Sie sind hier

Hamburg

Werde Weltwandler*in

AgrarKoordination - 1. Juli 2019 - 13:48
Die Agrar Koordination richtet auch dieses Jahr wieder die WeltwandlerInnenwoche als Sommerferienwoche für Jugendliche zwischen 12 und 14 Jahren zusammen mit Globales Lernen Harburg und hamburg mal fair aus. Sie wird vom 1.-4. Juli 2019 von 10-16h im Lernort KultrurKapelle Wilhelmsburg täglich stattfinden. Die Kosten betragen insgesamt 40€, wobei eine Ernäßigung möglich ist. Unter dem Motto "Wir bauen uns die Welt, wie sie uns gefällt", wird verschiedenen Fragestellungen nachgegangen wie z.B.: Wie kann die Welt besser werden, für uns in Hamburg aber auch für die Menschen in anderen Teilen der Welt? Und was haben wir überhaupt mit Menschen auf anderen Kontinenten zu tun? Mit diesen Fragen wollen wir un sbeschäftigen, Lösungen erforschen und eigene Vorstellungen entwickeln. Es werden Projekte vor Ort besucht, die an Antworten für eine bessere Welt arbeiten: z.B. einen Gemeinschaftsgarten oder eine Werkstatt. Im Laufe der Woche entwerfen wir unsere eigenen Ideen und Wünsche für ein zukunftsfähiges Zusammenleben. Daraus gestalten wir eine Ausstellung mit Bildern, Modellen und Viedeos. Also meldet Euch schnell an, bis zum 11. Juni 2019 unter ferienwoche@lernort -kulturkapelle.de. Telefon: 040-39 25 26. Den Flyer zur Ferienwoche findet ihr hier.
Kategorien: Hamburg

Beats+Bohne

AgrarKoordination - 20. Juni 2019 - 11:48
Beats+Bohne! Du möchtest Neues rund um die Themen Landwirtschaft und Ernährung erfahren, Dich vernetzen und Visionen für eine zukunftsfähige Landwirtschaft entwickeln? Du genießt den Sommer am liebsten unter freiem Himmel, liebst leckeres Essen und gute Musik und möchtest neue, spannende Menschen kennenlernen? Dann komm zum Beats und Bohne-Festival, wo Dich vier Tage voll spannender Arbeitsgruppen und Aktivwerkstätten, Film- und Theatervorführungen, Bands und vieles mehr erwarten. Wo?        Auf dem Dottenfelder Hof, einem Bauernhof in Bad Vilbel (bei Frankfurt                         am Main).
Wann?   
20.-23. Juni 2019 Die Kosten für das Festival-Ticket betragen 50 € Normalpreis oder 70 € Soli-Preis (Einstufung nach eigenem Ermessen). Im Ticketpreis sind die Teilnahme an allen Veranstaltungen, das Camping sowie die Vollverpflegung durch eine VoKü enthalten. weitere Infos und Anmeldung hier Video zum Festival
Kategorien: Hamburg

Am Fachgespräch Bio quo vadis?

AgrarKoordination - 24. Mai 2019 - 16:00
Am Freitag, den 24.5. findet von 16 - 20 Uhr das Fachgespräch "Bio quo vadis? Bio auf dem Wachstumspfad - ein Blick auf Perspektiven und Herausforderungen" statt. Als Mitglied beim Bündnis Bio-Stadt Hamburg ist die Agrar Koordination mit dabei.

Das Fachgespräch bietet Akteur/innen der Biobranche die Möglichkeit, aktuelle Entwicklungen im Bio-Markt fachlich genau anzusehen, sie mit ihren Folgen zu bewerten und zu diskutieren sowie Schlüssfolgerungen für ihre zukünftige Arbeit zu ziehen. Fachkundige Referent/innen sind u.a. Stefanie Strotdress, Vizepräsidentin von Bioland und Bio-Landwirtin und Dirk Augustin, Demeter-Obstbauer.

Moderation: Thomas Schönberger, UmweltHaus am Schüberg

Veranstalter: Bündnis Bio-Stadt Hamburg, GLS-Bank Hamburg

Ort: GlS-Bank-Filiale Hamburg, Düsternstr.10, 20355 Hamburg (Nähe S-Bahn-Station Stadthausbrücke)

Anmeldung an: thomas.schoenberger@haus-am-schueberg.de, Tel 040 / 605 10 14, der Eintritt ist frei.
Eine Einladung folgt, Änderungen vorbehalten.
Kategorien: Hamburg

creACTiv für Klimagerechtigkeit 2019

Globales Lernen - 23. Mai 2019 - 11:10

Jetzt ist das Hamburger Projekt “creACTiv für Klimagerechtigkeit” durchgestartet. Bagonza Katoroogo von der SOSOLYA UNDUGU DANCE ACADEMY aus Kampala (Uganda) und Coral Salazar von TEATRO TRONO aus El Alto (Bolivien) haben mit den Vorbereitungsworkshops für die kreativen Austausch- und Begegnungsprojekte im Herbst begonnen.

Bagonza Katoroogo ist zu Gast in der Stadtteilschule Eidelstedt, Gretel-Bergmann-Schule (Neu-Allermöhe), Stadtteilschule Bergedorf und Erich-Kästner-Schule (Farmsen) .
Coral Salazar besucht die  Fritz-Schumacher-Schule (Langenhorn), Ilse-Löwenstein-Schule (Uhlenhorst), Otto-Hahn-Schule (Wandsbek) und das Gymnasium Lohbrügge.

Kategorien: Hamburg

Kickoff-Workshop zur partizipativen Entwicklung einer Handreichung für nachhaltige Veranstaltungen am 3. Juni 2019 in Hamburg

#Nachhaltigkeit in #Hamburg - 23. Mai 2019 - 9:15
Als offenes, partizipatives und zukunftsorientiertes Netzwerk setzt sich Green Events Hamburg (GEHH) seit mehr als 3 Jahren für die nachhaltige Ausrichtung von Veranstaltungen ein. Gemeinsam mit der Behörde für Umwelt und Energie (BUE) wagt GEHH nun einen weiteren Schritt Richtung [...]

Posterpräsentation und Preisverleihung „Unser Campus der Zukunft“

#Nachhaltigkeit - 23. Mai 2019 - 0:00

Nach 100 Tagen wurde die aktive Phase des von Dr. Julia R. Kotzebue (auf dem Foto links) organisierten Jubiläumsprojektes „100 Tage Zukunfts-Living-Lab für einen nachhaltigen klimafreundlichen Campus“ der Universität Hamburg mit der Posterausstellung und Preisverleihung „Unser Campus der Zukunft“ beendet. Der Wunsch nach einem grüneren Campus zeigte sich auch in der Wahl zur „Besten Vision“. Die Gäste und Teilnehmenden wählten „Hang-Garten mit Sitzflächen“, „Grüne Campus Dächer“ und „Naturlehrpfad“ zu ihren Favoriten.

Mehr Infos unter www.place-scan.com.

Foto: Florian Göttsche

Kategorien: Hamburg

Europa-Kolleg Hamburg auf dem Sommer des Wissens: „Die Europäische Union zwischen Utopie und Wirklichkeit“

Europa Kolleg #Hamburg - 22. Mai 2019 - 14:40

Das Europa-Kolleg Hamburg – Institute for European Integration wird auf dem von der Hamburger Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung organisierten Wissenschaftsfestival „Sommer des Wissens“ mit einer Podiumsdiskussion zu dem Thema „Die Europäische Union zwischen Utopie und Wirklichkeit“ teilnehmen. Die Veranstaltung findet am 20.6.2019 von 16:00 bis 17:00 Uhr auf der großen Bühne auf dem Rathausmarkt statt.

Die Idee der europäischen Integration war immer auch Utopie. Dies gilt nicht nur für die frühen Jahre des Projekts, in denen der Gedanke einer europäischen Einigung dauerhaften Frieden und Wohlstand in Europa versprach. Vielmehr besteht die Vorstellung einer prozesshaften und insofern bis heute unvollendeten Integration Europas fort. Gleichwohl haben die Krisen der vergangenen Jahre die Europäische Union mit einer Wirklichkeit konfrontiert, in der sowohl Integration als auch Desintegration zu beobachten sind und die Utopie einer „ever-closer Union“ zunehmend durch Uneinigkeiten, nationale Egoismen und Alleingänge infrage gestellt wird.

Welche zentralen Entwicklungen und Herausforderungen prägen die EU heute? Welche Kontinuitäten und Brüche lassen sich im bisherigen Prozess der Integration erkennen und was bedeutet dies für die Zukunft des Integrationsprojekts? Und warum ist es der EU – ihren Institutionen und Mitgliedstaaten – bislang nur unzureichend gelungen, Lösungen für die sich stellenden Probleme zu finden? Diese Fragen diskutieren die Forscherinnen und Forscher des Europa-Kolleg Hamburg – Institute for European Integration und geben hierbei spannende Einblicke in ihre aktuelle Arbeit.

Referentinnen/ Referenten:
Research Fellows des Europa-Kolleg Hamburg – Institute for European Integration
Dr. Andreas Busen, Wiss. Mitarbeiter am Arbeitsbereich „Europa und Moderne“ im Fachgebiet Politikwissenschaft, UHH
Dr. Dietmar Nickel, Generaldirektor des Europäischen Parlaments, i.R.

Moderation:
Dr. Andreas Grimmel, Forschungsdirektor des Institute for European Integration
Prof. Dr. Ninon Colneric, Richterin am EuGH, a.D.

Der Beitrag Europa-Kolleg Hamburg auf dem Sommer des Wissens: „Die Europäische Union zwischen Utopie und Wirklichkeit“ erschien zuerst auf Europa Kolleg Hamburg.

Kategorien: Hamburg

Goldbekhaus: „Unser nachhaltiges Winterhude“ am 6. Juni 2019

#Nachhaltigkeit in #Hamburg - 22. Mai 2019 - 10:00
Zero Waste Winterhude? Die Goldbekhaus und die Quartiersentwicklung Q8 planen sehr fleißig an den Aktionen für ein plastikfreieres Winterhude. Dazu gehört auch die Möglichkeit plastikfrei einzukaufen oder den Alltag im eigenen Haushalt infrage zu stellen. Damit sie das nicht nur [...]

WIR WÄHLEN EUROPA!

Europa-Union Hamburg - 22. Mai 2019 - 9:05

Wir wählen Europa – Damit Europa demokratisch bleibt

Am 26. Mai 2019 werden die Bürgerinnen und Bürger der EU-Mitgliedsstaaten mit der Wahl zum Europäischen Parlament wichtige Grundsatzentscheidungen für die Zukunft der Europäischen Union und eines zusammenwachsenden Europas treffen. Dabei wird es insbesondere darauf ankommen, ob populistische, antidemokratische und nationalistische Parteien eine Mehrheit erringen oder ob demokratische und pro-europäische Parteien weiterhin eine Mehrheit im Europäischen Parlament darstellen und im gemeinsamen politischen Diskurs die Europäische Union nachhaltig weiterentwickeln können.

Wir wählen Europa – Damit Europa ein Garant für Frieden bleibt

Die Europäische Union ist eine Erfolgsgeschichte! Sie hat seit Beginn der 50er Jahre den Menschen, die in ihr beheimatet sind, Rahmenbedingungen für ein friedliches Zusammenleben und partnerschaftlichen Austausch geschaffen. Hierauf können auch künftige Generationen nachhaltig aufbauen und den Frieden in Europa dauerhaft sichern.

Wir wählen Europa – Damit Europa ein Garant für Wohlstand bleibt

Der Europäische Binnenmarkt hat für die Wirtschaft und den Handel Möglichkeiten geschaffen, die zu stetigem Wachstum und Wohlstand beigetragen haben. Wichtig dabei sind auch heute noch offene Grenzen! Nur mit offenen Grenzen für Waren, Dienstleistungen, Kapital und Arbeitnehmer und notwendige Weiterentwicklungen im digitalen aber auch sozialen Bereich, kann der Binnenmarkt weiterhin zu Wohlstand beitragen.  

Wir wählen Europa – Damit Europa ein sicherer Ort zum Leben bleibt

Nur eine Weiterentwicklung der Europäischen Union kann zu mehr Sicherheit für die Bürgerinnen und Bürger in den Mitgliedsstaaten beitragen. Dazu braucht es einerseits einer europäischen Verteidigungspolitik verbunden mit einer Europäischen Armee und andererseits einer gemeinsamen Innen- und Justizpolitik einhergehend mit einem effektiven Schutz der Außengrenzen der EU, um internationales organisiertes Verbrechen und Terrorismus effektiv bekämpfen zu können.

Wir wählen Europa – Damit Europa ein Ort der Vielfalt von Kulturen bleibt

Europa wird geprägt durch die Vielfalt seiner Kulturen, die allerdings gemeinsame Werte kennen und damit die Basis für eine Europäische Gesellschaft bilden. Das Miteinander der unterschiedlichsten Kulturen in Europa ist geprägt durch gegenseitige Toleranz und Respekt vor dem Anderssein! Ein europäisches Bewusstsein kann nur dann nachhaltig entstehen, wenn diese Errungenschaften erhalten bleiben.

Wir wählen Europa – Damit die Jugend eine Zukunft hat

Das Zusammenwachsen Europas ist ein generationenübergreifendes Anliegen. Dabei kommt es mehr denn je auf die junge Generation an, die mittels guter Bildung und fairer Chancen auf einem europäischen Arbeitsmarkt dafür garantieren, dass Europa nicht in die Hände von Nationalisten und Extremisten fällt. Ein geeintes Europa hat nur dann eine Chance auf nachhaltigen Bestand, wenn künftige Generationen einen Mehrwert im Bereich der Bildung verspüren und Europa ihnen dauerhaft freie Entfaltungsmöglichkeiten bietet.

Wir wählen Europa! Gehen auch Sie zur Wahl am 26. Mai 2019 und wählen Sie eine demokratische und pro-europäische Partei! Damit Europa und wir eine Zukunft haben!

 

Die Europa-Union Deutschland e.V. ist die größte demokratisch organisierte und lokal verwurzelte Bürgerinitiative für Europa in Deutschland. Mit ihren 17.000 Mitgliedern und über 250 Kreisverbänden setzt sie sich seit 1946 für die europäische Einigung ein – unabhängig und überparteilich. Wie auch ihre Jugendorganisation, die Jungen Europäischen Föderalisten (JEF), ist die Europa-Union mit ihren Partnerverbänden europaweit vernetzt. www.europa-union.de

Kategorien: Hamburg

Studierende für Projektarbeit im Themenbereich Nachhaltigkeit gesucht (KNU/HOCH-N)

KNU - 21. Mai 2019 - 0:00

Wir suchen motivierte studentische Hilfskräfte (SHK), die das Projekt "Nachhaltigkeit an Hochschulen" (HOCH-N) und andere Projekte im "Kompetenzzentrum Nachhaltige Universität" (KNU) der Universität Hamburg unterstützen. Das KNU ist zwischen Campus und Alster bei der Präsidialverwaltung angesiedelt.

Aufgaben

  • Mitwirkung bei der Organisation eines deutschlandweiten Netzwerkes für eine nachhaltige Hochschullandschaft (Verteilerpflege, neue Konzepte und Kommunikationsmaßnahmen miterstellen und ausarbeiten)
  • Unterstützung bei der Projektarbeit des KNU (Rechercheaufgaben, generelle Assistenz, Veranstaltungsvorbereitung und -dokumentation)
  • Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit des KNU (Pflege der KNU-Website, Unterstütztung beim Verfassen von Flyern und Themenbroschüren etc.)

Anforderungsprofil

  • motivierte, selbständige, präzise und zuverlässige Arbeitsweise
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • sicheres Arbeiten am Computer mit den üblichen Office-Anwendungen
  • Interesse an bzw. Offenheit für Nachhaltigkeitsthemen
  • eingeschrieben an einer Hochschule der Region
  • gerne optional Erfahrungen in der Organisation von Veranstaltungen
  • gerne optional Kenntnisse in Content Management Systemen zur Webseitenpflege sowie Social Media Erfahrung
  • gerne optional Erfahrungen mit Multimedia- oder Grafiksoftware (Adobeprodukte)


Wir bieten

  • ein spannendes Arbeitsumfeld mit Einblicken in die Nachhaltigkeitsthematik
  • aktiver Einbezug in die vielfältigen und anspruchsvollen Projektaufgaben
  • einen Aufgabenbereich der nach Möglichkeit mit Rücksicht auf Interessens- und Kompetenzprofil der Studierenden ausgestaltet wird
  • eine gute Arbeitsatmosphäre im kleinen und diversen Team
  • flexible Arbeitszeiten (ca. 10 Wochenstunden)
  • Vergütung in Höhe von 10,13 € pro Stunde

Bewerbungsfristende

Sonntag, 02. Juni 2019
Für Rückfragen stehen Wolfgang Denzler und Sophie van Rijn gerne zur Verfügung.
Mail: knu@uni-hamburg.de, Tel. +49 40 42838-5580

Wir freuen uns auf  Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf) per Mail.

Foto: UHH/Arvid Mentz

Kategorien: Hamburg

Deutsch-polnische Konferenz zur Rolle der Zivilgesellschaft in der Europapolitik

Europa-Union Hamburg - 20. Mai 2019 - 19:45

In der nachfolgenden Gesprächsrunde wurden die Möglichkeiten und auch die praktischen Probleme der Bürgerbeteiligung von Julia Waligóra vom Jugendrat Posen, Justyna Och?dzan, Verband der Nichtregierungsorganisationen, dem Partnerschaftsbeauftragter des Landes Brandenburg Darius Müller (Begegnungsstätte Schloss Trebnitz) sowie von Markus Mildenberger vom Auswärtigen Amt eingehend thematisiert.

Das nachfolgende Seminar fand in den Räumlichkeiten der Adam-Mickiewicz-Universität Posen statt. In Arbeitsgruppen wurden die Themen Europäische Werte, Rolle der Zivilgesellschaft, praktische Erfahrungen der Zusammenarbeit sowie Mobilisierung von Jugendlichen aus Sicht der beiden Länder behandelt. Einblicke in die mediale Herangehensweise zum Thema „Europa und das Europäische Parlament in den Medien in Deutschland und Polen“ eröffnete das Gespräch mit Joanna Stolanek sowie Dietrich Schröder von der Märkischen Oderzeitung. Gerade in den Grenzräumen sei man an Geschehnissen mit Bezug zum Nachbarland sehr stark interessiert. Ein besonderes Erlebnis war Konzert mit Künstlerinnen und Künstlern der Musikakademie Posen im Dzialynskich-Palast am sehenswerten Marktplatz/Rynek von Posen.

Bei der abschließenden Seminarauswertung wurde das große Interesse an der Fortsetzung des deutsch-polnischen Dialogs unterstrichen. Die Organisatoren der Konferenz Magdalena Antoniewicz für die Begegnungsstätte Schloss Trebnitz, Wolfgang Balint für die Europa-Union Brandenburg und Otto Schmuck für die Union Europäischer Föderalisten erklärten ihre Bereitschaft, sich auch künftig in diesem Bereich zu engagieren. Wichtig bei Vorbereitung und Durchführung künftiger Veranstaltungen sei vor allem auch die verantwortliche Einbeziehung der Jungen Europäischen Föderalisten sowie der deutsch-polnischen Gesellschaften.

Mit dieser Initiative setzte die Europa-Union Deutschland e.V. einen Beschluss ihres Bundeskongresses von 2017 um, die Kontakte zu den östlichen Nachbarn zu vertiefen. Die Konferenz in Posen wurde vom Auswärtigen Amt und dem Europaministerium des Landes Brandenburg sowie von zahlreichen Partnern aus beiden Ländern unterstützt. Zum Erfolg der Veranstaltung trugen die langjährigen und intensiven Beziehungen der Woiwodschaft Großpolen mit dem Land Brandenburg, das in Posen ein Büro unterhält, bei.

Text: Otto Schmuck, Vizepräsident der Union Europäischer Föderalisten

 

Kategorien: Hamburg

Kulturtage StS Blankenese – Nachhaltigkeit und Demokratie

Globales Lernen - 20. Mai 2019 - 19:28

Schüler*innen der Stadtteilschule Blankenese gestalten vom 23.-25. Mai Kulturtage. Sie befassen sich mit den Themen Nachhaltigkeit und Demokratie. Ein öffentliches Kulturfest dazu findet am 25. Mai 2019 statt.  Hintergrundinfos und Programm sind hier zu finden.

Kategorien: Hamburg

Fortbildung: Klassismus in der Kunst und Kulturarbeit

Event in #Hamburg - 20. Mai 2019 - 11:28
Sprache Deutsch Termin:  Freitag, 28.06.2019

Info/Anmeldung: W3 – Werkstatt für internationale Kultur und Politik e. V., Tel. 040 39805360, info[at]werkstatt3.de, www.w3-hamburg.de/klassismus-der-kunst-und-kulturarbeit

W3_SaalNernstweg 3422765 HamburgDeutschland Preview Text: 

Info/Anmeldung: W3 – Werkstatt für internationale Kultur und Politik e. V., Tel. 040 39805360, info[at]werkstatt3.de, www.w3-hamburg.de/klassismus-der-kunst-und-kulturarbeit

Kategorien: Hamburg

Workshop: Podcasten für Einsteiger/-innen

Event in #Hamburg - 20. Mai 2019 - 11:08
Sprache Deutsch Termin:  Samstag, 22.06.2019

Info/Anmeldung: W3 – Werkstatt für internationale Kultur und Politik e. V., Tel. 040 39805360, info[at]werkstatt3.de, www.w3-hamburg.de/podcasten-fuer-einsteigerinnen

W3_SeminarraumNernstweg 3222765 HamburgDeutschland Preview Text: 

Info/Anmeldung: W3 – Werkstatt für internationale Kultur und Politik e. V., Tel. 040 39805360, info[at]werkstatt3.de, www.w3-hamburg.de/podcasten-fuer-einsteigerinnen

Kategorien: Hamburg

Vorlesung: Nachhaltige Bildung mit Open Education

Event in #Hamburg - 20. Mai 2019 - 10:51
Sprache Deutsch Termin:  Donnerstag, 20.06.2019

Info: W3 - Werkstatt für internationale Kultur und Politik e. V., Tel. 040 39805360, info[at]w3-hamburg.de, www.w3-hamburg.de/nachhaltige-bildung-mit-open-education

W3_SaalNernstweg 3422765 HamburgDeutschland Preview Text: 

Info: W3 - Werkstatt für internationale Kultur und Politik e. V., Tel. 040 39805360, info[at]w3-hamburg.de, www.w3-hamburg.de/nachhaltige-bildung-mit-open-education

Kategorien: Hamburg

Seiten

SID Hamburg Aggregator – Hamburg abonnieren