Sie sind hier

Sammlung von Newsfeeds

African Climate Change Summit 2019

Women - 16. Oktober 2019 - 8:04
African Climate Change Summit 2019

Call for proposals for the Climate Change Summit – Africa, Accra – 16-17-18 October 2019!

Since the Climate urgency is more pressing than ever and that the States pledges are insufficient, it is absolutely necessary to raise ambition and accelerate the implementation of the Paris Agreement, by bringing together a large network of Subnational Governments and Non-State Actors and by anchoring the implementation of concrete climate actions at the local level. Local authorities, businesses, NGOs, trade unions, scientists, representatives from agricultural, youth, women and indigenous organisations, educators, citizens, you are invited to submit your initiatives to feed the work of the Climate Chance Summit Africa that will take place in October 2019.

We invite you to take part in this call for proposals if you are leading initiatives corresponding to one of the 9 themes:
Access to climate finance in Africa
Developing African cities in a sustainable way
Agriculture, food and reforestation in Africa
Renewable energy and energy efficiency in Africa
Mobility and sustainable transport in Africa
Adaptation and Water in Africa
Sustainable Building and Construction in Africa
Education and Training on Climate Change in Africa
Circular economy in Africa

The selected initiatives will be presented during the thematic workshops at the Climate Chance Summit – Africa taking place in Accra from the 16th to 18th October 2019 and/or will be published on the Cartography for action.

To contribute: Submit your initiatives by May 31st, 2019 ! access here 

Kategorien: english

Qualifizierungsseminar "Agrarökologie" vom 27.-29.9.2019 in Niederkaufungen (bei Kassel)

AgrarKoordination - 27. September 2019 - 12:05
Einladung zum nächsten Qualifizierungsseminar, hier geht es zum Programm. Vom 27.-29. September findet dieses Jahr das zweite und letzte Qualifizierungsseminar in Niederkaufungen bei Kassel statt. Hauptthemen sind Agarökologie und Bildungsveranstaltungen zu unserer Fotoausstellung "Land und Wirtschaft - wer erntet?" Wir bitten um eine verbindliche Anmeldung bis Montag, den 9.9. 2019. Das Seminar kostet 50€.
Kategorien: Hamburg

WEED-Vortrag "Konfliktrohstoffe in IT-Produkten: Handlungsoptionen in der öffentlichen Beschaffung" bei diesjähriger Infora-Tagung

WEED - 26. September 2019 - 0:00
26.09.2019: Berlin, Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

WEED-Vortrag bei diesjähriger Beschaffungskonferenz in Berlin

WEED - 20. September 2019 - 0:00
20.09.2019: Ort: Hotel de Rome, Behrenstraße 37, 10117 Berlin; Fachforum 11:30 - 12:30 Uhr

Financing the future of the Belt and Road in Africa

ODI - 20. September 2019 - 0:00
This event focuses on the future of Sino-African development relations, in particular the Belt and Road Initiative in the East African context.
Kategorien: english

Events

ODI - 12. September 2019 - 0:00
ODI events – often hosted at our London HQ and streamed to a global audience – bring together the world’s most influential thinkers to discuss the critical issues of our time.
Kategorien: english

Accelerating economic transformation in Africa

ODI - 12. September 2019 - 0:00
This discussion explores the approaches and strategies to economic transformation in East Africa.
Kategorien: english

Konferenz: Risikogeschäft öffentlich-private Partnerschaften

WEED - 10. September 2019 - 0:00
10.09.2019: WEED und andere veranstalten die Konferenz, zu der unter anderem Gäste aus der Zivilgesellschaft von Indien und Mosambik sowie von Weltbank, KfW und Wissenschaft teilnehmen.

IISD 2019: Asia-Pacific Climate Week (APCW)

Women - 2. September 2019 - 19:27
IISD 2019: Asia-Pacific Climate Week (APCW)

APCW is part of Regional Climate Weeks that are held annually in AfricaLatin America and the Caribbean (LAC) and Asia-Pacific. Regional Climate Weeks are organized by the Nairobi Framework Partnership (NFP), which supports developing countries in preparing and implementing their NDCs. The events’ global partners are the UNFCCC, Word Bank, UN Development Programme (UNDP), UN Environment Programme (UNEP), UNEP Partnership with the Technical University of Denmark (UNEP-DTU Partnership), Climate Technology Centre and Network (CTCN) and International Emissions Trading Association (IETA). Regional partners include the African Development Bank (AfDB) in Africa, Inter-American Development Bank (IDB) in LAC and Asian Development Bank (ADB) and UN Economic and Social Commission for Asia and the Pacific (ESCAP) in Asia-Pacific”.

Dates: 2-6 September 2019
Location: Bangkok (Krung Thep), Thailand

Access the schedule here.

Kategorien: english

WAS BEDEUTET GUTES KITA- UND SCHULESSEN FÜR SIE? gesund lecker fair nachhaltig bio

AgrarKoordination - 30. August 2019 - 14:45
Sind Sie unzufrieden mit der Verpflegung Ihres Kindes? Dann können Sie einen Anstoß für Veränderungen geben: Wir unterstützen Sie gerne bei Ihrem Engagement für eine gesunde und nachhaltige Verpflegung ihres Kindes. WAS SIE TUN KÖNNEN:
  1. Drucken Sie die Postkarte aus und kreuzen Sie auf der Postkarte rechts an, welche Aspekte eines guten Kita- und Schulessens Ihnen wichtig sind Trennen Sie die Postkarte ab und senden Sie sie an die Person, die für die Verpflegung an Ihrer Kita/Schuleverantwortlich ist (z.B. die Leitung der Einrichtung)
  2. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, um gemeinsam weitere Schritte zu planen (z.B. eine Informationsveranstaltung an Ihrer Kita/Schule)
Ihr Engagement lohnt sich mit Sicherheit!
Kategorien: Hamburg

100% Bio in Hamburg: Wann? Kopenhagen, Berlin und Bremen zeigen den Weg

AgrarKoordination - 28. August 2019 - 10:53
PROGRAMM
Begrüßung: Alexandra Wandel, Vorstandssprecherin, Stiftung World Future Council, und Sandra Blessin, Vertreterin des VerbraucherInnenbündnis Bio-Stadt Hamburg Diskussion:
  • Vertreterin aus Kopenhagen: Emma Peyron, Transformationsmanagement Beraterin – Biolebensmittel und Nachhaltigkeit, Kopenhagens Haus der Lebensmittel (Københavns Madhus)
  • Vertreterin der Stadt Bremen: Mücella Demir, Projektleiterin Bio-Stadt Bremen
  • Vertreterin der Stadt Hamburg: Cornelia Prüfer-Storcks, Senatorin für Gesundheit und Verbraucherschutz der Freien und Hansestadt Hamburg (angefragt)
  • Vertreterin der Stadt Berlin: Anne Christine Weber, Referentin für Grundsatz- und Einzelangelegenheiten der Ernährung, Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung (angefragt)
  • VertreterIn des VerbraucherInnenbündnisses Bio-Stadt Hamburg
Moderation: Dr. Tanja Busse, Moderatorin und Buchautorin

In Kürze:

Mittels verbindlicher politischer Ziele ist es den Städten Kopenhagen, Berlin und Bremen gelungen, eine Wende hin zu nachhaltiger Ernährung einzuleiten, welche sicherstellt, dass die öffentlichen Einrichtungen der Stadt gesundheitsförderliche Verpflegungskonzepte einführen, die zeitgleich unsere Umwelt, Klima und Biodiversität schützen. Insbesondere die öffentliche Beschaffung spielt darin eine maßgebliche Rolle. Die Stadt Kopenhagen übernimmt dabei weltweit ein Vorreiterrolle: Sie hat es geschafft, das Ziel von 90 Prozent „Bio“ in öffentlichen Kantinen im Jahr 2015 umzusetzen, ohne eine Erhöhung der Kosten für die Mahlzeiten einfordern zu müssen. Unterstützt wurde sie in ihrem Vorhaben vom dänischen Nationalen Bio-Aktionsplan, welcher vor kurzem mit dem Future Policy Award 2018 der Hamburger Stiftung World Future Council ausgezeichnet wurde. Vorbildlich ist auch die Hauptstadt Berlin sowie die Stadt Bremen: Sie beschloss im Februar 2018 einen mehrstufigen Bio-Aktionsplan und stellt nun bis 2022 in der Gemeinschaftsverpflegung der Schulen und Kitas auf 100 Prozent Bio um. Auch Hamburg will vermehrt nun bei der Essenversorgung von Kindern und Jugendlichen auf gesunde Bio-Lebensmittel setzen. Was kann Hamburg diesbezüglich von Kopenhagen, Berlin und Bremen lernen? Sollte auch Hamburg eine 100%-Bio-Zielvorgabe in öffentlichen Kantinen etablieren? Diesen und weiteren brennenden Fragen wird die Veranstaltung nachgehen.

Kategorien: Hamburg

Programmierer (m/w/d) (Bonn)

epojobs - 21. August 2019 - 22:00

ENGAGEMENT GLOBAL ist Partnerin für entwicklungspolitisches Engagement. Wir vereinen unter einem Dach verschiedene Förderprogramme sowie zahlreiche Projekte, Initiativen und Angebote für ein gerechtes und nachhaltiges globales Miteinander. Dabei arbeiten wir insbesondere mit der Zivilgesellschaft, mit Kommunen und mit Schulen zusammen. Engagement Global ist im Auftrag der Bundesregierung tätig und wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung finanziert.

Für unsere Abteilung Informationstechnik suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Standort Bonn einen


Programmierer (m/w/d)


Ausschreibungsnummer: 137/2019-II

Die Vollzeitstelle mit 39 Wochenstunden ist zunächst befristet für 24 Monate zu besetzen. Bei Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen erfolgt eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 11 TVöD.

Die Abteilung Informationstechnik ist verantwortlich für die Bereitstellung, Pflege, Administration und Weiterentwicklung der IT-Systeme von Engagement Global.


Ihre Aufgaben:

  • Designerstellung, Konzipierung, Programmierung und Implementierung der Anwendungen für die MSSQL-Projektdatenbank PAM der Engagement Global in VB.Net, ASP.Net, C# und Java Script
  • Konzipieren und Programmierung von Schnittstellen in VB.Net
  • Konzipieren und Entwickeln von Worflow-Prozessen zur Abwicklung finanztechnischer Abläufe in  Projektdatenbankanwendungen in VB.Net, C#, ASP.Net
  • Konzeption und Erstellung von T-SQL basierten Auswertungen nach Bedarf der Fachabteilungen aus Datenbankanwendungen in VB.Net, MSSQL 2012
  • Konzipieren und Entwickeln von Webservices
  • Durchführen und Fortschreiben des Release und Change Management für die eigen Entwickelten Programme (Weiterentwicklung von PAM)
  • Dokumentation der eigens entwickelten Programme der Engagement Global, PAM
  • Konzipieren, Entwickeln, Weiterentwickeln, Programmieren und Betreuen von allen ASP.Net Anwendungen in der Engagement Global
  • Erarbeiten von Konzepten zur Einführung neuer Datenbanken und Weiterentwicklung vorhandener Datenbankanwendungen (u. a. MS SQL , Konfigurieren und Installieren von Datenbanken)
  • Aufbauen der Testumgebung und Durchführen von Tests bei Release wechseln/Updates
  • regelmäßiges Analysieren der Datenbank-Performance, Erarbeiten von Lösungen zur Performanceoptimierung
  • Bearbeiten des Quellcodes von Schnittstellen oder Individualanwendungen wie OSP oder Schnittstellen zum BVA etc.
  • Programmieren  von  Schnittstellen  zwischen  verschiedenen  Datenbanken  und  Sicherstellen  der bidirektionalen Funktionalitäten


Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelorniveau) im Bereich Informationstechnik oder Wirtschaftsinformatik oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen
  • Erfahrung in der Anwender- und Systembetreuung von Microsoft Server 2012 oder höher und der Virtualisierung mittels HyperV
  • mehrjährige Erfahrung in der Datenbankadministration und Datenbankprogrammierung MS SQL
  • Erfahrung in der Erstellung von Views, Triggern und Prozeduren
  • sichere Anwendung von T-SQL
  • Kenntnisse in Microsoft Visual Studio 2013 und Team Foundation Server (TFS)
  • Kenntnisse in VB.Net, ASP.Net, C# und Java
  • Kenntnisse in Adobe Life Cycle sind wünschenswert
  • sehr gute Kenntnisse der MS-Office-Programme
  • hohe soziale Kompetenz, Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit und die
  • Fähigkeit, verantwortungsvoll und selbständig zu arbeiten
  • teamorientierte Arbeitsweise, organisatorisches Geschick und Belastbarkeit


Wir bieten:

  • eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Aufgabe in einem teamorientierten Arbeitsumfeld
  • berufliche Weiterbildungsmöglichkeiten
  • attraktive Sozialleistungen
  • Möglichkeit zum Erwerb eines Jobtickets
  • flexible Arbeitszeitmodelle
  • wir fördern eine familienbewusste Personalpolitik zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie und sind zertifiziert nach dem audit berufundfamilie


Die Vollzeitstelle ist teilzeitgeeignet. Eine Besetzung mit zwei Teilzeitkräften ist daher möglich. Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Menschen mit Behinderung nach Maßgabe des §2 des Sozialgesetzbuches IX bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung unter Angabe der Ausschreibungsnummer 137/2019-II bis zum 25.09.2019. Externe Neueinstellungen erfolgen zunächst grundsätzlich sachgrundlos befristet.

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über das Online-Portal INTERAMT (www.interamt.de) unter der jeweiligen Stellenausschreibungsnummer von ENGAGEMENT GLOBAL. Nach Ihrer Registrierung bei INTERAMT können Sie über den Button Online bewerben in der jeweiligen Stellenausschreibung Ihre Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) abschicken. Bitte sehen Sie von Bewerbungen per E-Mail oder auf dem Postweg ab.  

Die im Rahmen Ihrer Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage § 26 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetzes bei Engagement Global verarbeitet.

Kategorien: Jobs

Leitung (m/w/d) des Regionalprojekts Marokko und Mauretanien mit Dienstsitz in Rabat/Marokko

epojobs - 21. August 2019 - 22:00

Die Hanns-Seidel-Stiftung (HSS) ist eine international tätige Institution der politischen Bildung, Politikberatung und Entwicklungszusammenarbeit. Unser Institut für Internationale Zusammenarbeit bietet durch Politikberatung und Förderung zivilgesellschaftlicher und rechtsstaatlicher Strukturen verschiedenste Lösungsansätze zur Verbesserung der politischen Rahmenbedingungen in Projektländern.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet bis 31.12.2022,


eine Leitung (m/w/d) des Regionalprojekts Marokko und Mauretanien mit Dienstsitz in Rabat/Marokko


Sie entwickeln in Zusammenarbeit mit unserer Zentrale in München das Projekt konzeptionell weiter, sind zuständig für die Ausarbeitung und Durchführung von Programmen mit unseren lokalen Projektpartnern, verantwortlich für das Projektbudget und die Führung des Projektpersonals vor Ort. Sie vertreten die Hanns-Seidel-Stiftung gegenüber Partnern sowie nationalen und internationalen Stellen, mit denen wir in Marokko und Mauretanien zusammenarbeiten und fördern unseren politischen und fachlichen Dialog.

Das zeichnet Sie aus

  • ein wissenschaftlicher Abschluss, bevorzugt mit fachlichem Bezug zur Entwicklungszusammenarbeit
  • soziale und interkulturelle Kompetenz, vor allem erworben durch Arbeitsaufenthalte in Entwicklungs- und Schwellenländern; Landeskenntnisse bzw. Kenntnisse der Region sind von Vorteil
  • Befähigung zur Arbeit in einem politisch und kulturell sensiblen Umfeld
  • Erfahrung in
           der Zusammenarbeit mit/in internationalen Organisationen
           der Analyse und Bewertung politischer, wirtschaftlicher und sozialer Entwicklungen
           der Anfertigung von Publikationen
           der Leitung von Projekten, die mit öffentlichen Mitteln gefördert werden (bspw. BMZ, EU, AA, UN)
           der partizipativen Entwicklung und Umsetzung von Projektkonzeptionen, vor allem Kenntnisse im Project Cycle Management (Projektplanung, -monitoring und -evaluierung) und in der Qualitätssicherung, Wirkungs- und Finanzkontrolle
  • Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit sowie Erfahrung in der Personalführung im interkulturellen Kontext und in der Mitarbeit in international besetzten Arbeitsgruppen
  • Fähigkeit zur Pflege und Steuerung der vorhandenen politischen Netzwerke in Marokko und Mauretanien und deren weiterer Ausbau
  • verhandlungssichere Kenntnisse der deutschen, französischen und englischen Sprache, arabische Sprachkenntnisse von Vorteil
  • gewandte sprachliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Bereitschaft zur Durchführung von Dienstreisen
  • Identifikation mit den Werten und Zielen der Hanns-Seidel-Stiftung


Wir bieten Ihnen eine interessante Aufgabe mit einem hohen konzeptionellen Gestaltungsspielraum. Sind Sie interessiert? Dann richten Sie bitte Ihre schriftliche Bewerbung bis spätestens 02.09.2019 (Posteingang) an

Hanns-Seidel-Stiftung e. V., Personalbereich Ausland, Lazarettstraße 33, 80636 München - Personal-Ausland@hss.de  (PDF max 5 MB Anhang)

Für telefonische Auskünfte wenden Sie sich bitte an den Leiter des Personalreferats Ausland, Herrn Greiner (Tel. 089/1258-312), bzw. an die Leiterin des Referats Naher Osten, Nordafrika, Frau Schmidt (Tel. 089/1258-290).

Kategorien: Jobs

Koordinator/in Soforthilfe (m/w/d)

epojobs - 21. August 2019 - 22:00

 

KANN MAN AM SCHREIBTISCH DIE WELT VERBESSERN? NA LOGISCH.

In der Tat kannst du mit deinen Fähigkeiten auch am Schreibtisch viel für andere Menschen tun. Schließlich müssen in einer Organisation mit über 20.000 Mitarbeitern die Prozesse laufen und Planungen gemacht werden. Besser für alle: ein Job voller Perspektiven, in dem wir mit Freude und Teamgeist für die Menschen da sind.

Wir suchen für die Bundesgeschäftsstelle/Auslandshilfe in Berlin eine/n


Koordinator/in Soforthilfe (m/w/d)


in Vollzeit (Teilzeit möglich) zum 01.11.2019
(als Elternzeitvertretung bis voraussichtlich Februar 2021)


Was Sie tun:

  • Sie koordinieren in enger Zusammenarbeit mit unserem zentralen Ansprechpartner in Frankfurt die Gewinnung, Ausbildung und Betreuung unserer ehrenamtlichen Soforthelfer.
  • Durch die optimale administrative Vorbereitung der Soforthelfer gewährleisten Sie, dass unsere Helfer jederzeit und kurzfristig einsatzfähig sind.
  • Der enge Austausch mit verschiedenen Akteuren des internationalen Nothilfe (z.B. Weltgesundheits-organisation, EU-Katastrophenschutz) gehören zu Ihrem Tagesgeschäft.
  • Sie begeistern Interessenten und kommunizieren aktiv über die Arbeit der Soforthilfe in verschiedenen sozialen Medien sowie intern mit unseren Landesverbänden.
  • Informieren Sie sich über unsere medizinische Soforthilfe auf unserer Homepage. 

 
Was Sie mitbringen:

  • Hochschulabschluss in einem fachbezogenen Studiengang und/oder mehrjährige Erfahrung in der nationalen/internationalen Soforthilfe oder im Katastrophenschutz
  • Erfahrungen im Bereich Ehrenamt
  • Sehr gute Kenntnisse in Deutsch und Englisch
  • Kommunikationsfähigkeit, Organisationstalent
  • Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit
  • Identifikation mit unseren Zielen als gemeinnützige, christliche Organisation


Unsere Leistungen für Sie:

  • Leistungsgerechte, attraktive Vergütung
  • 13. Monatsgehalt, 29 Tage Urlaub
  • Flexible Arbeitszeiten und Arbeitszeitkonten
  • Zahlreiche Fortbildungsmöglichkeiten
  • Ein freundliches, wertschätzendes Betriebsklima
  • Finanzielle Zulage für kindergeldberechtigte Elternteile


Fühlen Sie sich angesprochen? Dann bewerben Sie sich jetzt über unser Online-Portal bis 15.09.2019! Bitte nennen Sie Ihren frühestmöglichen Eintrittstermin und Ihre Gehaltsvorstellung. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Sigrun Hellwig, Personal Auslandshilfe

Kategorien: Jobs

Assistent/in der Zentrumsleitung (100%) (Berlin)

epojobs - 21. August 2019 - 22:00

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Vorstandsbereich Sozialpolitik im Zentrum Gesundheit, Rehabilitation und Pflege des Evangelischen Werkes für Diakonie und Entwicklung e.V. in Berlin eine*n


Assistent*in der Zentrumsleitung (100%)


Ausschreibungsziffer 1394, Ordnungsnummer DS 3.1.13
unbefristet


Das Aufgabengebiet umfasst:

  • allgemeine Sekretariatsaufgaben
  • Terminplanung, Dienstreiseabwicklung
  • Vor und Nachbereitung, ggf. auch Protokollführung von internen und externen Sitzungen und Tagungen für den Leiter des Zentrums
  • Kontakt- und Gremienmanagement für den Leiter des Zentrums in hoher Selbständigkeit
  • selbständige Überwachung der Kostenstellen des Zentrums, Erstellung von Auswertungen
  • Bearbeitung von Zahlungsvorgängen und Abrechnungen
  • Mitwirkung bei der Beantragung, Durchführung und bei der Erstellung von Verwendungsnachweisen von Drittmittelprojekten
  • Überwachen von Terminen und Fristen


Sie erfüllen folgende Voraussetzungen:

  • abgeschlossene Ausbildung zur/zum Kauffrau/Kaufmann für Bürokommunikation (oder vergleichbar), nach Möglichkeit Ausbildungseignungsprüfung
  • mehrjährige Berufserfahrung im Sekretariat sowie sichere Arbeit mit dem PC und den gängigen Office-Programmen
  • Kenntnisse in Buchhaltung und der erforderlichen Software
  • Affinität zu digitaler Arbeit und Bereitschaft, sich in neue Programme einzuarbeiten
  • gute Englischkenntnisse
  • ausgeprägte Fähigkeit zu selbstständiger Arbeit und Organisation
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit und Belastbarkeit in Stresssituationen
  • Freundlichkeit und verbindliches Auftreten


Wir bieten Ihnen:

  • flexible Arbeitszeiten und familienfreundliche Arbeitsbedingungen
  • betriebliche Altersvorsorge
  • Möglichkeiten zur Weiterbildung
  • tariflicher Urlaub von 30 Tagen und Sonderurlaubsmodelle
  • gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr und eigene Fahrradgarage


Für Rückfragen steht Ihnen der Zentrumsleiter Herr Dr. Peter Bartmann (Tel.: 030 / 65211-1661) gerne zur Verfügung. Fragen zum Bewerbungsverfahren beantwortet Ihnen gerne Frau Corinna Schlagloth aus der Personalabteilung (Tel.: 030 / 65211-1565).

Vielfalt ist uns wichtig. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen ungeachtet ihrer ethnischen, nationalen oder sozialen Herkunft, des Geschlechts, einer Behinderung, des Alters oder ihrer sexuellen Identität.

Die Mitgliedschaft in einer evangelischen oder der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) angehörenden Kirchen ist uns wichtig. Bitte geben Sie Ihre Religions- und Konfessionszugehörigkeit bei der Bewerbung an.

Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TVöD, Entgeltgruppe 8, nach der Dienstvertragsordnung der Evangelischen Kirche in Deutschland (DVO.EKD).

Bitte bewerben Sie sich bis zum 11. September 2019 unter folgendem Link:
https://ewde.hr4you.org/job/view/439


Evangelisches Werk für Diakonie und Entwicklung e.V. – Abteilung Personal
Caroline-Michaelis-Straße 1, 10115 Berlin – Mitte

Kategorien: Jobs

Sachbearbeiter/in für Versicherungswesen (m/w/d) (Köln)

epojobs - 21. August 2019 - 22:00

Die Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe (AGEH) e.V. ist der Fachdienst der deutschen Katholiken für internationale Personelle Zusammenarbeit. Als staatlich anerkannter Personaldienst vermittelt die AGEH seit 60 Jahren qualifiziertes und christlich motiviertes Fachpersonal in Projekte der Entwicklungszusammenarbeit weltweit. Die AGEH kooperiert dazu mit anderen kirchlichen und nichtstaatlichen Akteuren der Entwicklungszusammenarbeit und der Not- und Wiederaufbauhilfe.

Zur Unterstützung des Teams „Verträge und Soziale Sicherung“ (VSS) in unserer Geschäftsstelle in Köln-Deutz suchen wir zum 01.01.2020 eine/-n


Sachbearbeiter/-in für Versicherungswesen (m/w/d)


Das Team VSS verantwortet den gesamten Leistungsbereich der sozialen Sicherung und Serviceleistungen eines Personaldienstes für alle unter Vertrag stehenden Fachkräfte. Dabei prüfen wir nicht nur Rechnungen und Belege und achten auf sparsamen Mittelverwendung und die Einhaltung von Budgetrahmen, sondern kümmern uns stets auch um den Menschen. Verantwortlich sind wir auch für die Einhaltung rechtlicher Vorgaben aus Entwicklungshelfergesetz (EhfG), SGB etc. Die stetige Weiterentwicklung unseres Leistungs- und Versicherungsrahmens ist uns wichtig, damit unser Personal im Ausland, auch in Hochrisikogebieten, immer gut abgesichert ist.  


Ihre Aufgaben:

  • Sie übernehmen die administrative Bearbeitung von auslandsbezogenen Versicherungsangelegenheiten.
  • Sie kümmern sich um die Abwicklung von Leistungsfällen in den bestehenden Versicherungsverträgen.
  • Sie bearbeiten die Versicherungsangelegenheiten zu Dienstreisen der AGEH-Mitarbeiter/-innen.
  • Sie machen die Leistungsansprüche der Fachkräfte der internationalen Personellen Zusammenarbeit nach dem Entwicklungshelfer-Gesetz in Schadens- und Krankheitsfällen bei gesetzlichen und privaten Versicherern geltend und bearbeiten die Ansprüche bis zur vollständigen Abwicklung und Auszahlung von Versicherungsleistungen.
  • Sie informieren und beraten die Fachkräfte jeglicher Vertragsformen bezüglich der Versicherungen.
  • Sie unterstützen das Krisen- und Notfallmanagement der AGEH für ihr Auslandspersonal bei medizinischen Notfällen.


Ihr Profil:

  • Sie haben eine abgeschlossene Ausbildung als Sozialversicherungsfachangestellte/-r oder in einem anderen für die Tätigkeit relevanten Bereich und verfügen über erste Berufserfahrung.
  • Sie kennen die relevanten Gesetzesgrundlagen.
  • Sie sind sicher in der Anwendung der Microsoft-Office-Programme.
  • Sie verfügen über gute Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift.
  • Sie sind kommunikativ, arbeiten gerne im Team und zeichnen sich durch eine sorgfältige Arbeitsweise aus.
  • Sie identifizieren sich mit dem Profil der AGEH und tragen die Ziele und Anliegen kirchlicher Entwicklungszusammenarbeit überzeugend mit.   


Unser Angebot:

  • Vielfältige sinnerfüllte Aufgaben in einer international tätigen Organisation der Entwicklungszusammenarbeit
  • Unbefristeter Arbeitsvertrag
  • Vergütung nach TVöD 8 und Zusatzversorgung in der VBL
  • Erwerb eines Jobtickets
  • Bezuschusster Mittagstisch im Haus
  • Berufliche Weiterbildungsmöglichkeiten


Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung.

Bitte bewerben Sie sich über unser Onlinebewerberportal bis spätestens zum 15.09.2019.

Weitere Informationen zur AGEH www.ageh.de


Ihre Ansprechpartnerin
Frau Annette Hausmann

Kontakt
Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe (AGEH)
Ripuarenstrasse 8
50679 Köln

E-Mail: jobs@ageh.org

Kategorien: Jobs

Berater/in für die Partner- und Projektberatung in der Katastrophenhilfe (m/w/d) (Freiburg/Home-Office)

epojobs - 21. August 2019 - 22:00

Die Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe e.V. (AGEH) sucht im Rahmen des Berater/-in auf Zeit Programms (BaZ) in Zusammenarbeit mit Caritas international (Ci) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/-n


Berater/-in für die Partner- und Projektberatung in der Katastrophenhilfe (m/w/d)



Ihr neues Aufgabenfeld

Unser Auftraggeber Caritas international (Ci) ist das Hilfswerk der deutschen Caritas. Von seinem Hauptsitz in Freiburg aus unterstützt Ci jährlich ca. 1.000 Hilfsprojekte weltweit. Ci hilft unabhängig von Religion, ethnischer Zugehörigkeit und Nationalität. Die Strategie der "Wirksamen Hilfe zur Selbsthilfe" bedeutet, akute Nothilfe zu leisten, und diese gemeinsam mit Betroffenen zur längerfristigen Aufbau- und Sozialarbeit zu entwickeln.

Der/die Berater/-in auf Zeit soll die Planung und Implementierung von Katastrophenhilfeprojekten unterstützen, zurzeit insbesondere in der Syrienkrise. Als Berater/-in auf Zeit unterstützen, beraten und trainieren Sie Ci und deren Partnerorganisationen in der Katastrophenhilfe in enger Zusammenarbeit mit der Geschäftsstelle in Freiburg. Neben regelmäßigen Aufenthalten in der Caritaszentrale, ist grundsätzlich ein weltweiter Einsatz, vor allem im Katastrophenfall, vorgesehen.  Der derzeitige Fokus liegt auf Westafrika und dem Nahen Osten. Insbesondere lokale Partner mit wenig Erfahrung in der Konzeption und Durchführung von komplexen Projekten sollen in der 3-jährigen Vertragszeit beraten und begleitet werden. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Schulung der lokalen Partner und der Mitarbeitenden von Caritas international im Hinblick auf die Krisenreaktionsfähigkeit.

Im Einzelnen übernehmen Sie die folgenden Aufgaben:

  • Sie besuchen die Projektpartner/-innen vor Ort und unterstützen sie in der Antragsstellung und Implementierung von öffentlich finanzierten Projekten.
  • Sie schulen die Projektpartner im Projektmanagement (Planung, Durchführung, Administration).
  • Sie unterstützen die Qualitätssicherung in BMZ/AA/EU/ECHO finanzierten Projekten.
  • Nach Katastrophen führen Sie Erhebungen zur Feststellung des akuten Hilfebedarfs durch und planen und implementieren Katastrophenhilfeprojekte.
  • Im Katastrophenfall beraten und begleiten Sie kurzfristig lokale Partnerorganisationen.
  • Sie kooperieren mit Partnern des Caritas Netzwerkes und vertreten Ci in entsprechenden Veranstaltungen.
  • Sie unterstützen bei Bedarf die Öffentlichkeitsarbeit von Ci.
  • Sie stellen die Krisenreaktionsfähigkeit von Caritas international durch verbesserte Konzepte und Schulungen sicher.


Ihr Profil

  • Sie haben einen Hochschulabschluss und mehrjährige Berufserfahrungen in der Implementierung von öffentlich finanzierten Großprojekten in der Nothilfe gesammelt.
  • Sie bringen Erfahrung in Krisengebieten mit.
  • Ihre Beratungskompetenz können Sie auf die Besonderheiten vor Ort abstimmen und partnerorientiert umsetzen.
  • Sie sind belastbar für die umfangreiche Reisetätigkeit.
  • Idealerweise haben Sie bereits die Arbeitsweise von kirchlichen Institutionen auch außerhalb Europas kennengelernt.
  • Sie identifizieren sich mit den Zielen und Inhalten von Caritas international.
  • Sie sprechen Deutsch und haben auch gute Englisch und Französisch Kenntnisse. Fremdsprachenkenntnisse in Spanisch und Portugiesisch sind von Vorteil.
  • Sie sind EU-Bürger/-in oder Schweizer/-in und gehören der christlichen Kirche an.


Das Angebot der AGEH

Wir bieten Ihnen die Chance zu einer sinnerfüllten Tätigkeit in einer interkulturell und fachlich herausfordernden Umgebung. Ihren Dienst beginnen Sie mit einer Einarbeitungszeit in der Caritaszentrale in Freiburg und bei der AGEH in Köln. Als Berater/-in auf Zeit arbeiten Sie vom Home-Office vorzugsweise mit festem Wohnsitz in Freiburg aus und halten sich regelmäßig zu Austausch und Beratung in der Geschäftsstelle auf. Sie unternehmen eine Vielzahl von Beratungsreisen zu Partnerorganisationen. Ihr Arbeitsvertrag ist gestaltet in Anlehnung an die Bestimmungen der Tarifvereinbarungen für den öffentlichen Dienst (TVöD) und ist auf drei Jahre befristet.

 
Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis spätestens zum 18.09.2019.

Bitte nutzen Sie das Online-Bewerbungsformular auf unserem Stellenportal.

 
Ihre Ansprechpartnerin
Frau Annette Hausmann

Kontakt
Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe (AGEH)
Ripuarenstrasse 8
50679 Köln

E-Mail: jobs@ageh.org

Kategorien: Jobs

Soziale Ungleichheit überwinden – von der Utopie zur Realität

#2030Agenda.de - 21. August 2019 - 20:31

Mit der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung wollen die Staaten Armut beenden, Wohlstand schaffen sowie Umwelt- und Klimaschutz voranbringen. Um dies zu erreichen, muss die stetig wachsende soziale, ökologische und ökonomische Ungleichheit deutlich reduziert werden – vor allem in den Ländern im globalen Süden. Aber auch in Deutschland wächst das Wohlstandsgefälle. Die Vermögensungleichheit steigt und prekäre Beschäftigungsverhältnisse nehmen zu. Schülerinnen und Schüler gehen für mehr Klimagerechtigkeit auf die Straße. Es muss sich etwas ändern, um langfristig den gesellschaftlichen Zusammenhalt bei uns und weltweit zu stärken.

Im Rahmen der Konferenz unterziehen wir die aktuellen politischen Entwicklungen einem Realitätscheck. In Gesprächsrunden und Fachforen diskutieren wir gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft Ideen, wie wir bei uns und weltweit diesoziale, ökologische und ökonomische Ungleichheit reduzieren können, und im Sinne der Agenda 2030 »niemand zurücklassen«.

Über Ihre Teilnahme würden wir uns freuen. Sie können sich hier anmelden.

Ein vollständiges Konferenzprogramm gibt ers hier zum Download.

Kategorien: Ticker

"Nicht konsequent genug"

#2030Agenda.de - 21. August 2019 - 20:31
Die Bundesregierung strebt eine nachhaltige Entwicklung an, um auch künftigen Generationen ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Dies will sie insbesondere mit einer nationalen Nachhaltigkeitsstrategie erreichen, die nach den Feststellungen des Bundesrechnungshofes jedoch unvollständig ist und nicht konsequent genug umgesetzt wird. Die Bundesregierung muss ihre auf eine nachhaltige Entwicklung ausgerichteten Aktivitäten aufeinander abstimmen, den Erfolg kontrollieren und zielgerichtet steuern.
Kategorien: Ticker

SDGs nebenbei lernen

#2030Agenda.de - 21. August 2019 - 20:31

Ungerechte Handelsbeziehungen im Vorbeigehen verstehen, die Substainable Development Goals (SDGs) nebenbei erklären und diskutieren – geht nicht? Doch! Casual Learning (oder informelles Lernen) spricht Menschen dort an, wo sie sich ohnehin aufhalten und erreicht damit Zielgruppen, die mit gewöhnlichen Formaten in der Regel nicht erreicht werden, sei es im Waschsalon, im Freibad oder auf dem Wochenmarkt. Mit eigens entwickelten Methoden können im Casual Learning Inhalte des Globalen Lernens niedrigschwellig vermittelt und für nachhaltige Entwicklung sensibilisiert werden.

Mit der Ausstellung des Zentrums Oekumene „Solidarität – Demokratie – Gerechtigkeit: 17 Ziele für eine bessere Welt“ machen wir uns mit den Zielen der SDGs vertraut. Anschließend führt eine ReferentIn von finep (forum für internationale Planung + Entwicklung) in das Konzept und die Methoden des Casual Learning ein und stellt verschiedene Bildungsmaterialien vor.

Anmeldungen an carolin.bernhardt[at]epn-hessen.de

Weitere Infos unter https://www.epn-hessen.de/events/sdgs-nebenbei-lernen/

Kategorien: Ticker

Seiten

SID Hamburg Aggregator abonnieren