Sie sind hier

UNESCO-Weltaktionsprogramm "Bildung für nachhaltige Entwicklung"

In den kommenden Jahren entscheidet sich, ob die Menschheit globale Herausforderungen wie Klimawandel, Wasserknappheit und Rohstoffmangel meistern kann. Bildung für nachhaltige Entwicklung trägt dazu bei, indem sie junge Menschen in die Lage versetzt, sinnvolle und zukunftsfähige Handlungsentscheidungen zu treffen.

Die UNESCO hat deshalb beschlossen, an die UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ von 2005 bis 2014 mit einem fünfjährigen Weltaktionsprogramm (im Folgenden „WAP“) anzuknüpfen. Die Vereinten Nationen indossierten das WAP als offizielles Folgeprogramm der UN-Dekade im Dezember 2014. Die UNESCO hat ihre Roadmap zum Weltaktionsprogramm „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ veröffentlicht. Dieser „Fahrplan“ verdeutlicht die Ziele der Nachfolgeagenda zur UN-Dekade BNE. Er soll zu Engagement anregen und die strategische Fokussierung erleichtern. Im Fokus der Roadmap stehen die fünf Aktionsfelder, denen das Weltaktionsprogramm (GAP) besondere Priorität einräumt. http://www.bne-portal.de/un-dekade/nach-der-dekade-bne-ab-2015/roadmap-z…

Die Bundesregierung wird das WAP, so der fraktionsübergreifende Antrag, den der Deutsche Bundestag im März 2015 beschloss, „im Rahmen verfügbarer Haushaltsmittel (…) unterstützen und die bisherigen Bemühungen zur Implementierung von 'Bildung für nachhaltige Entwicklung' in größerem Maße fortführen als bisher.“ https://www. bmbf.de/de/bildung-fuer-nachhaltige-entwicklung-535.html

Die deutsche „Nationale Plattform Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE) hat sich in September konstituiert. Unter dem Vorsitz der Staatssekretärin des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), Cornelia Quennet-Thielen, sollen in der Plattform konkrete Maßnahmen zur strukturellen Verankerung von BNE in allen Bildungsbereichen entwickelt und bis 2017 ein Nationaler Aktionsplan BNE zur Umsetzung des UNESCO-Weltaktionsprogrammes in Deutschland erarbeitet werden.
Die Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd, angesiedelt beim World University Service, hat zum Programm eine thematische Linkliste erstellt, die neben Links zu wichtigen Dokumenten auch Hintergrundinformationen zur Folgeaktivität der BNE-Dekade umfasst. http://www. wusgermany.de/de/globales-lernen/informationsstelle-bildungsa…

In der Pilotregion Hamburg organisiert die Initiative „Hamburg lernt Nachhaltigkeit“ die Umsetzung des WAP. Die Hansestadt wurde neben Mexico, Barcelona und Okayama Key-Partner für die Priorität 5 „Local activities“ berufen. Voraussetzung war ein „Commitment“, das Hamburg als Vertreter der 21 deutschen UN-Dekade-Kommunen letztes Jahr abgegeben hatte und das den Anforderungen der Vergrößern Arbeitsgruppe der UNESCO (Bild: Martha Patricia / City of Mexico) UNESCO nach besonders hoher Qualität der Bildungsarbeit sowie außergewöhnlicher politischer Reichweite entsprach. http://www. hamburg.de/wap/

In der neuen Publikation der Deutschen UNESCO-Kommission „UN-Dekade mit Wirkung. Zehn Jahre ‚Bildung für nachhaltige Entwicklung‘ in Deutschland“ wird ein Überblick über die Umsetzung während der letzten Dekade in Deutschland (2005-2014) gegeben. https://www. unesco.de/infothek/publikationen/publikationsverzeichnis/un-…