Naturpark, basierend auf geeigneten Formen der Salzgewinnung und ökologischem Tourismus
  • Unterstützung beim Aufbau einer modernen Naturschutzverwaltung auf Gemeindeebene für zukünftige Natura 2000/Emerald-Gebiete sowie die Förderung der Zusammenarbeit staatlicher Naturschutzpartner durch Kooperationen
  • Aufbau eines Biodiversitäts-Monitorings nach EU-Anforderungen sowie Vorbereitung eines Projektantrags zu dessen Einrichtung
  • Durchführung von Naturschutzmaßnahmen in Übereinstimmung mit internationalen Schutzzielen und -zonen

Ihr Profil

  • Hochschulabschluss in Landschaftsökologie oder in einem anderen relevanten Studiengang, der zur Ausübung der Aufgaben befähigt
  • Mehrjährige Erfahrung in der Leitung eines Naturparks und in der Etablierung von Natura 2000 Schutzgebietsnetzwerken
  • Kenntnisse des EU-Beitrittsprozesses im Umweltschutz
  • Arbeitserfahrung in einer staatlichen Umweltinstitution, im Fundraising und in der Öffentlichkeitsarbeit
  • Verhandlungssicheres Englisch

Zusatzinformationen

  • Abwechslungsreiche Tätigkeit mit Eigenverantwortung in einem internationalen Umfeld
  • Zusammenarbeit mit anderen Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit
  • Professionelle Vorbereitung auf den Auslandseinsatz
  • Vermittlung zu lokalem Arbeitgeber als Integrierte Fachkraft für zunächst zwei Jahre - eine Verlängerung ist möglich
  • Attraktive monatliche Zuschüsse zum Ortsgehalt und Sozialleistungen

Hinweis: das Stellenangebot ist aktuell, es gibt keine Bewerbungsfrist.

Landesspezifische Hinweise erhalten Sie unter anderem vom Auswärtigen Amt https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit und über das Länderinformationsportal www.liportal.de.


Anmeldung: https://jobs.cimonline.de/index.php?ac=application&id=54611

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.cimonline.de/?ac=jobad&id=54611&view=external

Kategorien: Jobs

Projektreferent/in Entwicklungspolitische Bildungs- und Informationsarbeit (Berlin)

epojobs - 9. April 2021 - 9:39

Der Fachverband der Arbeiterwohlfahrt (AWO) International e. V. sucht zum 1. Mai oder baldmöglichst eine/n

Projektreferent*in Entwicklungspolitische Bildungs- und Informationsarbeit

(Teilzeit 25 h/ befristet zunächst bis 12/2021, Arbeitsort: Schwerpunkt Berlin)  

Die AWO arbeitet seit mehr als 50 Jahren in der Entwicklungszusammenarbeit und der humanitären Hilfe. Wir arbeiten im Ausland mit lokalen und regionalen Partnerorganisationen zusammen und verfolgen einen partizipativen Ansatz. Seit 10 Jahren ist AWO International auch im Bereich des Globalen Lernens innerhalb der AWO in Deutschland aktiv: Unser entwicklungspolitisches Bildungsangebot nimmt Herausforderungen und Chancen der Globalisierung in den Blick und gibt Impulse für ein werteorientiertes, nachhaltiges Handeln vor allem in die Arbeiterwohlfahrt und die Jugendwerke der AWO. Im Projekt „Transformative Bildung in der Freien Wohlfahrtspflege stärken“ stärken wir Multiplikator*innen in der Umsetzung entwicklungspolitischer Bildungsarbeit und fördern den Einsatz für nachhaltige Entwicklung im regionalen/lokalen Umfeld der Arbeiterwohlfahrt.

 

Ihre Aufgaben:

  • Vor- und Nachbereitung sowie Durchführung von Seminaren digital und ggf. in Präsenz für Multiplikator*innen in unterschiedlichen Arbeitsfeldern der Freien Wohlfahrtspflege, insbesondere in der pädagogischen Begleitung der Freiwilligendienste sowie der Förderung von Engagement für nachhaltige Entwicklung
  • Erstellung und Aktualisierung unserer E-Learning-Angebote sowie Begleitung der Lernenden
  • Evaluierung der Wirksamkeit und Reichweite des Bildungsangebots
  • Projektmanagement sowie Konzeption eines Fortführungsantrages bei Engagement Global
  • Vernetzung und Lobbying innerhalb und außerhalb der AWO

 

Anforderungen:

  • akademischer Abschluss: Diplom/ Master oder Bachelor in Erwachsenenbildung, Erziehungswissenschaften, Sozialpädagogik, Sozialwissenschaften o. ä
  • hohe fachliche Kompetenz, d.h. theoretische und praktische Kenntnisse der entwicklungspolitischen Bildungsansätze Globales Lernen, Bildung für nachhaltige Entwicklung, Transformative Bildung, Global Citizenship Education
  • gute methodische Kenntnisse in der Erwachsenenbildung
  • gute Kenntnisse im Bereich Planung und Evaluierung, Wirkungsorientierung
  • Grundkenntnisse in der Bewirtschaftung öffentlicher Mittel
  • Gespür für neue Debatten mit relevanten Akteur*innen innerhalb und außerhalb der AWO
  • Verbundenheit mit den Werten der Arbeiterwohlfahrt

Wenn Sie die Fähigkeit zu interdisziplinärem Arbeiten, Management- und Organisationskompetenz, sowie eine hohe soziale Kompetenz besitzen und kommunikations- und teamfähig sind, sind Sie unser/e Idealbewerber/-in.

 

Wir bieten:

  • Mitarbeit in einem kleinen, hoch motivierten Team
  • hohen Gestaltungsspielraum
  • eine Vergütung im Bereich TVöD 11

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen per E-Mail bis zum 22. April 2021 an:

Bewerbung@awointernational.de. Rückfragen an: Roman.Fleissner@awointernational.de

Die Auswahlgespräche sind in der 17. KW geplant. Weitere Informationen finden Sie unter www.awointernational.de

Kategorien: Jobs

Projektleiterin/Projektleiter für den Ausbau behördlicher Strukturen im Bereich Lebensmittelsicherheit in Tunesien (w/m/d) (Berlin)

epojobs - 9. April 2021 - 7:16

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) ist das nationale Institut, das auf der Grundlage international anerkannter wissenschaftlicher Bewertungskriterien Gutachten und Stellungnahmen zu Fragen der Lebensmittel-, Futtermittel- und Chemikaliensicherheit und des gesundheitlichen Verbraucherschutzes in Deutschland erstellt. In diesen Bereichen berät es die Bundesregierung sowie andere Institutionen und Interessengruppen. Das BfR betreibt eigene Forschung zu Themen, die in engem Zusammenhang mit seinen Bewertungsaufgaben stehen. Es ist eine rechtsfähige Anstalt im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL).

In der Stabsstelle Internationale Angelegenheiten des BfR ist ab 01.09.2021 befristet bis 31.12.2025 folgende Stelle zu besetzen:

Projektleiterin/Projektleiterfür den Ausbau behördlicher Strukturen im Bereich Lebensmittelsicherheit in Tunesien (w/m/d)

Kennziffer: 2794/2021 | bis Entgeltgruppe 15 TVöD

Die Beschäftigung ist für die Dauer des Projekts auf dem Wege der Abordnung bis zur Besoldungsgruppe A15 möglich. Eine Neuverbeamtung ist nicht vorgesehen. Als familienfreundliches Institut bieten wir auch für Führungspositionen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten Teilzeitarbeitsmodelle an.

Tunesien hat 2019 ein neues Lebensmittelgesetz verabschiedet, das den Aufbau effektiver Risikoanalysestrukturen vorsieht. In einem fünfjährigen Projekt unterstützen BfR und Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) die tunesischen Lebensmittelsicherheitsbehörden bei der Verbesserung des gesundheitlichen Verbraucherschutzes. Als entsandte Projektleitung in Tunis verantworten Sie die Implementierung und Wirksamkeit des Projekts und gestalten mit Ihrem sechsköpfigen Team die Projektaktivitäten in verschiedenen Bereichen wie z.B. Politikberatung, Organisationsentwicklung und Training. Dabei arbeiten Sie eng mit Expertinnen und Experten aus den Einrichtungen sowie den am BfR und BVL tätigen Projektmitarbeitenden zusammen. Gefördert wird das Projekt durch das Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

 

Im Einzelnen umfassen die Aufgaben:

  • Strategische, fachliche und administrative Steuerung des Vorhabens in enger Zusammenarbeit mit dem Projektteam und den Projektpartnern; Koordination mit BfR und BVL
  • Führung und Entwicklung des tunesischen Projektteams sowie Einsatzplanung und Anleitung von Kurzzeitexpertinnen / Kurzzeitexperten und Beraterinnen/Beratern
  • Vertretung des Vorhabens in Tunesien
  • Politik-, Organisations- und Fachberatung tunesischer Partner
  • Ausbau politischer, fachlicher und institutioneller Netzwerke im Bereich Risikoanalyse, Aufbau und Pflege nationaler und internationaler Kooperationen, die in den Aufgabenbereich dieses Vorhabens fallen
  • Fortentwicklung der Projektaktivitäten, Erarbeitung und Umsetzungsbegleitung der tunesischen Reformmeilensteine für Risikoanalyse in Zusammenarbeit mit Projektteam und Projektpartnern
  • Verantwortung für die Budgetplanung und -reporting, ordnungsgemäße Budget- und Mittelverwendung sowie die Ausschreibung und Steuerung von Beratungsleistungen
  • Sicherstellung der Zielerreichung, reibungsloser Arbeitsabläufe sowie des wirkungsorientierten Monitorings und der gesamten Berichterstattung

Anforderungen:

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes naturwissenschaftlichesHochschulstudium (Master, Diplom oder ein vergleichbarer Universitätsabschluss) in Veterinärmedizin, Humanmedizin, Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften, Agrarwissenschaften oder einer vergleichbaren Fachrichtung, Promotion erwünscht
  • Einschlägige, langjährige Berufserfahrung im Bereich Lebensmittelsicherheit, öffentliches Veterinärwesen, Landwirtschaft, Ernährungssicherung, Wertschöpfungsketten oder Berufliche Bildung im Agrar- und Ernährungssektor

Das erwarten wir von Ihnen

  • Mehrjährige Auslandserfahrung, vorzugsweise in Nordafrika
  • Erfahrungen in der eigenverantwortlichen Steuerung und Umsetzung von mehrjährigen Projekten
  • Mehrjährige Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Institutionen; hervorragende organisatorische sowie finanzielle Managementkompetenzen
  • Erfahrung und nachgewiesene Kompetenz in der Führung internationaler und/oder multidisziplinärer Teams
  • Interkulturelle Kompetenz, Kommunikations- und Kooperationskompetenz im Team sowie mit externen Partnern
  • Ausgeprägte strategische, analytische und konzeptionelle Fähigkeiten, sehr gutes Ausdrucks- und Präsentationsvermögen
  • Ausgeprägte Konflikt- und Problemlösekompetenz
  • Gewissenhafte Arbeitsweise, Flexibilität, Belastbarkeit
  • Sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch, Englisch und Französisch in Wort und Schrift (vergleichbar Level B2 bis C2 GeB). Eine der Sprachen sollte auf dem Niveau C2 gesprochen werden.
  • Bereitschaft zu Dienstreisen in Tunesien und nach Deutschland

Idealerweise bringen Sie mit:

  • Berufserfahrung bei einer deutschen Bundes- oder Landesbehörde
  • Erfahrungen mit Politikberatung und Organisationsentwicklung

 

Unser Angebot:

  • Auslandszulagen
  • Flexible Arbeitszeiten ohne Kernarbeitszeit
  • 30 Tage Urlaub (5-Tage-Woche)
  • Möglichkeiten des mobilen Arbeitens
  • Umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten
  • VBL-Betriebsrente
  • Vermögenswirksame Leistungen

Dienstorte sind Tunis (Tunesien) und Berlin (Deutschland). Nach einer Vorbereitungszeit in Deutschland ist ein dauerhafter Einsatz in Tunesien vorgesehen.

 

Bewerbungsverfahren:

Das Bewerbungsverfahren ist mehrstufig. Vor dem ersten Bewerbungsgespräch nehmen Kandidatinnen und Kandidaten an einer Online-Potentialanalyse teil. Die ersten Online-Vorstellungsgespräche finden voraussichtlich am 07.06. oder 08.06.2021statt. Kandidatinnen und Kandidaten, die die Erstgespräche erfolgreich absolvieren, werden zu einem weiteren Gespräch (voraussichtlich am 28.06.2021) eingeladen.

Fühlen Sie sich angesprochen?

Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 26. Mai 2021 über unser Online-System: https://www.bfr.bund.de/cm/343/kennziffer-2794-2021.pdf

Kategorien: Jobs

M&E Manager (m/w/d) für Impact Evaluation und Data Management für Entwicklungsprojekte im Kaffeesektor (Hamburg)

epojobs - 8. April 2021 - 22:00

 

HereWeGrow ist eine gemeinnützige Organisation aus Hamburg, die sich dafür einsetzt die Lebensbedingungen von Kaffeekleinbauern und deren Familien zu verbessern. Hierfür fördern wir verschiedene Projekte in Äthiopien und auf internationaler Sektorebene. Aktuell unterstützen wir durch unsere Maßnahmen bereits mehr als 50.000 Kleinbauern.

Der Fokus unserer Arbeit liegt darauf effektive Unterstützungsangebote für unsere Zielgruppe zu identifizieren und stetig neue Ansätze zu testen und zu evaluieren. Hierbei legen wir starken Wert auf Wirkungsmessung, Monitoring und Projektnähe, um auch bestehende Ansätze weiterzuentwickeln.

Für unsere Stiftung in Hamburg suchen wir zur Verstärkung zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen


M&E Manager (m/w/d) für Impact Evaluation und Data Management für Entwicklungsprojekte im Kaffeesektor


Deine Aufgaben

  • Entwicklung und Koordination von Wirkungsanalysen
    Du bist hauptverantwortlich für die Evaluation unserer Projekte. Dies beinhaltet sowohl die Gestaltung von Evaluationsdesigns als auch die Koordination der Umsetzung. Hierfür wirst du mit führenden internationalen Forschungsorganisationen zusammenarbeiten und im Rahmen von Projektreisen Zeit an Projektstandorten in Ostafrika verbringen.
  • Aufbau, Steuerung und Auswertung eines innovativen Monitoring Systems
    Wir wollen als Organisation konstant lernen und mehr über die Wirkungszusammenhänge in unseren Projekten erfahren. In diesem Rahmen entwickelst du mit Unterstützung von externen Experten ein fortschrittliches Monitoring-System, das auch unseren Projektpartnern dabei hilft, noch mehr Wirkung zu entfalten.
  • Datenmanagement
    Du strukturierst und organisierst das Wissen in unserer Organisation. Dies beinhaltet sowohl den Aufbau von Datenbanken als auch die Auswertung und Analyse von esammelten Informationen.


Dein Profil:

  • Du verfügst über ein abgeschlossenes Masterstudium in Entwicklungs- oder Agrarökonomie oder in einer verwandten Disziplin.
  • Du hast einschlägige Berufserfahrung im Bereich der Wirkungsanalyse von Projekten in der Entwicklungszusammenarbeit; nach Möglichkeit kennst du Ostafrika und hast bereits dort gelebt oder gearbeitet.
  • Du bringst sicheres Englisch in Wort und Schrift und idealerweise Erfahrung im Kaffeesektor oder in der Landwirtschaft mit.
  • Du verfügst nach Möglichkeit über spezifische Erfahrung in folgenden Bereichen: Design und Umsetzung von (quasi-)experimentellen Wirkungsanalysen, Statistiksoftware (z.B. R, Stata), Datenbankmanagement (z.B. MS Access, SQL), Geoinformationssysteme (z.B. ArcGIS).
  • Du arbeitest strukturiert und selbstständig, agierst dabei proaktiv und versuchst stets, Prozesse zu verbessern und weiterzuentwickeln – die Wirkung deiner Arbeit ist dir wichtig.
  • Du bist bereit, mehrmals pro Jahr international zu reisen.


Wir bieten:

  • Einen Arbeitsplatz bei einer jungen Organisation mit viel Flexibilität und ohne starre Prozesse.
  • Schnelle Kommunikationswege in einem kleinen, internationalen Team.
  • Flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit teilweise im Homeoffice zu arbeiten.
  • Eine angemessene Vergütung.


Kontakt:

Du hast Lust unsere Arbeit noch wirkungsvoller zu machen? Dann freuen wir uns auf deine Bewerbung inkl. Lebenslauf, Zeugnisse an jobs@herewegrow.org. Bitte sende deine Bewerbung, mit den Angaben zu deinem möglichen Startdatum und deiner Gehaltsvorstellung, in einem Gesamt-PDF.


Here we grow gGmbH
Personalabteilung - Lea Gerns
Telefon: +49 40 52868-345
E-Mail: jobs@herewegrow.org

Kategorien: Jobs

Researcher (f/m/diverse) on Contested Mobility - Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE) - Bonn

Indeed - 8. April 2021 - 18:23
German Development Institute / Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE). The German Development Institute / Deutsches Institut für Entwicklungspolitik … 55.000 € pro Jahr
Gefunden bei Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE) - Thu, 08 Apr 2021 16:23:33 GMT - Zeige alle Bonn Jobs
Kategorien: Jobs

Researcher (m/f/diverse) - 2021-D-01 (Bonn) - German Development Institute - Bonn

Indeed - 8. April 2021 - 17:47
Full time 100% (39 hours/week). Excellent academic record based on a master's degree and (preferably) a PhD in political science or other related social science… 55.000 € pro Jahr
Gefunden bei Epojobs - Thu, 08 Apr 2021 15:47:28 GMT - Zeige alle Bonn Jobs
Kategorien: Jobs

Leitender Landschaftsökologe für Schutzgebietsentwicklung (m/w/d) (Podgorica, Ulcinj) - Centrum für internationale Migration und Entwicklung (CIM)

greenjobs - 8. April 2021 - 16:18
Stelle | Leitender Landschaftsökologe für Schutzgebietsentwicklung (m/w/d) Leitender Landschaftsökologe für Schutzgebietsentwicklung (m/w/d) als Integrierte Fachkraft Hier sind Sie gefragt: Das Ministerium für Ökologie, Raumplanung und Städtebau braucht Ihre Expertise, um die Gemeinde Ulcinj beim Aufbau und der Verwaltung eines Schutzgebiet nach EU-Standards zu unterstützen. In enger Abstimmung mit dem Ministerium sollen Managementstrukturen für den im Jahr 2019 ausgewiesenen Naturpark - Ulcinj Salina - aufgebaut und umgesetzt werden. [...]
Kategorien: Jobs

Berater*in für die Themen nachhaltige Waldbewirtschaftung und forstliche Wertschöpfungsketten (Ulaanbaatar) - Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

greenjobs - 8. April 2021 - 16:15
Stelle | Berater*in für die Themen nachhaltige Waldbewirtschaftung und forstliche Wertschöpfungsketten Jetzt online bewerben : https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=e7dda890ae0d5a41c7e9a9439b14768a741f005f Berater*in für die Themen nachhaltige Waldbewirtschaftung und forstliche Wertschöpfungsketten Job-ID: P1533V5895 Einsatzort: Ulaanbaatar Einsatzzeitraum: 01.06.2021 - 31.03.2024 Fachgebiet: Wald, Biodiversität, Meeresschutz Art der Anstellung: Vollzeit oder [...]
Kategorien: Jobs

Leitung Finanzen und Controlling (m/w/d) (Nürnberg)

epojobs - 8. April 2021 - 15:16

 

 

 

Sie schätzen die Potentiale von modernen Tools im Finanzwesen? Sie begeistern sich für die Analyse und Optimierung von Workflows? Die „Hands on“-Mentalität einer NGO liegt Ihnen?

Perfekt, denn wir suchen genau Sie!

Als internationales Hilfswerk der Jesuiten in Deutschland unterstützen wir über das weltweite Netzwerk des Ordens jährlich rund 600 Projekte unserer Partnerinnen und Partner in den Bereichen Armutsbekämpfung, Flüchtlingshilfe, Bildung, Gesundheit, Ökologie, Menschenrechte und Pastoralarbeit.

Für unser Team in Nürnberg suchen wir Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit und unbefristet als

Leitung Finanzen und Controlling (m/w/d)

In dieser Funktion gestalten Sie aktiv die weitere Digitalisierung, Automatisierung und Optimierung unserer Prozesse im Finanzwesen auf Basis von Microsoft Dynamics (aktuell Version 2018, Update auf Business Central 2022) sowie Office 365 und übernehmen darüber hinaus die Verantwortung für

  • Fachliche Leitung der zwei Kolleginnen für Finanz- und Spendenbuchhaltung
  • Steuerung des Zahlungsverkehrs und der Projektfinanzen
  • Erstellen und Monitoring der Budgets und Cashflow-Planung
  • Überwachen der Vermögensverwaltung unter Einhaltung unserer ethischen Anlagerichtlinien
  • Erstellen von Auswertungen und Jahresabschlüssen für die Körperschaft und Stiftungen
  • Ansprechperson für unsere Banken, Vermögensverwaltung, Wirtschaftsprüfung und die nationalen wie internationalen Kolleginnen und Kollegen unseres Partnernetzwerkes.

Wir bieten Ihnen:

  • ein unbefristetes Arbeitsverhältnis bei flexibler Arbeitszeitgestaltung (inkl. Homeoffice)
  • eine offene Unternehmenskultur mit flachen Hierarchien, kurzen Entscheidungswegen und jeder Menge Spaß bei der Arbeit
  • eigenverantwortliche, spannende und abwechslungsreiche Tätigkeiten
  • einen sicheren Arbeitsplatz in der Metropolregion Nürnberg mit günstiger Verkehrsanbindung, modernster Technologie und charmanten Arbeitsräumen
  • ein attraktives Vergütungspaket in Anlehnung an TVöD inkl. Sozialleistungen.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte mit Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins bevorzugt per E-Mail an unseren Geschäftsführer:

Klaus Väthröder SJ
Königstr. 64
90402 Nürnberg
bewerbung@jesuitenweltweit.de

Kategorien: Jobs

Eine Geschichte vom Wechsel(n)

Talents4Good - 8. April 2021 - 14:14
Robin Rader schaffte den Quereinstieg – vom Weg des maximalen Verdienstes in der klassischen Wirtschaft zur Tierschutz-NGO. Nun erzählt er im Interview, wie ihm der Wechsel in den Non-Profit-Sektor gelang und welche Erfahrungen er in seinem "Job mit Sinn" bei der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt macht.

Woher kam Dein Wunsch, Deinen Job in der klassischen Wirtschaft an den Nagel zu hängen und Dir einen „Job mit Sinn“ zu suchen?
Ich habe mich seit jeher zwischen klassischen Jobs in der Wirtschaft und dem Ausleben meiner "kreativen Ader" sowie dem Engagement für gesellschaftspolitische Themen bewegt. Ich denke, dass mir dies ein Stück weit durch das Interesse an und dem Engagement in der Kunst seitens meiner Großmutter und Mutter sowie der Topmanager-Karriere meines Vaters in die Wiege gelegt wurde. Nachdem ich längere Zeit, zuletzt im IT-Projektmanagement und zusätzlichen Aufgabenfeldern, den Weg des maximalen Verdienstes – mitunter um jeden Preis – eingeschlagen habe, kam ich irgendwann an den klassischen Punkt, dass ich völlig ausgebrannt war, wenig Sinn in der Tätigkeit sah und Geld allein nicht mehr Antrieb genug war. Man könnte auch sagen: vom Ausbrennen zum Brennen für eine Sache.

Wie lange hat der Umstieg bei Dir gedauert und was hast Du in dieser Zeit getan?
Der Umstieg folgte einer "Sinnfindungsphase"”, einer Pause von etwa einem Jahr, in der ich viel gereist bin, verschiedene Fortbildungen absolviert, mich in die für mich zu diesem Zeitpunkt wichtigsten Themen eingelesen und entsprechende Veranstaltungen besucht sowie auch intensiv an mir selbst gearbeitet habe. Ich denke gerade die Auseinandersetzung mit mir selbst war hier entscheidend für den Richtungswechsel. Aufgrund meiner vorherigen Arbeit konnte ich mir das glücklicherweise leisten und ich vermute, dass ich Dinge wie ein bedingungsloses Grundeinkommen heute auch genau deshalb für wichtig halte, eben weil ich aus eigener Erfahrung weiß, dass es für die meisten Menschen (leider immer noch) ein Privileg ist, die Möglichkeit zu haben, überhaupt auf diese Suche gehen zu können.

Wie hast Du nach einem neuen Job im Nonprofit-Sektor gesucht? Was hat vielleicht besonders gut geklappt, was gar nicht?
Nachdem ich zu diesem Zeitpunkt bereits einige Jahre vegan gelebt hatte, war das Feld Tierschutz, Tierrechte und, seit jeher, Menschenrechte ein logisches für mich. Ich habe zudem immer wieder längere Zeit im Ausland gelebt, mich völlig neuen Umfeldern gestellt und wusste daher, dass ich aus diesen unbekannten, neuen Situationen viel Energie schöpfen kann. Soweit ich mich erinnern kann, war die Bewerbung im Rahmen eines Praktikums bei der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt die erste und ich habe dort den für mich persönlich idealen Einstieg gefunden. Damals war die Stiftung noch sehr klein, recht unbekannt und ich wusste ehrlich gesagt überhaupt nicht, was mich erwarten würde. Anstelle des vermuteten hippie’esquen Arbeitsumfeldes empfing mich dann bereits in der damaligen Organisationsgröße eine äußerst professionell agierende NGO, sodass der Übergang eigentlich recht reibungslos verlief. Rein menschlich wurde ich zudem mit großer Offenheit und dem Gefühl von Zugehörigkeit empfangen – bis heute blicke ich auf diese Zeit mit großer Dankbarkeit für die Aufnahme ins Team durch meine Kolleg*innen zurück.

Eine Anmerkung noch: Ich denke, dass ich aufgrund des völlig neuen Tätigkeitsfeldes auch ungewohnt locker an den Bewerbungsprozess und Einstieg heranging, was vermutlich hilfreich war.

Was machst Du jetzt eigentlich genau? Und was begeistert Dich an Deinem neuen Job?
Ich unterstütze Unternehmen dabei, ihr Angebot im Bereich pflanzlicher bzw. veganer Alternativen auszubauen – und dann natürlich auch die Kommunikation und die Qualität der veganen Produkte zu verbessern. Aber auch die Verbesserung von Tierschutz-Standards liegt auf meinem Tisch, etwa im Rahmen unserer Masthuhn-Initiative.

Vom Typus her würde ich mich als recht progressiv, neugierig und innovationsfreudig beschreiben – diese Eigenschaften machen dieses Feld, das in vielen Bereichen den Status Quo unserer Gesellschaft herausfordert, für mich besonders attraktiv. Die Möglichkeit, mit Menschen aus der Wirtschaft und anderen Bereichen gemeinsam an einem alternativen System zu arbeiten, das am Ende uns allen zugutekommt, motiviert mich immer wieder aufs Neue. Dass ich dabei des Öfteren auf herausfordernde Gegenpositionen stoße, macht es umso interessanter.

Wenn ich mir eine Sache herauspicken könnte, dann würde ich wohl den direkten Austausch mit meinen Gesprächspartner*innen sowie die daraus resultierenden neuen Sicht- und Handlungsweisen von beiden Seiten als jenen Punkt bezeichnen, der mich an dieser Arbeit am meisten begeistert.

Gibt es Dinge, die Dich in dieser für Dich neuen Arbeitswelt irritieren? Also Momente des „Kulturschocks“?
Ich denke, dass die (im Vergleich zu klassischen For-Profit-Jobs) doch diverseren Erfahrungshintergründe der Mitarbeiter für nahezu alle NGOs mitunter herausfordernd sind. So kann es durchaus sinnvoll sein, den eigenen Werdegang oder die Erfahrung nicht in den Fokus zu stellen und eine Art “Reset” der Vorgeschichte zuzulassen. In unserer Stiftung ist es glücklicherweise so, dass wir ein vergleichsweise konservatives und durchgeplantes Arbeitsumfeld geschaffen haben, sodass der “Kulturschock” vermutlich etwas geringer ausfällt als bei so manch anderer Organisation. Erfahrungen, die von außen in eine anfangs sehr kleine und nun stetig wachsende Gruppe hineingetragen werden, können sowohl im For- als auch im Non-Profit-Bereich zu Irritationen auf beiden Seiten führen. Ich bin daher besonders glücklich darüber, dass wir auch mit externem Expertenwissen gerade an solchen potenziellen Schwachstellen arbeiten und so die sich aus der Vielfalt ergebenden Chancen immer besser nutzen können.

Welche Kompetenzen aus der "alten" Arbeitswelt haben Dir in der Rückschau besonders geholfen, den Umstieg zu schaffen?
Einerseits habe ich durch die Vielzahl an Tätigkeitsfeldern in meiner beruflichen Laufbahn gelernt, mich auf den Menschen und nicht die Position des Gegenübers einzulassen – dies hilft vermutlich dabei, schneller zum Gesprächspartner durchzudringen, ohne dabei künstliche Barrieren im Kopf zu haben. Andererseits hat gerade der letzte Job in der Wirtschaft, im Projektmanagement, dabei geholfen, den Einsatz für die Sache in geordnete Bahnen zu lenken. So habe ich stets ein Ziel vor Augen, anstatt mich an den bisweilen überwältigenden Herausforderungen dieser gesellschaftspolitischen Bewegung aufzureiben. Dass meine Ausbildung in der Kunst mir zusätzlich ermöglicht, einen unkonventionellen Blick auf Themen zu werfen und neu zu denken, ist sicher auch kein Fehler.

Was würdest Du anderen Umsteiger*innen mit auf den Weg geben?
Nehmt euch die Zeit, genau zu überlegen, wofür ihr im Kern bereits lange brennt. Nicht immer muss das Engagement in diesem Bereich auch bis zur Rente dort bleiben, aber es hilft sicherlich, wenn ihr euch auf dem Gebiet eures Interesses tatsächlich einen alternativen gesellschaftlichen Zustand wünscht und ihn euch vor allem auch vorstellen könnt. Das hilft bei der Bewerbung, bei der Unterstützung der Entwicklung eures neuen Arbeitsplatzes und nicht zuletzt der Sache, für die ihr euch entschieden habt, Einsatz zu zeigen und mit diesem, idealerweise auch richtig dosierten Einsatz, auch glücklich zu werden. Denn eines ist ebenso wichtig: wenn ihr in einem Feld arbeiten wollt, für das ihr euch engagieren möchtet, dann ist es für das Erreichen des Ziels ‒ des Wandels in der Gesellschaft ‒ unerlässlich, dass ihr die Energie auch über längere Zeit aufrechterhalten könnt.

Zu guter Letzt: Lasst euch auf die neue Organisation und die neue Arbeit ein und geht mit offenen Augen und Ohren auf das neue Umfeld zu – am Ende könnt ihr vielleicht genau jenen Teil ins Ganze einbringen, der zur Umsetzung der Idee gefehlt hat.

Kategorien: Jobs

Projektmanager*in Erneuerbare Energien und Geschlechtergerechtigkeit (München) - Women Engage for a Common Future

greenjobs - 8. April 2021 - 13:53
Für unser deutsches WECF-Büro in München suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Projektmanager*in im Bereich Erneuerbare Energie und Geschlechtergerechtigkeit. Kein oder eingeschränkter Zugang zu Energie sowie die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern sind enorme Hindernisse für Klimaschutz, eine sozial-gerechte Entwicklung und die Verbesserung der Lebensbedingungen. Trotz ihres hohen Potenzials sind Energieeffizienz und Erneuerbare Energien bislang nur unzureichend implementiert und werden oft rein technisch betrachtet. [...]
Kategorien: Jobs

Berater/in im Sektorvorhaben Energie (Bonn)

epojobs - 8. April 2021 - 12:00

Berater*in im Sektorvorhaben Energie

JOB-ID: P1533V3907J03

Bewerber mit Berufserfg. - Befristet

Tätigkeitsbereich

Das „Sektorvorhaben Energie - Energiewendekooperation und Regulierungspolitik“ der GIZ berät das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) zu seinem entwicklungspolitischen Engagement im Energiebereich. In einem neuen Schwerpunkt befasst sich das Vorhaben mit der Frage, welche Chancen sich durch eine grüne Wasserstoffwirtschaft für die Dekarbonisierung, wirtschaftliche Entwicklung und Beschäftigung in Partnerländern der deutschen Entwicklungszusammenarbeit bieten.

Ihre Aufgaben

  • Beratung des BMZ zu strombasierten Brenn- und Kraftstoffen in der deutschen und internationalen Entwicklungszusammenarbeit
  • Analyse entwicklungspolitischer Chancen und Risiken der Herstellung von grünem Wasserstoff in ausgewählten Partnerländern
  • Erstellung von Ausschreibungsunterlagen für die Beauftragung von Forschungs- und Beratungsinstituten
  • Steuerung und Koordination sowie Qualitätssicherung der Arbeitsergebnisse
  • Stakeholder-Analyse sowie Aufbau und Pflege relevanter Kontakte inkl. Netzwerkbildung in der Community der Entwicklungszusammenarbeit
  • Unternehmensinterne Koordination mit themenverwandten Vorhaben sowie Austausch mit Projekten anderer Geber
  • Querschnittsaufgaben wie Veranstaltungs- und Wissensmanagement

Ihr Profil

  • Hochschulabschluss in Ingenieurs-, Wirtschaftswissenschaften oder in einer energiebezogenen Fachrichtung
  • Umfassende praktische Kenntnisse der verschiedenen Power-to-X Technologien und möglichen Anwendungsfälle für strombasierte Brennstoffe
  • mehrjährige Erfahrung in internationalen Projekten sowie in der Politik- und Fachberatung
  • Grundlegendes Verständnis der Entwicklungszusammenarbeit
  • Verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse; Französischkenntnisse sind von Vorteil

Zusatzinformationen

Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen.

Die GIZ ist weltweit tätig. Als GIZ-Mitarbeiter*in sind Sie international einsatzbereit und geben Ihr Know-how gerne weiter.

Der Arbeitsplatz ist für eine Besetzung in Vollzeit oder durch Teilzeitkräfte geeignet.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

Die GIZ möchte den Anteil von Menschen mit Behinderung im Unternehmen erhöhen. Daher freuen wir uns über entsprechende Bewerbungen.

Hier können Sie sich einen Überblick zu unseren Leistungspaketen verschaffen.


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=a9e16cf4f46301e11740d1f1ee5f6d16d6c45061

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=54647

Kategorien: Jobs

Researcher (m/f/diverse) - 2021-D-01 (Bonn)

epojobs - 8. April 2021 - 10:46

The German Development Institute / Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE) is one of the leading research institutes on development policy. Through excellent research, policy advice and training, the Institute contributes to finding solutions to global challenges.

The Research Programme on “Transformation of Political (Dis-)Order” is looking for a

 

Researcher (m/f/diverse)

Full time 100% (39 hours/week)

Salary from € 55.000 p.a. up to € 80.000 p.a.

(German public sector tariff, up to TVöD Bund 13/14 depending on qualifications)

Position No. 2021-D-01

 

The position shall be filled as soon as possible and is currently limited until 31  December 2022 with a possible option of contract extension subject to approval of funds.

The successful candidate will be part of the “Contested Mobility” research team, a cross-departmental and multidisciplinary team researching migration and refugee policy in the Global South. The new holder of the position is expected to contribute to innovative and methodologically demanding empirical research with a focus on East and/or West Africa.

We are looking for an individual with strong research and communication skills who can independently conduct excellent empirical research and provide sound policy advice at national and international levels and who enjoys working in teams.

Qualifications and requirements:

  • Excellent academic record based on a master's degree and (preferably) a PhD in political science or other related social science;
  • Substantial knowledge in the area of migration and forced displacement, migration governance/migration policy in the Global South, preferably with a focus on Africa;
  • Proven experience in empirical policy research;
  • Substantial knowledge in at least one of the following issue areas: urbanisation; state fragility;
  • Experience in applying qualitative methods of empirical research in non-OECD countries; additional experience in quantitative methods is an asset;
  • Research or professional experience in the Global South, ideally in more than one world region;
  • Experience in translating research into policy advice is a strong asset;
  • Fluent spoken and written English; preferably proficiency in another major international language; good command of German is an asset;
  • Willingness and aptness to travel abroad, including countries with a tropical climate (“Tropentauglichkeit”).

We offer:

  • Flexible working hours with a weekly working time of 39 hours (100%)
  • Possibility to use a job ticket and a good connection to public transport;
  • Trainings for further professional development;
  • Company pension scheme with the VBLU;
  • A modern and interesting workplace with a good working atmosphere.

 

The German Development Institute / Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE) offers an inspiring, family-friendly working environment at the interface of research and policy advice, with ample opportunities to engage in international discussions, political processes and scientific debates.

In the case of equal qualification, physically challenged persons will be given preference. We want to promote the diversity of our employees and would like applications from women, men and diverse people.

For further questions, please contact Dr. Jörn Grävingholt.

Applications with the position number 2021-D-01 with detailed documents (cover letter, curriculum vitae, relevant certificates) must be submitted exclusively via application portal by 2nd May 2021. Interviews are expected to be held during the last week of May 2021.

 

Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE)

Tulpenfeld 6, 53113 Bonn/Germany

Tel.: +49 (0)228 94927-0

www.die-gdi.de  |  www.facebook.com/DIE.Bonn

Kategorien: Jobs

Development Worker (m/f/d) Sustainable Fisheries and Aquaculture (Kampong Thom) - Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

greenjobs - 8. April 2021 - 10:29
Position | Development Worker (m/f/d) Sustainable Fisheries and Aquaculture Apply now : https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=527ec9462ad275993d0d75f1fed7d3b43ddd2e44 Development Worker (m/f/d) Sustainable Fisheries and Aquaculture Cambodia As a federal enterprise, GIZ supports the German Government in achieving its objectives in the field of international cooperation for sustainable development. With the dispatch of qualified specialists as development workers, GIZ [...]
Kategorien: Jobs

Seiten

SID Hamburg Aggregator – Jobs abonnieren