Sie sind hier

Weathering Change - Frauen und der Klimawandel

Lebensnotwendige Ressourcen wie Wasser, fruchtbarer Boden und Wald werden in Entwicklungsländern immer knapper. Verschärft wird die Situation durch den Klimawandel, unter dem die ärmsten Länder am meisten leiden. Der Kurzfilm „Weathering Change - Frauen und der Klimawandel“ zeigt, welch wichtige Rolle Frauen bei der Anpassung an den Klimawandel spielen.

„Das Leben einer Frau ist hart und der Klimawandel macht es noch härter“, sagt Aregash aus Äthiopien, eine der Frauen, um die sich der Film dreht. Die 32jährige Frau und ihre sechs Kinder leben von der Landwirtschaft. „Mein Vater hat immer zwischen 500 und 600 Kilo pro Ernte eingefahren. Jetzt bringen wir es kaum auf 100“, klagt sie. Dass Frauen in Entwicklungsländer vom Klimawandel besonders stark betroffen sind und die Geschichte von Aregash aus Äthiopien nicht ungewöhnlich ist, macht der Film deutlich. Insbesondere durch verbesserten Zugang zu Familienplanung und Bildung können Frauen gestärkt werden und sich und ihre Familien dann besser an die Auswirkungen des Klimawandels anpassen.

Ein Film von Population Action International - Deutsche Fassung von Stiftung Weltbevölkerung - Juni 2012 - 11:30 Minuten