Sie sind hier

Hamburg

Diskussion: 64.Ratstreffen - Korruption eine Gefahr für die Nachhaltigkeitsziele?

Event in #Hamburg - 1. August 2019 - 12:15
Sprache Deutsch Termin:  Dienstag, 27.08.2019

Info/Anmeldung: Zukunftsrat Hamburg e.V., rg-hamburg[at]transparency.de, www.zukunftsrat.de/aktuelles/artikel/a/detail/News/64-ratstreffen-korruption-eine-gefahr-fuer-die-nachhaltigkeitsziele.html

Rudolf-Steiner-HausMittelweg 11-1220148 HamburgDeutschland Preview Text: 

Info/Anmeldung: Zukunftsrat Hamburg e.V., rg-hamburg[at]transparency.de, www.zukunftsrat.de/aktuelles/artikel/a/detail/News/64-ratstreffen-korruption-eine-gefahr-fuer-die-nachhaltigkeitsziele.html

Kategorien: Hamburg

Treffen: Kaffee, Klönen und mehr: Wie wichtig ist fairer Kaffeehandel?

Event in #Hamburg - 1. August 2019 - 11:45
Sprache Deutsch Termin:  Freitag, 20.09.2019

Info: Neugraben fairändern, Tel. 040 18078510, info[at]neugraben-fairaendern.de, www.neugraben-fairaendern.de/aktuelles.html

HASPA NeugrabenNeugrabener Bahnhofstraße 1221149 Hamburg NeugrabenDeutschland Preview Text: 

Info: Neugraben fairändern, Tel. 040 18078510, info[at]neugraben-fairaendern.de, www.neugraben-fairaendern.de/aktuelles.html

Kategorien: Hamburg

Podiumsdiskussion: Klima auf der Kippe: Welchen Preis braucht CO2?

Event in #Hamburg - 1. August 2019 - 11:29
Sprache Deutsch Termin:  Mittwoch, 21.08.2019

Info/Anmeldung: umdenken Heinrich-Böll-Stiftung Hamburg e. V., Tel. 040 6003870, mail[at]bund-hamburg.de, calendar.boell.de/de/event/klima-auf-der-kippe

Freie Akademie der KünsteKlosterwall 23,20095 HamburgDeutschland Preview Text: 

Info/Anmeldung: umdenken Heinrich-Böll-Stiftung Hamburg e. V., Tel. 040 6003870, mail[at]bund-hamburg.de, calendar.boell.de/de/event/klima-auf-der-kippe

Kategorien: Hamburg

LEINEN LOS für eine lebenswerte Zukunft!

#hamburg mal fair - 31. Juli 2019 - 11:27
LEINEN LOS für eine lebenswerte Zukunft Hamburgs Poetry Slam zur Fairen Woche

Freitag, 27.9.19, 19:00; Flussschifferkirche, Hohe Brücke 2, Hamburg. Hamburger Binnenhafen, U Baumwall
Der Slam findet statt in der Flussschifferkirche, auf einem 113 Jahre alten umgebauten Frachtschiff.
Inspiriert von Schifffahrt, Hafen und Handel malen die Bühnenpoet*innen Bilder von einer lebenswerten und
gerechten Zukunft. Auf den Wogen der Elbe treten sie gegeneinander an und buhlen um die Gunst des Publikums.
Die Texte sind provokativ & poetisch, tiefgründig und humorvoll, oder auch ganz anders! Moderation: Lennart Hamann
Wer als Slammer*in mitmachen möchte, melde sich bitte unter: info@hamburgmalfair.de

 

 

 

 

 

Kategorien: Hamburg

BILD zündelt - Persönlicher Einwurf von EUD-Generalsekretär Christian Moos

Europa-Union Hamburg - 31. Juli 2019 - 10:39
Der Chefredakteur der BILD, Julian Reichelt, missbraucht den grauenhaften Mord vom Frankfurter Hauptbahnhof, um die offenen Binnengrenzen in Europa in Frage zu stellen. Mit anderen Worten macht er die Europäische Union und vor allem den Schengen-Raum mitverantwortlich für dieses abscheuliche Verbrechen. Seine Argumentation ist aber falsch. Denn das Verbrechen wäre nicht weniger schlimm, wenn es in Zürich oder Bern stattgefunden hätte. Der freie Grenzübertritt des Mannes war für diese Wahnsinnstat nicht erforderlich. Richtig ist vielmehr die besonnene Feststellung des Chefs des deutschen Bundeskriminalamts, Holger Münch, dass Fahndungen sogleich europaweit ausgeschrieben werden sollten. Europaweit muss eng assoziierte Partner wie die Schweiz selbstverständlich einbeziehen.
Kategorien: Hamburg

BILD zündelt - Persönlicher Einwurf von EUD-Generalsekretär Christian Moos

Europa-Union Hamburg - 31. Juli 2019 - 10:39

Auch Reichelts Argument, die Außengrenzen würden nicht kontrolliert, stimmt nicht. Erstens unterstützt die EU den Grenzschutz in dem Maße, wie ihre dafür zuständigen Mitgliedstaaten, dies zulassen. Zweitens hätte auch eine bessere Kontrolle der EU-Außengrenzen diese Tat nicht verhindern können, denn die Grenze zur Schweiz stellt keine harte EU-Außengrenze dar, und der Täter lebte bereits seit 13 Jahren dort.

Die BILD Zeitung instrumentalisiert diesen Mord für das Schüren antieuropäischen und zudem fremdenfeindlichen Ressentiments. Der häufig populistisch argumentierende Reichelt bläst der AfD Wind in die Segel, wenn er dieses Verbrechen für Europabashing missbraucht und indirekt das Recht auf Asyl in Frage stellt.

 

Kategorien: Hamburg

Europe and Beyond: Fellowship Programm am Europa-Kolleg Hamburg

Europa Kolleg #Hamburg - 29. Juli 2019 - 14:01


Im Rahmen des Gastforscher-Programms „Europe and Beyond“ bietet das Europa-Kolleg Hamburg aktuell eine Reihe von Forschungsstipendien für Doktorandinnen und Doktoranden im Bereich der EU-Außenbeziehungen an.

Forschungsaufenthalte am Institute for European Integration werden mit einer Dauer von bis zu drei Monaten im Zeitraum Oktober 2019 – März 2020 angeboten. Die Forschungsprojekte sollten sich mit den EU-Beziehungen zu China, Russland oder den USA beschäftigen und im Bereich der Politik-, Rechts-, oder Wirtschaftswissenschaften angesiedelt sein. Nähere Informationen finden sich in der englischsprachigen Ausschreibung. Bewerbungsschluss ist der 18.08.2019.

Aktuelle Ausschreibung (Link zum PDF)

Der Beitrag Europe and Beyond: Fellowship Programm am Europa-Kolleg Hamburg erschien zuerst auf Europa Kolleg Hamburg.

Kategorien: Hamburg

am 29.7. ist World Overshoot Day

AgrarKoordination - 27. Juli 2019 - 15:43
Ab diesem Tag lebt die Menschheit auf Pump der kommenden Generationen, denn nun verbrauchen wir alle mehr Ressourcen als in diesem Jahr nachwachsen können. Der Tag ist jedes Jahr früher erreicht. Unter dem Motto: Endliche Ressourcen - unendliche Ignoranz findet die Demo um 16 Uhr statt.
Kategorien: Hamburg

Human Rights On The Move – Fachtag Menschenrechtsverteidiger*Innen

Globales Lernen - 23. Juli 2019 - 12:45

SAVE THE DATE:

Menschenrechtsverteidigung im globalen Norden. Perspektiven – Aktionen – internationale Solidarität

Menschenrechtsverteidigung ist eine globale Angelegenheit. Überall auf der Welt setzen sich Menschen dafür ein, dass die Menschenrechte respektiert und geschützt werden, auch im Globalen Norden. In ihren Protesten und Forderungen weisen Aktivist*innen explizit auf die globalen und lokalen Zusammenhänge von Umweltzerstörung, Ressourcenausbeutung und Menschenrechtsverletzungen hin und fordern einen globalen Transformationsprozess.

Der Fachtag dient dazu diese Stimmen lauter zu machen und die Verbindungen zwischen uns, lokal wie global, sichtbar werden zu lassen und zu stärken. Dabei geht es um einen Austausch von Erfahrungen und Wissen, um die Vernetzung von Akteuren sowie über das Nachdenken gemeinsamer Handlungsmöglichkeiten.

Der Fachtag bietet nach einem Impulsvortrag von Salah Zater (Journalist, Menschenrechtsaktivist/tbc) unterschiedliche Zugangsweisen zum Thema und stellt in vier Workshops unterschiedliche Herangehensweisen vor:

  1. Zentrum für politische Schönheit: „Kunst und aggressiver Humanisms“
  2. Goals Connect: „Interkulturelle, antirassistische und interdisziplinäre Bildungsprojekte für Jugendliche“
  3. Fridays for Future / extinction rebellion / Aktivist*innen Hambacher Forst: “Bewegung in Aktion ” (tbc)
  4. Shirley Mendoza / pbi: „Transphobie und Flucht. Erfahrungen aus Honduras und Deutschland“

In einem gemeinsamen anschließenden Panel der Aktivist*innen werden die Menschenrechte vor dem Hintergrund wachsender Menschenfeindlichkeit in Deutschland reflektiert und mögliche Handlungsstrategien diskutiert.

 Weitere Informationen unter: https://lernort-kulturkapelle.de/human-rights-on-the-move/ Anmeldung und Infos über: fachtag@lernort-kulturkapelle.de Tagungsbeitrag: 10 – 20 Euro nach Selbsteinschätzung, Verpflegung inbegriffen

 Kooperationsveranstaltung von: Lernort KulturKapelle, peace brigades international, Infozentrum Globales Lernen Bramfelder Laterne

Save the date Text_Fachtag_12.09.2019

 

 

Kategorien: Hamburg

„Fashion Macht Geschlecht” – Impulsvortrag und Diskussion am 24. September

KNU - 22. Juli 2019 - 0:00

Geschlechter- und Machtstrukturen der globalen Modeindustrie sind miteinander verflochten. Ausgebeutete Frauen in Ländern des Südens und Ostens nähen unter menschenunwürdigen Bedingungen unsere Kleidung. Männlich dominierte Konzerne profitieren davon und prägen durch ihr Modediktat Frauenbilder. Wie können Macht- und Geschlechterverhältnisse der globalen Modeindustrie neu gestaltet werden? Welche Ansätze haben der Faire Handel und das deutsche Textilbündnis und Andere dabei? Diesen Fragen widmen sich  Tansy Hoskins (bekannt aus dem Film „The True Cost“ und durch ihr Buch „Das antikapitalistische Buch der Mode“) und Tim Zahn (ehem. Akteur im deutschen Textilbündnis) während des Vortrags und der anschließenden Diskussion.

Tansy Hoskins: Autorin, Journalistin und Bloggerin aus London zum Thema Mode und Menschenrechte
Tim Zahn: 2016 - 2019 Koordinator der zivilgesellschaftlichen Organisationen im Textilbündnis

Moderation: Waltraud Waidelich (Kampagne für Saubere Kleidung Hamburg)
Übersetzung vom Englischen ins Deutsche: Jörg Ostermann-Ohno

Es handelt sich um eine Kooperationsveranstaltung der Fairtrade Stadt Hamburg im Rahmen der Fairen Woche 2019 mit dem Kompetenzzentrum Nachhaltige Universität und der Stabsstelle Gleichstellung der Universität Hamburg.

Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier (PDF).

Wann? Dienstag, 24. September, 19 - 21 Uhr

Wo? Uni Hamburg, Von-Melle-Park 8, Raum 005

Foto: CC0-Lizenz: Pexels (Fancycrave.com)

Kategorien: Hamburg

Veranstaltungshinweise für August und September in Hamburg

#Nachhaltigkeit - 22. Juli 2019 - 0:00

Fachgespräch
Bio quo vadis?
Bio auf dem Wachstumspfad – ein Blick auf Perspektiven und Herausforderungen

Das Fachgespräch bietet Akteur*innen der Biobranche die Möglichkeit, aktuelle Entwicklungen im Bio-Markt fachlich genau anzusehen, sie mit ihren Folgen zu bewerten und zu diskutieren sowie Schlussfolgerungen für ihre zukünftige Arbeit zu ziehen. Fachkundige Referent*innen sind u. a. Stefanie Strotdress, Vizepräsidentin von Bioland und Bio-Landwirtin und Dirk Augustin, Demeter-Obstbauer (beide angefragt).

Flyer der Veranstaltung (PDF)

Wann? Mittwoch, 28. August 2019, 13 - 17 Uhr

Wo? GLS-Bank-Filiale Hamburg, Düsternstr.10, 20355 Hamburg (Nähe SBahn-
Station Stadthausbrücke)

Anmeldung per Mail an Thomas Schönberger

100% Bio in Hamburg: Wann?
Kopenhagen, Berlin und Bremen zeigen den Weg

Die Stadt Kopenhagen übernimmt weltweit eine Vorreiterrolle, vorbildlich ist auch die Hauptstadt Berlin sowie die Stadt Bremen, wenn es darum geht eine Wende hin zu nachhaltiger Ernährung einzuleiten. Insbesondere die öffentliche Beschaffung spielt darin eine maßgebliche Rolle. Was kann Hamburg diesbezüglich von Kopenhagen, Berlin und Bremen lernen? Sollte auch Hamburg eine 100%-Bio-Zielvorgabe in öffentlichen Kantinen etablieren? Diesen und weiteren brennenden Fragen wird die Veranstaltung nachgehen. Zur Diskussion sind Vertreterinnen und Vertreter der jeweiligen Städte sowie von Organisationen des Verbraucher*innenschutzes geladen.

Flyer der Veranstaltung (PDF)

Wann? Mittwoch, 28. August 2019, 18:30 - 20:30 Uhr

Wo? GLS Bank, Düsternstraße 10, 20355 Hamburg, Deutschland

Veranstaltungen im September als Vorgeschmack auf die Faire Woche, die vom 13. bis 27. September stattfindet.

Fairer Handel stärkt Frauenrechte?
Auftakt mit Katharina Fegebank und Joana Kathe, Vertreterin von peace brigades international (pbi) zum Thema Geschlechtergerechtigkeit im entwicklungspolitischen Kontext und was der Faire Handel dazu beitragen kann.
13. September, 9 - 11 Uhr im Rathaus

Menschenrechte sind nicht verhandelbar – Ein Gesetz als beste Lösung?
Fachgespräch zum geplanten „Lieferkettengesetz“ auf Bundesebene und den geplanten Aktivtäten in Hamburg. Mit Vertreter*innen aus Politik, Wirtschaft und NGOs.
23. September, 11-13 Uhr in der Elbfaire

Foto: CC0-Lizenz: Pixabay (Karolina Grabowska)

Kategorien: Hamburg

Werkstatt Partnerschaftlich zusammenarbeiten

VEN Niedersachsen - 18. Juli 2019 - 14:25

Auf welche Chancen und Herausforderungen treffen wir in der Kooperation mit Partner*innen aus dem Globalen Süden? Wie erreichen wir eine partnerschaftliche Zusammenarbeit? Wie gehen wir mit Machtungleichheiten um? In der Werkstatt „Partnerschaftlich zusammenarbeiten“ am 13. August in Hannover suchen wir nach Antworten. Wir stehen vor der Herausforderung, ungleiche Machtstrukturen in der internationalen Zusammenarbeit zu überwinden, neue Wege des Miteinanders in Nord-Süd-Kooperationen zu finden und gemeinsam erfolgreich Projekte umzusetzen. 

Kategorien: Hamburg

Machtkampf in Venezuela – Welcher Weg führt aus der Krise?

GIGA Event - 17. Juli 2019 - 16:56
Auslandskorrespondenten treffen Wissenschaftler Hamburg GIGA NDR Reihe "Grenzgänger" Referent [Prof. Dr. Sabine Kurtenbach](/de/team/kurtenbach), Komm. Direktorin des GIGA Instituts für Lateinamerika-Studien [Xenia Böttcher](https://twitter.com/boettcher_xenia?lang=de), ARD-Korrespondentin [Kai Küstner](https://twitter.com/kuestnerk?lang=de), NDR, ehem. ARD-Korrespondent Moderation

Julia-Niharika Sen, Moderatorin des NDR Auslandsmagazins „Weltbilder

Adresse

Norddeutscher Rundfunk
Rothenbaumchaussee 132
Foyer Haus 12
(Einlass ab 18:00 Uhr)

Forschungsschwerpunkte Politische Verantwortlichkeit und Partizipation Frieden und Sicherheit Regionen GIGA Institut für Lateinamerika-Studien Anmeldung erforderlich

Seiten

SID Hamburg Aggregator – Hamburg abonnieren