Sie sind hier

Europa Kolleg #Hamburg

Newsfeed Europa Kolleg #Hamburg abonnieren
Eine weitere WordPress-Seite
Aktualisiert: vor 1 Stunde 58 Minuten

FOTAR2020 – The Transatlantic Security Partnership in Turbulent Times

5. Dezember 2019 - 12:11

Die normenbasierte internationale Ordnung wird zunehmend angegriffen, und Akteure auf beiden Seiten des Atlantiks stellen multilaterale Normen und Institutionen offen in Frage. Da die nationale Sicherheitsstrategie der USA „America first“ setzt, übernehmen andere Akteure eine immer entschlossenere globale Rolle.

Zum zweiten Mal lädt das Konferenzformat FOTAR (Future of Transatlantic Relations), das vom Europa-Kolleg Hamburg gemeinsam mit der Bundeskanzler-Helmut-Schmidt-Stiftung veranstaltet wird, daher hochrangige internationale Referenten ein, darüber zu diskutieren, wie sich die Erosion lang geschätzter Normen, Regime und Institutionen heute auf die transatlantische Partnerschaft auswirkt: Sind transatlantische Sicherheitsinstitutionen noch immer ein Modell für Stabilität im 21. Jahrhundert? Wie gehen die EU und die USA mit aufstrebenden Sicherheitsakteuren um? Und wie können neue Herausforderungen in der Cybersicherheit durch Zusammenarbeit gelöst werden?

Wir möchten Sie herzlich einladen, an unserer Konferenz teilzunehmen. Mehr Informationen zum Programm und die Anmeldung finden Sie auf der eigenen Konferenzwebsite: fotar2020.com

Der Beitrag FOTAR2020 – The Transatlantic Security Partnership in Turbulent Times erschien zuerst auf Europa Kolleg Hamburg.

Kategorien: Hamburg

NEUERSCHEINUNG: Kontextualismus

21. November 2019 - 16:05

Kontextualismus: Grundlagen und Anwendungsfelder in Politik und Recht

Von PD Dr. Andreas Grimmel

Ändert sich der Kontext, so ändert sich auch der Horizont möglicher Wahrnehmungen, Deutungen und Handlungsmöglichkeiten. Der vorliegende Band nimmt diesen zentralen Befund zum Ausgang, um den Begriff des Kontextes in einen weiteren theoretischen Zusammenhang zu stellen und zeigt, wie die politikwissenschaftliche Forschung von einem neuen kontextualistischen Ansatzes profitieren könnte, der seine Wurzeln im „Linguistic Turn“ wie auch in der Differenzierungstheorie hat.

Neben den theoretischen Grundlagen des hier entworfenen sozialwissenschaftlichen Kontextualismus werden vor allem auch unterschiedliche Anwendungsfelder im Schnittbereich zwischen Politik und Recht erschlossen. Im Mittelpunkt stehen hierbei aktuelle Herausforderungen des Integrationsprozesses der Europäischen Union (EU) genauso wie Prozesse funktionaler Differenzierung und Verflechtung in der Weltgesellschaft.

Das Werk ist Teil der Reihe Politik und Recht des NOMOS Verlags.

Der Beitrag NEUERSCHEINUNG: Kontextualismus erschien zuerst auf Europa Kolleg Hamburg.

Kategorien: Hamburg

Studienstart MEELS 2019/20

18. November 2019 - 13:37
Master Programme in European and European legal Studies: Class of 2020

Die neue Studiengruppe unseres Masterstudiengangs European and European Legal Studies (MEELS) hat im Oktober dieses Jahres ihr Studium am Europa-Kolleg Hamburg aufgenommen. Begrüßt wurden die Studenten von unserem Studienleiter Prof. Dr. Markus Kotzur.
In diesem Studienjahr 2019/20 haben wir 16 Studierende aus 11 verschiedenen Herkunftsländern. In unserem Welcome Event bereitete Prof. Kotzur unsere neuen Teilnehmer auf die interessante, intensive und lohnende Erfahrung vor, die vor ihnen liegt. Das anschließende Mittagessen bot den Studierenden die Möglichkeit, sich und einige der Mitarbeiter der Fakultät kennenzulernen.
Wir wünschen allen ein erfolgreiches Jahr und einen schönen Aufenthalt in Hamburg!

Der Beitrag Studienstart MEELS 2019/20 erschien zuerst auf Europa Kolleg Hamburg.

Kategorien: Hamburg

Kooperation: Markus Kotzur zur Unterzeichnung eines MoU in Georgien

23. Oktober 2019 - 12:23

Prof. Dr. Markus Kotzur reist aktuell nach Georgien um ein unter Beteiligung der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) verhandeltes Memorandum of Understanding zu unterzeichnen. Dieses MoU ist inspiriert durch das Assoziierungsabkommen zwischen der Europäischen Union und Georgien, dessen Gegenstand auch die Zusammenarbeit im Bereich der Hochschulbildung ist. Zu diesem Zweck geht das Europa-Kolleg Hamburg mit den beteiligten georgischen Universitäten eine Kooperation ein.

Ziel der Zusammenarbeit ist es, eine hohe Qualität der Lehre im Bereich des europäischen Rechts und der Europastudien in der Hochschulbildung zu fördern, die internationale akademische Zusammenarbeit in diesem Bereich zu fördern, das Verständnis und die Kenntnisse über den europäischen Integrationsprozess in Georgien zu vertiefen und einen wissenschaftlichen Dialog über die Beziehungen zwischen der Europäischen Union (EU) und EU und Georgien zu führen.

Eine intensivere Kooperation soll in den folgenden Bereichen geprüft werden:

  • Studiengänge
  • Forschungstätigkeiten
  • Ausbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten für Doktoranden
  • Schüleraustausch und/oder Besuchsprogramme
  • Informationsaustausch, einschließlich der Ergebnisse der Lehr- und Forschungszusammenarbeit
  • aller weiterer Aktivitäten, die als für beide Seiten vorteilhaft angesehen werden

Professor Kotzur wird außerdem am Donnerstag, den 24.10.2019 eine Vorlesung zum Thema „Menschenrechtsschutz in der Europäischen Union“ vor Studierenden der University of Georgia in Tiflis halten.

Der Beitrag Kooperation: Markus Kotzur zur Unterzeichnung eines MoU in Georgien erschien zuerst auf Europa Kolleg Hamburg.

Kategorien: Hamburg