Sie sind hier

Hamburg

Fairtrade-Schüler*innenakademie. Dein Einsatz für eine faire und gerechte Welt

#hamburg mal fair - 22. Juli 2020 - 17:41
Fairtrade-Schüler*innenakademie. Dein Einsatz für eine faire und gerechte Welt

Donnerstag, den 10. September von 9.00-12.30 Uhr

Foto: Anestis Aslanidis

Die Fairtrade-Schüler*innenakademie goes online. Wir möchten euch herzlich zur ersten digitalen Akademie  einladen und freuen uns über die Teilnahme von Fairtrade-Schools sowie am fairen Handel interessierter Schulen aus Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern.

Um was geht es?

Die Akademie findet im Rahmen der Kampagne Fairtrade-Schools statt und vermittelt euch Hintergrundinformationen und neueste Entwicklungen aus dem fairen Handel sowie konkrete Aktionsideen für euer Engagement an der Schule und darüber hinaus im Schulumfeld. Dazu bekommt ihr auch Tipps für mehr öffentliche und mediale Aufmerksamkeit für eure Schulaktionen.

Ablauf der Akademie

Es warten ein spannenden Vormittag in einer digitalen Umgebung auf euch, der viel Raum für Austausch und Inspiration lässt. Neben interaktiven Beiträgen im Plenum mit Quiz und Interview mit einem Gast aus dem Fairtrade-System, werden verschiedene Workshops in Kleingruppen angeboten, wo ihr aktiv euer Wissen vertiefen und teilen könnt.

Darunter sind zum Beispiel Workshops zu Fairtrade und den nachhaltigen Entwicklungszielen (SDGs), Aktionsideen zur Fairen Woche unter dem Motto „Fair statt mehr“ oder zur Kampagne Fairtrade-Schools für Einsteiger und Fortgeschrittene. In einem Workshop zu „Kakao aus Ghana“ schalten wir und live in das Land des Kakaos und ihr erfahrt von der aktuellen Sitzuation im Kakaoanbau und der Schokoladenverarbeitung. In den Workshops zu „Fair Fashion“ und „Sport handelt fair“ geht es um globale Zusammenhänge in der Produktion von Textilien und Fußbällen.

Diese Workshopthemen wurden zusammen mit Schülerinnen und Schülern erarbeitet. Darüber hinaus werden Schüler*innen von aktiven Fairtrade-Schools eigene Beiträge als Best-Practice Beispiele in den Workshops vorstellen und damit aktiv zur Gestaltung der Fairtrade-Schüler*innenakademie beitragen.

An den online Workshops werden maximal 15 Personen teilnehmen, so dass ihr euch intensiv mit den Referierenden und den Schülerinnen und Schüler anderer Schulen austauschen könnt.

Datenschutz ist uns wichtig, daher findet die Veranstaltung auf einer DSGVO konformen Plattform statt.

Wer kann mitmachen?

Die online-Veranstaltung richtet sich an alle interessierten Schülerinnen und Schüler ab der 7. Klasse aus Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg. Teilnehmen können maximal 8 Personen einer Schule, dies beinhaltet eine Schülergruppe von maximal 7 Personen plus eine erwachsene Begleitperson oder 8 Schüler*innen im Falle einer Volljährigkeit.

Wo kann man sich anmelden?

Nach den Sommerferien könnt ihr euch online über die Fairtrade-Schools-Website über das genaue Angebot der Workshops informieren und euch für die digitale Fairtrade-Schüler*innenakademie anmelden.

Von wem wird die Veranstaltung organisiert?

Die Fairtrade-Schüler*innenakademie findet im Rahmen der Kampagne Fairtrade-Schools von TransFair e.V. statt. Die Veranstaltung wird mitorganisiert von den Kooperationspartnern Eine Welt Landesnetzwerk Mecklenburg-Vorpommern, Weltladen Top 21 Elmshorn und hamburg mal fair.

Wir freuen uns auf euch!

Kategorien: Hamburg

Nach der vom Europäischen Rat erzielten Einigung: Die Zeit ist reif für eine weitreichende politische Reform

Europa-Union Hamburg - 22. Juli 2020 - 14:18
Die Union Europäischer Föderalisten (UEF) begrüßt die Tatsache, dass sich die nationalen Regierungen im Europäischen Rat nach vier Tagen sehr zäher Verhandlungen auf Maßnahmen zur Einführung des von der Europäischen Kommission vorgeschlagenen neuen Fonds "Next Generation EU" geeinigt haben.
Kategorien: Hamburg

Europa-Union Generalsekretär Christian Moos zum Ergebnis des EU-Gipfels

Europa-Union Hamburg - 21. Juli 2020 - 10:15
„Die Staats- und Regierungschefs feiern sich für ihre Einigung nach einem historischen Verhandlungsmarathon. Die Erleichterung ist nachvollziehbar, aber bringt das Ergebnis Europa voran? Zweifel sind angebracht, denn zwei wesentliche Aspekte der Einigung werfen große Fragen auf. Die EU Haushalte bis 2027 weisen deutlich weniger Mittel für Zukunftsthemen aus als sinnvollerweise von der Kommission vorgeschlagen. Bleiben die großen Herausforderungen unserer Zeit also zuvorderst eine nationale Aufgabe?“
Kategorien: Hamburg

Wandercoaching für studentische Nachhaltigkeitsinitiativen und engagierte Studierende – Jetzt bewerben!

#Nachhaltigkeit - 20. Juli 2020 - 2:00

Das Wandercoaching-Programm des netzwerk n geht im kommenden Wintersemester in die vorläufig letzte Runde.

Das Programm bietet engagierten Studierenden damit noch einmal die Möglichkeit, sich zu Multiplikator*innen für nachhaltige Hochschulen (sog. Wandercoaches) ausbilden zu lassen und studentischen Nachhaltigkeitsinitiativen die Chance, an einem Coaching für ihre Initiative (sog. Wandercoaching) teilzunehmen. Der Bottom-up-Ansatz trägt dazu bei gemeinsam einen Beitrag zur nachhaltigen Hochschultransformation zu leisten.

Wandercoachings für Initiativen

Alle interessierten Hochschulgruppen und -initiativen für Nachhaltigkeit, ob erfahrene oder gerade erst gegründete, können sich für ein Wandercoaching im Wintersemester 2020/21 bewerben. Durch das Coaching wird gezielt zum jeweiligen Engagement beraten und  neue Impulse für Gruppen und Hochschulen gegeben.

Bewerbungen sind bis zum 30. August 2020 möglich. Weitere Informationen zum Ablauf sowie zur Bewerbung gibt es auf dieser Webseite sowie auf der Ausschreibung (PDF).

Ausbildung zum Wandercoach

Engagierte Studierende und Promovierende erwartet während der Ausbildung als Wandercoach eine inhaltliche und methodische Weiterbildung, sodass sie Nachhaltigkeitsinitiativen und studentische Gruppen in Deutschland, Österreich und der Schweiz in ihrem Engagement unterstützen und begleiten können.

Bewerbungen sind bis zum 15. August 2020 möglich. Weitere Infos zum Programm, zur Tätigkeit als Wandercoach und zur Bewerbung finden sich auf dieser Webseite sowie auf der Ausschreibung (PDF).

Die Teilnahme am Wandercoaching-Programm ist kostenlos.

Das Programm findet im Rahmen des vom BMBF geförderten Projekts „Zukunftsfähige Hochschulen – Denken. Handeln. Wandeln.“ statt.

Foto: Pixabay/Peter H

Kategorien: Hamburg

GOBAL EDUCATION WEEK 2020 – “It's our world. Let's TAKE ACTION!”

#Nachhaltigkeit - 20. Juli 2020 - 1:00
Die europaweite GLOBAL EDUCATION WEEK vom 16. bis 20. November 2020 ruft dazu auf, sich die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung zu eigen zu machen.

Foto: Pixabay

Kategorien: Hamburg

Forum Hochschulverbünde – Wie funktioniert hochschulübergreifende Lehre?

#Nachhaltigkeit - 20. Juli 2020 - 0:00
Das Forum Hochschulverbünde wird sich mit den Möglichkeiten beschäftigen, die eine hochschulübergreifende Zusammenarbeit im Bereich der Lehre bietet, aber auch mit den Herausforderungen, die damit verbunden sind.

Foto: Ruhr Master School

Kategorien: Hamburg

Corona und Nachhaltigkeit – Impulse vom CSM

Sustainability Management - 19. Juli 2020 - 20:40
Umsteuern, Neudenken, Transformieren – schaffen wir das auf dem Weg aus der Corona-Krise? Wie hängen Nachhaltigkeit und Epidemien zusammen? In verschiedenen Beiträgen gibt das Centre for Sustainability Management (CSM) der Leuphana Universität Lüneburg, Impulse vorwärts zu denken. „Nachhaltig gegen Corona. Mangelnde Nachhaltigkeit als Ursache – wie kann die Wirtschaft vorsorgen?“ Was sind die Ursachen viraler Epidemien wie der Corona-Pandemie und was kann getan werden, um sie in Zukunft weniger wahrscheinlich zu machen? Mit diesen Fragen beschäftigt sich Prof. Dr. Stefan Schaltegger, Leiter des Centre for Sustainability Management (CSM) und Gründer des MBA Sustainability Management, in einem Artikel auf dem Blog des Deutschen Nachhaltigkeitspreises. Warum man sich mit Nachhaltigkeit beschäftigen sollte, um Epidemien bei der Wurzel zu packen: Zum Artikel Leuphana Home Session #22: Mangelnde Nachhaltigkeit als Ursache für Pandemien – Prof. Schaltegger Wie kann Nachhaltigkeit zukünftige Pandemien verhindern und welche Rolle hat fehlende Nachhaltigkeit beim Ausbruch der Covid-19-Pandemie gespielt? Die Zusammenhänge zwischen Corona und Nachhaltigkeit hat Stefan Schaltegger auch in einem Impulsvortrag im Rahmen der Leuphana Home Sessions vorgestellt. „Mit nachhaltigen Geschäftsmodellen Corona trotzen“ Wie …
Kategorien: Hamburg

Schuhe-Ein Tritt daneben! Online-Buchvorstellung von Tansy Hoskins

#hamburg mal fair - 17. Juli 2020 - 7:57
Schuhe-Ein Tritt daneben! Online-Buchvorstellung von Tansy Hoskins Buch “Foot Work”

Mi, 23.09.2020, 19:00 bis 21:00 Uhr, online via ZOOM

2018 wurden weltweit 66,3 Mio. Paar Schuhe pro Tag hergestellt. Schuhe konnten noch nie billiger gekauft werden als heutzutage. Jedoch sind die Kosten, die ihre Produktion generieren, für den Planeten höher als nie zuvor.

Mit ihrem überzeugenden Buch öffnet Tansy Hoskins die Augen für das Desaster, das sich auftut, wenn wir auf die Schuhe schauen, die wir tragen. Die Autorin führt uns in die Tiefen der menschenverletzenden (Schuh-)Industrie: ausgebeutete Arbeiter*innen und abhängige Konsument*innen. Das Buch lässt uns verstehen, dass wir schnell reagieren müssen.

Source: http://www.tansyhoskins.org/foot-work

Die Fair Trade Stadt Hamburg und hamburg mal fair laden euch sehr herzlich ein, einen Blick in diese ressourcenintensive und ausbeuterische Industrie zu werfen und gemeinsam mit Tansy Hoskins eure Fragen zur Schuhproduktion zu diskutieren. Die Veranstaltung wird über ZOOM online stattfinden und auf englisch mit deutscher Übersetzung durchgeführt. Weitere Informationen findet ihr hier in naher Zukunft.

 

In 2018, 66.3 million pairs of shoes were manufactured across the world every single day. They have never been cheaper to buy, and we have never been more convinced that we need to buy them. Yet their cost to the planet has never been greater.

In this urgent, passionately argued book, Tansy Hoskins opens our eyes to the dark origins of the shoes on our feet. Taking us deep into the heart of an industry that is exploiting workers and deceiving consumers, we begin to understand that if we don’t act fast, this humble household object will take us to the point of no return.

The event will be held in english with german translation. Please feel free to share with your network in order to make a great event happening for exchange and network. For more information, please come back soon.

Kategorien: Hamburg

Securing a World of Climate Resilience, Prosperity and Peace

World Future Council - 16. Juli 2020 - 11:09
Securing a World of Climate Resilience, Prosperity, and Peace The World Future Council´s Call to Action

Sekem, Egypt, 15 September 2019

  • The World Future Council calls for
    Immediate measures to cut carbon emissions in half by 2030 to avoid climate catastrophe and to achieve 100 percent renewable energy by 2050;
  • Elimination of nuclear weapons and weapons of mass destruction;
  • Diversion of a substantial proportion of the USD 1.7 trillion military budget to sustainable development;
  • Urgent action to accelerate the transition towards a green new deal while mainstreaming circular, regenerative economies;
  • Eradication of hunger by adopting 100 percent agroecology;
  • Protection of at least 30 percent of the world’s oceans by 2030;
  • Transformation of all curricula to education for sustainable development; and
  • The appointment of guardians for future generations at all levels of decision-making.

The World Future Council convened this meeting upon the generous invitation of Sekem, a recipient of a Right Livelihood Award and a global leader in the development of agro-ecology. We thank the people of Sekem for their heart-warming hospitality. As Councillors we were inspired by the living example of a community built on principles, policy, and the practices of regenerative agroecology.

Across the world, a new awareness is growing that humanity faces an acute emergency, endangering the Earth’s life support systems and the lives of billions of people – today and in the future. The damage being done to the Earth is approaching irreversible tipping points, potentially overwhelming the resilience of the natural environment. The decisions we take now have greater and longer-term consequences than any decisions taken ever before. We call upon the world community to act urgently to implement far-reaching, appropriate measures to reverse current trends, out of deep respect for all life.

Read the full Call to Action

The post Securing a World of Climate Resilience, Prosperity and Peace appeared first on World Future Council.

Kategorien: Hamburg

Food Security: Local governments and civil society working together

World Future Council - 15. Juli 2020 - 11:38
Local Governments and Civil Society Working Together for Food Security

Food security is a key aspect of sustainable development. Civil society projects, organisations, and initiatives working on urban security are often the only or main provider of nutritious food to the urban most disadvantaged and vulnerable groups. However, they are confronted with a wide range of obstacles and interferences in their work. Engaging local governments and authorities in actions on food security can raise awareness and increase efforts against the widespread issue of urban food insecurity. Most importantly, local governments can take action to strengthen the role of civil society within the food systems of Global South cities.  

In this light, this report addresses a number of important questions: How can local governments contribute to averting these infringements and constraints? How, under these circumstances, can municipalities help to strengthen civil society contributing to secure food in Global South cities? What strategies and mechanisms need to be developed to make this an effective and sustained effort? What changes need to be made to urban planning and policy-making processes to support civil society?  

This report recommends nine concrete steps to improve urban food security in the Global South. It provides measures necessary to strengthen civil society initiatives involved in providing healthy and nutritious food to urban areas. It is targeting urban policy-makers and urban planners on all relevant governance levels in the Global South. 

This report is part of the 100% Renewable Energies and SDG project 2019/2020, funded by Brot für die Welt. 


Full study

Recommendations

The post Food Security: Local governments and civil society working together appeared first on World Future Council.

Kategorien: Hamburg

Stadtrundgang: Klima und Konzerne – HafenCity-Spaziergang

Event in #Hamburg - 15. Juli 2020 - 11:06
Sprache Deutsch Termin:  Dienstag, 11.08.2020

Info: W3 – Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V., Tel. 040 398053–60, zeitAlter[at]w3-hamburg.de, w3-hamburg.de/veranstaltung/klima-und-konzerne-hafencity-spaziergang-2/

Treffpunkt Greenpeace, Elbarkaden20457 HamburgDeutschland Preview Text: 

Info: W3 – Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V., Tel. 040 398053–60, zeitAlter[at]w3-hamburg.de, w3-hamburg.de/veranstaltung/klima-und-konzerne-hafencity-spaziergang-2/

Kategorien: Hamburg

Digitaler Gesprächsabend: Impressions of Exil

Event in #Hamburg - 15. Juli 2020 - 10:25
Sprache Deutsch Termin:  Donnerstag, 30.07.2020

Info: W3-Werkstatt für internationale Kultur und Politik e. V., Tel. 040 398053–60, imp-exile[at]web.de, w3-hamburg.de/veranstaltung/impressions-of-exile-2/#

onlineDeutschland Preview Text: 

Info: W3-Werkstatt für internationale Kultur und Politik e. V., Tel. 040 398053–60, imp-exile[at]web.de, w3-hamburg.de/veranstaltung/impressions-of-exile-2/#

Anmeldefrist:  Donnerstag, 30.07.2020
Kategorien: Hamburg

Deutsche Aktionstage Nachhaltigkeit 2020

#Nachhaltigkeit - 15. Juli 2020 - 1:00
Die Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit finden jährlich vom 30. Mai bis 5. Juni statt. Aufgrund der Corona-Pandemie finden Sie 2020 vom 20. bis 26. September statt. Aktionen können in diesem Jahr auch vom 18. September bis zum 08. Oktober teilnehmen.

Foto: Rat für Nachhaltige Entwicklung

Kategorien: Hamburg

Call for Contributions: World Sustainable Development Teach-In Day 2020

#Nachhaltigkeit - 15. Juli 2020 - 0:00
Als Online-Veranstaltung findet der World Sustainable Development Teach-In Day 2020 (WSD TID 2020) am 4. Dezember statt. Bis spätestens 31. Juli kann dazu eine Interessensbekundung anhand verschiedener Kategorien abgegeben werden.

Foto: Pixabay/Alexas_Fotos

Kategorien: Hamburg

Seiten

SID Hamburg Aggregator – Hamburg abonnieren