Sie sind hier

Wie sieht die Welt auf Deutschland und wie schockierend ist das für die Entwicklungszusammenarbeit? | Ringvorlesung 'Entwicklungspolitik im Praxisschock'

Datum: 
Dienstag, 23. Juni 2015 - 18:15 bis 20:00
Ort: 
Universität Hamburg, Hauptgebäude Flügel Ost (Asien-Afrika-Bau), Raum 221, Edmund-Siemers-Allee 1, 20146 Hamburg

Anmeldungen geschlossen für diesen Event

Fachgespräch im Rahmen der Ringvorlesung „Entwicklungspolitik im Praxisschock“

 

  • Wie sieht die Welt auf Deutschland und wie schockierend ist das für die Entwicklungszusammenarbeit? | Alexandra Behns, Beraterin Politik und Strategie, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
  • Download der Präsentation
  • Link zur Studie „Deutschland in den Augen der Welt
  • Zugabe: „Datenerhebung im Ausland – warum es immer anders kommt, als man denkt“

Alexandra Behns (Jahrgang 1987) studierte Internationales Kommunikationsmanagement und Internationale Beziehungen an der International University in Bruchsal, der TEC de Monterrey in Mexiko und der Universität Birmingham (UK). Nach Praktika in einem Malariapräventionsprojekt mit der irischen NGOGOAL“ in Sierra Leone und im Bereich Menschenrechtsbasierter Ansatz im „Development Operations Coordination Office“ der UNDG in New York stieg sie 2011 bei der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) ein, wo Sie heute als Beraterin im Bereich Politik und Strategie arbeitet. Eines der Projekte an dem sie mitwirkte ist die Neuauflage der Studie „Deutschland in den Augen der Welt“, für die die GIZ 2014/15 knapp 180 Deutschlandkenner/innen in 26 Ländern zu ihrem Deutschlandbild befragt hat. Darüber hinaus engagiert sich Alexandra Behns im Projekt „Zeugen der Zeitzeugen“, in dem junge Ehrenamtliche Interviews und Schul- sowie Unibesuche mit Holocaustüberlebenden organisieren. Ihr größtes privates Hobby ist die Fotografie.

ZEIT & ORT: DIENSTAGS, 18-20 UHR, Hörsaal C, Edmund-Siemers-Allee 1
Anreise mit HVV | Anreise mit Bahn | Lageplan | Saalplan | Hashtag #epolrv | iCal

Öffentlichen Vorlesung im Rahmen des Allgemeinen Vorlesungswesens. Kostenfrei und ohne Voraussetzungen für alle Interessierten.

Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und durch die Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung (NUE).