You must have Javascript enabled to use this form.

Die Society for International Development (SID) ist die älteste, politisch unabhängige und private entwicklungspolitische Vereinigung der Welt. 1957 gegründet, ist SID heute mit etwa 3.000 Mitgliedern in 80 Ländern und 45 Chaptern auf regionaler und lokaler Ebene organisiert. Der überwiegende Teil der Chapter liegt in der südlichen Hemisphäre. Das Aktivitätenspektrum der Chapter reicht von der Erörterung entwicklungspolitischer Themen in der Öffentlichkeit über die Vernetzung von Fachkräften bis zur Durchführung von Entwicklungsprojekten.

C20-Gipfel: Internationale Zivilgesellschaft stellt Forderungen an G20

Zum Abschluss des Civil20-Gipfels in Hamburg hat die internationale Zivilgesellschaft am Montag ihr Communiqué an Bundeskanzlerin Angela Merkel überreicht. Darin formulieren 450 Vertreter_innen aus mehr als 60 Ländern ihre Erwartungen an die G20 und an den G20-Gipfel Anfang Juli.

Staaten müssen Menschenrechte vor Konzernen schützen #StopCorporateAbuse

SID fordert mit der Treaty Alliance die Staaten dazu auf, sich aktiv an den bevorstehenden Verhandlungen zum internationalen Abkommen, das den Schutz der Menschenrechte vor den Aktivitäten transnationaler Konzerne und anderer Unternehmen gewährleistet, zu beteiligen.

NGO Reflection Group stellt #SpotlightSDGs zum G20-Gipfel in Hamburg vor

Privatisierung, Partnerschaften, Corporate Capture und deren Auswirkungen auf Nachhaltigkeit und Ungleichheit

Hamburger Ringvorlesung zur Evaluation der Entwicklungspolitik mit Webcast

SID Hamburg setzt die entwicklungspolitische Ringvorlesung mit der Universität Hamburg fort. Unser Thema ist nun Evaluation der SDGs. Wir haben führende Fachleute zum Thema "Wie wirkt Entwicklungspolitik?" nach Hamburg eingeladen. Sie leisten spannende Inputs aus der Praxis, um komplexe Wirkungszusammenhänge zu verstehen und zu beurteilen.

The Society for International Development welcomes Larry Cooley as its new President

The SID Secretariat is pleased to announce that Larry Cooley has been elected President of the SID International Governing Council.

Hamburg demonstriert für die Wissenschaft: March for Science am 22. April 2017

Unsere Gesellschaft beruht wesentlich auf wissenschaftlichen Entdeckungen und ihrer Anwendung im Alltag. Wissenschaftler/innen der Natur-, Sozial- und Geisteswissenschaften tragen mit ihren Erkenntnissen dazu bei, unsere Umwelt und Gesellschaft besser zu verstehen. Zentral für die künftige Entwicklung der Gesellschaft ist, dass Wissenschaft und Forschung als Wert gestärkt werden und frei von politischer Einflussnahme bleibt.

VENRO fordert Weltoffenheit, Solidarität und Gerechtigkeit zur #Bundestagswahl 2017

Der Verband Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe (VENRO) hat seine Forderungen zur Bundestagswahl 2017 veröffentlicht: Zur Lösung globaler Krisen, aber auch zum Abbau sozialer Ungleichheit in Deutschland und weltweit, muss die künftige Bundesregierung die Agenda 2030 mit ihren 17 nachhaltigen Entwicklungszielen zum Leitbild und Leitfaden ihrer Politik machen.

Seiten

SID Hamburg RSS abonnieren