Sie sind hier

Hamburg

Sommerferienprogramm: "Werde Weltenwandler*in"

AgrarKoordination - 9. Juli 2018 - 10:00
In der Woche vom 9. bis zum 12. Juli findet täglich von 9.00 bis 16.00 Uhr für 10 bis 15-Jährige eine Ferienwoche in der Kulturkapelle im Wilhelmsburger Inselpark statt. Unter dem Motto "Wir bauen uns die Welt, wie sie uns gefällt" werden sich die Kinder und Jugendlichen Gedanken darum machen, wie sie die Welt zu einem besseren Ort machen können - für sich und andere. Hierfür werden nachhaltige und innovative Projekte, wie ein Gemeinschaftsgarten oder eine Selbsthilfewerkstatt, in Wilhelmsburg und Umgebugung besucht und nach Lösungen geforscht. Die gesammelten Informationen und vor allem die eigenen Ideen der Teilnehmer*innen werden in der Abschlussveranstaltung am Donnerstag, den 12. Juli ab 16.00 Uhr für Eltern und Freunde in einer Ausstellung aus Bildern, Modellen, Videoschnipseln und Audiomaterial präsentiert. Um Anmeldung bis zum 04. Juli unter info@hamburgmalfair.de wird gebeten. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 40,-€ inklusive Verpflegung.
Kategorien: Hamburg, Ticker

Evaluation des Eine Welt-Promotor*innen-Programm

VEN Niedersachsen - 22. Juni 2018 - 13:02

Am 13. Juni wurde die von Syspons durchgeführte Evaluation des Eine Welt-Promotor*innen-Programms vorgestellt. 60 Interessierte aus Zivilgesellschaft und Politik fanden sich im BMZ ein, um die Ergebnisse der Evaluation zu hören und darüber zu sprechen.

Ziel der Evaluierung war es, die bisher erreichten Ziele und Programmwirkungen festzustellen und zu bewerten. Die Evaluierung erfolgte entlang der OECD-DAC Kriterien Relevanz, Effektivität, Effizienz, Wirkungen und Nachhaltigkeit. Darüber hinaus wurden Handlungsempfehlungen entwickelt, die zur Weiterentwicklung des Programms dienen können.

Unter diesem Link können Sie sich den kompletten Bericht runterladen. Eine Kurzversion finden Sie hier.

Kategorien: Hamburg

ACHTUNG: In der Zeit vom 02. – 10. Juli

Europa-Union Hamburg - 21. Juni 2018 - 11:31

ACHTUNG: In der Zeit vom 02. – 10. Juli 2018 bleibt die Landesgeschäftsstelle der Europa-Union Hamburg und der Info-Point Europa für Besucher*innen geschlossen. Grund dafür sind Baumaßnahmen in der Handelskammer Hamburg, die zwecks notwendiger, behördlich auferlegter Brandschutzveränderungen in Hinblick auf die Gebäudenutzung durchgeführt werden. Das Team der Europa-Union Hamburg steht Ihnen wie gewohnt für Fragen und Anliegen unter info@europa-union-hamburg.de zur Verfügung.

Kategorien: Hamburg

Infostand auf dem Straßenfest „Buntes Altona“ (16. und 17. Juni 2018)

Europa-Union Hamburg - 21. Juni 2018 - 10:32

Beim „Finale“ des rund zweiwöchigen Kulturprogramms, dem abschließenden Straßenfest, bildeten über 100 Vereine, Organisationen und Initiativen gemeinsame Meilen unter dem Motto „Buntes Altona“. Neben zahlreichen Akteuren aus den Bereichen Politik, Kultur, Sport und Gesellschaft war also auch der Info-Point Europa und die Europa-Union Hamburg mit einem Infostand in der Großen Rainstraße im Herzen von Ottensen vertreten. Dabei zogen besonders der kostenlose WM-Planer der Europa-Union Deutschland und die „Wahrheit oder Mythos“-Wand die Aufmerksamkeit der Besucherinnen und Besucher auf sich. Dass die EU künftig Pommes frites verbiete oder dafür verantwortlich sein soll, dass es in Kitas keinen selbstgemachten Kuchen ohne vollständige Angabe der Inhaltsstoffe mehr geben dürfe, glaubten – zu Recht – die wenigsten. Wohingegen beispielsweise die Wahrheit, dass es erst einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs zu verdanken ist, dass Profifußballvereine die Zahl von ‚Ausländern‘ in einer Mannschaft nicht begrenzen dürfen, einige Verwunderung hervorbrachte.

Insgesamt konnten wir mit ungefähr 150 meist sehr proeuropäisch eingestellten Erwachsenen, aber auch mit Jugendlichen und Kindern ins Gespräch kommen, sie zu Ihrer Meinung zu Europa befragen und Ihnen unsere Infobroschüren mitgeben. Dabei knüpften wir auch wertvolle Kontakte für zukünftige Veranstaltungen und Kooperationen. Die Stimmung war sehr angenehm und es gab viel positives Feedback und Lob für unsere Arbeit – das motiviert und bestärkt uns in unserem Vorhaben, bei solchen Gelegenheiten vor Ort präsent zu sein. Das Team des Info-Point Europa und der Europa-Union Hamburg wünscht sich deshalb sehr, auch im nächsten Jahr wieder Teil der altonale zu sein. Damit Hamburg - und Europa - bunt bleibt!

Kategorien: Hamburg

Abrüsten statt aufrüsten

BeN #Bremen - 21. Juni 2018 - 9:43

Die Bundesregierung plant, die Rüstungsausgaben nahezu zu verdoppeln, auf zwei Prozent der deutschen Wirtschaftsleistung (BIP). So wurde es in der NATO vereinbart.

Zwei Prozent, das sind mindestens weitere 30 Milliarden Euro, die im zivilen Bereich fehlen, bei Schulen und Kitas, sozialem Wohnungsbau, Krankenhäusern, öffentlichem Nahverkehr, Kommunaler Infrastruktur, Alterssicherung, ökologischem Umbau, Klimagerechtigkeit und internationaler Hilfe zur Selbsthilfe. Auch sicherheitspolitisch bringt eine Debatte nichts, die zusätzlich Unsummen für die militärische Aufrüstung fordert.

Stattdessen brauchen wir mehr Mittel für Konfliktprävention als Hauptziel der Außen- und Entwicklungspolitik. Der Aufruf kann unter diesem Link unterzeichnet werden.

 

Bildquelle: Lisa Spreckelmeyer / pixelio.de

Kategorien: Hamburg

Europäisches und Nationales Ressourcen Forum vom 27. bis 29. November 2018 in Berlin

#Nachhaltigkeit - 21. Juni 2018 - 0:00

Dieses Jahr veranstaltet das Umweltbundesamt zum vierten Mal die Konferenzen „Europäisches Ressourcen-Forum" (27.-28. Nov. 2018) sowie das „Nationales Ressourcen-Forum" (29. Nov. 2018) im Berliner Ludwig Erhard Haus.

Als wichtige Plattformen für die wissenschaftliche und politische Debatte zu den Themen Ressourcenschonung und -effizienz in Deutschland, Europa und international, richten sich die Konferenzen an Entscheidungsträgerinnen und -träger sowie Expertinnen und Experten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, der Zivilgesellschaft und den Medien.

Erwartet werden über 700 Teilnehmende aus mehr als 40 Ländern.

Weitere Informationen finden Sie auf den Websites der Veranstaltungen:

Europäisches Ressourcen-Forum (ERF)
Nationales Ressourcen-Forum (NRF)

Ansprechpartnerin für weitere Informationen ist Frau Christiane Voigt, die Sie per E-Mail an nrf@obladen.de erreichen.

Foto: CC0/Unsplash

Kategorien: Hamburg

Förderprogramm "Millennium Fellowship"

#Nachhaltigkeit - 21. Juni 2018 - 0:00

Unter dem Motto "Take Your Social Impact to the Next Level" richtet sich das Förderstipendium Millennium Fellowship insbesondere an student leaders, die mit Projekten zur Förderung der Sustainable Development Goals beitragen.

Das Programm wurde von der Initiative der Vereinten Nationen Academic Impact und des Millennium Campus Network (MCN) in die Wege geleitet.

Bewerbungsschluss ist der 30.06.2018.

Nähere Informationen zum Bewerbungsprozess sind hier zu finden.

Foto: CC0/Unsplash

Kategorien: Hamburg

Ein Jahr nach dem G20-Gipfel in Hamburg – Afrika in der deutschen und internationalen Politik

GIGA Event - 20. Juni 2018 - 16:30
Kooperationsveranstaltung mit dem Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft und dem Afrika-Kollegium-Hamburg Hamburg Veranstaltung Referent [Dr. Charlotte Heyl](/de/team/heyl), Research Fellow am GIGA Institut für Afrika-Studien RA Christoph Kannengießer, Hauptgeschäftsführer, Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft Prof. Dr. Rainer Tetzlaff, Vorsitzender des Afrika-Kollegiums Hamburg Moderation

Christiane Grefe, DIE ZEIT

Regionen GIGA Institut für Afrika-Studien Adresse

Museum für Völkerkunde
Rothenbaumchaussee 64
20148 Hamburg

Forschungsschwerpunkte Politische Verantwortlichkeit und Partizipation Wachstum und Entwicklung Anmeldung erforderlich
Kategorien: Hamburg

Landtag beschließt Resolution gegen Waffenexporte am Weltflüchtlingstag

VEN Niedersachsen - 20. Juni 2018 - 11:05

Der Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen e.V. (VEN), der Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V. und der Afrikanische Dachverband Norddeutschland e.V. (ADV Nord) fordern anlässlich des Weltflüchtlingstags, verstärkt die Ursachen für Flucht und Migration in den Blick zu nehmen und aktiv zu bekämpfen. Die Zahl der Menschen, die sich weltweit auf der Flucht befinden, ist im letzten Jahr von 65,6 Mio. nochmals auf 68,5 Mio. Menschen gestiegen (UNHCR Global Trends 2017). Der heutige Weltflüchtlingstag macht auf die Situation von Geflüchteten, Binnenvertriebenen und Staatenlosen aufmerksam.

Kategorien: Hamburg

Webinar: Why 100% RE is leaving no one behind – the key to sustainable development

World Future Council - 18. Juni 2018 - 15:16

Webinar hosted by the Climate & Energy Team of the World Future Council

Tuesday, 26 June 2018; 1pm GMT

Energy is a prerequisite for development and a life of dignity. Access to electricity is essential to overall human progress, social welfare, and technological advancement and unlocks access to many human rights. Without reliable access to electricity, societies would have never reached the standards of living that many countries across the world enjoy today. While it would be naïve to understate the vital role that fossil fuel energy has played in improving livelihoods, it would be irresponsible, short-sighted and dangerous to ignore the threats of climate change, environmental degradation and concentration of political and economic power that this type of fossil-fuel-dependent development has produced. A significant shift is needed to ensure that energy can continue to play its fundamental role in driving development, supporting human progress and improving livelihoods across the world.

This webinar embraces this idea to promote the relationship between the transition to 100% Renewable Energy (RE) and sustainable development in the run-up to the High-level Political Forum. It describes how 100%RE can be the most significant catalyst for socio-economic development whilst also creating an equitable society for today’s and future generations. How this can play out will be discussed using hands-on examples from Tanzania and Bangladesh. All of which are currently working on defining and implementing the 100%RE vision.

The webinar aims to mobilise NGOs, development organisations and governments around the world to join the global 100%RE movement. To improve the work on the interlinkages of 100%RE and SDGs the webinar will actively engage the audience in a discussion on mobilisation, the necessary framework to monitor progress on 100%RE and SDG implementation and other relevant topics.

Draft Agenda SessionSpeakerWelcome & IntroductionAnna Skowron, World Future CouncilThe 100%RE visionRian van Staden, 100%RE PlatformThe link between 100%RE and SDGs and the process behind itJoachim Fünfgelt, Bread for the WorldLocal development and the transition to 100%RESixbert Mwanga, CAN Tanzania; Jahangir Masum, Coastal Development Partnership BangladeshDiscussionClosing RemarksAnna Skowron, World Future Council.avia-table-1 td:nth-of-type(1):before { content: 'Session'; } .avia-table-1 td:nth-of-type(2):before { content: 'Speaker'; }

 

How to join

You can join the webinar online by clicking on the following link: https://zoom.us/j/6929919343

To receive follow-up information please RSVP by COB Monday, 25 June https://goo.gl/forms/93UtLKpaPvu0RWJr1

 

Contact

Anna Skowron

Project Manager Climate & Energy Project Page

 

 

 

The post Webinar: Why 100% RE is leaving no one behind – the key to sustainable development appeared first on World Future Council.

Kategorien: Hamburg

VEN-Fotoaktion: Check dein Shirt!

VEN Niedersachsen - 18. Juni 2018 - 10:29

Woher kommt dein Shirt? Mit dieser Frage laden wir euch am 26. Juni herzlich zu einer Fotoaktion am Platz der Weltausstellung in Hannover ein. Die vielen Produktionsstationen eines Shirts machen es uns als Verbraucher*innen meist schwer nachvollziehbar, wie und unter welchen Bedingungen unsere Kleidung produziert wird. Wir möchten uns gemeinsam mit euch auf die Reise eures Shirts begeben. Dabei erfahrt ihr beispielhaft über den Baumwollanbau in Indien, wie aus der Baumwolle Stoff wird und wer das neue Lieblingsteil eigentlich zusammennäht.

Kategorien: Hamburg

FactSheet zum EU-Mercosur-Abkommen

AgrarKoordination - 18. Juni 2018 - 10:19
PowerShift hat zusammen mit der AbL, Agrar-Koordination, attac, Brot für die Welt, BUND,  Campact, FDCL, Forum Umwelt und Entwicklung, Greenpeace und den Naturfreunden ein FactSheet zum EU-Mercosur-Abkommen herausgegeben. Dieses findet Ihr im Anhang und steht hier zum Download bereit:
https://power-shift.de/wp-content/uploads/2018/06/factsheet_mercosur_web.pdf

Seit zwanzig Jahren verhandelt die Europäische Union schon mit den Staaten des Mercosur (Teilnehmende:Argentinien, Brasilien, Paraguay und Uruguay) über die Beseitigung von Handelsschranken. 
Unser gerade veröffentlichtes Fact Sheet zum EU-Mercosur Abkommen beleuchtet die Hintergründe. 

Für das internationale Agrobusiness und die Lebensmittelindustrie stellt das Mercosur-Abkommen einen der wichtigsten Handelsverträge der EU dar. Kommt es zustande, könnten u.a. die Lebensmittelimporte des Mercosur in die EU bis 2025 von derzeit 17 auf 25 Prozent anschwellen. Für Landwirtschaft, Menschenrechte, Umwelt-, Klima- und Verbraucherschutz wäre das Abkommen ein Rückschritt - und zwar auf beiden Seiten des Atlantiks.

Kategorien: Hamburg, Ticker

Seiten

SID Hamburg Aggregator – Hamburg abonnieren