Sie sind hier

Sammlung von Newsfeeds

The French response to the Corona Crisis: semi-presidentialism par excellence

GDI Briefing - 19. Januar 2038 - 4:14

This blog post analyses the response of the French government to the Coronavirus pandemic. The piece highlights how the semi-presidential system in France facilitates centralized decisions to manage the crisis. From a political-institutional perspective, it is considered that there were no major challenges to the use of unilateral powers by the Executive to address the health crisis, although the de-confinement phase and socio-economic consequences opens the possibility for more conflictual and opposing reactions. At first, approvals of the president and prime minister raised, but the strict confinement and the reopening measures can be challenging in one of the European countries with the highest number of deaths, where massive street protests, incarnated by the Yellow vests movement, have recently shaken the political scene.

Kategorien: english

From You to EU - Time to Move!

Europa-Union Hamburg - 18. November 2021 - 14:00

From You to EU is an online cross-border event for students between 18 and 27 years, from Denmark, Germany, Sweden and Poland, in the frame of which they will exchange on their ideas about the future of Europe. Members of the European Parliament from each country (Denmark, Germany, Sweden and Poland) will be invited to exchange with the participants and to act as a jury.

 

From You to EU - Time to Move!

Thursday, November 18th, 2021 | 2 - 6 pm

 

 

The event will start with a short introduction and a quiz about the European Union The 40 participants will be divided into eight groups across nationalities and around the following four topics: 1. Education/Work, 2. Climate, 3. Migration, 4. Solidarity.

Following the motto ‘crossing borders’ the participants will design a visual (via the platform BigBlueButton) with their ideas about the future of Europe on the topic chosen. Here your creativity is asked!

After the break-out sessions each group will present their visual to the plenum and to the jury, consisted of the Members of the European Parliament invited. After a plenum discussion the jury select the group with the best idea and the most creative presentation, to be awarded interrail tickets.

Don’t miss your chance to win one of the five interrail-tickets to be awarded and register until 10. November under this form.

Kategorien: Hamburg

Neue Ausgabe von 'Europa lesen. Hamburger Autorengespräche'

Europa-Union Hamburg - 2. November 2021 - 19:00

Ein pessimistisches politisches Selbstverständnis und Meister der Selbstkritik – dabei könnten die Deutschen stolz auf ihr Land sein. Zumindest behauptet der britische Journalist und Autor John Kampfner das in seinem im Jahr 2020 erschienenen Buch „Why the Germans Do it Better“. Ein überraschend optimistischer Blick von außen, mit dem er die deutsche Politik der vergangenen Jahrzehnte einordnet und gleichzeitig kritisch betrachtet. Vor diesem Hintergrund hält das Werk sowohl Großbritannien post-Brexit als Deutschland den Spiegel vor, indem die deutsche Sehnsucht nach Stabilität in der jüngeren Geschichte erörtert wird, ohne die Erinnerung an die Kriegszeiten aus den Augen zu verlieren. Eine Lektüre mit Potenzial zu Perspektivenwechsel.

Im Gespräch mit diskutiert John Kampfner sein seit 2021 auch in deutscher Fassung verfügbares Buch und erklärt, warum Deutschland es besser macht.

 

Dienstags, 02. November 2021 | 19.00 Uhr

Online

 

Wir bitten um vorige Anmeldung.

Kategorien: Hamburg

Consultant for project evaluation: "Phase 2 - Leave No one Behind!"

epojobs - vor 8 Stunden 49 Minuten

The “Phase 2 – Leave No One Behind!” project promotes the anchoring of disability in humanitarian action. It is financed by the German Federal Foreign Office and implemented in cooperation with the Christoffel-Blindenmission Christian Blind Mission e.V. (CBM) and the Institute for International Law of Peace and Armed Conflict (IFHV) at the Ruhr-University Bochum.

We are looking for a consultant or team of consultants to conduct the external end evaluation of the “Phase 2 – Leave no one behind!” project.

The objective of the evaluation is to assess the relevance, effectiveness, efficiency and sustainability of the project’s activities and to provide all project partners with an independent comprehensive review of project performance, processes and results. In addition, examples of good practices initiated/implemented in the organisations that can be attributed to the impact of the trainings and/or technical support will be documented

The evaluation will be conducted through remote interviews (e.g. telephone, meeting platform such as Zoom or Skype, email). Due to the Covid-19 pandemic, we currently do not envision any face-to-face meetings.

  • This consultancy is to be completed remotely.
  • There will be two rounds of revisions before the assignment is completed (revision of inception report and evaluation report draft).
  • HI aims to start the service contract at the beginning of November, 02.11.2021
  • HI aims to have the evaluation report ready no later than 23.12.2021
  • Based on the proposed timetable, the consultant must set up a work schedule for the performance of the service.
  • It must clearly specify the manner in which the consultant will approach the activities required to perform the service.

Bidder’s profile

 

The consultant (an expert or a team of experts) should be specialised in monitoring and evaluation with no prior involvement in the project, enjoying the following qualifications:

  • Post graduate degree in social sciences, humanitarian action, development management or similar field
  • Additional educational background or in-depth experience in the field of disability inclusion, humanitarian assistance and/or capacity building
  • Specific proven experience in and/or technical knowledge on inclusive humanitarian action is highly desired
  • Demonstrated knowledge in remote evaluation methodologies and data collection techniques
  • Experience in leading monitoring and evaluation of capacity building projects funded by institutional donors
  • Excellent facilitation and communication skills
  • Fluency in English, and German language skills of at least one member of the evaluation team is highly desired

Request for Clarifications

All questions shall be submitted by e-mail to Haakon Spriewald (h.spriewald@hi.org) AND the general tender email address tender@deutschland.hi.org. Deadline for questions is 25 October 2021, 12:00 CEST.

Answers that are deemed necessary for all interested parties will be published publically on the day of deadline for questions on HI’s tender website to ensure a fair and competitive process.

Deadline for Submission of Bid

Please submit your complete bid no later than 27 October 2021, 12:00 CEST by email to tender@deutschland.hi.org

+++ Please refer to the full and comprehensive Terms of References and Questions & Answers about this call on the HI.org/tender website +++

Kategorien: Jobs

Entwicklungshelfer/in als Berater/in der Gesundheitsbehörde der Region "Littoral" für die Stärkung des Gesundheitsinformationssystems in Kamerun (Douala)

epojobs - vor 9 Stunden 34 Minuten

Entwicklungshelfer*in als Berater*in der Gesundheitsbehörde der Region "Littoral" für die Stärkung des Gesundheitsinformationssystems in Kamerun

JOB-ID: J000057655

Bewerber mit Berufserfg. - Befristet

Tätigkeitsbereich

Das GIZ-Gesundheitsprojekt, „Unterstützung des Gesundheitssystems und der Familienplanung für die Resilienz in Kamerun" hat zum Ziel, die Versorgung der Bevölkerung, mit Gesundheitsdiensten, insbesondere der sexuellen und reproduktiven Gesundheit und Rechte sowie psychosozialer Unterstützung zu verbessern. Das Projekt arbeitet in der Region Littoral mit der regionalen Gesundheitsbehörde Regional Delegation of Public Health/Littoral zusammen und unterstützt sie beim Aufbau und der Nutzung des nationalen Gesundheitsinformationssystems "District Health Information Software (DHIS2)".

Ihre Aufgaben

  • Schulungen von Mitarbeiter*innen der regionalen Gesundheitsbehörde und ausgewählten Distrikten in den Themenfeldern Datenerhebungsmethoden und Qualitätsmanagement von Daten
  • Beratung der regionalen Gesundheitsbehörde, bei der Datenanalyse durch Nutzung der elektronischen Datenbank DHIS2
  • Unterstützung der regionalen Gesundheitsbehörde bei der Koordination und Kollaboration mit anderen Akteuren
  • Begleitung der regionalen Gesundheitsbehörde bei der Vernetzung mit multi- und bilateralen Partnern
  • Unterstützung der Zusammenarbeit auf interregionaler und auf nationaler Ebene, um eine Verbesserung des Datenflusses zu erreichen
  • Erstellung einer digitalen Akteurslandschaftskarte des Gesundheitsbereiches

 

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in Sozial- oder Gesundheitswissenschaften, oder in vergleichbaren Studiengängen; idealerweise mit Schwerpunkt in quantitativen Datenerhebungsmethoden
  • Arbeitserfahrung in der Nutzung und Betreuung von Datenbanken; vertiefte Kenntnisse zu DHIS2 sind von Vorteil
  • Kenntnisse oder Erfahrungen in Monitoring und Evaluierung von Gesundheitsprogrammen sind förderlich
  • Teamfähigkeit und Vernetzungsvermögen verbunden mit dem Talent, konzeptionell und analytisch zu denken
  • Strukturierte Arbeitsweise mit einem hohen Maß an Selbstorganisation und Flexibilität
  • Aufgeschlossenheit gegenüber fremden Kulturen und gutes Anpassungsvermögen
  • Verhandlungssichere Französischkenntnisse und mindestens gute Englischkenntnisse; Deutsch- oder weitere Sprachkenntnisse sind von Vorteil

 

Zusatzinformationen

Ein besseres Leben für alle und sinnstiftende Aufgaben für unsere Mitarbeiter*innen – das ist unser Erfolgsmodell. Seit mehr als 50 Jahren unterstützt die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) als Unternehmen der Bundesregierung bei der weltweiten Umsetzung entwicklungspolitischer Ziele. Gemeinsam mit Partnerorganisationen in mehr als 130 Ländern engagieren wir uns in unterschiedlichsten Projekten. Wenn Sie etwas in der Welt bewegen und sich selbst dabei entwickeln möchten, sind Sie bei uns richtig.

Gerne bieten wir Ihnen einen ersten Eindruck zu Themen wie bspw. Klima, Einkaufs- und Versorgungsmöglichkeiten, Schulsituation und der Gesundheitsversorgung in der Republik Kamerun.

Die Sicherheitslage erfordert eine erhöhte Wachsamkeit. Es gelten vor Ort besondere Vorsorgemaßnahmen für GIZ-Mitarbeiter*innen. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. Die GIZ ist mit einem professionellen Sicherheitsrisikomanagement vor Ort. Vereinzelt kommt es zu für das Arbeitsumfeld besonderen Einschränkungen der Bewegungsfreiheit. Von Seiten der GIZ bestehen keine Einschränkungen für die Mitausreise von Familienmitgliedern. Wir bitten Sie, sich gegebenenfalls zu informieren, welche Beziehungsformen im Einsatzland rechtlich und gesellschaftlich akzeptiert sind.

Weitere Informationen über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts.

Wohnort: Douala Hauptstadt der Region Littoral und wirtschaftliches Zentrum von Kamerun, mit rund 3.375 Millionen Einwohnern (2020) die größte Stadt Kameruns.

Internationaler und nationaler Flughafen. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln Überlandbusse und nationaler Flugverkehr mit guter Anbindung an die Hauptstadt Yaoundé, sowie gute Anbindung per Bus in die anderen Regionen von Kamerun

Klima: Douala liegt in der tropischen Klimazone. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 26,2 Grad Celsius, die Jahresniederschlagsmenge 3847 Millimeter im Mittel. Die Temperaturen liegen das ganze Jahr über zwischen durchschnittlich 24,6 und 27,6 Grad Celsius. Während der Regenzeit von Juni bis Oktober fällt sehr viel Niederschlag, wobei der August mit 768 Millimetern im Mittel der regenreichste Monat ist. Zwischen November und März bleibt es trockener.

Gesundheitsversorgung: Gute medizinische Versorgung mit Fachärzten, Kliniken 

Versorgungsmöglichkeiten: Gute Infrastruktur, Strom- und Wassernetz; Internet zeitweise instabil

Schulsituation: es gibt mehrere internationalen Schulen

 

Der Entwicklungsdienst der GIZ freut sich über Bewerber*innen mit abgeschlossener Berufsausbildung und / oder abgeschlossenem Studium, die über mindestens eine zweijährige relevante Berufserfahrung verfügen. Sie besitzen darüber hinaus die deutsche Staatsbürgerschaft oder die Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedsstaates.  

Voraussetzung für das Zustandekommens des Vertrages ist die Aufhebung der derzeit - zur Eindämmung des sich weltweit ausbreitenden Covid-19-Virus – im Unternehmen geltenden Einschränkungen der Aus- und Geschäftsreisemöglichkeiten.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden. 


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=8d15a69b8d3a95940fa4808a76c108200a22ba97

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=57655

Kategorien: Jobs

Technical Expert (m/f/d), Partnership for African Vaccine Manufacturing (Addis Abeba)

epojobs - vor 9 Stunden 34 Minuten

Technical Expert (m/f/d), Partnership for African Vaccine Manufacturing

JOB-ID: J000056041

App. w. professional exp. - Temporary

Job description

Expanding vaccine production capacity worldwide is essential for global pandemic prevention and control and equal vaccine distribution. Thus, during the COVID-19 pandemic, vaccine production on the African continent has become the top issue in global public health.

The German Federal Ministry for Economic Cooperation and Development (BMZ) is committed to supporting local vaccine manufacturing in Africa. This includes engagement at global, regional and country level (e.g. South Africa, Ghana). The program BACKUP Health has been commissioned to contribute to improving respective framework conditions. Building on the results of the African Union Local Vaccine Manufacturing Summit 2021 and acknowledging the leadership of the AU and the critical role of its institutions, the program engages with the newly formed Partnership for African Vaccine Manufacturing in Africa (PAVM) at the Africa Centres for Disease Control and Prevention, which is in a unique position to drive the vaccine production agenda. Further key partners are the African Medicines Regulatory Harmonization Initiative as the designated African Medicines Agency, the World Health Organization, other UN organisations, the Medicines Patent Pool Foundation, academia and private sector. 

The position will be based in Adis Abeba, Ethiopia, the siege of the AU. It is located in the GIZ Portfolio with the AU. The position will be embedded in the Africa CDC, Secretariat of the Partnership for African Vaccine Manufacturing (PAVM).

Your tasks

  • Provide technical/policy advice to the Partnership for African Vaccine Manufacturing (PAVM), contribute to the work of the PAVM Secretariat and Task Force;
  • Advise on strategy development and  technical/implementation issues, support to fund mobilization
  • Support and advise selected technical committees/workstreams and provide substantial inputs to workstream planning, identification of synergies with other areas situational analyses, option assessments and solution appraisals, development of recommendations, support to workstream decision making and strategy setting 
  • Advise on and support specific design and policy/strategy setting activities in collaboration with the workstream owners
  • Support drafting key documents 
  • Support the development and implementation of detailed and robust work plans for workstream activities with performance, key milestones, and progress monitoring and identification of synergies with other area
  • Advise on project management, e.g. secretariat meeting preparation, facilitation, and follow-up
  • Travel within Africa and to other countries, as required and possible.
  • Liaise regularly with the BACKUP team based elsewhere and other giz programs, contribute to requests from BMZ, internal knowledge management and to other tasks and events
  • Contribute to BACKUP reporting, presentations, articles, case studies and other documentation, Monitoring and Evaluation

Your profile

  • University degree in Medicine/Pharmacy/Biology/Biotechnology/Health Sciences or health economics
  • Additional certified degree in Public Health/Control of Infectious Diseases or Vaccinology/Regulation of Pharmaceuticals or similar
  • Excellent knowledge of the regulatory and vaccine production environment and African Public Health systems
  • Intercultural sensitivity, strong communication and cooperation competencies and written/verbal/presentation skills; experience in dealing with challenging situations regarding uncertainty
  • Several years of relevant professional experience, preferably gained abroad in technical cooperation/ consultancy and with lower-middle income countries
  • Experience with health systems strengthening/multi stakeholder cooperation and management
  • Several years of experience in the pharmaceutical industry/vaccine production/pharmaceutical regulation
  • Fluency (written and spoken) in English

Additional information

Our model for success is a better life for everyone and purposeful tasks for our employees. For more than 50 years, the Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), as a company of the German Federal Government, has been supporting the implementation of development policy goals worldwide. Together with partner organisations in more than 130 countries, we are involved in a diverse range of projects. If you want to make a difference in the world and develop yourself in the process, you've come to the right place.

We are pleased to offer you a first impression on topics such as climate, services and health care in Ethiopia.

The GIZ offers an additional benefits package for deployments in fragile security situations.

The security situation is critically tense. It requires continuous monitoring and special security risk mitigation measures for GIZ staff. GIZ staff must adhere to security measures at all times. Please also check the county-specific information provided by the German Federal Foreign Office. GIZ runs a professional security risk management system in the field of deployment. The freedom of movement is severely restricted. It is not possible for life partners and family members to move with you to the country of deployment.

This job is suited to a full or a part-time position.

The willingness for frequent business trips is required.

For this assignment a personnel cooperation with African Union is intended.

We are happy to help accompanying partners discuss questions about benefits, residence permits and how to find your own job locally - feel free to get in touch with us during your application phase at map@giz.de.

 

A prerequisite for the conclusion of the agreement is the lifting of the restrictions currently in force in the company on the possibilities for travel and business trips in order to contain the worldwide spread of the Covid-19 virus.

 

The willingness to work reciprocally abroad and in Germany is required.

 

Please understand, that we can only accept and process applications via our E-recruiting system. Following the confirmation of your successful application, kindly check your spam / junk mail folder on a regular basis, since some provider classify emails from our recruiting system as spam.


Registration: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=38ce1be59ac436a328897c99d8162acfa2e42b7e

For further information: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=56041

Kategorien: Jobs

Entwicklungshelfer/in als Berater/in im Bereich Bauernorganisationen und Verarbeiter landwirtschaftlicher Produkte (Lomé)

epojobs - vor 9 Stunden 34 Minuten

Entwicklungshelfer*in als Berater*in im Bereich Bauernorganisationen und Verarbeiter landwirtschaftlicher Produkte

JOB-ID: J000057727

Bewerber mit Berufserfg. - Befristet

Tätigkeitsbereich

Das Vorhaben „Ländliche Entwicklung einschließlich Landwirtschaft in Togo (ProDRA)“ wird im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und mit dem Ministère de la Planification du Développement et de la Coopération (MPDC) umgesetzt. Ziel des Vorhabens ist es, dass Akteure in ausgewählten landwirtschaftlichen Wertschöpfungsketten leistungsfähiger werden. Das betrifft armutsorientiertes, nachhaltiges landwirtschaftliches Wachstum und den Aufbau wirtschaftlicher Strukturen sowie eine stärkere Marktorientierung der Produktion und Verarbeitung. Zusammenschlüsse von Produzent*innen und Verarbeiter*innen landwirtschaftlicher Produkte sollen durch gezielte Maßnahmen qualifiziert werden, um angepasste Dienstleistungen auf Zielgruppenebene zu erbringen und den Marktzugang zu verbessern.

Ihre Aufgaben

  • Unterstützung von Verarbeiter*innen und Kleinbauern/-bäuerinnen beim Aufbau solider Geschäftsbeziehungen und Markterschließung, z.B. über Vertragslandwirtschaft, Qualitätsmanagement und Zertifizierungen
  • Entwicklung nachgefragter Dienstleistungen für Mitglieder in Zusammenarbeit mit den Frucht-Produzent*innen-Vereinigungen, Verarbeiter*innen, Abnehmer*innen und dem landwirtschaftlichen Beratungsdienst; Finanzdienstleistungen, insbesondere Mikrofinanzierungen, stehen dabei im Vordergrund
  • Beratung und Unterstützung der Produzent*innen-Vereinigungen bei der Entwicklung von geeigneten Management- und Verwaltungsstrukturen im Sinne von Effizienz und finanzieller Nachhaltigkeit
  • Organisation von Fortbildungen, Trainings und Netzwerkveranstaltungen für Zielgruppe und Mittler gemeinsam mit Partner*innen
  • Unterstützung von Projektarbeit, Wissensmanagement und Monitoring

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in Wirtschaftswissenschaften, Agrarökonomie, Agrarwissenschaften, Genossenschaftswesen, Organisationsentwicklung, Geografie oder vergleichbaren Studiengängen
  • Mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Zusammenarbeit mit der Landwirtschaft und Wertschöpfungsketten in der Ländlichen Entwicklung
  • Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit der Privatwirtschaft
  • Hohe Beratungs- und Netzwerkkompetenz
  • Interkulturelle Kommunikationskompetenz und Teamfähigkeit
  • Fähigkeit konzeptionell und analytisch zu denken sowie ein strukturierter Arbeitsstil mit einem hohen Maß an Selbstorganisation, Flexibilität und Kreativität
  • Auslandserfahrung und Erfahrung in der Arbeit in interkulturellen Kontexten, idealerweise im francophonen Afrika
  • Verhandlungssicher Französischkenntnisse; Deutsch-, Englisch-, oder weitere Sprachkenntnisse sind von Vorteil

Zusatzinformationen

Ein besseres Leben für alle und sinnstiftende Aufgaben für unsere Mitarbeiter*innen – das ist unser Erfolgsmodell. Seit mehr als 50 Jahren unterstützt die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) als Unternehmen der Bundesregierung bei der weltweiten Umsetzung entwicklungspolitischer Ziele. Gemeinsam mit Partnerorganisationen in mehr als 130 Ländern engagieren wir uns in unterschiedlichsten Projekten. Wenn Sie etwas in der Welt bewegen und sich selbst dabei entwickeln möchten, sind Sie bei uns richtig.

Gerne bieten wir Ihnen einen ersten Eindruck zu Themen wie bspw. Klima, Einkaufs- und Versorgungsmöglichkeiten, Schulsituation und der Gesundheitsversorgung in Togo.

Im Allgemeinen ist die Sicherheitslage ruhig. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. Im GIZ Büro vor Ort ist ein(e) Ansprechpartner*in für das Sicherheitsrisikomanagement benannt. Von Seiten der GIZ bestehen keine Einschränkungen für die Mitausreise von Familienmitgliedern. Wir bitten Sie, sich gegebenenfalls zu informieren, welche Beziehungsformen im Einsatzland rechtlich und gesellschaftlich akzeptiert sind.

 

Der Entwicklungsdienst der GIZ freut sich über Bewerber*innen mit abgeschlossener Berufsausbildung und / oder abgeschlossenem Studium, die über mindestens eine zweijährige relevante Berufserfahrung verfügen. Sie besitzen darüber hinaus die deutsche Staatsbürgerschaft oder die Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedsstaates.  

Bei allgemeinen Fragen unterhaltsberechtigter Partner*innen zur Beschäftigung vor Ort – Kontaktieren Sie uns gerne unter: map@giz.de.

Voraussetzung für das Zustandekommens des Vertrages ist die Aufhebung der derzeit - zur Eindämmung des sich weltweit ausbreitenden Covid-19-Virus – im Unternehmen geltenden Einschränkungen der Aus- und Geschäftsreisemöglichkeiten.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden. 


Anmeldung: https://jobs.giz.de/index.php?ac=apply&q=730cbd0197ac13e7a1c5ab86a831626a3ff6c043

Weitere Informationen finden Sie hier: https://jobs.giz.de/index.php?ac=jobad&id=57727

Kategorien: Jobs

22.Oktober 2021

ONE - vor 10 Stunden 28 Sekunden
1. Sudan: Massenproteste gegen Übergangsregierung

Zehntausende haben in der Hauptstadt Khartum und anderen Städten die Auflösung der Übergangsregierung gefordert. Darüber berichten Tagesschau.de, die Tageszeitung (taz) und Deutschlandfunk. Die Demonstrierenden verlangen den Rücktritt des Präsidenten des Souveränen Rats, Armeegeneral Burhan, und des Kommandeurs einer militärischen Spezialeinheit. Der Übergangsregierung werde einen Mangel an Reformen sowie schlechter werdende wirtschaftliche Bedingungen und wachsende Armut vorgeworfen. Premierminister Hamduk spreche von der “gefährlichsten politischen Krise”, die das Land seit dem Sturz von Diktator Baschir 2019 erlebt habe.

2. Armut macht Fehlbildungen tödlich

In einem Gastbeitrag für die Frankfurter Rundschau thematisieren der Kinderarzt und Ernährungswissenschaftler Michael Krawinkel sowie die Kinderchirurgin Judith Lindert angeborene Fehlbildungen des Verdauungstraktes bei Kindern. Diese gehören zu den fünf häufigsten Todesursachen bei Kindern, tauchen aber in Programmen zu Globaler Kindergesundheit nicht auf. Für Gastroschisis, einem Defekt der vorderen Bauchwand, seien die Unterschiede in der Sterblichkeit besonders groß: Mit dieser Fehlbildung sterben 90 Prozent der Betroffenen in einkommensschwachen Ländern, aber nur 1,4 Prozent in Ländern mit hohem Einkommen. Inwieweit Beatmungsgeräte und künstliche Ernährung verfügbar sind, sei ein entscheidender Faktor bei der Behandlung. Im Gegensatz zu Aids, Tuberkulose und Malaria beziehe sich die Behandlung nicht auf die Anwendung von Medikamenten, sondern auf kinderchirurgische, ärztliche und pflegerische Dienstleistungen. Es brauche vor allem funktionierende Überweisungs- und Transportsysteme für die Patient*innen.

3. Gesundes Wirtschaftswachstum für Afrika

Wirtschaftswissenschaftler Robert Kappel macht in der Welt mehrere Vorschläge für ein gesundes Wirtschaftswachstum in Afrika. Je ein Prozent Wirtschaftswachstum generiere in Subsahara Afrika gerade einmal 0,4 Prozent Jobwachstum. Ausländische Investitionen fließen nach wie vor in den Rohstoffsektor und in die landwirtschaftliche Produktion von Blumen oder Kaffee, “Kolonialwaren des alten Schlags”, deren Wertschöpfung im Ausland erfolge. Im Durchschnitt seien in den letzten Jahren gerade einmal 140.000 Arbeitsplätze jährlich auf dem gesamten Kontinent entstanden. Hoffnung mache die in diesem Jahr in Kraft getretene afrikanische kontinentale Freihandelszone (AfCFTA) die ein Jobwachstum von einem Prozent pro Jahr generieren kann. Laut Kappel soll sich Europa nicht wie in den letzten Jahrzehnten immer wieder mit neuen Vorschlägen einbringen, sondern den Kontinent eine eigene Dynamik entwickeln lassen. Es brauche eine umsichtige Strategie zur Entwicklung eines afrikanischen Mittelstandes, der wettbewerbsfähig gegenüber ausländischer Konkurrenz werden und Impulse für Beschäftigung geben kann.

The post 22.Oktober 2021 appeared first on ONE.

Kategorien: Ticker

Praktikantin im Bereich Bildung - Schwerpunkt Digitalisierung - Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) - Bonn

Indeed - vor 10 Stunden 21 Minuten
Ein besseres Leben für alle und sinnstiftende Aufgaben für unsere Mitarbeiter*innen – das ist unser Erfolgsmodell. 1.652 € pro Monat
Gefunden bei Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) - Fri, 22 Oct 2021 09:13:24 GMT - Zeige alle Bonn Jobs
Kategorien: Jobs

ARD radiofeature über Deutschlands Rolle im US-Drohnenkrieg

Presseportal Afrika - vor 10 Stunden 34 Minuten
WDR Westdeutscher Rundfunk [Newsroom]
Köln (ots) - Die USA führen in Somalia einen 'Krieg gegen den Terror' mit bewaffneten Drohnen. Die US-Regierung beteuerte lange Zeit, dass die Getöteten ausnahmslos Anhänger terroristischer Vereinigungen seien. Erst neuerdings räumt sie wenige ... Lesen Sie hier weiter...

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Ecomondo und Key Energy 2021 konzentrieren sich auf globale Umweltprobleme

Presseportal Afrika - vor 12 Stunden 2 Minuten
Italian Exhibition Group [Newsroom]
Rimini, Italien (ots/PRNewswire) - Die grüne Branche trifft sich in Rimini (Italien) "Africa Green Growth", eine Vernetzungsplattform zwischen afrikanischen Institutionen und umweltfreundlichen Unternehmen aus der EU, wird von Corrado Peraboni, CEO ... Lesen Sie hier weiter...

Original-Content von: Italian Exhibition Group, übermittelt durch news aktuell

FP Markets ruft Share CFDs Directory ins Leben: Ein nützlicher Leitfaden für Aktien-CFD-Händler

Presseportal Afrika - vor 13 Stunden 27 Minuten
FP Markets [Newsroom]
Sydney (ots/PRNewswire) - FP Markets freut sich, die Einführung des Share CFD Directory bekannt zu geben, einer weiteren wichtigen Ergänzung seiner breitgefächerten Palette an Handelstools. Das Share CFD Directory von FP Markets enthält eine ... Lesen Sie hier weiter...

Original-Content von: FP Markets, übermittelt durch news aktuell

Projektassistenz - Geschäftsstelle Wirtschaftsnetzwerk Afrika (Berlin)

epojobs - vor 14 Stunden 11 Minuten

 

Die GFA betreibt im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) die Geschäftsstelle für das Wirtschaftsnetzwerk Afrika. Das Wirtschaftsnetzwerk Afrika ist eine von drei Säulen des Entwicklungsinvestitionsfonds zur Umsetzung des „G20-Compact with Africa“ (CwA), der 2017 als zentrales Element der G20-Afrika-Partnerschaft ins Leben gerufen wurde. Ziel des Wirtschaftsnetzwerkes ist es, bewährte Instrumente der deutschen Außenwirtschaftsförderung für Afrika zu bündeln und zu ergänzen, um Unternehmen bei ihrem Engagement in Afrika zu unterstützen und zu beraten.
 
Das Angebot des Wirtschaftsnetzwerks Afrika richtet sich insbesondere an kleine und mittelständische Unternehmen ausgewählter und für den afrikanischen Markt vielversprechender Branchen und unterstützt diese durch Maßnahmen zur Marktvorbereitung sowie bei der Marktsondierung, -Erschließung und –Sicherung.
 
Aufgaben der Geschäftsstelle sind die Netzwerkkoordinierung, das Projektmanagement, sowie Kommunikation mit Wirtschaftakteuren in Deutschland wie Afrika, sowie Organisation und Durchführung von Veranstaltungen. Sie unterstützt das BMWi bei Steuerungsaufgaben, der Weiterentwicklung des Förderangebotes, der Programmplanung sowie der Koordinierung der beauftragten Durchführer verschiedener Komponenten der Wirtschaftsnetzwerks Afrika. Darüber hinaus übernimmt die Geschäftsstelle Tätigkeiten im Bereich Öffentlichkeitsarbeit für das Wirtschaftsnetzwerk in enger Abstimmung mit dem BMWi.


Aufgaben

Die Projektassistenz ist verantwortlich für die administrative Abwicklung des Tagesgeschäfts in der Geschäftsstelle und übernimmt vor allem unterstützende Aufgaben auf der Leistungsebene.

Diese umfassen:

  • Verantwortung für Büroorganisation, Beschaffungen, Buchhaltung und Kontoverwaltung
  • Unterstützung bei der Vor- und Nachbereitung von Veranstaltungen des Wirtschaftsnetzwerks und sonstigen Terminen;
  • Unterstützung bei Zulieferung zu bestehenden Webseiten und bei der Pflege einer Unternehmensdatenbank;
  • Abwicklung administrativer Aufgaben, z.B. Terminkoordination, Führen des Veranstaltungskalenders, Versand von Informationsmaterialien;
  • Technische Unterstützung bei der IT-Infrastruktur im Team sowie der Durchführung von Webinaren.
  • Beantwortung von allgemeinen Anfragen und Annahme von Unternehmensanfragen zum Wirtschaftsnetzwerk Afrika und den Aktivitäten;
  • Unterstützung von Qualitätssicherung und Monitoring, interne Berichterstattung, Auswertung der Monitoringergebnisse;
  • Unterstützung bei der Umsetzung und Begleitung der Module des Beratungsangebotes durch das Wirtschaftsnetzwerk
  • Repräsentation auf Fach- und Informationsveranstaltungen des Wirtschaftsnetzwerks Afrika und externer Partner (Konferenzen, Workshops, Messen, etc.)

 

Profil
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium, idealerweise mit verwaltungswissenschaftlicher, wirtschaftswissenschaftlicher, oder vergleichbarer Ausrichtung
  • Mindestens 2 Jahre Berufserfahrung
  • fachlicher Bezug der Ausbildung und/oder der bisherigen beruflichen Tätigkeit zu Außenwirtschaftsförderung und/oder Privatsektorförderung wünschenswert
  • Erfahrung im Bereich Buchhaltung / Büroorganisation wünschenswert
  • Fließende deutsche und englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift, französisch oder portugiesisch wünschenswert
  • Sehr gute Kommunikationsfähigkeiten, Organisationsgeschick
  • Fähigkeit zum präzisen und schnellen Formulieren von Texten und Materialien sowie verständlicher Darstellung komplexer Sachverhalte
  • Erfahrung in der Zusammenarbeit mit öffentlichen Institutionen, Verbänden oder anderen Organisationen im Bereich Außenwirtschaftsförderung
  • Erfahrung in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungsorganisation und/oder Monitoring & Evaluierung von Programmen


Teilzeitstelle (75 %), ab November 2021 bis August 2022 mit Option auf Verlängerung.


Schicken Sie bitte Ihre vollständigen Unterlagen per E-Mail an Florence Coantic, Recruitment Consultant, GFA Consulting Group GmbH, coantic@gfa-group.de
Tel.: +49 (0) 40 60 30 6-229

Kategorien: Jobs

Hengtong tritt auf der GITEX Technology Week auf

Presseportal Afrika - vor 19 Stunden 31 Minuten
Jiangsu Hengtong Optic-Electric Co., Ltd. [Newsroom]
Suzhou, China (ots/PRNewswire) - Die 41. GITEX Technology Week in Dubai, die größte Technologiemesse im Nahen Osten, Nordafrika und Südasien, fand vom 17. bis 21. Oktober statt und zog viele international bekannte IT-Unternehmen aus der ganzen ... Lesen Sie hier weiter...

Original-Content von: Jiangsu Hengtong Optic-Electric Co., Ltd., übermittelt durch news aktuell

Shock and Awe in the UNFSS

DEVELOPMENT - vor 21 Stunden 34 Minuten
Abstract

The unholy alliance between the UN and the World Economic Forum in staging a Food Systems Summit is the culmination of deepening public partnerships with the corporate food sector on an international scale. This article examines how the WEF has exploited this relationship to position its private constituency to oversee global food market governance at the expense of multilateral principles, and against China’s expanding state-centered model of international self-reliance.

Disparity to Parity to Solidarity: Balancing the Scales of International Agricultural Policy for Justice and Viability

DEVELOPMENT - vor 21 Stunden 34 Minuten
Abstract

Resetting international agricultural governance requires a collective commitment to changing the economic rules of production. This article reports on the challenging questions raised by the Disparity to Parity project, led by a group of farmer-activists, farmer organizations, and scholar-activists in the US. How can parity policies be updated, expanded, redesigned with and for Black, Indigenous, immigrant, cooperative, female and gender diverse farmers and would-be farmers? How does the parity movement join in global solidarity to reset the international agricultural economic and trade rules to reverse the globalization of agriculture that dumps surplus and undermines food sovereignty?

Towards Building Comprehensive Legal Frameworks for Corporate Accountability in Food Governance

DEVELOPMENT - vor 21 Stunden 34 Minuten
Abstract

Given the failures of the UN Food Systems Summit and Food and Agriculture Organization (FAO) to tackle the problems related to the corporate capture of food governance, this article calls for developing comprehensive legal frameworks for corporate accountability in food governance. In doing so, the authors identify key regulatory elements that need to be taken into account in food governance discussions. Their recommendations are borrowed from the guidance developed in the context of the negotiations for an International Legally Binding Instrument on TNCs and other Businesses with Respect to Human Rights, as well as in the WHO Framework Convention on Tobacco Control, the WHO Framework of Engagement with Non-State Actors, and the WHO Financial Regulations and Financial Rules.

Rethinking economies #115

Tax Justice Network - 21. Oktober 2021 - 22:03

In this episode Taxcast host Naomi Fowler discusses degrowth, rethinking economies and value in part 2 of her conversation with economic anthropologist Jason Hickel.

Plus: the Pandora Papers - 3 things the latest offshore leak is showing us.

Why some countries rejected the OECD's 15% minimum global corporate tax deal

And, as COP26 begins in Scotland, it's the 'last chance saloon' to take meaningful action to minimise ecological disaster - can politicians learn from nations leading the way with good policies on energy?

A transcript is available here: https://taxjustice.net/wp-content/uploads/2021/10/The-Taxcast-Oct-21.pdf 

You can find out more about Jason Hickel's books, Less Is More and The Divide here: https://www.jasonhickel.org/ 

Our website is here with more Taxcasts: https://www.thetaxcast.com

Kategorien: english

Fachbereichsleitung Programmfinanzierung (Berlin)

epojobs - 21. Oktober 2021 - 22:00

 
Wir suchen für unseren Standort in der Bundesgeschäftsstelle in Berlin

Fachbereichsleitung Programmfinanzierung (m/w/d)



Was Sie tun:

  • Sie leiten die Entwicklung und Umsetzung der Programmfinanzierungsstrategie der Johanniter-Auslandshilfe für institutionelle und private Geber
  • Dazu bauen Sie den Fachbereich auf und führen ihn mit dem Ziel, die Mittel der Organisation für die Programmumsetzung zu erhöhen
  • Sie beraten und unterstützen bei der Projektplanung und Umsetzung qualitativ hochwertiger Programme in unseren Länderbüros, um den Anforderungen und Vorschriften der Geber zu gewährleisten
  • Mit Ihrer Unterstützung werden globale und regionale Finanzierungsstrategien der Johanniter-Auslandshilfe festgelegt um Geberbeziehungen zu ermitteln und zu stärken. Mehr Infos finden Sie hier.


Was Sie mitbringen:

  • Mindestens 10 Jahre Erfahrung im humanitären Kontext/internationaler Entwicklung, 5 Jahre in einer Führungsposition mit kontextbezogene Berufserfahrung im Projektmanagement und mit Partnerorganisationen
  • Erfahrung in der Entwicklung und Umsetzung von globalen Programmfinanzierungsstrategien
  • Nachgewiesene Erfolge bei der Erreichung von Fundraising-Zielen
  • Ausgeprägte Fähigkeiten im Beziehungsaufbau, Einflussnahme, Verhandlungsführung und zwischenmenschliche Beziehungen
  • Ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeiten
  • Bereitschaft, in die Projektländer zu reisen, auch in Länder mit niedriger Sicherheitslage
  • Fließend in Deutsch und Englisch. Gute Kenntnisse in Französisch/Spanisch sind von Vorteil


Unsere Leistungen für Sie:

  • Leistungsgerechte, attraktive Vergütung
  • Flexible Arbeitszeiten und Arbeitszeitkonten
  • Zahlreiche Fortbildungsmöglichkeiten
  • Ein freundliches, wertschätzendes Betriebsklima
  • 13. Monatsgehalt nach den Arbeitsvertragsrichtlinien der Johanniter (AVR-DWBO Anlage Johanniter)
  • Finanzielle Zulage für kindergeldberechtigte Elternteile


Fühlen Sie sich angesprochen? Dann bewerben Sie sich jetzt über unser Online-Portal bis spätestens 14.11.2021.

Nennen Sie Ihren frühestmöglichen Eintrittstermin und Gehaltsvorstellung. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir benötigen bei Einstellung ein erweitertes Führungszeugnis und haben eine Nulltoleranz gegenüber allen Verhaltensformen und Situationen die als unangebracht und als Belästigung empfunden werden. Jede Missachtung der Regel wird disziplinarisch verfolgt.

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Sigrun Hellwig, Personal Auslandshilfe
Lützowstr. 94, 10785 Berlin
Tel. 030 26997 323


Kategorien: Jobs

Sachbearbeiter/in (m/w/d) Gehaltsabrechnung (Aachen)

epojobs - 21. Oktober 2021 - 22:00



MISEREOR, das Werk für Entwicklungszusammenarbeit, setzt sich unabhängig von Hautfarbe, Herkunft, Geschlecht und Religion für die Menschen ein, denen das Recht auf ein Leben in Würde, Freiheit und ausreichender und gesunder Versorgung verwehrt bleibt. Hand in Hand arbeiten wir mit unseren Projektpartnern in Afrika, Asien und Lateinamerika und unterstützen die Menschen, ihr Leben aus eigener Kraft nachhaltig positiv zu verändern. Angesichts globaler, sozial ökologischer Zukunftsfragen machen wir in Deutschland und Europa auf die Ursachen von Ungerechtigkeit, Armut und Klimawandel aufmerksam und setzen uns für politische Veränderungen ein.

Für unsere Abteilung Personal suchen wir ab sofort eine/n

Sachbearbeiter/in Gehaltsabrechnung (m/w/d)


mit einem Arbeitszeitumfang von 50% (19,50 Stunden/ Woche) flexibel


Ihre Aufgaben

  • Durchführung und Sicherstellung des monatlichen Gehaltsabrechnungslaufes in LOGA mit Zahlungsverkehr sowie des Melde- und Berichtswesens an Sozialversicherungsträger und Finanzbehörden
  • Ansprechpartner/in für Krankenkassen und Behörden inkl. Bescheinigungswesen
  • Personalaktenführung für den Zuständigkeitsbereich
  • Auswertung und Bereitstellung von Daten, Abstimmung mit der Finanzbuchhaltung
  • Beratung in tariflichen, steuer-, sozialversicherungs- und zusatzversorgungsrechtlichen Fragestellungen
  • Mitwirkung bei der Optimierung von Abläufen und Digitalisierung von Arbeitsprozessen


Ihr Profil

Nach einer erfolgreich abgeschlossenen kaufmännischen Ausbildung, gerne auch Steuerfachangestellte/r, haben Sie Berufserfahrung im Aufgabenbereich gesammelt. Sie haben ein gutes Gespür für Zahlen und besitzen Kenntnisse und Erfahrung im Umgang mit den MS-Office-Programmen sowie die Bereitschaft, sich in weitere Programme einzuarbeiten. Idealerweise besitzen Sie bereits Erfahrungen im Personalprogramm LOGA. Sie sind teamfähig, belastbar und verfügen über eine gewissenhafte und zuverlässige Arbeitsweise, hohe Einsatzbereitschaft und ausgeprägte Serviceorientierung.

Wir erwarten die Übereinstimmung mit den Zielen der katholischen Kirche und der Armenorientierung der kirchlichen Entwicklungszusammenarbeit.


Was wir Ihnen bieten:

Einen sicheren und unbefristeten Arbeitsplatz mit einem vielseitigen Aufgabenspektrum in einem internationalen Arbeitsumfeld, einer kollegialen Arbeitsatmosphäre und Entwicklungsmöglichkeiten. Vergütung nach der Kirchlichen Arbeits- und Vergütungsordnung (KAVO), betriebliche Altersvorsorge, Jobticket, Jobrad, flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten, betriebliches Gesundheitsmanagement sowie individuelle Weiterbildungsmöglichkeiten.

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Menschen mit Schwerbehinderung nach Maßgabe des § 2 des Sozialgesetzbuches IX bevorzugt berücksichtigt.
 
Wir freuen uns über Ihre Bewerbung über unser Bewerber-Portal www.misereor.de/stellen

Kategorien: Jobs

Seiten

SID Hamburg Aggregator abonnieren