Sie sind hier

Hamburg

Qualifizierungsseminar "Agrarökologie" vom 27.-29.9.2019 in Niederkaufungen (bei Kassel)

AgrarKoordination - 27. September 2019 - 12:05
Einladung zum nächsten Qualifizierungsseminar, hier geht es zum Programm. Vom 27.-29. September findet dieses Jahr das zweite und letzte Qualifizierungsseminar in Niederkaufungen bei Kassel statt. Hauptthemen sind Agarökologie und Bildungsveranstaltungen zu unserer Fotoausstellung "Land und Wirtschaft - wer erntet?" Wir bitten um eine verbindliche Anmeldung bis Montag, den 9.9. 2019. Das Seminar kostet 50€.
Kategorien: Hamburg

WAS BEDEUTET GUTES KITA- UND SCHULESSEN FÜR SIE? gesund lecker fair nachhaltig bio

AgrarKoordination - 30. August 2019 - 14:45
Sind Sie unzufrieden mit der Verpflegung Ihres Kindes? Dann können Sie einen Anstoß für Veränderungen geben: Wir unterstützen Sie gerne bei Ihrem Engagement für eine gesunde und nachhaltige Verpflegung ihres Kindes. WAS SIE TUN KÖNNEN:
  1. Drucken Sie die Postkarte aus und kreuzen Sie auf der Postkarte rechts an, welche Aspekte eines guten Kita- und Schulessens Ihnen wichtig sind Trennen Sie die Postkarte ab und senden Sie sie an die Person, die für die Verpflegung an Ihrer Kita/Schuleverantwortlich ist (z.B. die Leitung der Einrichtung)
  2. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, um gemeinsam weitere Schritte zu planen (z.B. eine Informationsveranstaltung an Ihrer Kita/Schule)
Ihr Engagement lohnt sich mit Sicherheit!
Kategorien: Hamburg

100% Bio in Hamburg: Wann? Kopenhagen, Berlin und Bremen zeigen den Weg

AgrarKoordination - 28. August 2019 - 10:53
PROGRAMM
Begrüßung: Alexandra Wandel, Vorstandssprecherin, Stiftung World Future Council, und Sandra Blessin, Vertreterin des VerbraucherInnenbündnis Bio-Stadt Hamburg Diskussion:
  • Vertreterin aus Kopenhagen: Emma Peyron, Transformationsmanagement Beraterin – Biolebensmittel und Nachhaltigkeit, Kopenhagens Haus der Lebensmittel (Københavns Madhus)
  • Vertreterin der Stadt Bremen: Mücella Demir, Projektleiterin Bio-Stadt Bremen
  • Vertreterin der Stadt Hamburg: Cornelia Prüfer-Storcks, Senatorin für Gesundheit und Verbraucherschutz der Freien und Hansestadt Hamburg (angefragt)
  • Vertreterin der Stadt Berlin: Anne Christine Weber, Referentin für Grundsatz- und Einzelangelegenheiten der Ernährung, Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung (angefragt)
  • VertreterIn des VerbraucherInnenbündnisses Bio-Stadt Hamburg
Moderation: Dr. Tanja Busse, Moderatorin und Buchautorin

In Kürze:

Mittels verbindlicher politischer Ziele ist es den Städten Kopenhagen, Berlin und Bremen gelungen, eine Wende hin zu nachhaltiger Ernährung einzuleiten, welche sicherstellt, dass die öffentlichen Einrichtungen der Stadt gesundheitsförderliche Verpflegungskonzepte einführen, die zeitgleich unsere Umwelt, Klima und Biodiversität schützen. Insbesondere die öffentliche Beschaffung spielt darin eine maßgebliche Rolle. Die Stadt Kopenhagen übernimmt dabei weltweit ein Vorreiterrolle: Sie hat es geschafft, das Ziel von 90 Prozent „Bio“ in öffentlichen Kantinen im Jahr 2015 umzusetzen, ohne eine Erhöhung der Kosten für die Mahlzeiten einfordern zu müssen. Unterstützt wurde sie in ihrem Vorhaben vom dänischen Nationalen Bio-Aktionsplan, welcher vor kurzem mit dem Future Policy Award 2018 der Hamburger Stiftung World Future Council ausgezeichnet wurde. Vorbildlich ist auch die Hauptstadt Berlin sowie die Stadt Bremen: Sie beschloss im Februar 2018 einen mehrstufigen Bio-Aktionsplan und stellt nun bis 2022 in der Gemeinschaftsverpflegung der Schulen und Kitas auf 100 Prozent Bio um. Auch Hamburg will vermehrt nun bei der Essenversorgung von Kindern und Jugendlichen auf gesunde Bio-Lebensmittel setzen. Was kann Hamburg diesbezüglich von Kopenhagen, Berlin und Bremen lernen? Sollte auch Hamburg eine 100%-Bio-Zielvorgabe in öffentlichen Kantinen etablieren? Diesen und weiteren brennenden Fragen wird die Veranstaltung nachgehen.

Kategorien: Hamburg

Werkstatt Partnerschaftlich zusammenarbeiten

VEN Niedersachsen - 18. Juli 2019 - 14:25

Auf welche Chancen und Herausforderungen treffen wir in der Kooperation mit Partner*innen aus dem Globalen Süden? Wie erreichen wir eine partnerschaftliche Zusammenarbeit? Wie gehen wir mit Machtungleichheiten um? In der Werkstatt „Partnerschaftlich zusammenarbeiten“ am 13. August in Hannover suchen wir nach Antworten. Wir stehen vor der Herausforderung, ungleiche Machtstrukturen in der internationalen Zusammenarbeit zu überwinden, neue Wege des Miteinanders in Nord-Süd-Kooperationen zu finden und gemeinsam erfolgreich Projekte umzusetzen. 

Kategorien: Hamburg

Machtkampf in Venezuela – Welcher Weg führt aus der Krise?

GIGA Event - 17. Juli 2019 - 16:56
Auslandskorrespondenten treffen Wissenschaftler Hamburg GIGA NDR Reihe "Grenzgänger" Referent [Prof. Dr. Sabine Kurtenbach](/de/team/kurtenbach), Komm. Direktorin des GIGA Instituts für Lateinamerika-Studien [Xenia Böttcher](https://twitter.com/boettcher_xenia?lang=de), ARD-Korrespondentin [Kai Küstner](https://twitter.com/kuestnerk?lang=de), NDR, ehem. ARD-Korrespondent Moderation

Julia-Niharika Sen, Moderatorin des NDR Auslandsmagazins „Weltbilder

Adresse

Norddeutscher Rundfunk
Rothenbaumchaussee 132
Foyer Haus 12
(Einlass ab 18:00 Uhr)

Forschungsschwerpunkte Politische Verantwortlichkeit und Partizipation Frieden und Sicherheit Regionen GIGA Institut für Lateinamerika-Studien Anmeldung erforderlich

Globales Lernen und Lernen im digitalen Zeitalter – wie können wir in der Schule beide Konzepte verbinden?

#hamburg mal fair - 17. Juli 2019 - 11:30
Globales Lernen und Lernen im digitalen Zeitalter – wie können wir in der Schule beide Konzepte verbinden?

23.09.2019, 16.00 bis 17.30 Uhr, Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung; Felix-Dahn-Straße 3 (Raum 102)

Der KMK-Orientierungsrahmen Globale Entwicklung fordert bei der Bildungsplan- und Unterrichtsentwicklung eine wechselseitige Ergänzung von Digitalisierung und Bildung für Nachhaltige Entwicklung. Beide Konzepte, Globales Lernen und Digitale Bildung, haben unterschiedliche Schwerpunkte. Sie ergänzen sich in der Entwicklung von Kompetenzen, die angesichts aktueller und zukünftiger Herausforderungen in allen Unterrichtsfächern und schulischen Aktivitäten gefördert werden müssen. Wie können wir das in Schule und Unterricht erreichen?

Referentin: Prof. Dr. Gabriele Schrüfer (Westfälische Wilhelms-Universität Münster/ Institut für Didaktik der Geographie, Mitherausgeberin des Buches „Globales Lernen im digitalen Zeitalter“); www.uni-muenster.de

Informationen und Anmeldung für Interessierte aus der außerschulischen Bildungsarbeit unter:
friederike.lang@hamburgmalfair.de

Informationen und Anmeldung für Lehrer*innen unter:
www.tis.li-hamburg.de
Martin.Brueck@li-hamburg.de

Kategorien: Hamburg

Digitale Medien für Globales Lernen nutzen – Eine Einführung in Tools und Anwendungsszenarien

#hamburg mal fair - 17. Juli 2019 - 11:24
Digitale Medien für Globales Lernen nutzen – Eine Einführung in Tools und Anwendungsszenarien

04.11.2019, Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung; Felix-Dahn-Straße 3

Zeitgemäße Bildung und Globales Lernen zeigen viele Überschneidungen. Beide Konzepte haben das Ziel, die Kompetenzen des kritischen Denkens, der Berücksichtigung von Vielfalt oder der aktiven Mitgestaltung zu fördern. Doch anhand welcher digitalen Werkzeuge kann eine Lernkultur im Sinne des Globalen Lernens unterstützt werden? Welche Open Educational Resources sind geeignet und wo findet man sie? In der Veranstaltung erhalten die Teilnehmenden einen Überblick über Tools, die im Unterricht einfach angewendet werden können und die sich besonders für Themen, Inhalte und Kompetenzerreichung des Globalen Lernens eignen. Dabei werden einzelne Tools vorgestellt, getestet und für den Einsatz im Unterricht reflektiert.

Referentin: Sonja Borski (Diplom-Politologin und Erwachsenenbildnerin bei J&K – Jöran und Konsorten – Agentur für zeitgemäße Bildung), www.joeran.de

Informationen und Anmeldung für Interessierte aus der außerschulischen Bildungsarbeit unter:
friederike.lang@hamburgmalfair.de

Informationen und Anmeldung für Lehrer*innen unter:
www.tis.li-hamburg.de
Martin.Brueck@li-hamburg.de

Kategorien: Hamburg

Der Weg von Handy, Smartphone und Co – Mit digitalen Medien Globalisierung erkunden

#hamburg mal fair - 17. Juli 2019 - 11:22
Der Weg von Handy, Smartphone und Co – Mit digitalen Medien Globalisierung erkunden

25.11.2019, Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung; Felix-Dahn-Straße 3

Minecraft ist das beliebteste Computerspiel von 12- bis 13-jährigen Jugendlichen. Das Spiel „MineHandy“ thematisiert ökologische und soziale Herausforderungen in der Wertschöpfungskette von Mobiltelefonen. Die Spieler*innen schlüpfen dabei in die Rolle eines Journalisten, der auf einer Recherchereise Bedingungen der Rohstoffgewinnung, der Handyproduktion und Elektroschrottentsorgung kennenlernt. Die Fortbildung bietet Hintergrundinformationen zum Lebensweg eines Handys und viele Anregungen, wie man anhand des Spiels, mit Videos, in Gruppenarbeit und diversen Methoden aus dem Begleitmaterial mit Schüler*innen ab 12 Jahren die Globalen Auswirkungen der kleinen Taschencomputer bearbeiten kann.

Referent*innen: Thobias Thiel (Studienleiter für gesellschaftspolitische Jugendbildung, stellv. Direktor und Umweltbeauftragter Junge Akademie Wittenberg) und Miriam Meir (Studienleiterin Junge Akademie Wittenberg); www.junge-akademie-wittenberg.de

Informationen und Anmeldung für Interessierte aus der außerschulischen Bildungsarbeit unter:
friederike.lang@hamburgmalfair.de

Informationen und Anmeldung für Lehrer*innen unter:
www.tis.li-hamburg.de
Martin.Brueck@li-hamburg.de

Kategorien: Hamburg

Sozialer Netzwerke und ihre globalen Auswirkungen – Der Film „The Cleaners“ im Unterricht

#hamburg mal fair - 17. Juli 2019 - 11:20
Sozialer Netzwerke und ihre globalen Auswirkungen – Der Film „The Cleaners“ im Unterricht

13.01.2020, Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung, Felix-Dahn-Straße 3

Was wir in sozialen Netzwerken sehen ist längst nicht alles, was dort hineingestellt wird. Der Film „The Cleaners“ begleitet sogenannte Content-Moderatoren in den Philippinen, die Brutales herausfiltern oder verfassungsfeindliches Material aussieben. Sie selbst aber sind dem Schmutz weitestgehend schutzlos ausgeliefert. Parallel zu den Geschichten der Content-Moderatoren erzählt der Film von den globalen Auswirkungen der Onlinezensur und zeigt wie Fake News und Hass durch die Sozialen Netzwerke verbreitet und verstärkt werden. Anhand des Trailers, ausgewählter Szenen und Schulmaterial zum Film bietet die Fortbildung Anregungen dafür mit Schüler*innen ab 16 Jahren mittels des Films über Macht und Politik sowie über Freiheit und Zensur zu reflektieren.

Referent: Thomas Hohn (Kampaigner Umwelt- und Bildungspolitik bei Greenpeace e.V.); konsumspuren.greenpeace.de

Informationen und Anmeldung für Interessierte aus der außerschulischen Bildungsarbeit unter:
friederike.lang@hamburgmalfair.de

Informationen und Anmeldung für Lehrer*innen unter:
www.tis.li-hamburg.de
Martin.Brueck@li-hamburg.de

 

Kategorien: Hamburg

Die Spuren unseres Konsums – unterrichten mit einer Web-App

#hamburg mal fair - 17. Juli 2019 - 11:10
Die Spuren unseres Konsums – unterrichten mit einer Web-App

11.02.2019, Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung, Felix-Dahn-Straße 3

Anhand des digitalen Bildungsmaterials „Konsumspuren“ von Greenpeace erfahren Schülerinnen und Schüler, welchen Einfluss unser Konsum auf globale Entwicklungen hat und welche Handlungsmöglichkeiten sie haben. Mit den Tablets der Schule oder mit den eigenen Smartphones erforschen sie fünf Themenbereiche: (Fast) Fashion, Smartphones & Technik, Mobilität, Essen sowie Plastik & Verpackungen. Die Wep-App enthält starke partizipative und kooperative Ansätze und knüpft an die Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler an. „Konsumspuren“ ist angelehnt an den Nationalen Aktionsplan „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“.

In der Fortbildung erfahren die Teilnehmenden, wie die digitalen Bildungsmaterialien funktionieren, wie sie auf unterschiedliche Unterrichtssituation abstimmbar sind und wie sich online und offline Methoden ergänzen können. Auch Fragen zu Datenschutz, Hintergründe der Entwicklung und wie ein partizipativer Unterricht im Zusammenhang mit digitalen Medien gelingen kann sind Teil des Workshops.

Referent: Thomas Hohn (Kampaigner Umwelt- und Bildungspolitik bei Greenpeace e.V.); konsumspuren.greenpeace.de

Informationen und Anmeldung für Interessierte aus der außerschulischen Bildungsarbeit unter:
friederike.lang@hamburgmalfair.de

Informationen und Anmeldung für Lehrer*innen unter:
www.tis.li-hamburg.de
Martin.Brueck@li-hamburg.de

Kategorien: Hamburg

Globales und Digitales Lernen – Ein Rückblick auf die Umsetzung im Unterricht

#hamburg mal fair - 17. Juli 2019 - 11:00
Globales und Digitales Lernen – Ein Rückblick auf die Umsetzung im Unterricht

08.06.2020, Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung; Felix-Dahn-Straße 3

In dem abschließenden Workshop der Fortbildungsreihe „Globales Lernen in einer digitalisierten Welt – Bildung für ein Morgen gestalten“ kommen die Teilnehmenden in den Erfahrungsaustausch. Sie berichten aus der Unterrichtspraxis, welche Inhalte, Methoden und Projekte sich für ihre Klassen als geeignet herausgestellt hatten. Sie stellen vor, wie sie mit ihren Schüler*innen Globales Lernen und Digitales Lernen verknüpft haben. Es wird auch aufgedeckt, wo es Schwierigkeiten in der Umsetzung gab.

Referent*innen: Friederike Lang und Florian Struve (hamburg mal fair)

Informationen und Anmeldung für Interessierte aus der außerschulischen Bildungsarbeit unter:
friederike.lang@hamburgmalfair.de

Informationen und Anmeldung für Lehrer*innen unter:
www.tis.li-hamburg.de
Martin.Brueck@li-hamburg.de

Kategorien: Hamburg

Freiluftkino gegen Austerität am 17. Juli ab 21 Uhr auf dem Campus der Universität Hamburg

#Nachhaltigkeit - 17. Juli 2019 - 0:00

Die Kampagne „International solidarisch: Schluss mit Austerität“ aus der Studierendenschaft hat sich zum Ziel gesetzt, auf die weltweit verheerende Austeritätspolitik aufmerksam zu machen und diese zu beenden. Zu den Aktionen gehört auch die Anti-Austerity-Filmseminar-Reihe.

Bei der nächsten Vorstellung des Freiluftkinos gegen Austerität wird am Mittwoch, den 17. Juli der Film: „O Processo“ gezeigt, ein brasilianischer Film von Maria A. Ramos aus dem Jahr 2018. Es geht um den Putsch gegen die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff. Gezeigt wird der Film mit deutschen Untertiteln.

Nähere Informationen zum Film finden sich auf dem Flyer (PDF).

Die Teilnahme ist kostenlos, alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Wann? Mittwoch, der 17. Juli 2019

Wo? Philosophenturm (Von-Melle-Park 6), bei schlechtem Wetter: Anna-Siemsen-Hörsaal (Von-Melle-Park 8)

Foto: CC0/Pixabay (mohamed Hassan)

Kategorien: Hamburg

EUD-Generalsekretär Christian Moos zur Wahl von Ursula von der Leyen an die Spitze der Europäischen Kommission

Europa-Union Hamburg - 16. Juli 2019 - 18:06

Ursula von der Leyen ist eine überzeugte Europäerin, die sich schon früh und immer wieder für die Vision eines europäischen Bundesstaats, die „Vereinigten Staaten von Europa", eingesetzt hat. Sie ist kompetent, erfahren und weltgewandt und hat als erste Stimme der Europäerinnen und Europäer die Chance, diese Union zukunftsfest zu machen.

Es ist ihr zuzutrauen, dass sie ohne Preisgabe europäischer Werte wieder zu mehr Zusammenhalt der EU-Staaten wird beitragen können. Die Mehrheit der Menschen, der europäischen Bürgerinnen und Bürger, will nichts anderes als das, und sie erwarten eine handlungsfähige, entschlossene europäische Führung.

Dennoch haben wir uns dafür eingesetzt, dass über diese Präsidentschaft im Wege des demokratischen Wettbewerbs der Parteien in den Europawahlen entschieden wird. Dies haben unsere Ehrenamtlichen über Monate in unzähligen Begegnungen mit den Bürgerinnen und Bürgern vertreten. Dafür stand unsere bundesweite Kampagne „EuropaMachen“.

Deshalb erwarten wir auch von Ursula von der Leyen, dass sie sich für ein einheitliches europäisches Wahlrecht einsetzt und, sollte sie für eine zweite Amtszeit bereitstehen, 2024 als Spitzenkandidatin der EVP auf einer transnationalen Liste antritt.

Wir sind überzeugt, dass sie für ein starkes Europäisches Parlament in einer voll entwickelten europäischen Demokratie kämpfen wird und wünschen ihr für die große Aufgabe in für Europa innen- wie außenpolitisch äußerst schwieriger Zeit viel Erfolg.

 

Kategorien: Hamburg

Silent Climate Parade Hannover 2019

VEN Niedersachsen - 15. Juli 2019 - 16:53

Tanzen für's Klima: Am 31. August findet zum vierten Mal die Silent Climate Parade (SCP) in Hannover statt. Dabei handelt es sich um eine stille Demonstration für mehr Klimaschutz. DJ*anes legen auf Lastenrädern auf, während die Teilnehmenden die Musik über Funkkopfhörer hören. Das Motto: Der Klimawandel ist leise, aber er passiert. Tanz mal drüber nach!

Kategorien: Hamburg

Fortbildung: Vom Wissen zum Handeln: Lernen in transformativen Prozessen

Event in #Hamburg - 15. Juli 2019 - 10:41
Sprache Deutsch Termin:  Montag, 09.09.2019

Info/Anmeldung: hamburg.global, Ansprechpartnerin: Kathrin Holstein, Tel. 040 2260-9277, k.holstein[at]hamburg.global, cloud.hamburg.global/s/AdjRzC25cRkBXPA#pdfviewer

dock europeBodenstedtstraße 1622765 HamburgDeutschland Preview Text: 

Info/Anmeldung: hamburg.global, Ansprechpartnerin: Kathrin Holstein, Tel. 040 2260-9277, k.holstein[at]hamburg.global, cloud.hamburg.global/s/AdjRzC25cRkBXPA#pdfviewer

Kategorien: Hamburg

Seiten

SID Hamburg Aggregator – Hamburg abonnieren